Tag suchen

Tag:

Tag entf_hren

Nicholas Eames – Bloody Rose 21.05.2019 09:00:27

freecloud schlachtszene roderick bier bande talent feuer und flamme titel gelegenheit brauchen rezension besprechung 80er populär überlegen begeistern gefährlich fable präferenz fangirlen wachsen musikalisch leben pipi in den augen fangirl trennen unfassbar im sinne von glück freuen berechtigung das gefühl haben reproduzieren persönlich anführen den spieß umdrehen generation frisch erben pink floyd bestiarium biografie abweichung söldnerbande weiterentwicklung entscheiden monsterjäger laute musik betrauern speziell schmerzhaft bunt sympathisch hervorragend frau heimat figur beeindrucken nüchtern setting total tintenhexe favorit schreiben distanz ändern treffen sehen buchreihe akzeptabel fan magisch entdeckung reiz bedingungslos freundschaft cool jungfrau beziehung beweisen erhalten funktional schnappen fantastisch erleben arenakampf nicholas eames kontext entschädigen universum faszinierend arrogant beruf journey begreifen gelten abstecher ursprünglich rocken glamourös inspirieren profession high fantasy ende der welt verfügen handlung harmonie gabriel ergeben feiern fragwürig ertragen ziehen reisen charakter bedrohung rauskommen leidenschaft einbringen tochter jede menge mächen verhalten thematisieren retten protagonistin verlieren magie erfahrung 70er jahre rockband wahnsinnig verbinden glücklich cura realität hauchdünn weiblich staunen geschichte verlassen in sich abgeschlossen abenteuer gut beitreten dreiecksliaison bewegen spezies verarbeiten eindruck tattoo schade kings of the wyld verkörpern bezug show erzählen söldner fröhlich suchen eingehen nuance romantisch einmalig gastauftritt band unterhaltung vermitteln nahbar hoffen anöden jugendlich auszeichnen fühlen abhandenkommen erlauben erinnern guns n' roses aufregend the band chance euphorisch mitreißend schreibstil reihe rose kämpfen liebenswürdig wiederkehrend vorstellung selbstreflexion stereotypen fortlaufend traditionell verlust überzeugend schön bezugsperson idol kaufen vater geschehen vertrocknen dynamik führen lesen arena dilemma existieren eintönig ehrlich fankult großartig art autor fahrend brune hinterfragen mitglied zuverlässig ähnlich truppe hineinversetzen wunderbar zum leben erwecken girls just want to have fun konzept lebendig lieder tief 17-jährig hingabe präsentieren aspekt teilen fasse berühren überfallen stürzen leser vielfältig bewusst genre roman alter knacker abwechslungsreich chronist leserin üblich barde reise liebeserklärung fantasy gewaltig sensationell hören fortsetzung bedeuten wandeln vorbehaltlos individuum kräftig drücken perfekt peinlich aufmerksam berührungsängste stammmitglied handeln eskalation rush gelingen professionell barriere persönlichkeit erscheinungsdatum wünschen garantieren hervorstechen kopfüber erfüllen dazustoßen homosexualität unglaublich ecke foltern übertragen wert auftrag versprechen fähig lektüre rolle vergleichen band 2 mittendrin lieben abschlachten mischung heteronormativität thema tour stadt erwünscht dämon led zeppelin motiv publikumsattraktion entführen standhalten einzigartig cyndi lauper gefallen idee arbeiten involvieren gerecht cornerstone blass behaupten ungemein söldnerleben außerordentlich versprühen progressive rock emotional schwer tun bieten rock feststellen berühmt ardburg spannend wärme ausmachen sterben saga lernen neu facettenreich abhalten spaß zeigen monster tam durcheinanderwirbeln außergewöhnlich kreatur witzig expedition buch eigenständig heartwyld wildnis wichtig aufschreiben dazugehören frauenbil moralisch intensiv vertreter kombinieren langeweile servieren länger begeisterungsfähigkeit welt kellnerin rasant action bloody rose blickwinkel
„The Band“ von Nicholas Eames ist keine traditionell fortlaufende Buchreihe. Jeder Band ist in sich abgeschlossen und erzählt eine eigenständige Geschichte. Was sie dennoch verbindet, neben Setting und wiederkehrenden Charakteren, ist das Thema Musik. Die ursprüngliche Idee, High Fantasy und Rock zu kombinieren, überfiel Eames, während er inspirier... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Moira Young – Blood Red Road 29.08.2018 08:00:57

denken zweifeln saba blood red road atmosphärisch silverlake hoffentlich rezension unterhalten dystopie absolut zwilling voranschreiten mies windschatten ewig kulisse ordnungsinstanz zurückhaltend sandsturm inszenieren leben dürre freude phase band 1 antworten freuen ruchlos abholen zu kopf steigen persönlich schließen weite dustlands riskieren plausibel roadtrip fixierung beeindruckend lächerlich interesse genießen ereignisreich zumuten entpuppen hart ödnis grundfesten schätzen licht ändern zentrum naturgewalt bild mögen verbünden postapokalyptisch frustrierend freundschaft young adult attitüde beziehung aufgeben dust lands 100 seiten erleben debütroman stakkato clever kartell universum wiedersehen charme gesetzeshüter wirklichkeit nichtkommerziell western überraschend erscheinen angreifen ende der welt gleiten handlung ertragen charakter lesespaß kamera leidenschaft rettung grund präzise irritieren ungesund abrupt regime retten protagonistin zwillingsbruder endzeitlich gesellschaft monopolisieren realität jagen außerhalb sandig trösten geschichte abenteuer kriminalität schwierigkeit wachstum gestalten mensch gewollt reaktion geistesgestört zu ende lesen 3 sterne droge mann schnell existenz anlaufschwierigkeiten entwicklung naheliegend erinnern science-fiction planen aufregend wilder westen harsch 18-jährig stast schreibstil passen überzeugen originell vertrauen gesetzlos sonne erstaunlich kämpfen fokus emmi lohnen wirken prärie start autorin misstrauisch übergang postapokalypse wörtliche rede ehrlich verschleppen alltäglich sorgen zeugin hinweis zurückbekommen entstehungsprozess ohne zu zögern fortschritt widersprechen begleiten entfaltung trilogieauftakt bruder gewährleisten rasch abgrenzung endlos überfallen schwere geburt vergangenheit altmodisch kino drehen abwechslungsreich entführer reise beeinflussen ausziehen in der lage geschwister gnadenlos fragmentarisch fehlen identität beabsichtigen extrem nutzen auge sanft im ansehen steigen rebellengruppe heimlich töten actiongeladen ich-erzählerin kultivieren erwarten entscheidung inspirierend über sich hinauswachsen lektüre lugh staubig umgangssprache repressiv rolle visualisieren mischung science fiction bedrohen rebellen zivilisation trilogie unsympathisch nervenaufreibend zahlreich film entführen gefallen atmosphäre idee pferd hineinfinden schicken gleichsetzen schatten gegenspieler rückblickend ruckartig heim drogenkartell moira young nicht das geringste beginnen abhängig lernen macht kennen kontrollieren anfreunden buch überwachungsgestützt kleine schwester worldbuilding mittelpunkt impuls intensiv zwingen dezent entführung etablieren welt traumberuf rasant bandit auftakt
Als Moira Young gefragt wurde, wie ihr Traumberuf aussähe, wäre sie keine Autorin, antwortete sie sehr präzise. Sie besäße ein altmodisches, nichtkommerzielles Kino in einer kleinen Küstenstadt. Es gäbe gemütliche Plüschsessel, schwere rote Samtvorhänge, Popcorn mit echter Butter und einen Projektor in einer Nische. Sie würde nur Streifen zeigen, d... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Robert Jackson Bennett – The Troupe 03.04.2019 09:00:07

denken form entgegenstellen talent auftritt fordernd rezension auf der flucht versuchen tanz unsagbar vorführung ausstrahlung ewig franny musikalisch leben oft aufblitzen ästhetisch unspektakulär bereit cellist land wunsch biografie später traurig überraschen traumatisiert charismatisch bunt mitten ins herz unterschied touren bewertung starke frau figur tür setting stnaley sehen bild absolvieren magisch jämmerlich beweisen fehlbar legendär ende raten exotisch kontext berührend zäh glorreich erwartungshaltung faszinierend berüchtigt anders verschlingen gelten konzerthaus kingsley enttäuscht exzentrik us-amerikanisch theater oberflächlich entwickeln erscheinen ensemble handlung feiern christlich kaputt gehören bedrohung narrativ verhalten kette george carole bizarr colette charakterzentriert erfahrung bühnenunterhaltung klein tiefe wappnen schriftstellerisch abverlangen bauchredner art und weise abschluss zuschlagen geschichte bevorstehen in sich abgeschlossen beitreten künstlergruppe schauspiel göttlich einzelband begeistert exquisit show uralt gefühl fröhlich suchen poetisch anstellung ausgereift googeln rechnen drei stooges unterhaltung vermitteln hoffen formidabel hervorgehen tänzerin stechen entwicklung erinnern skizzieren negieren lebensverändernd zirkusspektakel hand übernatürlich schreibstil vorstufe vermuten dunkelheit aufrechterhalten gesang 2012 tierdressur kennenlernen protagonist berühmtheit integrieren verstehen wirken zukünftig reihenweise hoffnung geheimnis märchen vater silvestersketch manchmal korrigieren führen hinauswollen lesen zwei jahre zweifellos ehrlich wahrheit werdegang art erhoben autor fahrend schwerfallen tasche spannung truppe im mittelpunkt veröffentlichen annehmen geben kreis akrobatik dinner for one reichtum verbindung tragik orientalisch offenbarung bestehen tarnung dominieren überfallen kreativ leser betrachten roman abschütteln meer unverfälscht 16-jährig rückwärts krieg fantasy definitiv karriere bedeuten bedeutungsschwer 4 sterne wunderkind böse 19. jahrhundert abstrakt aufmerksam unvorhersehbar heironomo silenus begriff gelingen persönlichkeit stimme hineinziehen vergeben vaudeville erfüllen held schönheit haufen ungünstig reichen drohen freakshow skurril hässlich schlicht enttäuschen fähig lektüre ruhm schrill mystisch kapriziös erwartung rahmen vorstellen ein händchen haben mission erfahren vorzeichnen das böse entführen erkennen einzigartig nummer teil dienen nachdenken bezaubernd seicht grotesk the troupe emotional wenig beginnen spielen berühmt entsetzlich finden produzieren urban fantasy heldenhaft variete öffnen erfrischend kennen bekommen füllen schöpfungsmythos individuell schaubude buch auslesen künstler träge porträtieren ins gesicht sehen stil pianospiel robert jackson bennett trauer kampf welt interessieren werk abgrundtief
Hände hoch: wer hat schon einmal „Dinner for One“ gesehen? Ich stelle mir ein Meer erhobener Hände vor. Aber wusstet ihr, dass der Silvestersketch aus der US-amerikanischen Bühnenunterhaltungsform Vaudeville hervorging? Das Vaudeville war eine Vorstufe des Varietés im 19. Jahrhundert. Die Vorführungen bestanden aus mehreren in sich abgeschlossenen ... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Anita Terpstra – Die Braut 26.03.2019 09:00:12

zweifeln rezension konzeptionell versuchen ethisch begeistern ursprung erklären richtung festhalten flüssig hinrichten konfrontieren hass fehlschlagen frage gefangen halten hinrichtung basieren sanktionieren persönlich seit jahren samen formulieren zeremonie entscheiden verurteilen verleiten richtig und falsch verfassen unverständnis frau anrichten bewertung matt ayers bloggerportal treffen heiraten offiziell mögen einlassen verlauf klappentext problem beziehung erhalten insgesamt phänomen ungewöhnlich erwartungshaltung empfehlung bemühen traum prägen begreifen nichts dafür können ermitteln zutreffen anders abstand polizei inhaltlich inhalt ausbruch drohung spezifisch lahm blanvalet antwort kurios überraschend fundamental überleben krimi fakt abhängen ermittlungsthriller grund verhalten amnesty international retten ersparen protagonistin fall verlieren todeszelleninsasse 1976 einschüchtern gast geschichte ehelichen überreden bewegen die braut komplex schuld im vorfeld gestalten jung mensch gefühl an der nase herumführen eingehen glückwunsch faktor kalt erwischt substanziell unzulänglichkeit psychologisch lenken leseerfahrung 3 sterne todestrakt hoffen schnell mann rezensionsexemplar motivieren themenschwerpunkt interessant alternativ raum aufregend überprüfen straftäter überzeugen relativieren gefängnis mädchen theoretisch theorie entscheidend verstehen todeskandidat wirken schaden autorin warten hoffnung glauben thriller führen streng lesen dilemma aufstoßen wendung zelle schmucklos hinweis hinterfragen herausfinden beschließen ähnlich pfiffig waghalsig gut gemacht annehmen zusammenpassen indiz verfehlen entschluss begleiten aspekt unschuldig fenster enttäuschung interessengebiet wahrnehmung bewusst roman gegnerin weg vorgehen todeszelle bemühung wiedereinführung häftling fördern erstaunt person ausgefallen motivation ausmalen missglücken unternehmen handeln eines tages vor sich gehen gelingen gefängnisinsasse projizieren naiv wahr konsequent wissen besitzen warnung aussprechen erwarten foltern entscheidung vorwerfen perspektive enttäuschen lektüre unreflektiert thema aussuchen todesstrafe gitter anita terpstra sitzen ersticken ignorieren verlobter entführen hochzeit entgegenschlagen gestatten zutage handlungsabschnitt niederländisch ehemann drittel betonen usa holen winzig ins herz schließen bieten staatlich richtig spannend auf dem holzweg ermittlungsarbeit lernen neu unabhängig zu spät abraten thematik buch riskant moralisch random house nähern mängel stur welt mackenzie walker grübeln
Laut Amnesty International wurden in den USA seit der Wiedereinführung der Todesstrafe im Jahr 1976 1.465 Menschen hingerichtet. Am 01. Juli 2017 gab es 2.817 Todeszelleninsassen, darunter 53 Frauen. Die Todesstrafe in den USA ist ein Thema, das mich seit Jahren begleitet. Für mich sind staatlich sanktionierte Hinrichtungen nicht nur eine Frage von... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

John Gwynne – Wrath 21.11.2018 09:00:15

blubbern ausgehen schlachtszene sicher familie wettrennen wrath brauchen rezension respekt die stirn bieten irdisch abbilden drassil loyalität nathair konflikt voranschreiten begeistern epos endgültig leben trennen greifbar sieben schätze leicht kraft weinen ambivalent kummer basieren fordern verbindlichkeit anführer grandios vergießen rebellion hochachtung erreichen biografie verzaubern entscheiden verleihen lieblingsgenre abwesend realistisch zugkraft speziell bannen beeindruckend hervorragend camlin chaos figur hart schnelldurchlauf nahen verzweiflung bremsen maximum befriedigend anderswelt erleben ende blind truth and courage verkraften bitter simpel von herzen gefolgsmann verbündete homogen meisterwerk wundern angst unverzichtbar truppen high fantasy eindeutig maß überleben fundamental verdeutlichen element jotun leuchtender stern erforschen abhängen kette elyon retten verlieren magie erfahrung komplexität wahnsinnig positiv abverlangen zurückkehren qualitätsmerkmal zu schätzen wissen sprengen meter geschichte feind schergen gut asroth überschäumen verbannte lande schlachtfeld nicht im mindesten szenerie dankbar baustein erzählen mensch abschließen konstrukt gefahr band 4 vielschichtig puls umfassen leseerfahrung parade das richtige abfolge ruin entwicklung das gute 5 sterne einnehmen bewegend veradis schlimm raum würdig bilden fließend schenken überzeugen gemeinsam verschieden cliffhanger the faithful and the fallen reihe schicksal pur kämpfen zukunft kurz strömung entscheidend final authentizität erobern hoffnung bedrohlich werkzeuge calidus unterteilung liebenswert zerstören verbleiben wahrheit überblick gott vorhersehbarkeit von anfang an tor grenze konzept bluten annehmen versetzen entlocken tief möglich wirbeln offenbarung bestehen gegenstand berühren konsequenz besonders faszinieren in die höhe treiben zahllos rauschen kaltblütig besiegen schal clan krieg fantasy in frage stellen mut tragisch religiös motivation böse abstrakt schlichtheit jubelstürme zeit meical aufweichen enthalten besitzen prophezeiung gut und böse todesquote edana schützen riese bleiben enttäuschen lektüre lüge rolle anonym ziel träne eigenschaft emotion verneigen sorge das böse zollenhetzen fürchten entführen erkennen finale schlacht dienen bekannt irrelevant bekämpfen verdienen john gwynne agent ungemein erleichterung rhin intensität zugestehen gleichsetzen entfalten emotional lieb und teuer kapitel menschheit beginnen herz genugtuung maquin überflüssig gebührend sterben lernen täuschen ohne zweifel facettenreich macht killer wrack rückschlag rsant übel katalysator springen individuell schluchzen buch wichtig freilassen atemlos verwischen beobachten entführung trauer kampf anschließen welt indirekt corban stimmig bandit aufregung
Der Feind hat Drassil eingenommen. Calidus und Nathair besitzen drei der Sieben Schätze und sind ihrem Ziel, Asroth in die irdische Welt zu bringen, bedrohlich nahe. Das Wettrennen um die verbleibenden Gegenstände hat begonnen. Nur zusammen können sie Asroth‘ Ketten in der Anderswelt sprengen – und nur zusammen können sie zerstört werden, um die Ge... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Daryl Gregory – We Are All Completely Fine 15.08.2018 08:00:30

zweifeln sicher wahnvorstellung martin unfreiwllig rezension versuchen moment teilnehmen erklären formen erlebnis still freude explizit bereitschaft anwesend interview durchleiden frage unterstützen surrealismus immens nötigen experiment traumatisiert wunde erzähler lässig szene aufzwingen warnen figur stark schreiben im brustton der überzeugung bildlich stan absolvieren einlassen offenbaren bedeutung therapie das licht der welt erblicken aufgeschlossen beweisen horrorgeschichte fantastisch erleben stück für stück ungewöhnlich selbstverständlich verkraften verstörend selbstbestimmt abgedreht wirklichkeit oberflächlich antwort handlung überleben fundamental wach charakter fakt köstlich beschreibung spielraum erklärung ergehen retten exklusiv erfahrung passend gruppe tiefe achten realität zurückblicken erwachsen geschichte wahnsinn greta abenteuer weltbild seltsam schwierigkeit schrecklich erschreckend ans licht bringen verarbeiten eindruck begegnung szenerie zusammenfinden philosophisch jung erzählen mensch gefühl suchen zurückhaltung abschließen monsterinvasion gedanklich verfolgen geistesgestört die weichen stellen trick we are all completely fine monstergeschichte zurechtfinden psychotisch horror unkonventionell interpretation biografien interessant raum alternativ übernatürlich identifizieren passen dr. jan sayer verschieden unwillkürlich selbsthilfegruppe hineinschubsen geist zurückschrecken fragen stimulierend protagonist korrektur leiterin publikum narbe warten sitzung glauben blicken lesen absurd kleinigkeit wahrheit diebisch autor hinterfragen ort im mittelpunkt veröffentlichen konzept akzeptieren konfrontation dunnsmouth überwinden präsentieren woche brutalität berühren ermöglichen konsequenz leser wahrnehmung vorgehen entstehungsgeschichte barbara toll bedeuten mut schlussfolgerung 4 sterne unnatürlich sperren außerirdische langsam extrem eine rolle spielen bereiten persönlichkeit vor vollendete tatsachen wahr unterschiedlich vornehm held trauma für nötig halten erwarten daryl gregory skurril nachdenklich kontakt lektüre rolle privat schrill lieben anonym verrückt mischung sprechen physisch beängstigend erzählstil vorstellen überirdisch nervenaufreibend entführen kohärent einzigartig teil reihenfolge interaktion harrison wagen behaupten herumtragen überlassen preisgeben berichten aufbringen emotional abgefahren beantworten psychopharmaka emanzipiert spannend lernen harrison squared neu spaß verraten monster aufarbeitungsprozess individuell absurdität buch herangehensweise zwingen vergnügen auftauchen zuhören entschieden
„We Are All Completely Fine“ von Daryl Gregory hat eine interessante Entstehungsgeschichte. Es erschien 2014, ein Jahr, bevor Gregory den lovecraftischen Horror-SciFi-Fantasy-Young Adult-Roman „Harrison Squared“ veröffentlichte. Diese Veröffentlichungsreihenfolge entspricht allerdings nicht der Reihenfolge, in der Gregory die Bücher geschrieben hat... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com