Tag suchen

Tag:

Tag dust_lands

Montagsfrage: Tierische Bücher? 25.11.2019 13:06:29

patrick ness moby dick literatur blood red road glennkill antonia michaelis hund leonie swann tierisch begründung protagonist ereignis iron druid chronicles yann martel schwingen a song of ice and fire verdanken die abschaffung der arten krähe lesen vorkommen pelzig pferd weinen lone wolf hounded garou tränen vergießen guten gewissens antonia john gwynne geschichte erreichen beenden kaninchen lesenswert tod tief dietmar dath im anmarsch ausführung liebe montagsfrage tränen verfassen unten am fluß moira young malice watership down berühren gemein lauter&leise katherine arden kalt lassen the knife of never letting go figur chaos walking sterben richard adams mensch tier schafskrimi saite george r.r. martin the winternight trilogy empfehlen neuigkeiten & schnelle gedanken einschätzung schiffbruch mit tiger gefährte herman melville november 2019 buch beziehung wichtig lauter&leise die worte der weißen königin dust lands motivation fehlen entwicklung jodi picoult liste bär kevin hearne menschlich empfehlung dahinscheiden auswahl in frage kommen a game of thrones the bear and the nightingale
Hallo ihr Lieben! 🙂 Oh mein Gott, dieses Literaturnobelpreis-Projekt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viele Informationen ich ausgegraben habe. Es wird allerhöchste Zeit, dass wir uns damit befassen. Das wird ab morgen der Fall sein. Es wird kein einzelner Post, sondern eine Beitragsserie, die uns fünf Tage beschäftigen wird. Ich bin selbs... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Moira Young – Blood Red Road 29.08.2018 08:00:57

denken zweifeln saba blood red road atmosphärisch silverlake hoffentlich rezension unterhalten dystopie absolut zwilling voranschreiten mies windschatten ewig kulisse ordnungsinstanz zurückhaltend sandsturm inszenieren leben dürre freude phase band 1 antworten freuen ruchlos abholen zu kopf steigen persönlich schließen weite dustlands riskieren plausibel roadtrip fixierung beeindruckend lächerlich interesse genießen ereignisreich zumuten entpuppen hart ödnis grundfesten schätzen licht ändern zentrum naturgewalt bild mögen verbünden postapokalyptisch frustrierend freundschaft young adult attitüde beziehung aufgeben dust lands 100 seiten erleben debütroman stakkato clever kartell universum wiedersehen charme gesetzeshüter wirklichkeit nichtkommerziell western überraschend erscheinen angreifen gleiten ende der welt handlung ertragen lesespaß charakter leidenschaft kamera rettung präzise grund ungesund irritieren retten regime abrupt protagonistin zwillingsbruder endzeitlich gesellschaft realität monopolisieren jagen außerhalb trösten sandig geschichte kriminalität abenteuer schwierigkeit wachstum gestalten mensch gewollt reaktion geistesgestört zu ende lesen 3 sterne droge schnell mann existenz anlaufschwierigkeiten naheliegend entwicklung erinnern science-fiction planen aufregend wilder westen harsch 18-jährig stast schreibstil passen überzeugen vertrauen originell gesetzlos sonne erstaunlich kämpfen fokus emmi wirken lohnen prärie start autorin misstrauisch übergang wörtliche rede postapokalypse ehrlich alltäglich verschleppen zeugin sorgen hinweis zurückbekommen ohne zu zögern entstehungsprozess fortschritt widersprechen begleiten trilogieauftakt entfaltung bruder gewährleisten rasch endlos abgrenzung überfallen vergangenheit schwere geburt altmodisch kino drehen entführer abwechslungsreich reise beeinflussen ausziehen in der lage gnadenlos geschwister fragmentarisch identität fehlen beabsichtigen nutzen extrem auge sanft rebellengruppe im ansehen steigen heimlich töten ich-erzählerin actiongeladen kultivieren erwarten entscheidung inspirierend über sich hinauswachsen staubig lugh lektüre umgangssprache rolle repressiv visualisieren mischung science fiction zivilisation rebellen bedrohen unsympathisch trilogie nervenaufreibend zahlreich entführen film atmosphäre gefallen pferd idee hineinfinden schicken schatten gleichsetzen rückblickend gegenspieler ruckartig heim drogenkartell nicht das geringste moira young beginnen abhängig lernen macht kontrollieren kennen anfreunden buch überwachungsgestützt worldbuilding kleine schwester mittelpunkt intensiv impuls zwingen dezent entführung etablieren welt traumberuf rasant bandit auftakt
Als Moira Young gefragt wurde, wie ihr Traumberuf aussähe, wäre sie keine Autorin, antwortete sie sehr präzise. Sie besäße ein altmodisches, nichtkommerzielles Kino in einer kleinen Küstenstadt. Es gäbe gemütliche Plüschsessel, schwere rote Samtvorhänge, Popcorn mit echter Butter und einen Projektor in einer Nische. Sie würde nur Streifen zeigen, d... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Moira Young – Rebel Heart 12.06.2019 09:00:45

konzentrieren herumhacken saba blood red road auslassen auffallen atmosphärisch brauchen vereinbaren rezension dystopie gefangener bericht vernachlässigen aufregen primär gefährlich quer vorbild erlebnis dauern leben interview frage kreativität unterstützen rollenverteilung zeugen anführer erreichen wunsch dustlands plausibel flüchtling speziell befeuern umsiedeln absicht nachschlagen früher setting leid tun selbstverständnis treffen wild west mangel mögen verlauf bedürfnis gedächtnis young adult beziehung aufgeben opfer unsensibel dust lands auswirken blind ordentlich erwartungshaltung begreifen anders selbstlos haitianisch inhaltlich eindeutig charakterstudie hin und hergerissen antwort kritik zweifel erscheinen zupfen handlung angeblich verständnis kotzbrocken schwach protagonistin zwillingsbruder paradies bevölkerung abtun zufällig hart ins gericht gehen übersehen weit traumatisch abschluss geschichte feind zusammenreißen verlassen langweilig abenteuer schwierigkeit verarbeiten hilfe brauchen demalo dimension angehaucht wiederholen diktator organisation erzählen mit gewalt suchen suche vorzeichen francois duvalier haarsträubend aussetzen ankommen schleichen heldin hoffen 3 sterne tonton macoute mann vehemenz parallele anlaufschwierigkeiten interpretation entwicklung besorgt science-fiction teenager muster tonton schwester vorsichtig verlaufen unterscheiden unsinn leid im alleingang freiwillig schreibstil weltordnung hageln reihe originell grauenvoll anführerin kämpfen plan verletzlich rahmenbedingung geist fokus esoterisch name verstehen road trip emmi vereiteln muse umstände überzeugend geschehen ähnlichkeit zu gunsten weltherrschaft verprügeln wahrheit unehimlich verschieben herausfinden kopfgeld erinnerung annehmen akzeptieren inständig im keim ersticken dauerschleife vergessen tapsen jack seite hörig ungeduld weg hören gefährte ernüchternd fortsetzung position beginn bedeuten miliz ausgelutscht artikel wünschen hündchen wissen töten erfüllen potential deja-vu dazustoßen dystopisch klarkommen erwarten schmecken westen gewachsen sein anstrengen agenda lugh lektüre gerecht werden band 2 ziel sprechen einbeziehen science fiction vielversprechend wikipedia vorstellen emotion einschlag unsicher trilogie abfall zahlreich ignorieren finale fürchterlich dienen durchsetzen zusammenarbeiten detail zugeben zornig gestreckt betonen gewöhnen freiraum darbringen rebel heart moira young beginnen herz flair neu betitelung zeigen syndrom beibehalten kennen rettungsmission terrorregime negativ buch leiden prominent kleine schwester charmant verändern zwingen entführung ins feld ziehen militärisch anschließen notfalls interessieren auftakt
Schon im ersten Band der „Dust Lands“-Trilogie von Moira Young, „Blood Red Road“, zupfte die Betitelung der militärisch angehauchten Organisation Tonton, gegen die die Protagonistin Saba ins Feld zieht, an meinem Gedächtnis. Ich hatte den Namen schon einmal gehört. Ich schlug es nach und stieß auf einen Wikipedia-Artikel zur Miliz Tonton Macoute, d... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com