Tag suchen

Tag:

Tag peter_handke

Pierre Loti le deuxième 23.12.2019 18:52:15

serbia gesellschaft historisches jugoslawien belgrad nobel prize nazim hikmet pierre loti milorad pavić serbien yugoslavia belgrade belletristik paul gauguin literature nobelpreis literatur peter handke
Scroll for English “Peter” heißen beide, der alte Orient- und der neue Balkanenthusiast. Pierre Lotis Erfolg vor hundert Jahren zog schlimmstennfalls Nazim Hikmets Beschimpfung nach sich, der Scharlatan könne doch gar nicht wissen, was der Orient sei. Demgegenüber wird heute Peter Handkes Nobelpreis mit dem Völkermord in Verbindung gebr... mehr auf philori.wordpress.com

Nobelpreiskomitee nicht erst mit Peter Handke in der Kritik 11.12.2019 09:45:54

nobelpreiskomitee quergedachtes rassist erdoğan kritik peter handke
So interessant und vielsagend Peter Handkes Schaffen für die Theaterwelt, so fragwürdig dessen Verharmlosung serbischer Kriegsverbrechen. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

Handkes Nobelpreis. Oder Der „Fall Handke“ ist ein „Fall Medien“ 11.12.2019 09:21:00

literaturnobelpreis literatur peter handke
Handke hat ihn nun! Findet Euch damit ab! Da kann das Spiegel-Pin-up-Girl fürs Gekreische, da kann jene Jagoda Marinic, die Handke mit Höcke verglich, und da kann die Alida Bremer, die in dieser Debatte nicht ein Wort über Franjo Tudjman … ... mehr auf bersarin.wordpress.com

Extra: Noch einmal zu Handke… 04.12.2019 23:13:57

kosovo slowenien balkan bosnien-herzegowina jugoslawien kroatien kusturica serbien kärnten visegrad uncategorized andricgrad handke nobelpreis bosnien literatur montengro peter handke
Kaum ein Thema mit Balkan-Bezug dürfte in den letzten zwei Monate derart kontrovers diskutiert worden sein wie die Auszeichnung Peter Handkes mit dem Literatur-Nobelpreis. Handke, der in seinen Jugoslawien- bzw. Serbien-Schriften immer wieder Partei für die “serbische Sache” oder besser gesagt für das, was er dafür hält, ergriffen hat, ... mehr auf ballaballa-balkan.de

[Lieber Literaturnobelpreis, wir müssen reden] Kapitel 5: Ein Plädoyer für die Abschaffung des Literaturnobelpreises 30.11.2019 09:00:08

ausgehen emotionen erhoffen finanziell streichen hinz und kunz gegenargument belegt umdenken begeistern aufregen lauten widmen abschaffen erklären definieren weltbevölkerung subjektiv festhalten berücksichtigen system auseinandersetzung leben explizit verleihung leicht institut behauptung unterstützen basieren vorsitzende fazit land genreliteratur lektüreauswahl tansania biografie formulieren wunde entscheiden verleihen schwammig realistisch national unkompliziert würdigung färben dreck am stecken anzahl schreiben ändern regel einschätzung bereich frauenanteil entdeckung offenbaren bücherwurm problem meinen expertise erhalten frankreich option zahl kategorisch anweisung blind situation weltliteratur erfolg simpel formvollendet begreifen begrenzen verfahren bereichern gelten problematisch auswahlverfahren anspruch malerei spezifisch mammutaufgabe aufweisen milde agieren doppelte staatsbürgerschaft beitrag marginal zufall fakt leidenschaft behandeln intellektuell berechtigt belastend qualifikation befindlichkeit verhältnismäßigkeit experte missbrauchsanfällig preis zusprechen verbrecher grauen freie hand vermutung lesenswert medizin akademiker verschwindend gering ausführen zusammentragen exakt prämieren deutschland mensch jugoslawien verschließen bestsellerliste folge iwan bunin bedenken bewerten popularität unabsichtlich november 2019 interpretation ehrung beschädigen literaturnobelpreisträger linguistik format harsch leid schreibstil europäisch fachpersonal detailliert nachttischen neubewerten verletzen verheerend zufriedenstellend vergabe verstehen erbe überarbeiten beschreiben uno prozedere staatenlos feld fragwürdig zusammenarbeit wahrnehmen vergütung belasten testamentarisch ehren aktuell ahnen horizont entheben aspekt politisch leisten berühren konsequenz funktionieren semantisch möglichkeit leser hochwertig aufgabe bewusst ehrenhaft ansehen vorschlag drastisch ausfallen öffentlichkeit elitär ernsthaft beeinflussen präzision neuigkeiten & schnelle gedanken fantasy ausklammern einrichtung heikel bedeuten person beanspruchen klingeln dunstkreis herausragend akademisch überzeugt aufreißen eine rolle spielen westlich konsequent benehmen garantieren faktensammlung zulassen trauma struktur erwarten konkret literaturnobelpreis personenkreis festschreiben kontakt unpolitisch vergleichen lieben vorschreiben liefern schweigen ausrichtung bemerkenswert einschränken schwedische akademie gattung zahlreich literat unpräzise gravierend finale ergebnis schwammigkeit bekannt detail anforderung vermeiden illustrieren literarisch überlassen statuten kandidatenkreis bedeckt halten gesamtheit disziplin schwere winzig offenlegen rund ums buch unmissverständlich finanzspritze entsprechen überrepräsentiert sinnvoll verschaffen ignorant vorsehen staat entwerfen bezeichnung gemeinschaft nation objektiv kennen chemie unkontrolliert ungenau buch preisträger urteil wichtig basis integrität punkt vertreter kultur testament geläufig mikroskopisch interessieren streiten einführen lage einschätzen mutieren trauen lücke strittig umgestaltung ausrichten gründung verlangen wille nennen verblendet prämierung risiko hochspezialisiert messbar repressalien landen ausdrücken komitee aufhalten durchschnittlich berechtigung schweden aufmerksamkeit genüge tun geldsumme befragen wunsch musik eingriff kanon glasklar schriftstellerverband nüchtern auslegung krönen aufschlüsseln zumuten distanz selbstverständnis preisgeld beschmutzen treffen rechtlich diskutieren umstritten aufwand hindeuten beweisen privileg strategie mongolei aussage verursachen global komplettsanierung bemühen falsch in frage kommen international berhindern bücherfan ruf geld wertvoll eindeutig beharren kritik geltend machen bildhauerei verfügen vertrauenswürdig naturwissenschaftlich ergeben vorteil nationalität strafenkatalog presse literaturgattung konrekt leserschaft verstoßen verhalten england bahnbrechend ohren breit zum besten geben verlieren bemerkbar nachhaltig verlassen alfred nobel voraussetzung friedensbemühung anleitung verschärfen bewegen überschäumend vorauswahl auslöser professor bildungsstand nulltoleranzeinstellung bedeutend einfluss literary fiction preisvergebend eindrucksvoll beschämend durchleuchten philippinen repräsentant auszeichnen vorschlagen bedenklich erlauben gegeben science-fiction beurteilen überprüfen skandal zugang identifizieren vergabeprozess vertreten arbeit effekt überschatten kandidat forschung nominierungsprozess vielfalt umsetzen physik nobelpreis schriftsteller kunst nötig milieu sichten nominierte zweifelsfrei thriller korrigieren argument lesen existieren ausschließen klitzeklein bruchteil autor steuern stellung gütesiegel hinterfragen gezielt mitglied stattfinden nahe grenze leserealität nobelstiftung einsetzen kreis präsentieren möglich nominieren gescihtspunkt bestehen gewährleisten akademie vereinigtes königreich festlegen überdenken analysieren konträr krieg gewaltig baustelle unverzeihlich fachlich definition bedeutsam schlussfolgerung bauen glaubwürdigkeit handeln ungleichgewicht einschließen aufdecken zurechtkommen angehörige zweck zugänglich fehleranfällig wort literatur schützen fortbestehen inspirierend zweiflsfrei beschäftigen finanzieren gerecht werden vergehen idealistisch organisatorisch qualitativ thema stiftung sprechen literaturnobelpreisvergabe kritisch orientieren hürde vorstellen vorlegen erlassen fürchten ignorieren erkennen durchleben verdienen lösen alltag institution umsetzung usa schöpfer gewinner resümieren erkennbar elite geraten bestreben legitim pflicht unklar individuell außergewöhnlich priorität rechtfertigen diversität repräsentation bestimmen schwierig liste peter handke dokument welt ideal ausdünnen
Ein Plädoyer für die Abschaffung des Literaturnobelpreises Heute präsentiere ich euch den letzten Beitrag zur Thematik des Literaturnobelpreises. Halleluja, ein Ende ist in Sicht! Ich hoffe, ihr seid bereit für das große Finale, denn obwohl auch ich froh bin, wenn ich mich erneut dem normalen Blogalltag widmen und endlich wieder eine Rezension schr... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

[Lieber Literaturnobelpreis, wir müssen reden] Kapitel 4: «Ich bin ein Schriftsteller» 29.11.2019 09:00:00

präsidentschaftskandidat robert dickson schrift malte herwig erhoffen radovan karadzic fürsprache handzahm vernichtend massaker versuchen krux unterzeichner hinterbliebene konflikt bescheiden aufregen gefährlich abschaffen erklären katastrophal untermauern kosovo inszenieren erlebnis paramilitär leben herausschmeicheln bestrebung kriegsrecht verleihung interview deutscher buchpreis zusichern friedlich slowenien siedlungswelle rechtsnah freuen fordern deutschsprachig sympathie zu leibe rücken internationaler strafgerichtshof für das ehemalige jugoslawien verleihen symbolisch flüchtling vergeltung zu kurz kommen schreiben mutter materie offiziell fair wahlrecht massenmord nationalistisch nachvollziehen bombardieren innenpolitisch auftreten literaturwissenschaftler erhalten opfer auffassung legendär situation volk wiederentdeckt wurzeln verlagern prägen simpel beruf verbal einknicken verfahren missverstanden dankesrede bereichern europa bosnien-herzegowina schwere kost enttäuscht fernsehen exzentrik zweifel beschleichen stellungnahme ankündigen fakt behandeln verabschieden wahl grund zivil belastend bevölkerung befindlichkeit staatenbund zart peter priskil sasa stanisic abtun preis genozid zuschlagen betreffen geschichte bezeugt unpassend opferzahl schrecklich darstellen fällig luftangriff respektieren eindruck gültig schuld resignation wiederholen teilrepublik bessern wehren griffen dankbar weigern kampagne laut mensch jugoslawien gefühl tijan sila eingehen zurückhaltung regierung frauen und kinder gesprächspartner verfolgen november 2019 unabhängigkeit kompromittierend aufzeichnen interpretation informieren verlauten ehrung sacken hinweisen exkurs erzürnt verurteilt literaturnobelpreisträger ablesen schwer belgrad vorsichtig leid westeuropäer relativieren äußern austreten prestigeträchtig mutmaßen schall und rauch ausgrenzen anmerken verbrechen kriegsverbrechen vergabe leugnen harold pinter sommerlicher nachtrag zu einer winterlichen reise erbe schaden vordringen vor augen führen einseitig bombardement bezeichnen geschehen nobelpreisvergabe besuchen einsehen frankfurter buchmesse unterschrift präsident verhandeln rechtmäßigkeit kravica in tränen ausbrechen hauptstadt verständnislos bürger dramatiker kroatien politisch bissig nicht hinterm berg halten srebrenica serbe vergangenheit vergessen schwerwiegend friedensvertrag von dayton bewusst nato bill clinton kindheit öffentlichkeit rechtsextremistisch reise beeinflussen neuigkeiten & schnelle gedanken bosniaken serbien opferrechtsorganisation bedeuten abkommen von erdut faktenlage ehrenbürger person kärnten papst beschäftigung mündlich journalistisch gegenlesen nutzen zitieren bindung zerfallen stimme sanft unterschiedlich ein starkes stück einstimmig trauma aussprechen rauben anhalten erwarten entscheidung frieden literaturnobelpreis hässlich begrüßen politik undenkbar berufen rolle reisebericht vergleichen militär benutzen kontrastieren literaturkritiker ziel stadt regulär verhaspeln schwedische akademie verständigung berichterstattung kontrolle kroatisch text entführen feige toten bekannt in verbindung durchsetzen zugeben vorwurf behaupten manöver literarisch statuten bosnienkrieg zahlen geste betonen sammeln kapitel beschönigen verpflichtet bundesrepublik jugoslawien rund ums buch unmissverständlich einräumen satz akademie der wissenschaften und künste der republika srpska falle courage helfen eng unbekannt jugoslawisch staat entität objektiv kennen holocaust auslosen thematik in die geschichte eingehen biograf johannes paul ii urteil wichtig kosten anzweifeln geboren serbisch zagreb in alter frische formulierung nähern streitbar anschließen werk interessieren eine winterliche reise hochdotiert lage beuteln these intervention marcel reich-ranicki dialog empörung unterstützung einordnen kollege ablehnen beschämt kriegsverbrechertribunal versuchung alexander dorin bosnisch widerstehen scharf aufgebracht aufschrei ketzerbriefe ungeeignet großbritannien angriff zurückgeben alija izetbegovic einheit entstehen fehde kritisieren traum vereint unterschreiben aufrufen ermorden literaturbetrieb aufmerksamkeit geldsumme serbische radikale partei momo-kapor-preis hinreißen verletzend chronologisch funktionieren interesse anrichten auffordern die hornissen bildung welle veründen menschlichkeit hitzig preisgeld sarajevo soldat treffen diskutieren mitverantwortlich umstritten friedensgespräch antun verstecken gerechtigkeit für serbien autorisieren gebiet aussage deutsche akademie für sprache und dichtung distanzieren global britisch falsch zivilist arrogant reagieren unterstellen international anfechtbar schmerz montenegro truppen informationszeitalter beharren antwort kritik zwischen die fronten partei angreifen widerstand präventiv reisen verharmlosen presse gutheißen meinung vereinfacht schlag ins gesicht verhalten fall kompliziert heinrich-heine-preis angeklagter keine rolle spielen bevölkern mutmaßlich kriegsgebiet keine lust gewinnen veranlassen völkermord begegnung massaker von srebrenica entlastungszeuge grabredner herauslesen aktiv prozess patrick modiano weismachen eingestellt steigern verursacht vermitteln grenzgebiet auszeichnen goldene verdienstmedaille appell verkünden entschuldigen beurteilen mütter von srebrenica akademiemitglied skandal kosovokrieg provinz vertreten gefängnis effekt mädchen tomislav nikolic gespräch mazedonien kommentieren umsetzen schriftsteller kunst sozialistische föderative republik jugoslawien henrik petersen druck kroatienkrieg bosnien wohlwollend werdegang autor massakrieren verteidigung mitglied beweggrund konstruieren großserbien erinnerung slobodan milosevic grenze besuch indiz einsetzen nobelstiftung ans tageslicht in ein anderes licht rücken unschuldig bereisen bestehen implizieren schriftlich sprachlos präzedenzfall lebenswille krieg schaffen in frage stellen jagoda marinic beginn beleuchten bedeutsam fachlich mut furchtbar unterzeichnung bedauern verhandlung meldung wahr um die ohren fliegen den mund aufmachen racheakt slowenisch ernennen äußerung debatte jugoslawienkrieg streiter perspektive richtigstellen weinerlich region zitat irren nach sich ziehen literaturnobelpreisvergabe vorstellen vergleich dicht machen rücksicht menschenrechte ignorieren zusammenfassen uneinigkeit erkennen katholische kirche den haag irrelevant drängen nachdenken verhindern internierungslager ton tod usa emotional stellung beziehen anklagen davor zurückschrecken spannend georg-büchner-preis ahriman-verlag beschießen blödsinn nobelkomitee verteidigen legitim künstlerappell raketen ansicht leiden prominent aufschreiben rechtfertigen intensiv heraushören zwingen information anhören peter handke despektierlich deklarieren zweiter weltkrieg militärisch französisch rachemassaker dokument losgelöst eingreifen
«Ich bin ein Schriftsteller» Ich muss den heutigen Beitrag mit einer Einschränkung beginnen: Ich möchte darauf verzichten, euch den äußerst bewegten Werdegang von Peter Handke detailliert darzulegen. Das würde zu weit führen und ist für die Thematik des Literaturnobelpreises nicht relevant. Es genügt, euch mitzuteilen, dass er einer der bekannteste... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

[Lieber Literaturnobelpreis, wir müssen reden] Kapitel 3: Ein unpolitischer Preis für politische Menschen? 28.11.2019 09:00:00

zwangsarbeit linientreu herta müller missglückt schrift versorgen kriegsgefangene kontextanalyse doppelt und dreifach fernbleiben auffallen doktor schiwago ethisch ähneln konflikt nicolae ceausescu kommunistisch ausland definieren humanität ewig leben explizit beteiligen grenzwertig ernest hemingway phase behandlung kern verleihung behauptung unterstützen wild michail scholochow land persönlich trivialität biografie verleihen national flüchtling jüdisch verfassen frau systemtreu selma lagerlöf werkzeug verdacht schreiben weigerung regel qualität umstand offenbaren erhalten rückwärtsgewandt tendenz manuskript weltliteratur einzug note überzeugung pearl s buck hochengagiert alexander solschenizyn mentalität pablo neruda befreundet christlich töricht zufall behandeln verstrickung rettung intellektuell wahl paradoxon regime bevölkerung gesellschaft preis diskussion mit händen und füßen geschichte kosakisch verarbeiten lebenlauf landschaftlich wehren deutschland weigern lebensgefühl mensch geheimpolizei nuance morden regierung veröffentlichung aussetzen bewerten popularität november 2019 fliehen seinen stempel aufdrücken ehrung verhängen verurteilt literaturnobelpreisträger schmutzkampagne schwer entlassung kriegsgegner schreibstil weltordnung prestigeträchtig verletzen geburtsland anschicken vergabe verstehen sitzung führen vage idealismus diskreditierung schlecht fragwürdig öffentlich interessiert unveröffentlicht securitate wahrnehmen ausnahme ort nelly sachs widersprechen konzept veröffentlichen t.s. eliot ehren erfolgreich roger garaudy widerspiegeln aspekt politisch vergewaltigen aufgabe wahrnehmung menschengruppe roman heimatgefühl eintreten zweihundert jahre zusammen auszeichnung mörder faschistisch beeinflussen neuigkeiten & schnelle gedanken diktatur person identität mitarbeit herausragend eine rolle spielen wissen fehler manifestieren aussprechen erwarten konkret entscheidung literaturnobelpreis erweiterung zeitgeschehen agenda politik unpolitisch rolle aufzeichnung bemerkenswert implizit haft schwedische akademie luigi pirandello literat fachwelt fatwa vorwurf vermeiden literarisch statuten reisende auf einem bein verpflichtet rund ums buch heuchlerisch helfen protest nation sichtung durchgehen buch preisträger gabriel garcia marquez moralisch porträtieren erliegen privatperson indirekt werk leiche ablehnung auseinandersetzen sicher gegebenheit udssr untrennbar strittig ablehnen ehrenwert abbilden verlangen nachvollziehbar epos diskreditieren verhaften heimatlosigkeit verschwörungstheorie verbannung formen würdigen ebene komitee trennen kritisieren greifbar lex buck abdecken in kauf nehmen aufmerksamkeit thematisch heraushalten traurig nötigen überraschen motiviert selbstmord sowjetunion heimat hermann hesse preisgeld william faulker umstritten ranken sowjetisch der stille don beispiel streitigkeit distanzieren alkohol trivial bemühen pazifismus unterstellen bewusstsein in frage kommen verschollen antibolschewistisch unverzichtbar wertvoll verweigern lebenslang partei erscheinen sozialistisch nominiert sozial presse umkehrschluss beschreibung kompliziert erfahrung künstlerisch begründen aufbereiten realität dario fo weiblich alfred nobel boris pasternak komplex drangsalieren einfließen verkörpern einfluss schandfleck intern antisemitisch inoffiziell auszeichnen oktoberrevolution nichtssagend menschlich auswahl untersuchen couragiert überprüfen unsinn schenken vertreten kriegsverbrecher determinieren nagib mahfuz historisch anstrengung autorenkollektiv begründung strömung schriftsteller gespannt kunst jean-paul sartre fidel castro spenden nominierte forcieren lesen existieren ausgraben geheimdienst zweifelhaft autor fallbeispiel mitglied nationalsozialismus zur brust nehmen akzeptieren nobelstiftung einsetzen aus dem fenster lehnen akademie jack unterweger deutlich weiterführen initiieren aufnehmen analysieren krieg salman rushdie definition unter die arme greifen lebenswerk einschließen naiv persönlichkeit niederungen racheakt problematik banalität fest überzeugt erster weltkrieg intuitiv elfriede jelinek sprache literatur perspektive heimatland wert lektüre idealistisch thema kritisch unangenehm systemkritisch recherche holocaustleugner verdienen unter die lupe nehmen institution anerkennen wiedergutmachung schöpfer facettenreich unabhängig nobelkomitee bertrand russel russisch wertlosigkeit ansicht gerechtigkeit verhältnis plagiat charaktereigenschaft rumänien bestimmen zwingen peter handke etablieren welt fjodor krjukow beweisführung ideal bedeutsamkeit entschieden
Ein unpolitischer Preis für politische Menschen? Heute beschäftigen wir uns mit den bisherigen Literaturnobelpreisträger_innen. Wir wollen untersuchen, welche Menschen in der Vergangenheit mit dieser prestigeträchtigen Auszeichnung geehrt wurden und welche Ideale sie verkörperten. Schauen wir doch mal, was die Schwedische Akademie in ihnen sah. Der... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

[Lieber Literaturnobelpreis, wir müssen reden] Kapitel 1: Erbschaft mit Folgen 26.11.2019 09:00:00

form finanziell verleihung institut gesellschaftlich qualität bereich expertise drama prozedur berechtigt experte unter verschluss halten gesellschaft preis medizin abstimmung relikt publiziert november 2019 literaturnobelpreisträger linguistik shortlist vergabe olga tokarczuk prozedere geheim lebendig aktuell konsequenz vorschlag auszeichnung neuigkeiten & schnelle gedanken einrichtung person bevollmächtigt vorsitzender unerhört struktur entscheidung literaturnobelpreis frieden bekannt geben schwedische akademie zusammenarbeiten literarisch geheimhaltungspflicht statuten rund ums buch gewinn kontrollieren chemie richtlinie preisträger stil testament kompetenz aufsichtsrat wirtschaftunternehmen gründung wunsch hintergrundrecherche funktionieren schriftstellerverband preisgeld geheimhaltung einfache mehrheit schmutz anfechtbar geld nobelbibliothek anschreiben belletristik präzise kompliziert preisverleihend alfred nobel multikulturell professor prozess qualitätsprüfung wissenschaftlich ausmaß auswahl skandal vergabeprozess kandidat physik nobelpreis schockierend nobelstiftung nominieren akademie wiedergeben festlegen fachlich literatur wert stiftung institution menschheit nobelkomitee peter handke nominierung vermögen bedeutsamkeit
Hallo ihr Lieben! 😊 Erneut möchte ich den traditionellen Rezensionsdienstag zweckentfremden und hoffe, dass ihr nicht sofort eine entrüstete Petition startet. Heute möchte ich mit euch über ein Thema diskutieren, dass mich seit einer Weile beschäftigt. Genauer: seit dem 10.10.2019. An diesem Tag wurde bekannt gegeben, wer mit dem Literaturnobelprei... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Feier zum 250. Geburtstag im KaDeWe für Hennessy 16.05.2015 07:01:59

la sarrazine yann filloux savoir-faire geburtstag kadewe hennessy neuilly-sur-seine luxusmarke bernd eichinger maurice richard hennessy jörg zuber stephanie balini videoinstallation hennessy 250 comite colbert katja flint fillioux heiner lauterbach hennessy paradis impérial cognac ultra prestige range hennessy x.o young designers award opium effect küfer aufgelesen charante hennessy fine de cognac peter handke
250 Jahre ist Hennessy alt und ich war bei der Geburtstagsparty im Berliner KaDeWe mit von der Partie. Die großartige Feier ist der Auftakt einer Ausstellung, die noch bis zum 30. Mai läuft. Die Ausstellung findet dabei nicht an einem beliebigen Ort statt, sondern im Atrium im Erdgeschoß des KaDeWe. Dies ist die prominenteste Präsentationsfläche [&... mehr auf redaktion42.wordpress.com

Bochum, Buddy Holly und überhaupt: Zum Tod des Schriftstellers Wolfgang Welt 20.06.2016 18:11:54

rock & pop region ruhr schauspielhaus bochum buchmarkt lebenswege wolfgang welt bochum literatur medien peter handke
Durch eine Mitteilung des Schauspielhauses Bochum erfahren wir vom Tod des Schriftstellers Wolfgang Welt, der jetzt mit nur 63 Jahren gestorben ist. Wir zitieren im Wortlaut: „Das Schauspielhaus Bochum trauert um Wolfgang Welt. Wolfgang Welt war seit 1991 Nachtpförtner am Schauspielhaus Bochum und allen hier arbeitenden Kolleginnen und Kolleg... mehr auf revierpassagen.de

Joan Schenkar – Die talentierte Miss Highsmith (Buch) 26.05.2015 23:24:02

diogenes antisemitismus biographie bücher & gedrucktes lesbisch patricia highsmith w.h. auden rita mae brown alfred hitchcock joan schenkar comic krimi daniel keel wim wenders katzen somerset maugham listen peter handke
»Sie war nicht nett. Sie war selten höflich. Und niemand, der sie gut kannte, hätte sie großzügig genannt.« Das ist ein neugierig machender Beginn einer Biografie – weit ab vom üblichen „… nil nisi bene”-Geschwafel, dem man ansonsten anlässlich des 20. Todestages der gefeierten Kriminalautorin begegnen konnte. Obwohl der zitierte Pauken... mehr auf booknerds.de

Cave/Handke/Wenders 25.01.2017 15:09:15

film musik der himmel über berlin nick cave die schönen tage von aranjuez fundstücke wim wenders nick cave and the bad seeds literatur peter handke
Gestern erst hatte ich mit Freunden ein Gespräch u.a. darüber geführt, wie popkulturelle Mechanismen funktionieren und wie spannend es ist Verweise und Verlinkungen aufgezeigt zu bekommen und natürlich selbst zu entdecken oder herzustellen. So hatte ich z.B. mal über die Verbindung NIN-Nirvana qua David Bowie nachgedacht. Heute die Entdeckung, dass... mehr auf novastation.wordpress.com

Nerdtalk Sendung 450 22.09.2016 05:00:17

written on the wind nerdtalk jurassic parc 3 american mary dont breath the infiltrator batman begins podcast alien peter handke
... mehr auf nerdtalk.de

Literarisches Salzburg 07.02.2016 17:40:34

österreich europa thomas bernhard salzburg allgemein schriftsteller stefan zweig literatur stadt salzburg peter handke georg trakl
Ich habe mich verzettelt. Ist ja auch kein Wunder. Als Liebhaberin der Literatur hätte ich nie und nimmer einer Einladung zu einer Pressereise namens „Kriminelles Salzburg – Eine literarische Reise durch die Mozartstadt“ nachkommen dürfen. Ich hätte bedauernd absagen müssen. Denn kaum hielt ich das Programm in Händen, wollte ich schon loslaufen.... mehr auf reisebloggerin.at

Dies und das in schmalen Spalten: Michael Angeles Buch „Der letzte Zeitungsleser“ 22.09.2016 18:12:31

netzwelten michael angele netzeitung journalisten balzac kroetz zeitungsleser süddeutsche zeitung thomas bernhard claus peymann journalismus trostberger tagblatt die zeit der letzte zeitungsleser medien kleist zeitung der freitag peter handke
Vom Buch mit dem Titel „Der letzte Zeitungsleser“ hatte ich mir einiges versprochen. Eine kulturgeschichtliche, womöglich auch ansatzweise literarische „Aufarbeitung“ des leidigen Themas war zu erhoffen. Michael Angele, stellvertretender Chefredakteur der Wochenzeitung „Der Freitag“, hat sich – vielleicht auch aus beruflicher Drangsal –... mehr auf revierpassagen.de

Ins Blaue 07.10.2017 05:42:58

ausweg mutter ins blaue papiermützen flucht alkohol peter handke
Die Übermacht der Tatsachen, die das „Ausdenken“ verhindern, schreibt Handke in „wunschloses Unglück“ über seine Mutter. Man beachte, dass er nicht Phantasie schreibt, sondern Ausdenken. Ein Begriff, in dem der Ausweg steckt, eine Möglichkeit aus der festgefahrenen Situation herauszukommen, eine Situation, die eigentlich erst durch die Verhinderung... mehr auf muetzenfalterin.wordpress.com

Literaturgeschichte 09.11.2017 00:17:00

suhrkamp literaturgeschichte siegfried unseld briefe fundstücke briefwechsel literatur peter handke
scheint mir oft die Geschichte falsch verstandener Briefe zu sein. Dennoch oder gerade deshalb – sehr interessant.... mehr auf novastation.wordpress.com

Manchmal frage ich mich … 22.10.2015 07:58:02

jakob wassermann gedankenkrätze botho strauß emil ludwig peter handke
Zu Zeiten der Weimarer Republik führten Jakob Wassermann und Emil Ludwig weltweit die Charts deutscher Autoren an. Da frage ich mich manchmal schon, wer wohl in fünfzig Jahren Peter Handke und Botho Strauß verdrängt haben wird …... mehr auf stilstand.de

Zwischen Peter Handke und Jochen Jung 01.02.2016 23:52:18

alte schmiede haymon verlag veranstaltungen stunde der literarischen erleuchtung jochen jung peter handke
Von dem intensiven Salzburger-Literatur-Wochenende ist es gleich in die “Alte Schmied” gegangen, denn da ist es mit Salzburg  weitergegangen oder eigentlich mit einer “Stunde der literarischen Erleuchung”, wo Andrea Winkler eine frühe Peter Handke Erzählung vorstellte und der hat ja eine Zeitlang in Salzburg gelebt und Joche... mehr auf literaturgefluester.wordpress.com

Nochmal Handke 31.01.2018 10:11:36

österreich jung und jung stift griffen griffen kärnten katalog religion rezension kritik ausstellung literatur peter handke
Ich lese mich immer noch durch den „Handke-Kosmos“. Nicht kontinuierlich, nicht Buch für Buch. Aber seit Dezember 2016 stetig und nach Ausflügen in andere Bücher, zu anderen Autor*innen, immer wieder zu Handke zurückkehrend. Hier nun die vorerst letzte Rezension zu all dem. Eine Art Kompass durch das Werk. Das weitverzweigte Werk Peter ... mehr auf novastation.wordpress.com

Suche nach dem Gral – Peter Handke (75) und sein neues Werk “Die Obstdiebin oder Einfache Fahrt ins Landesinnere” 07.12.2017 17:39:08

75. geburtstag lebenswege die obstdiebin literatur peter handke
Gastautor Frank Dietschreit über das neue Buch von Peter Handke, der gestern (6. Dezember) 75 Jahre alt geworden ist: Er weiß um „Die Angst des Tormanns beim Elfmeter“ und wie schwer „Das Gewicht der Welt“ wiegt. „Wunschloses Unglück“ hat er … ... mehr auf revierpassagen.de

Peter Handke: Versuch über den stillen Ort 01.01.2018 00:59:20

rezensionen verschiedenes bücher rezension achtsamkeit handke toilette biographisches (im weiteren sinn) deutsche literatur versuch über den stillen ort peter handke
Ich selbst erinnere mich an diesen Raum, der deutlich länger war als breit und in dem ich hier als damaliges Ich zu sehen bin. Wird es der erste halbwegs selbstständige Toilettengang gewesen sein? Wahrscheinlich nicht, aber ebenso wahrscheinlich war dieser Gang noch keine Selbstverständlichkeit, hatte noch den Charakter eines Versuchs, diese Errung... mehr auf radiergummi.wordpress.com

Peter Handke: Tage und Werke 14.12.2015 11:06:05

peter handke
Mit »Tage und Werke« setzt der Suhrkamp-Verlag die Reihe der Aufsatzsammlungen Peter Handkes fort. Der letzte Band aus dem Jahr 2002 (»Mündliches und Schriftliches«) versammelte Texte von 1992 bis 2001; neben Aufsätzen zu Schriftstellern (unter anderem Karl-Philipp Moritz, Hermann Lenz, … ... mehr auf begleitschreiben.net

Peter Handke: Vor der Baumschattenwand nachts 11.03.2016 10:31:28

peter handke
1977 veröffentlichte Peter Handke mit »Das Gewicht der Welt« zum ersten Mal ein »Journal«, das aus (zum Teil leicht bearbeiteten) Einträgen aus seinen Notizbüchern bestand. Bis auf zwei Ausnahmen (»Phantasien der Wiederholung« 1983 und ein kurzer, transkribierter Ausschnitt aus dem … ... mehr auf begleitschreiben.net

AB 26.1. IM KINO: Die schönen Tage von Aranjuez (Wim Wenders) 07.12.2016 16:11:57

reda kateb sophie semin kunst-film nfp marketing & distribution jens harzer nfp marketing & distribution nick cave filme 2016 wim wenders peter handke
Nervengift in Dialogform nach einem Theaterstück von Peter Handke: Ein herrlicher Garten an einem lauen Sommertag. Eine Frau und ein Mann sitzen an einem Tisch und unterhalten sich über das Leben, die Liebe und die Jugend. Hinter den beiden im Haus: Der Schriftsteller, der die beiden gerade erschaffen hat und ihren Dialog auf seiner Schreibmasch... mehr auf leselink.de

Peter Handke und Jakob Böhme 22.02.2017 09:02:47

wagner christian ibn ʿarabī böhme peter handke
Es sind in neuerer Zeit nicht eben viele Autoren, aus deren Schriften hervorgeht, daß Jacob Böhme für sie einmal irgend von Bedeutung gewesen ist, und von denjenigen der Gegenwart gilt das am augenscheinlichsten gewiß für Peter Handke. Dabei handelt es … Weiterlesen ... mehr auf begleitschreiben.net

Notiz- statt Tagebücher 22.10.2017 15:30:00

mann thomas bucheli peter handke
Vor einigen Jahren entdeckte ich in mir eine Sympathie, die Tagebücher von Thomas Mann zu lesen. Freilich war ich gewarnt ob der ausgiebigen Beschreibungen zum Teil intimster Details, aber die so vielfach gelobte Editierung ließ mich hoffen, nicht nur in … Weiterlesen ... mehr auf begleitschreiben.net

Der Kuss auf dem Fensterglas – Peter Handke 03.12.2017 19:53:29

peter handke
Der Junge heißt Kleiner Junge; er steht vor einem hohen Fenster mit Doppelflügeln am Gang des Internats; mit dem Finger zeichnet er auf dem angelaufenen Fensterglas; er hat einen Berg gezeichnet; am Gipfel des Hügels ist ein Schlitten; der Abhang … Weiterlesen ... mehr auf begleitschreiben.net

Der Himmel über Berlin (1987) | Filmkritik 01.06.2018 19:44:23

elmar wilms hans-martin stier 1987 filmkritik curt bois bruno ganz peter falk der himmel über berlin bewertung solveig dommartin produktionsjahr wim wenders sigurd rachman otto sander peter handke
Der Regisseur Wim Wenders gilt als Aushängeschild des deutschen Kinos. Internationale Bekanntheit erlangte er nicht nur durch die Musiker... Der Beitrag Der Himmel über Berlin (1987) | Filmkritik erschien zuerst auf Mind Yo... mehr auf myofb.de

Nachträglich zum Geburtstag 12.12.2017 12:46:01

privatkunst die innenwelt der außenwelt der innenwelt lyrik peter handke
... mehr auf novastation.wordpress.com

Nach Salzburg// Handke-Blues 18.12.2016 16:06:42

salzburg babelsprech eindrücke peter handke
Ich war in Salzburg. Als Blogger bei der 3. Babelsprech-Konferenz. Für mich insgesamt fünf intensive Tage unter lauter Dichterkollegen und -freunden. Viel Offizielles und Privates hat sich auf und unterhalb des Mönchsbergs abgespielt. Dort wo das Stefan-Zweig-Centre beheimatet ist (Zweig selbst hat auf dem gegenüber liegenden Kapuzinerberg gelebt),... mehr auf novastation.wordpress.com

Die Belebung der Reliquien 28.08.2017 08:48:58

radakovic friese handke peter handke
(Anlässlich der Ausstellung der Zeichnungen von Peter Handke in der Galerie Friese in Berlin)1         Vor 35 Jahren habe ich im Nachwort für meine Übersetzung des Buches Wunschloses Unglück den Schriftsteller Peter Handke als einen »totalen Autor« … ... mehr auf begleitschreiben.net

75 06.12.2017 09:24:27

suhrkamp prosa fixpoetry rezension epos kritik erzählen die obstdiebin literatur niemandsbucht erzählung peter handke
Peter Handke wird heute 75. Ich wünsche ihm von Herzen noch viele Jahre. Meine Besprechung seines „Letzten Epos“ Die Obstdiebin kann man jetzt auf fixpoetry.com lesen. Auf Seite 166 dieser „einfachen Fahrt ins Landesinnere“ sagt der Ich-Erzähler, der seinem Autor Peter Handke zum Verwechseln ähnlich ist, ähnlich sein muss: „Es ist jetzt... mehr auf novastation.wordpress.com

Beifang LIII 31.03.2018 10:28:44

roman bibliothek gumbrecht fotografie kultur bücher allgemeines stimmung internet joshua cohen erinnerung literatur atmosphäre digital afterlife industry new york public library peter handke
Bibliothek: New York: Rezension eines Films über die New York Public Library. Stimmung: Atmosphäre: Gumbrecht. Rezension eines Buches von Hans Ulrich Gumbrecht über den Einfluß von Stimmung und Atmosphäre auf Philosophie und Literatur. Peter Handke: Tagebuch: Bericht über die Tagebücher … ... mehr auf wolfgangvoegele.wordpress.com

Nerdtalk Sendung 450 22.09.2016 05:00:17

written on the wind jurassic parc 3 american mary dont breath the infiltrator batman begins alien peter handke
Nerdtalk Sendung 450... mehr auf nerdtalk.de

Verleihung des Literaturnobelpreises – Rarität aufgetaucht 28.10.2019 13:59:27

martin lüdke serbien literaturnobelpreis lüdke literaturbetrieb umstritten parodie solibro versuche literatur-nobelpreis handke hanke peter hanke nobelpreis werbung, druck und kommunikation literatur peter handke
“Versuch über das Nichtschreiben” von Peter Hanke sollte in keiner Sammlung fehlen Peter Hanke “Versuch über das NichtSchreiben” Stockholm/Münster: Ja, auch Peter Handke wird in Stockholm wohl einen Frack tragen. So schreibt es zumindest das Protokoll der feierlichen Veranstaltung vor, bei der sich der Österreicher in eine l... mehr auf pr-echo.de

Ja, ich lebe auch auf…. 18.09.2017 07:23:56

herta müller juri andruchowytsch isolde ohlbaum geissler irène némirovsky schwarzes schilf pjotr aleschkowski artur klinau ingold josef brodsky rowohlt raffi kantian jewgenij grischkowez andrei makine ljudmila ulitzkaja roman vishniac ramón gómez de la serna felix philipp ingold georges simenon anton tschechow andrej bitov ernst jandl andrej makine andrzej stasiuk herbert müller-guttenbrunn: leonid dobycin aldo buzzi vik­tor jer­o­fe­jew mark taplin reiner riedler wegehaupt theodor w. adorno lenka reinerova karl krolow henry miller matthias wegehaupt svetaeva buzzi insel pawel sana­jew elke heidenreich strittmatter schulzfest bella achmadulina iwan bunin nahapet khutschak attila bartis dostojewskij friedrich nietzsche serge schmemann uwe tellkamp georg klein kerstin holm galizische literatur olga martynova anna akhmatova pawel huelle marek hlasko jerische tscharenz daniil charms galina luchterhandt vladimir sorokin ana­to­lij sh­te­j­ger ariane grundies nzz literatur über armenien und armenische literatur egon erwin kisch rußland pauline de bok ariel denis leseliste ellen widmaier warlam schalamow michail ryklin martin pollack lawrence durrell eginald schlattner dieter e. zimmer mikhail bulgakow alaa al-aswani philippe jaccottet sergej jessenin fjodor sologub fjodor m. dostojewski eginald jan skácel andrej wossnesenski gherasim luca adam zagajewski tomasz rózycki bärendienst nikolaus born dieter moor dezsö kosztolanyi andrej dmitriew jürgen klein ray bradbury peter von matt andrej kurkow schund vasil bykau empfehlungen marcel reich-ranicki kafka orlando figes peter urban karl kraus gholamhossein chahkandi nezhad nikolai m. prschewalsk birgit veit alexandriaquartett schlattner hanns-josef ortheil mariusz wilk flandziu andré gorz sergej gandlewski régis de sá moreira kai grehn rose ausländer buchbestattung jens sparschuh jonathan safran foer poesie usedom michael krüger ilja ilf und jewgeni petrow howhannes grigorjan milan kundera boris pasternak arthur schopenhauer alexander s. puschkin herman bang muchtar schachanow spätentdeckt anton cechov andré meier kerstin ekman ossip mandelstam ilja trojanow europaeisches lásló krasznahorkai mikhail bulgakov knaurs tiermärchen grace yoon alice munro thomas de waal philipp halsman erika burkart bernhard schlink imre kertész georg christoph lichtenberg nicolai lesskow lyriktext.de ulysses adrienne ségur ilma rakusa falckenberg john updike svetlana geier johann wolfgang von goethe gennadi ajgi t. s. eliot kritik am literarischen alltag urs engeler nikolai gogol paul wühr györgy konrad dubliners ruge dublin karoline von günderode eugen stefan zweig buchhandlung johannes bobrowski leo tolstoi uwe timm perikles monioudis bertina henrichs karl schlögel doris lessing imre kert vladimir nabokov silke scheuermann celestino piatti monika maron w. g. sebald shoebox house verlag ostvorpommern modernismus arno surminski james joyce simone de beauvoir robert fl. johnson oskar pastior gerhard amanshauser ed­mond jabès dmitrij prigow peter handke bruno schulz
Das kommt davon, wenn man sich auf die automatischen Auszugs-Verkürzung von WordPress verläßt… der Sinn verwandelt sich gänzlich… Im Jahre 2005 eroberte ein ungewöhnlicher Roman die New-York-Times-Bestsellerliste und blieb dort für 261 Wochen. Auch in Deutschland schaffte es »Schloss aus Glas« bis auf Platz 11 der SPIEGEL-Bestsellerlist... mehr auf lesen.avantart.com

Der Naschmarkt zu Wien, Donaukanal, Josefstadt und ein Handke-Nachschlag 26.10.2019 15:58:45

photographie reisen alida bremer naschmarkt wien peter handke
Um nicht nur das Thema Handke und all die Denunziationen und die Nicht-Lektüren hier zum Thema zu machen, aber um doch irgendwie in Österreich zu bleiben, wenn auch nicht in Kärnten, sondern in Wien, spiele ich hier einige Photographien aus … ... mehr auf bersarin.wordpress.com

»...mal wieder Handke zuerst« 14.01.2019 17:19:12

magenau gruppe 47 döring peter handke
Jörg Döring sieht in Peter Handkes Princeton-Rede 1966 das Ende der Nachkriegsliteratur Der Eklat ist nun schon fast 53 Jahre her und es scheint alles darüber gesagt. Aber Jörg Döring, Professor für Neuere deutsche Philologie, Medien- und Kulturwissenschaft an der … Weiterle... mehr auf begleitschreiben.net

Ellen Widmaier: Spatzenkirschen 19.01.2015 15:17:13

herta müller juri andruchowytsch isolde ohlbaum geissler irène némirovsky schwarzes schilf pjotr aleschkowski artur klinau ingold josef brodsky rowohlt raffi kantian jewgenij grischkowez andrei makine ljudmila ulitzkaja roman vishniac ramón gómez de la serna felix philipp ingold georges simenon anton tschechow andrej bitov ernst jandl andrej makine andrzej stasiuk herbert müller-guttenbrunn: leonid dobycin aldo buzzi vik­tor jer­o­fe­jew mark taplin reiner riedler wegehaupt theodor w. adorno lenka reinerova karl krolow matthias wegehaupt henry miller svetaeva buzzi insel pawel sana­jew elke heidenreich strittmatter schulzfest bella achmadulina iwan bunin nahapet khutschak attila bartis dostojewskij friedrich nietzsche serge schmemann uwe tellkamp georg klein kerstin holm galizische literatur olga martynova anna akhmatova pawel huelle marek hlasko jerische tscharenz daniil charms galina luchterhandt vladimir sorokin ana­to­lij sh­te­j­ger ariane grundies nzz egon erwin kisch rußland literatur über armenien und armenische literatur pauline de bok ariel denis leseliste ellen widmaier warlam schalamow michail ryklin martin pollack lawrence durrell eginald schlattner dieter e. zimmer mikhail bulgakow alaa al-aswani sergej jessenin philippe jaccottet fjodor sologub fjodor m. dostojewski eginald jan skácel andrej wossnesenski gherasim luca adam zagajewski tomasz rózycki bärendienst nikolaus born dieter moor dezsö kosztolanyi andrej dmitriew jürgen klein ray bradbury peter von matt andrej kurkow schund vasil bykau empfehlungen marcel reich-ranicki kafka orlando figes peter urban karl kraus gholamhossein chahkandi nezhad nikolai m. prschewalsk birgit veit alexandriaquartett schlattner hanns-josef ortheil mariusz wilk flandziu andré gorz sergej gandlewski régis de sá moreira kai grehn rose ausländer buchbestattung jens sparschuh jonathan safran foer poesie usedom michael krüger ilja ilf und jewgeni petrow howhannes grigorjan milan kundera boris pasternak arthur schopenhauer alexander s. puschkin herman bang muchtar schachanow spätentdeckt anton cechov andré meier kerstin ekman ossip mandelstam ilja trojanow europaeisches lásló krasznahorkai mikhail bulgakov knaurs tiermärchen grace yoon alice munro thomas de waal philipp halsman erika burkart bernhard schlink imre kertész georg christoph lichtenberg nicolai lesskow lyriktext.de ulysses adrienne ségur ilma rakusa falckenberg john updike svetlana geier johann wolfgang von goethe gennadi ajgi t. s. eliot urs engeler nikolai gogol paul wühr györgy konrad dubliners ruge dublin karoline von günderode eugen stefan zweig buchhandlung johannes bobrowski leo tolstoi uwe timm perikles monioudis bertina henrichs karl schlögel doris lessing imre kert vladimir nabokov silke scheuermann celestino piatti monika maron w. g. sebald shoebox house verlag ostvorpommern modernismus arno surminski james joyce simone de beauvoir robert fl. johnson oskar pastior gerhard amanshauser ed­mond jabès dmitrij prigow peter handke bruno schulz
Das eindruckvollste Buch des letzten Jahres habe ich geschenkt bekommen: Spatzenkirschen von Ellen Widmaier. Dieses Buch ist sehr persönlich. Ein Eintauchen in das Saarland vor dem Zweiten Weltkrieg, in die Spannungen zwischen den beiden Nachbarländern Frankreich und Deutschland. Die Nazis ergreifen die Macht, das Saarland soll wieder zu Deutschlan... mehr auf lesen.avantart.com