Tag suchen

Tag:

Tag schicksal

[Rezension] Emma Scott – All in: Zwei Versprechen 19.10.2019 10:00:17

krankheit hörbuch all in lovestory roman lyx rockmusik lyxaudio emma scott bastei lübbe schicksal lyxdigital sängerin teddy verlag rezensionen rock liebesroman kacey musik zwei versprechen krank ebook new adult kacey dawson
Bibliografische Angaben: Sprache: Deutsch gelesene Ausgabe: Hörbuch/eBook Verlag: Lyx Audio/Lyx Digital Erscheinungsdatum: 31.01.2019 Meine Meinung zu “Emma Scott – All in” Autorin Emma Scott lässt … ... mehr auf freakin-minds.de

Der ökologische Monat 16.10.2019 20:40:20

bus unfall ampel schicksal ökologischer fußabdruck öffentlicher nahverkehr universum auto arbeitsweg blechschaden mein leben und andere katastrophen fahrverbot fahrrad
Vor ein paar Jahren, eigentlich muss das sogar schon vor über einem Jahrzehnt gewesen sein, meinte einmal ein Kollege, der zu uns ins Büro kam, er mache gerade einen ökologischen Monat. Also, sich ohne Auto fortbewegen. Ich war tiefbeeindruckt. So viel nachhaltiges Denken hatte ich ihm gar nicht zugetraut und so war ich voll des […]... mehr auf alltagseinsichten.com

Peter Orullian – The Unremembered 15.10.2019 09:00:51

erklären hassen furcht kern interview problem schleier ende inhaltsangabe sensibel auftischen inhalt behäbig variante verabschieden reinkommen kette blut entkommen wendra geduld geschichte profitieren darstellen heldenreise effektlos verfolgen fliehen scheußlich gering the unremembered episode fragen anschaulich führen eingängigkeit leser erschöpfen roman reise verbreiten motivation unternehmen stimme gejagter fluch gut und böse erwarten rat entgegenbringen born idee unverkennbar handlungsabschnitt behaupten etablierung vorsehen buch unübersichtlich rezension umfang sutter nachvollziehbar undurchschaubar vollgestopft ergründen dickicht reihenauftakt löblich hochachtung weltendesign bösartig mögen weiterverfolgen klappentext unglücklich vornehmen ertragen lesespaß meinung kompliziert schöpfung erfahrung bevölkern verlassen oberer bereich komplex einfließen undurchsichtig jung nobel zurechtfinden nicht bereit ausmaß bester freund divers mira rückseite schicksal anreichern forcieren verflixt zu lange beiläufig lesen existieren stille autor präsentieren missbrauchen bestehen ausziehen schaffen originalität bestrafen natürlich unmöglich wahr vendanj anliegen schützen verdaulich kurzgeschichte lektüre vorstellen handschrift involvieren opfern freimütig feststellen energie nicht leiden kreatur priorität einstieg worldbuilding welt wälzer auftakt fern überwältigen versuchen nachvollziehbarkeit schwerfällig unbemerkt leicht band 1 ins bockshorn jagen lassen erste seite empfinden peter orullian erhalten schwinden seitenanzahl mühelos hindern high fantasy gelehrte entwickeln jäger handlung misslingen klassisch ausdauernd kopf auf die harte tour leseerfahrung in einklang bringen schwester am rande kurz vault of heaven verstehen beziehen schön länge quest einsehen verbannen ort regen frustrieren leserin fantasy gleichgewicht besitzen unvollständig lieben zahlreich zugeben geheimniskrämerei jägersmann finden unbekannt verraten entwerfen übel aus allen nähten platzen offensichtlich wald gründlich magier trennen neu erfinden aufhalten kreativität version kapieren 2 sterne figur stilletreu verkennen antun legende antwort retten verlieren reduzieren mutterrolle ansiedeln braethen gestalten balance hängen vormarsch notwendig abhandenkommen kümmern anstreben tahn reihe originell protagonist durchschauen ausfindig machen sheason abprallen begleiten ärgerlich transportieren anstrengend begegnen langsam bereiten karten auf den tisch legen versuch geschichtsstunde mission motiv zusammenfassen velle fahrt aufnehmen tod schöpfer macht aeshau vaal verderben information
Peter Orullian hasst Klappentexte. Seiner Ansicht nach führt der Versuch, eine Geschichte zusammenzufassen, nur dazu, dass ihr Kern verkannt wird. Er selbst verlässt sich nicht auf die Inhaltsangaben auf den Rückseiten von Büchern, sondern liest grundsätzlich einfach die erste Seite. Dennoch sieht der Autor ein, dass sie ein notwendiges Übel sind. ... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Rezension: „Rock den Himmel, mein Held“ von Ines Gillmeister 13.10.2019 06:14:24

erfahrungen / biografien eden books 2019 krebs erfahrung schicksal abschied bloggerin ines gillmeister cancer is an asshole tod trauer
[als Werbung gekennzeichnet wegen Verlinkung] Zum Inhalt: Ines und Simon. Die ganz große Liebe. Für immer soll es sein. Ines ist gerade mit ihrem zweiten Kind schwanger, als sie eine Hiobs-Botschaft erhalten:  Simon ist unheilbar an Krebs erkrankt. „Für immer“ bedeutet plötzlich maximal nur noch ein paar Jahre. Die beiden sind geschockt. Traurig. U... mehr auf buchspinat.de

Das christliche Antisemitismus-Gen 02.10.2019 18:04:18

broadway luther antisemitismus gleichberechtigung gebot klimareligion opfer volk sieg verbrüderung nullzinspolitik nazis gegenreligion weltenschöpfer animismus heide existenzberechtigung islam kreuz buch religion jerusalem duldung thora klimawandel wirtschaft asien geld antijudaismus narrativ jude prophet armut anhänger schicksal pariavolk christentum minderheit zinseszins hellenisiert judenhass afrika tempel grün nachfolgereligion europa jesus gottesmörder wahrheitsbeweis judentum gesetze mensch buddhist gottgewollt existenz katholisch beten hutmacher paria eu maccoby holocaust machtbereich hass christ rom demokratie hyam maccoby paulus jewish konversion draghi hiedler wissenschaft monotheismus israel mario draghi gebet bibel gott modereligion nationalsozialismus pharisäer gen zins mission rechte speiseverbote verachtung muslim usa kirche schöpfer hitler migration
Aus: Hyam Maccoby: Ein Pariavolk Hentrich und Hentrich Verlag Berlin; 1. Mai 2019 ISBN-13: 978-3955653071 224 Seiten    24,90€ (Fortsetzung) Obwohl Hyam Maccoby im Alter von 80 Jahren bereits im Jahre 2004 verstirbt, bringen seine Bücher weiterhin neue Erkenntnisse, die … ... mehr auf numeri249.wordpress.com

[Rezension] Emma Scott – All in: Tausend Augenblicke 29.09.2019 10:00:23

krankheit all in lovestory roman lyx rockmusik tausend augenblicke emma scott bastei lübbe schicksal sängerin verlag rezensionen rock liebesroman musik krank new adult
Inhaltsangabe von All in des Verlags Kacey Dawson wollte immer nur Musik machen. Aber selbst der kometenhafte Aufstieg ihrer Band kann sie nicht über ihre … Read More › Der Beitrag ... mehr auf freakin-minds.de

Rezension „Die Endlichkeit des Augenblicks“ – Jessica Koch 25.09.2019 14:29:33

schicksal liebe leben drama rezensionen freundschaft jessica koch behinderung
(2017/2018) Klappentext: „Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann entscheide dich immer für den zweiten, denn er hätte niemals dein Herz erobert, wenn der erste der Richtige gewesen wäre.“ (Johnny Depp) Was aber, wenn du beide zur gleichen Zeit kennenlernst? Was, wenn es zwei Menschen sind, die eine große Last mit sich tragen? […... mehr auf literaturmaus.wordpress.com

Herman Melville – Moby-Dick 24.09.2019 08:00:30

ausgehen streichen konflikt widmen gegenseitig entlang ewig bücherregal segel nachruf funktion unbill zu weit new york times anfertigen unheilig weißer wal bedauerlich abenteurer gesellschaftlich realistisch erbarmungslos erlangen hervorragend aus heutiger sicht schreiben epoche bild status opfer hinterlassen legendär erleben ende kontext seeleute weltliteratur prägen anerkennung höhepunkt sieg überzeugung us-amerikanisch walrat schiff aufweisen überraschend druckgeschichte charakter gehören fakt atlantik beabsichtigt einschüchtern wikipedia-artikel positiv überfluten geschichte freund darstellen eigennamen düster gesamtwerk durchbeißen nicht von belang fliehen 3 sterne abfolge einnehmen ansprechen freudig befinden zurückweisung fragen bereit sein schilderung zug jahr bezwingen technik überwältigend beherrschung finster fiktiv veröffentlichen entdecken eingängigkeit erfolgreich erheben veteran eingehend aspekt faszinieren schwergewicht leser einsatzmöglichkeit bewusst betrachten roman meer chronist reise werfen abschnitt willentlich rachegelüste natur fragmentarisch pottwal munter 19. jahrhundert aufmerksam missachtung zeit gelingen unglaube kontrast ärgern paranoid erwarten epilog magen handelsschiff visualisieren detailverliebt ziel vorreiter weitgereist dunkel monumental emotion jagd beschaffenheit sorge dienen bekannt arbeiten charakterisieren langatmig literarisch literaturhistorisch beruhigt rückblickend abstrus kapitel herz bankrott novum auf offener see spaß sichtung zur see fahren negativ buch wohlhabend wichtig geboren auftauchen unter druck setzen überwiegend indirekt werk versteckt stolz passage walfänger eigendynamik auslaufen rezension respekt anspruchsvoll akkurat populär spermaceti ebene erschaffen wachsen am besten vollständig unerforscht erweitern nahrungsrest beeindruckend selbstmord langweilen weitschweifig widerspruch treffen bösartig hangeln 1819 tragzeit bedeutung wahrnehmbar unglücklich stück für stück atem des todes bemühen unterstellen interpretationsansatz unheimlich deutsch angst erscheinen tierisch sterbebett ereignis reisen beschreibung veranstalten nachträglich england peinigen erfahrung schlagen verkannt realität in vergessenheit geraten aberglaube langweilig abgrund seltsam bein gruselig komplex einfluss befürchtung neunmalklug herumspuken rechnen 1851 zutraulichkeit schlimm wissensfeld raum lindern spüren infizieren dozent vermuten fangboot gefängnis effekt schicksal kurzentschlossen interpretieren vorstellung schriftsteller reden publikum verhängnisvoll schwanzflosse lesen anordnen günstig unterteilung zwischen den zeilen autor gezielt wunderbar einsetzen grundlegend gedanke auf ewig exemplar zirkus schaffen karriere um jeden preis austrocknen beleuchten einschwören abwärtsspirale stimulieren beklemmend fehlen hauptfigur unvollendet projizieren befürchten meuterei zweck ausstehend wort literaturhistoriker angenehm umgeben gefürchtet kurzgeschichte rhythmus lektüre zuspitzung verrückt erzählung vorstellen vorzeichnen tiefsee aura berichten autoritär opfern geldnot neugierig feststellen weiterleben spannend neu substanzlos seele erstaunen seeungeheuer krass leiden erkranken dick welt wühltisch zum punkt kommen moby dick anknüpfen pottwalkuh flüstern tanz niederschreiben primär moment lauten vergrößern flüssig katastrophal erlebnis leben meilenstein frage wal verfluchen obsession genau zeitgenössisch verleihen sehnen imagekampagne gegenteilig empfinden stark originalveröffentlichen das letzte mal platz kriegsfregatte religionskritisch depression herman melville aufgeben literaturwissenschaftler erhalten manuskript ursprünglich einen schauer über den rücken jagen wundern trotz entwickeln austragen jäger heimkehren handlung untersuchung schwarz auf weiß totenbett new york zuwenden gerücht antiquariat weit obsessiv tauchtiefe darstellung verarbeiten eindruck phantom kopf literaturgeschichte höchstpersönlich mensch hilfsmittel gefühl metaphysisch subjekt abhaken bewerten öl anheuern tradition psychotisch informieren verwachsen klingen begierde verdingen reich manie mutmaßen umtreiben kennzeichnen kurz abfinden korrektur verstehen einschläfernd akribie mutig überarbeiten pequod bezeichnen einsehen unsterblich wissensstand planschen titelgebend aufzählen annehmen widerspiegeln regen schlottern methode kapitän ahab verendet ismael kindheit rachemission vorgehen mannschaft besser vernunftwidrig klar werden pottwaljagd nachjagen ahnung wissen enthalten kombination leicht fallen zulassen strotzen eifersüchtig foltern behaftet privat vor sich herschieben scheitern schlechtes gewissen blockieren aufdrängen erfahren zahlreich zugeben fernweh sammeln aus den augen verlieren winzig haken beginnen leine verzichten satz brennen finden erkenntnis helfen typee überfordern unbekannt darauf vertrauen abgleichen unausweichlichkeit matrose klassiker besatzung ich-perspektive titel turbulent komposition hass greifbar fehde version überraschen ausflippen kommentator titelheld absicht welle figur maximal kritiker befähigen abarbeiten alt britisch hinterkopf irrational vorurteil zensur subtil fahrt spektakulär missbilligung umfassend fahnden taktik gewöhnt kurzzeitig vereint leserschaft fall bereicherung vereinnahmen selbstzerstörung überschäumend visionär erlegen experimentell fieberhaft antiroyalistisch gestalten tier suchen gefahr ausgabe pazifik schreibkunst vermitteln stilmittel blähen unkonventionell setzer erlauben 1891 weise interessant handlungslinie einarbeiten unterscheiden walerei erinnerungsschatz moderne meereskoloss reizvoll ausholend wissenschaft erläutern änderung historisch geist desertieren wirken vater gedichtsammlung absurd hauptgrund billy budd verzeihen möglich transportieren bereisen existenziell deutlich star bangen markenzeichen ausstrahlen gewaltig krieg mut omoo tragisch begegnen walfang genie zurechtkommen reisedokumentation erfüllen lyrik literatur perspektive vergehen körperteil irren thema verwandeln sprechen dämon leviathan bestandteil medium atmosphäre vorwurfsvoll fürchterlich wahnhaft tiefsinnig verdienen alltag nantucket cetologie tod usa ausführung exzessiv davor zurückschrecken überflüssig qual sterben flamme zutun forscher information kampf
Der Mann, der niemals irgendwo gescheitert ist, kann nicht groß werden. – Herman Melville Die Biografin Laurie Robertson-Lorant schrieb über Herman Melville, man könne ihn entweder als gescheiterten Schriftsteller charakterisieren oder als verkanntes Genie und Visionär. Melville gehört zu den tragischen Figuren der Literaturgeschichte, die erst wei... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Rezension: „Das Leben in meinem Sinn“ von Susanna Ernst 24.09.2019 06:54:30

knaur verlag schicksal rezensionen liebem schauspieler drama & schicksal freundschaft liebe & erotik
Zum Inhalt: Ben ist Schauspieler. Eigentlich am Theater. Doch als ihm sein bester Freund eine Hauptrolle in einer neuen Fernsehserie anbietet, nimmt er das Angebot an. Nur kein Leerlauf. Denn dann müsste er sich damit auseinandersetzen, dass er seine große Liebe durch ein tragisches Unglück für immer verloren hat. Sarah Pace ist eine berühmte Schau... mehr auf buchspinat.de

Interessante Menschen und Schicksale 23.09.2019 22:51:55

bildung schicksal altenheim angestellte bewohner empathie pflegeheim menschen
Ich habe schon sehr viele interessante Menschen und Schicksale kennengelernt, seit ich im Gerhard Tersteegen Haus lebe. Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen eines Alten/Pflegeheims: Bewohner Angestellte verschiedener Bereiche (Hauswirtschaft, Pflege, Sozialer Dienst) Auszubildende Praktikanten/innen Ehrenamtler/innen Führungskräfte Es hat... mehr auf musikhai.com

Fledermaus, Dornbusch und Möwe 23.09.2019 13:17:22

fabel fledermaus aesop verlust dorn schicksal gewinn fabeln - belehrende erzählungen möwe aventin
Eine Fledermaus, ein Dornbusch und eine Möwe beschlossen sich zu einer Gemeinschaft zu... mehr auf aventin.de

des Liebes‘ Spiel 18.09.2019 12:00:03

prosa & lyrik lügen schicksal liebe emotionen herzenssache inspiration gefühlswelt gefã¼hlswelt lã¼gen hinterlist
Bleib bei mir hier Es ist so schön mit dir Begreifst du nicht warum ich dich erwählt hab Verstehst du nicht die Ironie des Schicksals Höre meine Worte hier Es ist so unbeschreiblich schön mit dir. Spüre die Morgenröte Lausche dem Spiel der Töne Klänge so wunderbar und rein Versinken sie tief in deinem Inneren hinein […]... mehr auf marthaereynold.wordpress.com

Das Leben als steiniger Weg 15.09.2019 12:38:30

biografie schwabenkind württemberg ehe schwaben missbrauch armut schicksal lebenserfahrung ehingen benzness frau biberach erzählungen kunst, literatur, musik und kultur familie abhängigkeit wahre geschichten romane frauenleben
Email Mit „Mara“ hat Patricia Hemberger eine bewegende Frauen-Biografie verfasst. Im Leben einfacher Leute findet sich so viel Reichtum an Erfahrung. Auch wenn diese Erfahrungen hart sind – es lohnt sich, sie zu kennen. „Mara“ erzählt von einem harten Leben, reich an Schicksalsschlägen, Zurückweisung und der weit verbreiteten Diskriminierung von Fr... mehr auf pr-echo.de

Thomas Woodward – Erinnerung – Zeit 12.09.2019 05:41:09

eltern anekdoten - begebenheiten indigene zeit schicksal herr leben rache indianer automobil wunsch veränderung erinnerung streit
Als vor zirka hundert Jahren der damals fünfzehnjährige Thomas Woodward mit seinen Elte... mehr auf aventin.de

Chaos und Freude 09.09.2019 21:22:51

gruppe schicksal polen freude allgemein
Hey ihr, ich lasse mal wieder etwas von mir hören. Letzte Woche hatte ich Urlaub und war in Polen. Zusammen mit meiner Mama habe ich eine Gruppenreise organisiert und geplant. Mit 17 Leuten ging es dann mit Bus und Zug über 18 h zum Ziel. Klar hab ich mich auf Polen gefreut, es ist ja … ... mehr auf bloglaex.wordpress.com

{Rezension} Die verlorenen Blumen der Alice Hart von Holly Ringland 07.09.2019 08:42:58

coming of age gegenwartsliteratur rezension missbrauch gewalt in der ehe limes verlag schicksal holly ringland besprechung buchbesprechung selbstfindung literatur gewalt die verlorenen blumen der alice hart
Alice Hart ist neun Jahre alt, als ihre Eltern bei einem Brand auf ihrem Hof an der Nordostküste Australiens umkommen. Stumm und verängstigt kommt das Mädchen zu ihrer bis dato unbekannten Großmutter June, die sie auf Thornfield, ihrer Blumenfarm aufnimmt, auf der sie Frauen mit den unterschiedlichsten Schicksalen Zuflucht bietet. Auf der Blumenfar... mehr auf bellaswonderworld.de

Erica Fischer – Aimée & Jaguar: Eine Liebesgeschichte, Berlin 1943 03.09.2019 08:00:21

ausgehen stundenlang schimpfen entgegenstellen einblick eltern mutwillig gestehen konflikt zusehen gefährlich gestapo erklären suchanzeige untermauern konfrontieren still berauscht tödlich bekannte wissenslücke fantasie verschonen unterstützen fordern abholen land anführen persönlich höchstwertung theatralisch biografie bombenangriff fingieren gefühlsebene realistisch flüchtling breslau zusammenwohnen aufs spiel setzen desinteressiert schreiben fesseln einlassen anheften nachvollziehen entdeckung inhaftieren entreißen problem geschlecht zahl erleben österreich ende blind kontext situation volk ungewöhnlich clever einzug denunzierung prägen simpel begreifen verwegenheit sensibel odyssee romantik entziehen warm problematisch überdeutlich küssen affäre zeitzeuge aushängen fallenlassen überleben an sich reißen charakter bedrohung gehören melodram beurteilung konzentrationslager positiv stationiert zurückkehren flüchten papier betreffen schweben geschichte wahnsinn darstellen unterstreichen dem fass den boden ausschlagen netz großzügig drittes reich weigern einziehen hineinspazieren abstoßend herkunft anstellung authentisch verfolgen verurteilung kommandantur fühlen bedürftigkeit seinen stempel aufdrücken historiker geschichtslehrbuch ausgesetzt einnehmen ehrung schwer leistun bestreiten ansprechen verlaufen leid überzahl todesort parteispitze eindringlich äußern kämpfen unverfrorenheit schutz vermachen aimee & jaguar verbrechen bieder mitläuferin verteufeln erbitten sohn lebenslust verlust schaden asyl nass überzeugend lebenslustig den kopf schütteln verstärkt trügerisch schilderung besuchen dynamik führen abführen zug schritt hausfrau männermangel zerstören fragwürdig verschleppen nacht sorgen hinweis stabil davonkommen werben zuverlässig heiß krankenhaus aktuell unbeantwortet leidenschaftlich geben erfolgreich tief ahnen todesurteil unternehmung tragik politisch nachzeichnen dicht halten ermöglichen konsequenz homosexuell unterlassen stellen wahrnehmung bewusst betrachten ausfallen auszeichnung zuhause reise tatenlosigkeit wahrheitsgetreu berlin position häftling razzia 1944 erinnerungskultur nicht von der hand zu weisen natur erleiden identität abstrakt unternehmen beichten zeit extrem gelingen stimme wirt benehmen erdrücken einbilden sentimental struktur heimkehr erica fischer bergen-belsen politik ausleben fähig gemeinde anonym übernehmen träne emotion bedrohen versorgen partnerin auswandern porträt sorge entführen real deportationsbescheid 1945 behaupten schicken illustrieren ehemann tumb schatten rückblickend fleckfieber abhängig abstraktion schule austauschen erstveröffentlichen jüdisches krankenhaus unterstützer staat kontrollieren negativ dienststelle buch geschmeichelt trachenberh anzweifeln weit entfernt lager religion nähern auftauchen testament flexibel stillen organisieren auseinandersetzen ausrufen annäherung verwehren groß-rosen verwechseln lebensmittel verarmen prostituieren hungertyphus stärke rezension ausrichten seitenweise abbilden verhaften kleindung erholen ebene hab und gut fungieren bereitschaft entstehen unterschreiben sammlung dame einarbeitung rühmen aufmerksamkeit judensammellager gleichberechtigt tränenbüchlein selbstmord interesse deportation allein chaos zu tage treten nüchtern jammervoll zusammenhang wahrhaft gewissen schrecken non-fiction mittäterin verstecken tenor fur tot erklären bedürfnis günther wust akte beziehung wahrnehmbar unglücklich global paar erwartungshaltung bemühen reagieren ermitteln fassade reizen resignieren verbringen deutsch ausgeliefert arisch angst besitz gesetzgebung kritik erscheinen druck aufbauen beschreibung nachträglich präzise ungesund kompliziert einschalten zusammen sein flüchtlingshilfe realität hübsch verlassen jude seltsam verfolgung bewegen sexuell komplex dimension einfangen berlinerin erinnerungsstück verschwenden gut gehen jung erzählen ernst patriarchalisch weitergeben romantisch rechnen psychologisch erkrankung eingebildet hoffen tot schenkung wohngemeinschaft schwul mann paragraf 175 ausmaß ordnen entwicklung unfähigkeit motivieren erinnern niederschmetternd bundesverdienstkreuz aktivismus verschwinden initiative 1943 davonjagen antwortschreiben auf die idee kommen vermuten deportieren schicksal zuspitzen verletzlich mittel zum zweck warten kuss vertraute kriegsbeginn argument stenotypistin existieren zweifellos entgehen unvermögen zwischen den zeilen hinterfragen gezielt tötungsmaschinerie hineinversetzen beschützerin fräulein in not vorladen richten intim grundlegend zerbrechlich organisation der vereinten nationen für hilfe und wiedergutmachung gedanke unnötig bestehen seite weiterleiten tatenlos ergreifen individuum schlussfolgerung mit aller macht fehlen bestrafen theresienstadt abzug kalt elend ausreise optimismus flüchtig reduzierung wahr verklärung überdauern anflehen postkarte polen liebesschnulze schützen lektüre umerziehungsmaßnahme bedürfen vorfinden mischung level egoismus beschützen vorstellen umbringen nazi nähe australien unangenehm erkennen einzigartig armutszeugnis stromausfall drängen historie meinungsfraktion scheiden berichten lebenszeichen emotional liebe widersprüchlich belegen resümieren verschanzen in den vordergrund stellen geraten allgegenwärtig empfehlen journalistin egal ansicht außergewöhnlich locken zu schulden kommen lassen sehnsucht leiden verfehlung zeitgeschichtlich rechtfertigen intensiv päckchen erzwungen dokument welt gut situiert festkrallen unterschlupf abwegig linientreu liebesbrief form verwahren zustand scharlach ernst nehmen wegfallen pragmatikerin fremd offen versuchen freundin verheiratet lebhaft in den vordergrund gefestigt essenszuteilung subjektiv festhalten system untergrund inszenieren erlebnis auseinandersetzung leben meilenstein verdreht felice schragenheim antreiben frage glück schließen strom sympathie erreichen geliebte ausdruck todestag obsession aufbereitung verleihen rekonstruieren jüdisch kz unverständnis frau genießen leiten empfinden wagemutig stark in zweifel ziehen mutter papiere bremsen verschweigen umstand faktisch gedächtnis aufgeben erhalten knapp spur rosa winkel antipathie bunkeraufenthalt verbergen tagebucheintrag bedürftig verschlingen konvertieren halten lgbtq wundern hindern im inneren lang glühend umgehen abhängen kommentar grund erkundigen thematisieren zivil mitschwingen verlieben lesbisch echt zugehörigkeit obsessiv auffliegen schrecklich aimee & jaguar zurückfinden eindruck bezweifeln schuld wehren deutschland mensch komplizin gefühl eingehen aufarbeitung ghetto opferrolle leseerfahrung dabehalten schriftstück interpretativ gutdeutsch interpretation empathie einfallsreichtum zärtlich farce schwester aimee hilflosigkeit tatsache detailliert abzeichnen im gegenteil mutmaßen eingeschworen mutmaßung kennenlernen schildern enttarnen leugnen verstehen rekonstruktion u-boot tschechien foto mutig zärtlichkeit besitztümer feiertage einsehen brillant gepäck bedanken verzehren station vor die tür setzen schwerfallen ort belasten beschließen widersprechen hauptstadt wirkung herausstellen gefühlsparasit lebendig annehmen strafbar wirbelwind luftschutzbunker tabu leisten vergangenheit bandbreite spitzname entartet weg nachgeben bemühung offensiv makellos gedicht bedeuten faktenlage große liebe verhohlen sexuelle orientierung schulisch gegensätzlich wissen vergeben besitzen töten geborgenheit zulassen konkret foltern entscheidung über sich hinauswachsen versprechen rolle privat güter lieben nah schweigen scheitern daneben liegen stadt beängstigend begehen erfahren festnehmen gefallen freiheit radio heimreise guten gewissens vorwurf haushalt stören betonen vorziehen krankenhausaufenthalt bürokratisch unmissverständlich beginnen führung mühle helfen unbekannt verraten gemeinschaft standhaft nation holocaust kinder empfangen hinzufügen vertuschen formulierung anschließen zelebrieren lilly wust lage these sicher gefälscht familie ausliefern heißen künstlich symbol kriegsjahre verlangen risiko gebildet ehepaar verdanken gründlich hass gunst fehlschlagen egoistisch greifbar sichtbar chronistin verwarnung aufhalten überlegung freundeskreis ermorden bernau 1939 später mitschuld speziell nachricht funktionieren menschlichkeit prekär fürsorge distanz soldat kindererziehung schwäche verzweiflung verführen wutentbrannt von innen heraus verlauf produkt in gefahr bringen außer sich habsucht beweisen das leben nehmen liebesschwur strategie aussage alt inhaftierung 1942 international entbrennen schmerz außer stande unverzichtbar drohung praktisch schockieren beharren neuigkeiten antwort zwangsläufig von beginn an einzelschicksal bevölkerungsgruppe widerstand ausgangsposition sozial anfühöen an sich bringen wohnung wählen herbeiführen verhalten lebensrealität schwach retten beschwören verlieren bedingung vereinnahmen steine in den weg legen begründen im hintergrund unterwandern weiblich netzwerk binden grenzübergangsschein abenteuer vortäuschen abhängigkeit romanze zauberhaft steif und fest auschwitz prozess gefahr befragung vereinsamen rote armee jaguar intern ankommen heldin anmelden vermitteln entsetzt naheliegend lohnend ansteigen aufblasen kümmern leben einhauchen nichts am hut haben aussaugen unterkommen identifizieren paradox zählen historisch gespräch theorie befreiung auflösung israel hilfe kriegsende autorin hingezogen fühlen uniformiert ausfindig machen internieren sicherheit kitschig herausheben wahrheit anbändeln stattfinden erinnerung annäherungsversuch nationalsozialismus frei besuch typisch irene möglich aufstehen unschuldig transportieren wohlwollen unterstellung festlegen unterkunft aufnehmen krieg jüdin in frage stellen wohnen mut 4 sterne tragisch begegnen furchtbar perfekt ausmalen missglücken wecken handeln chronik persönlichkeit gier millionen fest überzeugt erfüllen mit offenen armen homosexualität perspektive lesbe schmälern alexander zinn liebesgeschichte küche im allgemeinen thema lebensfähig reichshauptstadt rücksicht brief motiv fürchten froh wahnhaft teil gestatten verdienen unzufrieden gerecht nachdenken alltag ehefrau verhindern tortur bankbeamter tod usa neugier community zurückweisen kirche bieten tadellos synagoge qual nationalsozialistisch propagieren freunde gefühle zu spät zeigen anrecht bekommen ausstellen individuell neigen hitler hilfreich bestätigung verhältnis schwierig zwingen information bände sprechen zweiter weltkrieg verhaftung fahren eintreffen mit schimpf und schande
Homosexualität war im nationalsozialistischen Deutschland strafbar. Im Dritten Reich betrachtete man schwule Männer als entartet und als eine Bedrohung für den Staat, da man fürchtete, sie versuchten, interne Strukturen zu unterwandern und diese von innen heraus zu zerstören. Seit 1934 wurden Homosexuelle verstärkt verfolgt, interniert und ermordet... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Der Weg ist das Ziel 03.09.2019 07:30:54

schicksal roadmovie leben midlifecrisis familie rezis belletristik
„Töchter“ – Lucy Fricke Martha und Betty, zwei Frauen um die vierzig, brechen zu einer Reise in die Schweiz auf. Im Schlepptau Marthas todkranker Vater Kurt. Es soll seine letzte Reise werden und doch kommt… Mehr... mehr auf lesenslust.wordpress.com

Der persönliche Haufen Schei … 29.08.2019 10:30:47

hoffung das ist doch alles mist schicksal leben achtsamkeit und selbstliebe [buchstabenliebe]❤️ karma seelenweg und spiritualität mut
Hast du den Eindruck, dass du stets immer am Rand gestanden hast, nie wirklich mitspielen durftest? Dass du zwar Freunde hattest aber nie sehr lange, dass du dich sehr unverstanden gefühlt hast oft und nicht wirklich so wie alle anderen warst? Du warst viel mehr für dich allein als in Gemeinschaft, irgendwie immer abseitig anderswo… ... mehr auf sultanine.wordpress.com

Die Seereisenden 26.08.2019 09:13:39

fabel aesop reise schicksal leben abend fabeln - belehrende erzählungen see tag aventin
Einmal stiegen in Griechenland Männer in ein Boot und fuhren los. Als sie sich aber auf hoher See befa... mehr auf aventin.de

Wenn Zukunftvorstellungen zerplatzen… 16.03.2016 19:25:12

eltern krankheit richtung zukunftsängste zukunftsangst angst schicksal verloren klinik angststörung leben arbeitslos autonomie gefangen schmerzen zukunft psyche gedanken weg tagebuch lebensweg umweg irrweg arzt alltag kampf
Stell dir vor, du hast jahrelang keinen Schimmer, in welche Richtung dein Leben gehen soll. Du steckst im Chaos, wohin …Weiterlesen →... mehr auf gedankenschmiedin.wordpress.com

Über das Konsumgebaren, das Unterhaltungstreiben und die Plappermentalität der Schuldgeldknechtschaftssklaven – Dreckskapitalismus Teil II 21.09.2016 03:35:22

denken hamsterraddasein gleichberechtigung sklaverei blase individuen konsumsklaven gewissenlosigkeit plan b qualitätsstandards moral nachrichten entmenschlichung nachwuchs neue perspektiven wahnsinn konsequenzen zwang verbrechen teufelskreis knebelverträge produktion taten buchgeld sklaventum luftgeld zeit finanzterror konzepte kredite globalismus propaganda psychopathen entbehrungen verantwortung staat spekulation herrschaftspyramide unterjochung konsum verschuldung reform dienstleistungssektor enteignung entscheidungen schufterei investitionen geldmenge vollgeld pierre-joseph proudhon herrschaftsschicht prinzipien börsenkurse sklaven geld ideen teufelssystem fussball schulden banalitäten realwirtschaft hamsterrad realität technospielzeuge gleichwertigkeit unterhaltung machtwirtschaft alternativen ablenkungen mehrheit schicksal miteinander systemkonstrukt problembeseitigung wertschöpfung zinseszins lebenserfahrung irrsinn geldsystem regierungen kalbtanz verluste wegwerfgesellschaft vollgeldreform bandbreitenmodell kapitalismus kaufkraft verblödung energie gerechtigkeit chin meyer brot und spiele nutzniesser schwachsinn system unterdrückung finanzen strukturen indoktrination degenerierung verbildungsinstitutionen regel systemkritik massen allheilskonzept plappermentalität revolution herrschaft casinomentalität konsumgebaren wachstum status quo existenz giralgeld gewinne nebensächlichkeiten finanztransaktionen regentschaft obdachlosigkeit monetative bürger bargeld smartphones ohnmacht drangsal nichts gesellschaftskritik guthaben panem et circenses sucht lösungen philippe mastronardi knechtschaft mechanismen konsumanie derivate bankenmafia suchtpotential spinnennetz kinder geplapper börsencasino akkumulation heilmittel entbehrung exponentialkurve veränderung sachzwänge utopie überwindung allgemein ausbeutung gefangenschaft buchungseinträge godfrey bloom pöbel arbeit facebook geist geldschöpfung konditionierung unterhaltungstreiben normalität zins hunger krisen joch suggestion wert staatengebilde ausnahmen verhaltensweisen
Die drei entscheidensten Faktoren, auf welchen der Hauptfokus der meisten heutigen Erdenbürger liegt, sind Geld, Konsum und Unterhaltung, ohne dass dabei jedoch überhaupt wirklich kapiert wird, wie das globale Geldsystem eigentlich funktioniert; keineswegs zufällig. Man fragt sich, offenen, ungetrübten Auges in die Gesellschaft blickend – so ... mehr auf karfreitagsgrill-weckdienst.org

Das Lied vom wilden Wassermann und der schönen Lilofee 19.01.2016 02:35:00

blog schicksal balladen post mutter deutschland lied faun kinder burg wassermann lilofee vater aventin
Video: Der wilde Wassermann - Faun Es freit ein wilder Wassermann vor der Burg wohl über dem See. Er freit nach königlichem Stand um die schöne junge Lilofee. Er ließ eine Brücke bauen vor der Burg wohl über dem See, darauf sollt sie spazieren gehen, die schöne junge Lilofee.  Als sie auf die Brücke kam vor der Burg... mehr auf aventin.blogspot.com

Man hat ja keine Ahnung…. 15.08.2015 20:57:11

prosa kurzgeschichten überraschung humor spannung berlin natur heimtücke allgemeines erfahrung unterhaltung schicksal geheimnisse geschichten lyric unruhe gemeinheit hoffnung neugierde abenteuer hilfe beobachtung enttäuschung gedichte lyrik erwartung architektur
Die Feen standen an Dornröschens Wiege. Sie wünschten nur das Beste, Reichtum, Glück. Zum Schluß fast kam noch diese olle Ziege, die nahm die guten Wünsche dann zurück. Doch eine von den Feen, nämlich den guten, kam mit Verspätung. Mußte … Weiterlesen ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Das Fest der Unterirdischen 25.12.2016 07:08:44

winter luft land unterschied bild geschlecht sieg flug schiff insel gesamt dach leid sonne sterne zug jahr erde nacht haus mitternacht wellen meer fest jugend zeit frieden tisch jagd berg flucht umgebung stein licht ruf diener eingang gegend minuten armut vertrauen schicksal gesang silber kreis reichtum wort eigentum geschichten riesen ordnung speise welt tanz leben andenken klugheit frau ufer sinn bogen zweifel tochter niemand kopf wetter knaben hand erbe auge schweigen namen menschen wald augen freude stunden eier nachricht gestalt hof durst melodie strand gefahr gold sturm geist axt sommer vater pfeil gutes weihnachten feuer mut gebirge willen hunger wert erwartung herbst mond tod gewalt macht norwegen
Ich bin aus einem Land, das weit gegen #Mitternacht liegt, Norwegen genannt; wo die #Sonne n... mehr auf blog.aventin.de

{Blogaktion} Mein persönliches Glücksrezept | Litvideo 25.06.2015 18:49:17

dystopie glücksrezept lesehighlight bilderbuch kinderbuchreihe buchverlosung kinderbuch kindernische lovelybooks litvideo schicksal thriller liebe workout novitäten delius klasing verlag blogaktion foto der woche debütautoren fantasy loewe verlag abenteuer nischenpost dies & das (blog)events events jugendbuch
Einen schönen Abend liebe Leser! Ich hoffe, ihr seid gu […]... mehr auf buechernische-blog.de

Purer Leichtsinn 08.09.2015 10:00:21

prosa kurzgeschichten überraschung humor wachsamkeit spannung berlin natur unterhaltung vertrauen schicksal vorsicht warnung geschichten lyric unruhe neugierde aufregung abenteuer beobachtung gedichte lyrik
Ein Forscher schlief in tiefem Traume unter einem Palmenbaume. Er träumte von der Esmeralda, die haargenau ja auch sein Fall war. Er schnarchte leise vor sich hin: sie ging ihm nicht mehr aus dem Sinn. Die Affenmutter witzelte, und mit … Weiterlesen ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Mit fremden Federn (3) 31.10.2015 19:32:57

rätselhaft prosa kurzgeschichten humor spannung entspannung berlin allgemeines unterhaltung schicksal vorsicht geschichten lyric erlebnisse erlebnis unruhe hoffnung fischer versuchung abenteuer beobachtung gedichte lyrik
Der Fischer (Johann Wolfgang Goethe) Das Wasser rauscht‘, das Wasser schwoll, ein Fischer saß daran, sah nach der Angel ruhevoll, kühl bis ans Herz hinan. Und wie er sitzt und wie er lauscht, teilt sich die Flut empor: aus dem … Weiterlesen ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Es war einmal ein junger Hecht 08.09.2015 18:34:57

prosa kurzgeschichten überraschung humor spannung entspannung berlin natur bekanntschaft allgemeines unterhaltung schicksal vorsicht geschichten lyric gewohnheit tiere wetter abwechslung abenteuer wasser beobachtung gedichte lyrik erwartung
Es war einmal ein junger Hecht, der lebte froh und gar nicht schlecht und sorgenfrei in einem See. Ein Mensch war selten in der Näh‘. Wenn ab und zu ein Angler kam, sich niederließ im Angelkahn, um Jagd zu machen … Weiterlesen ͛... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Freitag der Dreizehnte 12.11.2015 23:46:10

prosa kurzgeschichten humor spannung berlin natur allgemeines aberglaube unterhaltung schicksal vorsicht geschichten lyric zweifel unruhe hoffnung neugierde gedichte ängstlichkeit lyrik erwartung architektur
Die meisten Menschen haben Angst, es könnte da etwas geschehen, was nicht war vorauszusehen. Was heute auch passieren mag, auf jeden Fall, es ist nicht gut, was man auch anfängt oder tut. Man ahnt, es kommt was auf uns zu…. … Weiterlesen ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Amanda 27.10.2015 10:15:42

prosa kurzgeschichten humor spannung berlin natur unfall unvermeidliches begebenheitn unterhaltung schicksal notlösung geschichten lyric erlebnisse ärger unruhe aufregung gedichte lyrik
(Oder: Es gibt immer eine Lösung) Es war einmal ein weißes Huhn; das Huhn, es hieß Amanda. Der Hahn wurd‘ gestern überfahr‘n, und deshalb war kein Mann da. Das braune Huhn hieß Monika, das Zeuge dieses Unfalls war. Dem weißen … Weiterlesen →... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Tausendfüßler 16.10.2015 21:28:07

prosa kurzgeschichten ungestüm fußgänger humor berlin natur unterhaltung spaziergang schicksal wanderschaft. schmerzen vorsicht geschichten erlebnisse wetter unruhe wald abenteuer enttäuschung gedichte ängstlichkeit lyrik
(Des einen leid ist des Anderen Freud Zwei Tausendfüßler wanderten durch einen großen Wald. Es regnete seit Tagen schon und war empfindlich kalt. Der Adolar schritt kräftig aus und hofft auf besseres Wetter. Der andere jammert unentwegt. Denn Waldemar, sein … Weiterlese... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Der versäumte Kuss 04.02.2016 21:11:50

prosa kurzgeschichten humor spannung berlin bekanntmanchungen allgemeines unterhaltung schicksal vorsicht moritat unruhe vergangenheit aufregung abenteuer meldungen beobachtung gedichte lyrik dichtung
(Aus der Moritatenkiste) Emil war in Ziegelträger, außerdem noch Schürzenjäger und trank öfter Steinehäger übern Durst. Emma war ein sanftes Wesen und verkaufte außer Käsen, Eiern, Flundern, Mayonnaisen, auch noch Wurst. Wegen dieser Qualitäten tat ihr Emil nähertreten und hat … ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Zeit für Märchen 16.09.2015 13:35:22

prosa kurzgeschichten fußgänger forderungen humor berlin natur generationskonflikte lieblosigkeit erfahrung unterhaltung schicksal märchen geschichten lyric ärger unverständnis aufregung märchenhaft m ärchen beobachtung enttäuschung gedichte lyrik nörgelei erwartung
(Hänsel und Gretel) Finster war‘s und ziemlich kalt. Der Wind, der wehte durch den Wald. Er wehte scharf, aus jeder Richtung um‘s kleine Haus dort auf der Lichtung. Die Fenster waren dicht verrammelt. Man hatte Reisig viel gesammelt und konnt‘ … Weiterlesen ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Erste Hilfe 11.11.2015 09:15:10

naturgesetz prosa kurzgeschichten hilflpsigkeit humor berlin unfall allgemeines unterhaltung schicksal vorsicht geschichten leiden tiere ausweg schmerzen unruhe überlegung verzweiflung hilfe beobachtung gedichte hunger lyrik
Das Täubchen hat ein Bein gebrochen, da ist es hilflos rumgekrochen. Der Fuchs hat es mit angesehen und blieb wie angewurzelt stehen. „Das arme Ding“ dacht er für sich, „wär doch ein Abendbrot für mich. Es fühlt bestimmt auch große … Weiterlesen ͛... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Alle meine Forscher (Forts, 1) 23.11.2015 11:09:14

prosa kurzgeschichten humor spannung berlin wissensdrang allgemeines unterhaltung spaziergang schicksal berühmtheit geschichten tiere wiedersehen kollegen unruhe hoffnung abwechslung neugierde verwunderung abenteuer begegnung beobachtung gedichte lyrik erwartung
Im Regenwalde haust ein Tier, das kommt gelegentlich herfür. Doch meistens läßt er dieses sein, denn es lebt gern für sich allein. Es hat sich stets sehr gut versteckt und wurde drum erst spät entdeckt. Denn damals so um Neunzehnhundertzwei, … Weiterlesen ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Hast du eine Ahnung ! 21.10.2015 22:38:43

prosa kurzgeschichten humor spannung entspannung berlin planung allgemeines tatsachen erfahrung unterhaltung schicksal vorsicht geschichten lyric vorsorge unruhe hoffnung neugierde überlegung abenteuer sicherheit beobachtung gedichte vorfreude lyrik erwartung architektur
ORDENTLICH NUN VORBEREITET, DAMIT ES KEIN VERDRUSS BEREITET Oft soll uns etwas doch sehr schön gelingen! Davon kann man so manches Liedlein singen, daß einem etwas kommt noch ins Gehege bei der gesamten Vorbereitungspflege. Anfänglich hat man nur so eine … Weiterles... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Fuchs, Du hast die Gans gestohlen….. 21.09.2015 14:30:33

prosa kurzgeschichten fußgänger humor spannung berlin natur allgemeines widerspruch erfahrung unterhaltung schicksal irrtum vorsicht verteidigung warnung geschichten lyric tiere unruhe herausforderung anklage verleumdung abenteuer beobachtung gedichte beleidigung lyrik architektur
Das ist ja nicht wahr! Zu der angegebnen Zeit war ich gar nicht da. Die Biester sind auch eingesperrt, da kommt man sehr schlecht ran. Ich denk mir da was Besseres aus, das kannst du glauben, Mann. Mich damit jagen … Weiterlesen ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Amanda 09.08.2015 09:47:01

prosa kurzgeschichten kismet überraschung humor spannung berlin natur unfall verhängnis unterhaltung schicksal notlösung bedauern geschichten lyric tiere drama unruhe verzweiflung abenteuer gedichte hunger lyrik erwartung vergnügen
(Oder: Es gibt immer eine Lösung) Es war einmal ein weißes Huhn; das Huhn, es hieß Amanda. Der Hahn wurd‘ gestern überfahr‘n, und deshalb war kein Mann da. Das braune Huhn hieß Monika, das Zeuge dieses Unfalls war. Dem weißen … Weiterlesen →... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Das Fest der Unterirdischen 25.12.2016 07:08:44

winter luft land unterschied bild geschlecht sieg flug schiff insel gesamt dach leid sonne sterne zug jahr erde nacht haus mitternacht wellen meer fest jugend zeit frieden tisch jagd berg flucht umgebung stein licht ruf diener eingang gegend minuten armut vertrauen schicksal gesang silber kreis reichtum wort eigentum geschichten riesen ordnung speise welt tanz leben andenken klugheit frau ufer sinn bogen zweifel tochter niemand kopf wetter knaben hand erbe auge schweigen namen menschen wald augen freude stunden eier nachricht gestalt hof durst melodie strand gefahr gold sturm geist axt sommer vater pfeil gutes weihnachten feuer mut gebirge willen hunger wert erwartung herbst mond tod gewalt macht norwegen
Ich bin aus einem Land, das weit gegen #Mitternacht liegt, Norwegen genannt; wo die #Sonne nicht auf Feigen und Zitronen scheint; wo sie nur wenige Monde über die grüne #Erde scheint, und ihr im... [[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]... mehr auf aventin.blogspot.com