Tag suchen

Tag:

Tag deb_troman

Jahresrückblick 2019: Zahlen, Diagramme und ein bisschen Sentimentalität 14.01.2020 09:00:46

attraktiv größenunterschiede chicagoland vampires perfected jugendroman lektüre schlimm edward dick mond statistik cover statistisch a head full of ghosts the winter of the witch ein biss von dir kuss chilli protagonist paar trudi canavan alex marshall sachbuch vollbremsung neal stephenson tiefstand tower lord krimi genreverteilung 2019 bücherkultur-challenge troll christina henry vielfalt sinken liebevoll held abarbeiten antiquiert prince of fools mist heldin autorin quote the lunar chronicles lektüreauswahl final girls geschlechterverteilung buchauswahl begeistern manifest delusions fies thriller eindruck böse königin the accursed erinnerung biografie zahl tarnished mein leben erfüllend spitzenjahr fehler enttäuschung challenge-fortschritt binär neuigkeiten & schnelle gedanken autor klassiker charakter the high lord historische fiktion anomalie joyce carol oates body positivity heilung alltag anthony ryan schönheit rückstau mann blog liebe beatrix gurian die fälle des iait anzahl liza marklund flop akzeptieren fotografie reihe blogaktion miramonts ghost originalität seele frau steigern ben styke highlight hirntumor erotik darkfairy auswahl jagdszene moment englisch leseziel trilogie werwolf prozent nicholas eames wolfgang herrndorf tschick vergewaltigung motto challenge psychisch nobels testament debütroman fleißig kategorie genderrolle the red queens war hell's angel wortmagie's makabre high fantasy challenge vaelin al sorna exkludierend emotional setting literarisch stigmata wälzer die zwerge 30 fragen erol gurian the hour of the dragon blood song heulen a war in crimson embers nebencharakter gods of blood and powder marissa meyer science-fiction weltliteratur the stepford wives diversität arbeit und struktur the chronicles of alice obsidian butterfly ravens shadow buch kim harrison pointiert blutdämon challenge genre blue moon mark finn the conan chronicles mark lawrence bloody rose ausreißer becky chambers piktochart paul tremblay störung überraschung diagramm jens schumacher liebesszene conan breaking news seveneves lesegewohnheit laurell k. hamilton bildschön queen of fire seite robert e. howard the life and art of robert e. howard riley sager jens lossau winternight trilogy buddy read ausgefeilt verfilmen soziopath chloe neill ende zärtlich der knochenhexer repräsentation humor jahresrückblick kopfgeldjäger realistische fiktion russland herman melville rezensieren positiv gestaltung blood of empire fantasy erfreulich gender beyond redemption levana flucht wahnsinn markus heitz selbstliebe the long way to a small angry planet anteil elizabeth hall lesen nobelpreis jorge hund schreibstil heiraten blutsbande im vergleich lesebingo leben erkrankung frank schätzing deutsch trauer heilen all höchstwert annika bengtzon bedanken weinen schauerroman folie januar 2020 experimentierfreudigkeit moby dick anita blake non-fiction verzweiflung auftragskiller gefühl ralph sonny barger ästhetisch ira levin finale fotograf beziehungsmodell zukunftsvision marina literatur young adult frei und nicht allein schmöker martina bookaholic katherine arden kate jarvik birch komposition interessant muttersprache ergebnis tagebuch the band antagonist merit sprachenverteilung tragödie blood and thunder schneewittchen winter verfehlen wert herz aus stahl ethan the crimson empire rachel morgan fazit aktionswoche nervig horror leseerfahrung selbstmord komfortzone black magician trilogy jalan kendeth lachkrampf montagsfrage alice persönlichkeit brian mcclellan gegenspieler verfilmung respektabel fairest infografik realität rezension barbar pageturner michael r. fletcher überleben enttäuschend sternevergabe
Hallo ihr Lieben! 🙂 Ich kann es kaum glauben. Mein Jahresrückblick 2019 ist tatsächlich innerhalb der ersten zwei Wochen des Jahres 2020 fertig geworden! Ich finde, das verdient einen Tusch! Es hat sich ausgezahlt, dass ich dieses Mal sehr diszipliniert war und bereits zum Jahresende angefangen habe, mein Resümee zusammenzustellen. Übrigens, laut D... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Bloggerpreis Das Debüt 2019 06.01.2020 00:24:00

bloggerpreis social reading debütroman allgemein bücher debüt
Meine Entscheidung Der Blog das Debüt lobt auch für das Jahr 2019 den Bloggerpreis für das beste Debüt aus. Dazu gab es eine Liste mit den eingereichten Titeln. Aus diesen haben die Macherinnen von Das Debüt eine Shortlist erarbeitet. Aus dieser wiederum dürfen Bloggerinnen und Blogger, die die Jury bilden, den besten Debütroman auswählen. Ich [... mehr auf leckerekekse.de

Ana Marwan: Der Kreis des Weberknechts 01.01.2020 15:25:10

debütroman beziehung österreich debüt rezension bücher
Rezension Romandebüt Karl Lipitsch bezeichnet sich als Misanthrop und Eremit. Seine Einsiedelei ist ein kleines Haus in einer ruhigen Straße. Er entsagt der Stadt und den Menschen, um in Ruhe an seinem Buch zu arbeiten. Durch einen Zufall bekommt er Kontakt zu einer Nachbarin. Mathilde gibt sich interessiert, die beiden umgarnen einander. Dieser... mehr auf leckerekekse.de

Katharina Mevissen: Ich kann dich hören 25.12.2019 09:10:00

rezension sprache bücher allgemein musik debütroman kommunikation
Rezension Debütroman Osman ist Cellist, noch im Musikstudium. Er sollte sich auf die nächste Prüfung vorbereiten, doch ein Anruf seiner Tante durchkreuzt seine Pläne. Ein weiterer Debütroman, der es für den Bloggerpreis von Das Debüt auf die Shortlist geschafft hat. Da Musik in diesem Buch eine große Rolle spielt, stand es sowieso auf meiner Wun... mehr auf leckerekekse.de

Interview mit der Autorin Melissa David 12.04.2015 10:46:16

debütroman fantasy-autorin vampire interviews
Heute kann ich Melissa David zum Interview begrüßen. Melissa David wird demnächst den ersten Band ihrer Fantasy-Reihe »Kruento« herausbringen. Guten Morgen Melissa David. Der erste Band »Der Anführer« deiner Fantasy-Reihe »Kruento« wird demnächst auf den Markt kommen. Erzähle uns doch bitte kurz etwas darüber. In dem Buch geht es um eine junge Poli... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

[REZENSION] Frauen sind auch bloß Männer ~ Lilly Panther 01.07.2015 17:14:00

4 blumen 2015 lilly panther selfpublish kurzroman chiclit debütroman belletristik
... mehr auf katis-buecherwelt.blogspot.com

Buchvorstellung – „Denn auch im Himmel will ich reiten“ 19.08.2015 18:02:38

pferde tiergeschichten buchvorstellungen debütroman gastartikel
Die Gastautorin Maria Andrea stellt ihr Buch "Denn auch im Himmel will ich reiten" vor.... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Rezension: »Die Monarchos« von Andreas Heinzel 08.10.2016 10:35:35

debütroman rezensionen internet politik
Der Autor: Andreas Heinzel lebt mit seiner Frau und den beiden Kindern in Frankfurt am Main. Er Geschichte, Politikwissenschaften und Germanistik studiert. Als Werbetexter und Kreativ-Direktor arbeitet er für zahlreiche nationale und internationale Werbeagenturen. Außerdem kann man ihn als Sprecher buchen. »Die Monarchos« ist sein erster Roman. Da... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Interview mit der Autorin Jill Noll 05.03.2017 09:37:51

autoren-interview debütroman interviews fantasy
Heute habe ich nach langer Zeit mal wieder eine Fantasy-Autorin zu Gast. Guten Tag Jill Noll. Im September letzten Jahres ist dein erster Roman „Zwischenwelt – die Welt zerbricht“ herausgekommen. Das klingt ja echt dramatisch. Um was geht es in diesem Roman? Tatsächlich geht es um nichts Geringeres, als darum, dass die Welt zerbricht. Nur [&#... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Interview mit der Autorin Maren Hirsch 28.02.2016 10:51:35

debütroman autoren-interview interviews san franzisko
Mein heutiger Interview-Gast hat vor ein paar Monaten ihr erstes Buch herausgebracht. Guten Tag Maren Hirsch. Hallo Frau Schmitz, danke für das Interview. Dein Buch »The Trumpet Player« spielt in San Francisco. Hast du eine besondere Beziehung zu dieser Stadt? Ja das habe ich, Armistaed Mauphin hat mich mit seinen Stadtgeschichten um San Francisco,... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Interview mit dem Autor Andreas Hüttner 18.09.2016 10:43:10

interviews autoren-interview debütroman gaunerkomödie
Meinen heutigen Interview-Gast habe ich durch sein Buch kennengelernt, das mir sein Verlag als Rezensionsexemplar geschickt hatte. Das hat mir so gut gefallen, dass ich den Autor zum Interview eingeladen habe. Guten Tag Andreas Hüttner. Dein Debüt-Roman »Die Altmeister« ist vor nicht allzu langer Zeit erschienen. Wie fühlt man sich als »frischgebac... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Rezension: »Nachtigallentrauer – Hamburg 1934« von Lea Krambeck 01.05.2016 08:47:37

rezensionen hamburg judenverfolgung debütroman 1934
Die Autorin: Lea Krambeck ist geborene Hamburgerin und hat Biologie studiert. Bis 1990 arbeitete sie am Max-Planck-Institut für Limnologie in der Ökosystemforschung. Sie hat sich jahrelang für Flüchtlinge engagiert. Seit 2004 schreibt Lea Krambeck Kurzgeschichten 2006 gewann sie mit »American Chat« einen Preis bei der Lesebühne des Literaturhauses ... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Rezension: „Auf die andere Art“ von Phoebe Ann Miller 10.09.2015 19:22:22

rezensionen liebesgeschcihte debütroman
Die Autorin: Phöbe Ann Miller lebt mit ihrem Mann in Bamberg. Sie ist gelernte Automobilkauffrau. Nach einigen Kurzgeschichten ist »Auf die andere Art« ihr Debütroman. Das Buch: Kann man zwei Männer nicht nur lieben, sondern auch mit ihnen gleichzeitig zusammen sein? Charlotte ist glücklich mit dem Schriftsteller Jason verheiratet. Als sie einen n... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Rezension: „Der Engelmacher von Frankfurt“ von Alexander Schaub 22.07.2015 15:43:38

krimi debütroman rezensionen
Der Autor: Alexander Schaub stammt aus Frankfurt und arbeitet in der IT. »Der Engelmacher von Frankfurt« ist seine erste Veröffentlichung. - Das Buch: In Frankfurt geschehen mehrere Ritualmorde. Der Täter bahrt junge, blonde Frauen auf, verpasst ihnen Flügel, schneidet ihre Zunge heraus und platziert dort eine Schlange. Der Privatdetektiv Tom Mar... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Interview mit dem Autor Andreas Wisst 21.08.2016 10:29:51

dystopie debütroman science fiction all-age-buch interviews
Mein heutiger Interview-Gast hat in seinem Debütroman mehrere Genres vereint. Guten Tag Andreas Wisst. Dein Roman »Leas Erbe – Sterne Blut« stellt eine Mischung mehrerer Genres dar. Erzähl uns doch etwas darüber. Durch meine Frau habe ich Grenoble – Leas Heimat – kennengelernt. Zusammen mit den Erinnerungen der französischen Verwandtschaft, d... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Interview mit der Autorin Charlotte Zeiler 17.04.2016 10:26:47

debütroman frauenroman autoren-interview interviews
Heute kann ich eine Autorin zum Interview begrüßen, deren erstes Buch eher ungewöhnlich ist. Guten Tag Charlotte Zeiler. Dein Buch »La Vita Seconda« spielt sowohl in der Gegenwart als auch im 17. Jahrhundert. Es ist aber kein Zeitreisebuch. Kannst du uns das ein bisschen näher erklären? Erzählt werden zwei Geschichten. Einmal die Geschichte eines N... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Interview mit der Autorin Monika Dukary 02.04.2017 10:15:52

interviews erlebnisbericht debütroman
Mit Monika Dukary kann ich heute eine etwas ungewöhnliche Autorin begrüßen, die ein autobiografisches Buch verfasst hat. Guten Tag Monika Dukary. Ein herzliches „Grüezi“ aus der Schweiz und vielen lieben Dank für die Einladung zu diesem Interview. Ich freue mich sehr! Dein Erstlingswerk heißt „Aus. Zeit – Roadtrip mit meinem inner... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Interview mit dem Autor Reiner Günter 14.08.2016 09:37:23

unterhaltungsliteratur interviews autoren-interview debütroman
Heute habe ich wieder einen etwas ungewöhnlichen Autor zu Gast. Guten Tag Reiner Günter. Ich habe dich einen ungewöhnlichen Autor genannt, weil man normalerweise von einem Zahnarzt nicht erwartet, dass er Bücher schreibt. Was hat dich zum Schreiben gebracht? Ich finde es gar nicht ungewöhnlich, dass ein Zahnarzt Bücher schreibt. In diesem Beruf hat... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Leinensee – Anne Reinecke 08.06.2018 00:44:14

debütroman familie hörbuch leinsee freundschaft diogenesverlag kunst beziehung paare anne reinecke
„Leinsee“ ist der erste Roman von Anne Reinecke. Er wurde schon hochgelobt und ist nominiert für den Debütpreis der LitCologne 2018, außerdem gab es ein Stipendium der Autorenwerkstatt Prosa des Literarischen Colloquiums Berlin für das Manuskript Leinsee im Jahr 2012. Hier sieht man, dass es doch eine Weile dauert bis man so ein feines ... mehr auf reingelesen.wordpress.com

Becky Chambers – The long way to a small, angry planet 30.04.2019 09:00:06

leserin lektüre universum haken ans herz legen kontext hintergründig ins herz schließen abenteuerlich zum trotz sensationell gefallen zukunft erwarten rosemary harper fan unschätzbar verbergen versinken veranstalten freuen auf den markt bringen feiern verhältnis wildfremd beeinflussen stehen stammen schrottkiste vielfalt reagieren charakterisierung raum figur ungewöhnlich völkerverständigung naheliegen lernen kriegsgebiet friedlich autorin überzeugung hedra ka skeptisch kampagne explizit aufweichen freundschaft rahmen einfühlsam weit gelingen gelten weichgespült empfinden schätzen raumschiff folgeband hochinteressant lächeln tunnel volk beengt charakter anheuern thematisieren beziehungsentwurf fliegen riskant vorsichtig sympathie planet vertreter besser kümmern rohstoffreich zweifel spaß sorge vorurteil leser keine ahnung brücken verbrennen pauschalisierung anbieten heranziehen schiff veröffentlichen kickstarter facettenreich ins gesicht zaubern schwiergkeit triebfeder verinnerlichen kennenlernen dulden erfahrung hyperspace vergeben freudenfest dienst sprachlich trilogieauftakt der weg ist das ziel gier bezeichnung erweisen im mittelpunkt eigenart trilogie heikel karriere nicht-menschlich bohrung reaktion lang sehnen geschichte debütroman präsentieren wunderbar heim intergalaktisch wissenschaftlich emotional exakt feld klingen literarisch leicht langsam landen besorgt konzept unter die arme greifen speziell wg ebene verbrechen initialzündung science-fiction entzückt diversität mensch neu umfassend selfpublishing ausnutzen auftrag überholt weit weg buch regelmäßig wirtschaftspolitik fest untersuchen genre helfen loch fundiert dominant becky chambers hardcore gründlich wayfarer ansatz bunt weite echt interstellar weit entfernt glauben titel science fiction optimistisch vehement wild menschlich erforschen politisch kriegerisch reise technisch fertig station worldbuilding veröffentlichungsgeschichte lebensentwurf crew regierung akzeptabel gefährlich the long way to a small angry planet verwirrend kopf geheimnis ausgesorgt äußerlich wundervoll leseerlebnis rein all am rande gewaltig bohren leben zusammenleben freude 5 sterne sparen beobachten unauffällig fahrt aufnehmen fantastisch frage perfekt weg spannend faszinierend haufen dauerhaft stattfinden verschieden finden neugierig tolerant plausibel modern zu haben sein spezies entwickeln klein strauß aufregend gefühle dunkel lebensunterhalt erlebnis engagieren chaos möglich verankert debüt bieten verdienen miteinander erwerb mitreißend spüren glück motto unterscheiden besatzung band 1 schnell überzeugend lieben quatsch möglichkeit installieren finanziell verletzen schreiben kräftig stolperstein erfrischend leider vorwagen danksagung berichten selten berauschend exzellent rezension errichten kulturell konfrontieren praktizieren
Ich liebe ungewöhnliche Veröffentlichungsgeschichten. Becky Chambers Danksagung in ihrem Debütroman „The long way to a small, angry planet” zauberte mir deshalb ein entzücktes Lächeln ins Gesicht. Sie berichtet darin von der Kickstarter-Kampagne, ohne die sie ihr Buch nicht hätte veröffentlichen können. Wildfremde Menschen griffen ihr 2012 finanzie... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Moira Young – Blood Red Road 29.08.2018 08:00:57

rasch bruder mischung zwilling gestalten übergang ruchlos freundschaft überzeugen clever beeindruckend existenz schätzen drehen frustrierend sorgen entwicklung monopolisieren nichtkommerziell charakter identität nervenaufreibend hart macht entfaltung mann endlos anfreunden bedrohen pferd ich-erzählerin lektüre leidenschaft universum traumberuf gefallen erleben erwarten abholen antworten phase naheliegend dust lands staubig freuen planen entpuppen western heimlich beeinflussen rasant schicken zivilisation ungesund sonne ewig erinnern erscheinen misstrauisch jagen gesetzeshüter stakkato vergangenheit lernen saba kino über sich hinauswachsen autorin zwillingsbruder alltäglich lohnen roadtrip heim entstehungsprozess fehlen ausziehen beginnen atmosphärisch 3 sterne lesespaß hinweis kartell persönlich impuls licht silverlake ödnis schwierigkeit science-fiction sandsturm intensiv töten mensch fortschritt entführen buch erstaunlich stast drogenkartell wörtliche rede attitüde überraschend ändern hoffentlich ertragen begleiten idee trilogieauftakt schließen fixierung gesetzlos nutzen anlaufschwierigkeiten zahlreich grundfesten trilogie charme abrupt reaktion nicht das geringste dystopie geschichte debütroman ordnungsinstanz beabsichtigen dezent kulisse angreifen entscheidung verbünden prärie interesse wachstum dustlands schatten worldbuilding postapokalyptisch atmosphäre abenteuer abgrenzung entführung 18-jährig zu kopf steigen schreibstil handlung emmi geschwister mögen leben freude naturgewalt kontrollieren altmodisch inspirierend rolle umgangssprache visualisieren kleine schwester beziehung in der lage genießen rebellengruppe weite rettung science fiction mies absolut überfallen außerhalb riskieren wiedersehen dürre originell zeugin bandit widersprechen auge film postapokalypse extrem zweifeln start inszenieren reise lächerlich ende der welt trösten wirken kamera voranschreiten band 1 schnell verschleppen protagonistin zentrum ereignisreich aufgeben hineinfinden ehrlich wilder westen ohne zu zögern auftakt blood red road grund kämpfen zu ende lesen abhängig ruckartig lugh retten mittelpunkt gleichsetzen gegenspieler repressiv bild abwechslungsreich regime gewollt denken rezension harsch sanft im ansehen steigen unterhalten schwere geburt realität gesellschaft zwingen rebellen 100 seiten endzeitlich irritieren etablieren plausibel moira young präzise windschatten gnadenlos fragmentarisch vertrauen kennen aufregend sandig young adult geistesgestört entführer droge rückblickend zumuten passen wirklichkeit actiongeladen zurückbekommen welt zurückhaltend kultivieren kriminalität gleiten unsympathisch überwachungsgestützt gewährleisten fokus
Als Moira Young gefragt wurde, wie ihr Traumberuf aussähe, wäre sie keine Autorin, antwortete sie sehr präzise. Sie besäße ein altmodisches, nichtkommerzielles Kino in einer kleinen Küstenstadt. Es gäbe gemütliche Plüschsessel, schwere rote Samtvorhänge, Popcorn mit echter Butter und einen Projektor in einer Nische. Sie würde nur Streifen zeigen, d... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Tyrell Johnson – The Wolves of Winter 16.04.2019 09:00:30

fähigkeit unbegründet ernähren unterwegs alter ausbreitung möglich ablauf wirklichkeit young adult schäche literatur stolz für immer präsent welt eröffnen älter forschen ergebnis unsympathisch pentagon jahr stil winterlich kanadisch finden aspekt klassisch eis krieg durchbeißen weg 23-jährig durchschnittlich lynn nerven heilmittel kennen gefühle norden modern rechtfertigen entwickeln keine rolle spielen klein in gefahr bringen situation arbeit ehemalig ziehen schreiben wärme fragen weiblichkeit bezugsperson rezension errichten harsch überleben grippe realität zusammenbruch einzelband öffnen winzig bewahren billig überlebenskünstlerin vorstellbar beweisen protagonistin schrecklich verkleidet bösewicht ausgeben weiblich mcbride irrelevant schnee grund verheerend typ dubios lieben ehrlich ende jeryl jax riskieren ken aufzählen eines tages in betracht ziehen menschlich erfolgreich auge lächerlich inszenieren enthalten immunity fortsetzung katastrophenszenario uninspiriert einschließen furchtbar inhaltlich beziehung pandemie genre einschätzen langweilig krankheit aufwachsen seite bestätigen science fiction verstorben erwähnen übertrieben überraschung realistisch mögen taff abwesend leben geheimnis erschließen mitschreiben misstrauen angriff stimme eindrucksvoll wildnis wissensstand scheinbar fantasieren aggressiv postapokalyptisch fantasy ausleben zusammenarbeiten defizit verlangen in die knie zwingen punkt mängel in den himmel loben tyrell johnson den bach runtergehen körperlich lesen kälte variante nutzen fokussieren begegnen debütroman geschichte ungastlich täter vergewaltigung verändern keine lust buchbloggerin yukon bissig dystopie begrüßen interview 2 sterne kritisieren verschneit tier führen schließen fixierung toll intensiv global science-fiction unmotiviert methode kategorisierung erlauben absicht männlich siedlung buch bewertung bestehen familie survival vertragen menschheit illustrieren gesellschaftlich banal erwachsene the wolves of winter unverwechselbar wählen kurz gebiet anhören ziehsohn vergewaltigungsszene ultrataff erschaffen setting vaterersatz gluteus maximus maskulin ramsey erinnern aufwenden jagen beschützen erscheinen figur erde brutal entscheiden antun regierungsbehörde zivilisation bedeuten heldin kreativität allein haltlos vater zusammenkneifen lernen mutter voraussetzung gefallen zukunft schlimm ich-erzählerin hauptfigur verpflichtet aufrichtig gewalt bei jeder sich bietenden gelegenheit verhältnis undurchsichtig dokumentation hart charakter autor blass leser wissen jugendliteratur distanziert nett der fantasie entspringen kandidat naturbeschreibungen zweifel onkel überzeugen typisch bruder aktuell vermitteln behaupten geheim halten schriftstellerisch folgeband fühlen penetration arrogant seuchenschutzbehörde treiben auffassen virus logikloch entsprechen unverzichtbar empfinden
Autor_innen müssen ehrlich zu sich selbst sein. Die eigene Arbeit realistisch einschätzen zu können, ist eine unverzichtbare Voraussetzung, um schriftstellerisch erfolgreich zu sein. Tyrell Johnsons Debütroman „The Wolves of Winter“ ist das Ergebnis einer aufrichtigen Bewertung seiner Fähigkeiten. Obwohl Johnson mit Fantasy-Literatur aufwuchs und d... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Interview mit dem Autor Mike Heinl 07.10.2018 10:13:45

selfpublisher interviews fantasy-reihe fantasy debütroman
Mein heutiger Interview-Gast hat vor einigen Monaten seinen ersten Roman veröffentlicht. Guten Tag Mike Heinl. Dein Debüt-Roman „Avanyas Legenden: Die Schatten der Vergangenheit“ klingt so, als wäre er als erster Band einer Reihe gedacht. Stimmt das? Und wie das stimmt. »Die Schatten der Vergangenheit« dient als Auftakt zu einer Fantasy-Reihe. Gepl... mehr auf lesen.abs-textandmore.de

Die Verbrecher von Köln 12.02.2019 19:14:42

bordell debütroman amt puff prunksitzung bürger alpen totschläger plovdiv roma gewinn buch kultur römer barbaren sinti germane gazastreifen istanbul afrikaner prostitution kulturhauptstadt verschwinden autorin versprechen russen osteuropa krimi köln gesetzt nazi grenze arbeitslos prostituierte politiker leser bau klüngel ausbeutung deal polizei staatsanwalt ablauf zigeuner billig rechtsrheinisch saygin migration sex berlin neonazi hauptstadt türken eu eifel verbrecher juden mafia arbeitskraft blutjung europa südosteuropa kölsch arbeitssklave susanne saygin korrupt stolipinovo desinteresse italien karnevalsgesellschaft
Die Geschichte ist spannend. Leider lassen sich 350 Seiten nicht an einem einzigen Tag lesen. Der Krimi spielt hauptsächlich in Köln, aber auch in den korrupten, heruntergewirtschafteten und gewalttätigen Ländern Südosteuropas, der den Vergleich mit Köln nicht zu scheuen brauchen. … ... mehr auf numeri249.wordpress.com

Leinsee • Anne Reinecke 27.03.2018 08:00:53

allgemein diogenes verlag anne reinecke rezensionsexemplar debüt leseprobe kunst leinsee august stiegenhauer kunstszene karl stiegenhauer debütroman literaturheld ada stiegenhauer
Ada und August Stiegenhauer sind die gefeierten Altmeister der deutschen Kunstszene. Ihr Talent wird nur von ihrer Liebe übertrumpft, doch dabei blieb keine für ihren Sohn Karl übrig. Doch der macht sich nach Jahren wieder auf den Weg zu ihnen, weil der Vater tot ist und die Mutter im Sterben liegt. ... mehr auf neonwilderness.net

Simon Strauß – Sieben Nächte 06.11.2018 09:00:11

unangepasst elite ins gesicht lachen konservativ zukunft erwarten schlucken auf die welt kommen lektüre leidenschaft enden sieben freuen befreien kreativ plan studieren rechtspopulist lesart stillstand vorbei dokumentation neidisch existieren umfeld wagen gejammer kreisen identitätskrise trauern einfallen drohend begehen bedeuten stammen autorin manifest debatte lohnen alltäglich überlegung generation reflektiert früh nicht die bohne vater inneres kind grau lebenslauf mutter vergangenheit norm biografie begreifen sünde aufstehen gestalten fühlen nominell vermögen egozentrisch existenz empfinden geburtstag beeindruckend interessieren erfahren abkürzung den kopf schütteln diffus autor scheinen identität sorge gefallen lassen nachholen geboren mann staunen links erreichen teilen ändern simon strauß beherrscht todsünde pseudointellektuell kleinlich erwachsenwerden 1989 hitzig taktik deutschland nachdenken unangebracht idee zeit feuilleton nutzen trampelpfad manuela reichart debütroman herausfinden theater nachvollziehen kläglich zahm unterschiedlich emotional zugestehen arbeiten nacht fantasie dankenswerterweise fehlen uneben gemeinsamkeit verstehen magisch revoluzzer ungerichtet abfolge unfähig herauslesen menge 30 prozess problem überraschen berühren halten promovieren familiengründung 1988 wundersam gehorchen männlich respektieren buch fest dimension zornig beklagen annehmlichkeit emotion mensch kontakt gesellschaftlich baumpflanzung unfähigkeit privilegiert kritik schildern weiß dramatiker dokumentieren frankfurter allgemeine zeitung mutig träge übertrieben scheitern anstellen niemals angst jung wild über die stränge schlagen kuschlig umstrittenheit auslösen midlife-crisis enthalten wiedererkennen studium wahrheit schnugerade verbreiten freier journalist umweg botho strauß maßlos dreck entscheidung gefangener zu helfen wissen verständnis in jungen jahren lesen erwachsen zufriedenstellend wohlfühlzone banalität leben populär wollüstig bedauern tragisch treffen rebellisch suchen überflüssig ausbrechen letzte chance finden ausführen perfekt märchen bleiben zu dem schluss kommen gewohnheit gefühle intensität aufregend ängstigen aussage sieben nächte beleidigt interpretieren erschrecken wunsch faz möglich nichtssagend lebendig hausbau unterstellen habsüchtig zufriedenheit abschied zu spät spüren debüt todesurteil wirken erstreiten erlegen glück aufregung taubheit teil anders möglichkeit selbstmitleidig moderatorin fürchten hoffen redakteur urteilen kämpfen einholen weich von heute auf morgen goldener löffel im mund murks auswählen harsch rezension kulturell reifeprüfung vorstellen abwechslungsreich
Simon Strauß wurde 1988 in die kulturelle Elite Deutschlands hineingeboren. Sein Vater ist der populäre Autor und Dramatiker Botho Strauß, seine Mutter die Moderatorin und Autorin Manuela Reichart. Er studierte Altertumswissenschaften und Geschichte in Basel, Poitiers und Cambridge und promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Bereits währ... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Kimberlee Ann Bastian – The Breedling & The City in the Garden 27.02.2019 09:00:43

goodreads uralt von anfang an wissen keine ahnung unausgereift rüberkommen leser ableiten stingy jack the breedling and the city in the garden erfahren krümelchen historische fiktion stetig unzusammenhängend ganz zu schweigen lesezeit filtern gefangen parallelwelt seelensammler durcheinander in zusammenhang bringen entitäten historisch vermitteln tür kombinieren 17-jährig ursprünglich wahl eltern konsistent vater wesen mutter offenbaren volksglaube autorin magier erkennen meister element kohle entscheiden stammen 8-jährig kindlich erinnern erscheinen figur stück erde kürbislaterne roh nebulös herrschen wichtig dahinsiechen aufspüren grenze momentaufnahme zurückschicken entpuppen lektüre erfassen enervierend gespräch sensationell rübe himmel verknüpfen unerwartet konfus gelangweilt widerstand spielen 1 stern buch auftrag bestehen sterbliche unnötig schützen halloween hoffnung lauern gesamtbild rätsel aufgeben reihenauftakt hinweis abfolge the element odysseys lang und breit inhalt mission jahreszeit bartholomew inferno magisch glaube wählen schemenhaft inspirieren seelenfänger verdreht reaktion geschichte debütroman auslassen kulisse leid tun erhalten beantworten seele ertragen kostbar allerheiligen passend beanspruchen keinen schimmer haben kompliziert szene entscheidend anstrengend kalt waisenhaus durchquälen erreichen reihe langatmig feuer genervt information überflüssig schenken ersparen treffen jack o'lantern äußerlich argumentieren kopf geheimnis netgalley schicksal geblubber bereit käfig aufbewahren mögen kimberlee ann bastian atmosphäre berauben erwachsen lesen gefahren akteur strom verständnis junge auf ewig kraft handlung böse entscheidung legende hilflos ehre vage rezensionsexemplar fantasy hölle raten beispiel irisch abweisen mitleid widersprechen vorsetzen roman an jeder ecke wandeln jung handeln bedürftig bogen menschlich versuchen vehement wild geschehen riskieren klappentext chicago desorientiert wasser sterben luft führung pfiffig helfen aushöhlen flamme abwechselnd wirr persönlichkeit bewahren öffnen vorstellen unsterblich rezension unterhalten freiheit grundpfeiler geist verschwendung realität gefängnis retten zwielichtig fragen goldrichtig ort schreiben subtil traumatisiert auftakt anfühlen kind anders inhaltsangabe aufstellen wie vom donner gerührt kern band 1 teufel entwurf schrecklich 1930er ungehorsam verbindung zu tun bekommen nordamerika debüt charlie reese vorstellung welt vermuten strafe in wahrheit egal ziellos brennen urban fantasy unfokussiert jahrhundertelang kröte sage schockierend austricksen klein ärgernis nicht fähig kennen dunkel dialoglastig sperren frage absurd wiederfinden dauerhaft christlich verschieden finden
Kennt ihr die irische Legende von Stingy Jack? Vielleicht kennt ihr ihn als Jack O’Lantern, zu dessen Ehren an Halloween Kürbislaternen aufgestellt werden. Der Sage zufolge trickste Jack den Teufel am Abend vor Allerheiligen aus, sodass dieser niemals seine Seele beanspruchen würde. Als Jack starb, wiesen ihn sowohl Himmel als auch Hölle ab. Er wur... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

[Buchbesprechung] Giulia Conti – Lago Mortale 05.03.2019 08:45:57

kriminalroman regionalkrimi debütroman piermont buchbesprechung lago mortale buchreihe simon strasser band 1 atlantik verlag italien giulia conti
Hallo ihr Lieben, auf einen spannenden Krimi, der in Italien spielt, habe ich mich gefreut, als ich das Buch bei Vorablesen gewonnen habe, aber es hält nicht meinen Erwartungen stand. Wie er mir gefallen hat, erfahrt ihr in der Besprechung. Anzeige Klappentext von der Verlagsseite Der erste Fall für Simon Strasser Inmitten der flirrenden Augusthitz... mehr auf woerterkatze.de

Kate Jarvik Birch – Tarnished 19.11.2019 08:00:00

uraufführen zwingen auf den weg machen besprechen weg nerven missy sensibel kette zumuten verleihen passen spektakulär land young adult bezeichnen kindheit welt vermuten kate jarvik birch springen mädchen protagonistin schleichen wirken auftritt bereichern logik auf der straße überspielen recht haben sadistisch möglichkeit entdecken züchten erschüttern quatsch das licht der welt erblicken beginn zart arm überzeugend firma opfer besitzer keinen gefallen tun zahlen gerecht werden genetiklabor zwielichtig retten gewachsen schreiben harmonieren anstoßen hintergrund zulassen freiheit rezension überleben sanft enttäuschend zusehen unsterblich ruppig freundin haustier übersteigen nötig helfen mangeln kritik bereiten entlaufen usa band 2 nupet mut glauben ausrangiert mädels in der lage erwähnen bühnenautorin ende stecken versuchen einführen dramatisch jung unmöglich unterstützen ungewiss mitleid positiv widersprechen naiv unschuldig unentdeckt szenario fortsetzung schwäche hervorragend konsequenz unfair flucht eng verlangen heimat maßlos handlung ärgern gefährlich preis kaum zu unterbieten lesen freude einschlagen spontan unraveled glaubhaft fehleinschätzung ella egoismus tarnen gemeinsam fehl am platz bedauern ergreifen plausibilität zerbrechlich labor resolut bevölkerung unrealistisch schaden kilometer ich-perspektive praktisch gefährden erzählung verletzlich ereignis profil unsinn tochter trilogie lebenserfahrung präsentieren debütroman geschichte dystopie trennen reaktion entfernt karriere ausdrücklich salt lake city genetik hinter verschlossenen türen stoßen penn nötigen brennende reifen startschuss abwegig in den sinn kommen beißen drücken arbeiten zur seite stellen freier wille offensichtlich schwach erklären sprengen schwarzmarkt große liebe schaffen horizont gehorsam erwecken science-fiction töten verboten auf sich nehmen note 1 stern buch klären familie ziel erfolg erwarten gefallen lager erleben mordserie perfektioniert kämpfernatur perfected enden initiative sklavin ich-erzählerin leidenschaft richtung grenze reich paar handlungsverlauf aus dem hut zaubern aufregen befreien selbstbewusstsein figur stück charakterisierung wagen handlungskonstrukt elaine birch ausgeliefert entscheiden tatenlos erkennen journalistin allein fänge auf sich selbst gestellt mutmaßlich grausam entwerten heldin autorin mutter wesen kapitel grenzenlos rahmen anwesenheit tarnished kanada befinden skeptisch flüchtlingslager eindruck leidensgenossin sohn entwicklung im eiltempo fliehen actionreich in der familie liegen gelände grazil website entkommen charakter veröffentlichen geboren liebe aufnehmen zorn erblühen besser
Auf ihrer Website erklärt Kate Jarvik Birch, ihre Liebe zum Schreiben sei in ihrer Kindheit erblüht. Was sie nicht erwähnt, ist, dass diese Leidenschaft in der Familie liegt. Ihre Mutter, Elaine Birch, arbeitete 30 Jahre als Journalistin, bevor sie eine Karriere als Bühnenautorin einschlug. 2011 wurde das erste gemeinsame Stück von Mutter und Tocht... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Rezension Debütroman von Hilmar Klute 16.08.2018 16:19:17

90iger jahre debütroman gedichte altersheim rezension bücher berlin
Was dann nachher so schön fliegt Die Mauer steht noch, es gibt noch Wehrpflicht und auch Zivildienst. Volker, der Held des Buches, hat sich gegen den Dienst an der Waffe und für den konkreten Dienst an Menschen entschieden und absolviert diesen in einem Seniorenheim. Die Arbeit macht ihm eigentlich Spaß, wenn die Zustände dort nicht […]... mehr auf leckerekekse.de

Carmen Buttjer – Levi (Buch) 13.11.2019 10:20:32

romane & lyrik debütroman lit bücher & gedrucktes carmen buttjer verlag galiani berlin levi
Mit Debütromanen ist es immer so eine Sache. Die wenigsten sind schon wirklich ausgereift. Manche sind ein Ärgernis, andere ganz lesbar, die wenigsten schlagen ein wie eine Bombe. Levi von Carmen Buttjer fällt in die zweite Kategorie. Der elfjährige Ich-Erzähler Levi erzählt darin die Geschehnisse nach dem Tod seiner Mutter. Diese war Pathologin... mehr auf booknerds.de

Neue Bücher im August 2018 01.08.2018 15:20:01

bücher neuerscheinung allgemein buchtipps debütroman krimi
Heiße Neuerscheinungen Letzten Monat habe ich schon das warme Wetter erlebt und nicht mit einem so durchgehend heißen Juli gerechnet. Mal sehen wie das weitergeht. Die Verlage sind zum Teil schon im Herbstprogramm angelangt. Ich habe im Moment wenig Zeit und bin noch kaum dazu gekommen mich mit den Plänen der Verlagshäuser für den Rest […]... mehr auf leckerekekse.de

Ein fauler Gott: Stephan Lohse im LCB am Wannsee 25.04.2017 09:31:00

lcb autorenlesung literarisches colloquium berlin verlust trauer magdalena manker stephan lohse debütroman ein fauler gott familie
... mehr auf tawegberg.blogspot.com

Akwaeke Emezi: Süßwasser 10.11.2018 16:32:39

debütroman nigeria akwaeke emezi 2018 literatur rezension frauen schreiben eichborn verlag usa
Ein beeindruckender Debütroman, der in mehrerer Hinsicht zeigt, wie es ist, über Grenzen zu gehen und mit Dämonen zu leben. ... mehr auf saetzeundschaetze1.wordpress.com

Axel Ranisch: Nackt über Berlin 04.03.2018 11:54:00

roman ullstein verlag axel ranisch nackt über berlin rezension buchbesprechung debütroman
... mehr auf tawegberg.blogspot.com

Axel Ranisch: Nackt über Berlin 04.03.2018 11:54:00

debütroman buchbesprechung rezension ullstein verlag axel ranisch nackt über berlin roman
... mehr auf tawegberg.blogspot.com

Betty Smith: A Tree Grows in Brooklyn (1943) 14.01.2019 21:04:03

klassiker immigration englischsprachige literatur familiengeschichte debütroman einwandererschicksal armut buchtipps
Heute mal wieder etwas aus den Tiefen des Blogs, und zwar die Besprechung zu dem in weiten Teilen autobiografischen, sehr erfolgreichen und später auch verfilmten, fast 500 Seiten lange Roman A Tree Grows in Brooklyn (1943) von Betty Smith. Zum Inhalt Smith (1896-1972) verarbeitet in ihrem Debütroman, der ursprünglich als Autobiografie angelegt war... mehr auf buchpost.wordpress.com

Winternachlese 06.02.2019 16:25:58

debütroman kurzrezension rezension buchtipps allgemein
Kurzrezensionen einiger Romane Ein paar der Bücher, die ich in den letzten Wochen gelesen habe, möchte ich hier mit ein paar kurzen  Anmerkungen vorstellen. Ein Buch wartete lange auf meinem SUB, zwei habe ich aus der Bücherei ausgeliehen, eines über Lovelybooks eingetauscht. Der neue Roman von Wolf Haas gehört meinem Mann. Die weltbeste Ge... mehr auf leckerekekse.de

Neuerscheinungen: Debütromane 31.07.2019 15:51:00

debütroman indiebücher bücher indieverlage allgemein neuerscheinungen buchtipps
Indiebooks von neuen Autoren Das Herbstprogramm kommt mitten im Sommer auf den Markt. Mit dabei sind auch viele Bücher von Debütautorinnen und -autoren. Deshalb habe ich diesen einen eigenen Beitrag spendiert. Tod I Ein Mann stirbt. Sein Sohn ist zehn Jahre alt und kann den Tod des Vaters nicht akzeptieren. Auch seine Mutter ist verzweifelt [... mehr auf leckerekekse.de

{Rezension} Die Farbe von Glas 17.11.2019 18:33:19

historischer roman andere buchgenres island harpercollins debütroman rezensionen rezensionsexemplar debüt rezension
Werbung/Rezensionsexemplar Guten Abend liebe Bücherwürmer,wie werdet ihr auf (neue) Bücher aufmerksam? Auch wenn ein schönes Cover längst nicht alles ist, sorgt es doch sehr oft dafür, dass ich mir ein Buch genauer anschaue. Wenn es dann auch noch einen interessanten Titel hat, ist meine Neugier umso größer. So ging es mir mit Die Farbe von …... mehr auf readingfaraway.wordpress.com