Tag suchen

Tag:

Tag qu_len

Folge 139: Raiden is’ lost… 06.11.2014 18:58:26

wilde welle podkatz yahoo aviate mosjö tv-bank anker® dual-port auto kfz innenarchitekturstudium cyberlink power director ynab 4 (iphone-app) silberdream ikea 23. spielwies’n fraps franze liebt meer roségold bienen warum gerade du? badewannenmatte ryssby tagesdecke café anker® 8a 5-port adum teppich wellness feed_folgen_101_bis_200 inselstolz mockingjay die therapie du speed booster tribute von panem ankerherz verlag bluestacks easyacc® mini portable aufladbarer bluetooth lautsprecher comair bürste regentonne zahnarzt rehamaßnahme quälen
Was gab’s letzte Woche (Manu)   Chilliger Nachmittag mit Raiden im Café Einkauf bei Amazon.de EasyAcc® Mini Portable aufladbarer Bluetooth Lautsprecher Buch: Warum gerade du? Buch: Die Therapie findout 14K Roségold Halskette Findout 14K Roségold Fusskettchen SilberDream Fußkettchen Zirkonia 925 … ... mehr auf raidenger.de

Friedrich Hebbel (71) 08.08.2018 17:16:25

kätzchen angst gutes bier weidenbaum stecken vertonung gedicht essensverzicht fassen verdammen mutter zucker lustig meister eilen gespenstisch stumm sterben hämisch weide ertränken himmel gott soll dich verdammen zueilen träge dieb heißen betten stab rütteln artig spielen weiße pfoten knecht beschweren wolken der heideknabe hand fassen gestern leben lebendigen dreißig taler groschen stadt fern hungrige vögel hand winde trotzig liegen tee großmama täler beben fasten schweigen gestohlen nebel morgenstrahl still junge emsig geputzt rücken wahlen frühstück verderben peter geld erschrecken knabe träumen bier hirte 12 → realismus haus hebbel, friedrich sonntag augen winde sausen strafe geschlagen hirtenhaus aus der kindheit schweifen weg diät hässlicher traum messer fromme art quälen decke verstörter sinn wege lyrik für alle tier würmer nachbar alptraum kehle platz schritt teich gesprochen hüpfen vögel artig zurückbringen gesicht sausen belehrung fragen grinsen nebelnd lutz görner ausruhenn hungrig ton blink und blank geschwind trinken blick zurücktragen angstschweiß knabe heide kleiner junge arm vollbracht winken bestrafung friedrich hebbel langsam qual fensterbank versenken pfeifen traum
Lutz Görner lädt uns zu einer literarischen Reise ein  Aus der Kindheit (0:24) Friedrich Hebbel (1813 – 1863) »Ja, das Kätzchen hat gestohlen, Und das Kätzchen wird ertränkt. Nachbars Peter sollst du holen, Dass er es im Teich versenkt!« Nachbars Peter hats vernommen, Ungerufen kommt er schon. »Ist die Diebin zu bekommen, Gebe ich ihr ... mehr auf lyrik-klinge.de

Grausamkeit 22.09.2017 15:13:40

erinnerungen quälen kind grausamkeit papiermützen hund
Natürlich ist es nicht so einfach. Es ist nicht so, dass jemand daher kommt und sagt: Fürchte dich nicht, du bist in Sicherheit, und auf einmal überkommt dich eine überwältigende Ruhe und Gelassenheit, so dass du plötzlich ruhig, besonnen, tiefgründig und sinnlich über all diese Dinge schreiben kannst. Über die Seiten an dir, die du […]... mehr auf muetzenfalterin.wordpress.com

Filmkritik: „The Executioners“ (2017) 29.03.2018 22:21:26

rachefilm männer gegen frauen quälen 5 punkte filmbesprechung horrorfilm 2017 exploitationfilme 2017 home invasion film rape and revenge filme 2018 horror-thriller home-invasion-filme film-reviews filmkritik filmreview harte horrorfilme vergewaltigung filmrezension exploitationfilme 2018 horrorfilm 2018 horrorthriller 2018 bic production terrorfilme psychothriller harte thriller the executioners (2017) rape and revenge thriller 2018 smoke hammer media rape'n revenge filme 2017 rape-and-revenge-filme home invasion filme 2018 rape'n revenge thriller 2018 terror frauen rächen sich rape'n revenge filme 2018 terrorfilm horrorfilme vergewaltigung rachefilm 2017 terrorfilme 2017 terrorfilm 2017 rape and revenge thriller 2017 horrorthriller terrorfilm 2018 horrorthriller 2017 horrorfilme 2018 allgemein psychothriller 2017 home invasion thriller 2018 rape´n revenge rape and revenge filme 2017 horrorfilm horrorfilme home invasion terrorfilme 2018 rachel rosenstein horror-thriller 2017 thriller exploitation rape'n revenge-thriller rape and revenge thriller rape'n revenge-filme rachefilme 2018 explorer entertainment srl home invasion thriller home-invasion-filme 2017 einbrecher natalie burn psychothriller 2018 rachefilme 2017 vergeltung rache rape'n revenge filme thriller 2017 rachefilme jemma dallender horror-thriller 2018 rachefilm 2018 home-invasion horrorfilme 2017 männer vs. frauen rape exploitationfilme horrorfilme horrorfilme einbrecher folterhorror rape-and-revenge giorgio serafini
      THE EXECUTIONERS Story       Männer gegen Frauen und umgekehrt. In diesem Mix aus Home-Invasion und Rape-and-Revenge-Thriller zeigen mutige Damen einmal mehr, dass mit ihnen nicht gut Kirschen essen ist, wenn man sie schlecht behandelt.             THE EXECUTIONERS – Kritik ... mehr auf filmchecker.wordpress.com

Drüber reden 11.02.2018 10:13:42

quälen akzeptieren klagemauer libellchen persönlich frust anteilnahme zuhören abgrenzen freundin lösung drüber reden aufregen aufmerksamer mitleid verbiegen empfinden belastet kraft ärgern problem lösen kollege mann meinung
Ich musste diese Woche feststellen. Mein Kollege ist eine ganz schlechte Freundin! Was möglicherweise daran liegt, dass er ein Mann ist…. Als ich darüber nachgedacht habe was mich so gestört hat, fiel mir ein was ich mal gehört oder gelesen habe. Wenn Frauen über etwas reden wollen, wollen sie darüber reden. Wenn Männer über etwas […]... mehr auf libellchen.wordpress.com

Behandlungen aktiv 24.04.2019 12:41:43

heilgymnastik kur therapeuten migräne ahnung schulterschmerzen sturz aktiv asymetrie verspannt träge auf einem bein stehen unmöglich sonne behandlungen sensomotorik ausmerzen puls bewegung augenfällig wackelboards bälle bandscheiben fitnessraum zittern drehung unterwassergymnastik herz erfolg entlastet korrigieren sport schlaf quälen libellchen persönlich fehlhaltung gefühl haltung fordern training schmerzhaft muskel ergometer trauma wirbelsäule
Die waren teilweise schon sehr anstrend, brachten aber auch am meisten! Sensomotorik-Krafttraining: Als ich das auf meinem Plan las, hatte ich gar keine Ahnung was sie von mir wollen könnten. Doch sie erklärten es uns gleich mal. Und zwar der Chef persönlich. Also der Chef der Therapeuten. Ein unausprechlicher Name, wir nannten ihn nur den […... mehr auf libellchen.wordpress.com

Zen ist überhaupt nicht lustig!!! 07.09.2018 10:15:07

gefühl bedürfnisses fluß des lebens nackenrolle schmerz achtsam weinen abgegrenzt quälen meditationspolster zazen seminarraum scoliose schmerzen moment schicksalsschlag nieselregen entscheidungen konversation seminar persönliche entwicklung morgenmediation granitsteine körper potenzial gleichklang rollen zen ranlassen flirten wanderung im reinen sein göttin im lotussitz energie kraftplatz situationen rücken strenge erinnerung atmen schicksal leben
Der Samstag begann mit zwei Stunden Morgenmediation. Das tollste an meinem Zimmer war, dass ich gleich am Gang des Seminarraumes wohnte. Ich konnte also gleich in Socken rüber gehen, was ich auch beibehielt beim Frühstück. Schuhe zog ich nur an wenn ich das Gebäude verlassen musste. Es gab wieder 3×25 Minuten zazen und dazwischen schnell [R... mehr auf libellchen.wordpress.com

Bret Easton Ellis – American Psycho 30.10.2018 09:00:09

verbergen haarschnitt herkömmlich auszeichnen anfang protagonist reich kreativ seitenlang attraktiv ecke ideal makellos empfehlung schlimm ausreichen erleben monotonie komplex käufer isolation verwenden erkennen abscheulich güter entscheiden alarmierend identifizieren umfeld größtmöglich erscheinen figur brutal chuck palahniuk schlächter unpersönlichkeit foltern ikone existenz wünschen durchlaufen seinetwegen mittel entwicklung veröffentlichung hirn wahl befinden psychopath erinnerung entstehen ähnlich begreifen gewaltpotential mescnehnverachtend dachschaden alltag mann kipenheuer & witsch besser plakativ schluss distanziert leser vollendet klassiker gewillt charakter litanei dekadent schwer autor langweilen hart erhältlich albtraum täuschen konsumorientierung investmentbanker 2 sterne effekt deutschland einlullen beschreibung verkörpern quälen folterszene serienmörder ich-perspektive krass garderobe kipenheuer & witsch verstecken popkultur langatmig kennenlernen kontrast bestimmen schilderung trennen anfeinden nachvollziehen umgeben neigung verstören abwärtsspirale fassade erhalten blenden gleichgültigkeit abstoßend pedantisch botschaft persönlich neuseeland banker kritisch grausamkeit australien anprangern austauschbar verstehen misogynie zeitgeist erzeugen wahres gesicht schwach arbeiten bekömmlich kapitalistisch morden zurückgreifen gesellschaftlich halloween note weltweit buch respektieren narzisst paradox absicht bret easton ellis widersprüchlich erzielen negativ intensiv kontrovers unbedeutend verbrechen belanglos personifizieren oberflächlichkeit usa morddrohung darstellen draufsetzen monster nötig gedächtnis kritik furchtbar mordszene verlag massiv autobiografisch verzeihen american psycho schwanken befriedigend extrem roman erfolgreich ahnen indizierung löschen index widerlich gewinnen lesenswert ende gewalttätig wertentleerung leiden lesen thematisch handlung eingraben überstrahlen entziehen umstritten maßlosigkeit wahnsinn tief belanglosigkeit aggressiv plastisch harmlos resonanz bundesprüfstelle für jugendgefährdende medien treffen in worte fassen oberverwaltungsgericht sadismus wundern gewaltorgie psychopathisch klagen leben restaurantbesuch essen new york angespannt rechtfertigen ignorieren keine rolle spielen modern provozieren anonymität dunkel productplacement zwingen 18 jahre gesellschaft perfekt sicherheit explosiv aspekt dünn missbilligung vorstellung form materiell zappen vermuten einrichten 80er in wahrheit wall street unterstellen gestehen geschöpf urteil teuer fürchten kostüm fight club inkonsequent unerträglich teil erschüttern entdecken horror aufregung dreist mord abebben skandalroman schieflaufen erkennbar erste seite aura wirken körper frönen brechreiz aussprechen sinn gerechtfertigt symbolisieren rezension wegschließen denken katapultieren dasein patrick bateman komfortzone inszenierung abschnitt ablehnen zunehmend fragen leidenschaftslos gräueltat situation
„American Psycho“ von Bret Easton Ellis ist einer der weltweit umstrittensten Romane aller Zeiten. In Deutschland erschien das Buch 1991, 1995 setzte es die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien auf den Index. Über 5 Jahre war es nicht frei erhältlich, bis der Verlag Kiepenheuer & Witsch (KiWi) vor dem Oberverwaltungsgericht gegen die I... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Kim Harrison – Blutsbande 23.10.2019 09:00:43

behandeln auf die palme bringen problem ergehen konflikt kim harrison buch unnötig erstaunlich weit hergeholt erfolg entführen hysterisch verwickeln mensch getrennte wege gehen emotional nebenschauplatz beginnen erfüllen banal souverän nähe bodyguard erleichtert vom antlitz der welt tilgen literarisch kündigen werwolf moment fall bekannt mit sich bringen anspruch hexenzirkel begegnen dürfen künstlich geschichte schwingen teilnahme geeignet tatort aufs spiel setzen schlimmer art und weise blut erreichen reihe zum teufel ändern vorgängerband szene offiziell quälen anstrengend abschließen verhalen bleiben wo der pfeffer wächst kompliziert 2 sterne hinterm steuer name aufgehen radikal interessieren merkwürdig lebewohl abbrechen beschweren wayde sorge ermittlung dämon anbieten einsehen sympathisch angewiesen veröffentlichen bestenfalls hassgruppe aufklären involvierung beitragen einschränken vampirin deal anwesenheit entstehen band 10 dämonisch behaupten verabschieden befinden mordermittlung krampfhaft hellwach gelingen empfinden zurückschauen versehentlich erinnern expermientieren beeinflussen einfallen lügen erkennen auswirkung kapitel haltlos groll mordserie aktivität überlegen zukunft bizarr soziale kompetenz funktionieren ausreichen lektüre irritierend fragwürdig erfinden bar aufregen abfinden job anfang kurzgeschichte vorbei auskommen greifbar herz schreiben fragen zutat abwarten stören auslöschen rezension vorwurf freiheit vorstellen überzeugt sinn hilfe inderlander beweisen autofahren natur protagonistin mord absprechen unerträglich grund teil in ruhe lassen rachel morgan life is a bowl of cereal passen keine träne nachweinen humbug beherrschen unterstellen säuerlich hexe aufwachen wahrnehmung urban fantasy eröffnen status verbindung zurückbekommen a perfect blood plausibel dazudichten übernehmen pixie im gegensatz kompetenz kennen ritualisiert blutspur gefühl kriminalfall erpressung kopf blutsbande abbruch drama hinweisen umständlich überflüssig resonanz herstellen fantasy zusammen übelnehmen entwachsen entscheidung verlangen wellenlänge erzählen felsenfest entführung ärgern handlung lesen unannehmlichkeit abenteuer führerschein dawn cook grausig wohlfühlen stecken ende inderland security übernatürlich trotzreaktion dramatisch versuchen level inszenieren hindern szenario nickerchen dramatisiert inhaltlich motivation helfen priorität aufweisen hineinziehen titel passieren übertrieben bürokratisch
„Blutsbande“ ist für mich der letzte „Rachel Morgan“-Band. Ich breche die Reihe ab. Ich habe wirklich versucht, mit der Protagonistin Rachel auszukommen, aber es funktioniert nicht. Wir passen nicht zusammen. Ein geeigneter Moment, um zurückzuschauen und euch zu erzählen, wie die Reihe entstand. Der erste Band „Blutspur“ begann als Kurzgeschichte, ... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

E. Lockhart – We Were Liars 24.04.2019 09:00:16

rollenmodell tief parallele dysfunktional verlauf schatten stammbaum zustimmen lehrreich lesen beurteilen atmosphäre berauben mayflower erzählen schreibstil verwirrend cady sinclair migräne manipulieren lebensrealität intension verpflichten knüpfen großvater zuneigung insel abstand benehmen leben freude resonanz tieferer sinn we were liars zeigen tragisch zurechtkommen schwierig sippe gedächtnis erteilen e. lockhart mangeln inhaltlich grübeln königreich maßgeblich marternd weit entfernt nicht stimmen totschweigen enthüllung schwerfallen ahnen versuchen monat geschehen empathie milchig familiär bedingung anwenden wahrheit roman mysterythriller enthalten uneingeschränkt nicht von der hand zu weisen bedeutung protagonistin erkennbar eigene schlüsse ziehen wert schnell betrachten paradebeispiel eindeutig vorhersehbar betreten erinnerungsfetzen abschnitt durcheinanderwirbeln situation abhängig verletzen auffassung persönlichkeit gleichsetzen mahnend verfügen rezension sanft respektabel frage perfekt stolz. elitär märchen faktor us-amerikanisch angespannt entwickeln gefühl zu dem schluss kommen leere zurückkehren intensität lyrik hinterlassen young adult peinigen bestandteil enkel jugendlich materiell verbindung sepiagetönt interessant normal spüren ausspielen eindruck thriller 17-jährig nicht ins bild passen beechwood erinnerung schade begreifen mikrokosmos begeistert wünschen märchenhaft sinneswandel sommer zum glück frustrierend vergessen abhaken sinclair identität später verschweigen poetik kaputt nett fesselnd grundsätzlich boshaft leser in ordnung einsehen anbieten patriarch jugendliteratur leserin anfall lektüre ich-erzählerin hauptfigur risse gepeinigt zeigefinger unregelmäßig mystery privatinsel erwarten nachträglich funktionieren verbergen sorgfältig herrschen partielle amnesie traumähnlich zusammenhängen job verhältnis reich besitzen beeinflussen identifizieren verfolgen lektion erinnern qualität nach lust und laune erscheinen schleier feststellen wiedererlangen wedeln autorin reiz allein element erzeugen lückenhaft fehlen ergreifend emotional herzstück offenbar gegeneinander hinweis 3 sterne umstand langsam runterstufen unterhaltsam berühren konflikt unfall erlauben behandeln involvieren wie ein rohes ei gewissensbisse problem familie moralisch beschreiben schön zurückverfolgen herausziehen buch bewertung geldadel dankbar entscheidend quälen herangehensweise szenerie belügen heraufbeschwören überraschend zusammenhalt auf den grund gehen vergeben seele hinzufügen gleichgültig fassade nutzen gedanke fiktion anspruch notieren fokussieren geld botschaft einladen tochter beantworten beabsichtigen perspektive herausfinden geschichte aufbrechen emily jenkins pseudonym
Die US-amerikanische Young Adult – Autorin Emily Jenkins, besser bekannt unter ihrem Pseudonym E. Lockhart, verfolgt nicht den Anspruch, ihren jugendlichen Leser_innen eine Lektion zu erteilen. Sie ist der Auffassung, dass Jugendliteratur nicht dazu verpflichtet, Rollenmodelle anzubieten. Ihrer Meinung nach enthält das Lesen von Fiktion grundsätzli... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Das Mimimi ist stark in ihm! 03.09.2018 11:02:06

interessieren lebensverändernder moment kreislauf großeltern vergangenheit durchfall negative stimmung entscheidungen eiei bemitleiden leidend stark therapieplatz ego-probleme seele quälen waldviertel benehmen facebook-gruppe schmerzendes knie unempfänglich yoda schnippisch problemchen regelschmerzen probleme lachen urlaub mimimi erlebnis grüßen libellchen persönlich zwingen gesellschaft
Ich hatte ein Wahnsinns-Wochenende und werde auch ausführlich darüber berichten, doch zuvor muss ich mir noch was von der Seele schreiben! Wir haben bei uns im Ort eine eigene Facebook-Gruppe. In der geht es immer hoch her. Über irgendetwas kann man sich wirklich immer aufregen. Meistens zwar umsonst, aber was solls…. Einer treibt es da [R... mehr auf libellchen.wordpress.com

Justin Cronin – The City of Mirrors 16.05.2019 08:00:48

klug fortsetzen grund traum anders verheerend trilogieabschluss keinen gefallen tun subtil wirken aufwand recht haben trauen gut blick enttäuschend auslöschen rezension konfrontation einarbeiten wissenschaftler expedition ungerecht schreiben retten fragen anrechnen sichten unterziehen verstärken stimmen schmerz finale verrrückt wirkung lebend göttlich gefühl indirekt erheblich etablieren plausibel sicherheit luft machen stattfinden hinrichtung absurd zu spät welt prostatakrebs schöpfer verführer vorstellung verschwunden schmerzhaft peter jaxon zeit verbringen bedingt verzögerung nicht gerecht werden wahrnehmung handschrift erzählen verständnis 20 jahre handlung gefährlich verlauf ablenken entscheidung entschwinden enttäuscht detailliert rolle schwierig vornehmen langgezogen subjektiv new york leben schicksal tagsüber michael fisher glauben beteiligen science fiction usa mehrstündig halb warten verantwortungsbewusst inhaltlich feststehen objektiv bereiten amy extrem kuschlig final justin cronin glaubwürdig verbrecher untergraben befriedigend szenario gesteigert ende geschehen handeln gerissen optimistisch zwölf versuchen verlust tim fanning hochgelobt verstehen mutation spiegelbild spirituell investieren langsam anerkennen 3 sterne inhalt heute imposant kampf wissenschaftlich beginnen todeszelle erklären fehlen buch unnötig bewertung dimension neu emotion operation menschheit ebene behandeln involvieren missgünstig problem mental negativität färben schwierigkeit seltsam science-fiction vorgänger bolivianisch grotesk paradox manipulation abschließen praktisch düster stützen zero ausschattieren bestimmen voll und ganz geschmack erfahrung ändern äußern happy end vorgängerband quälen streng herausfinden geschichte eingreifen festlegen verändern dreiteiler stark dystopie kulminieren betörend trilogie altern zeitsprung erhalten vorbereiten ausbau epos religiosität veröffentlichung energie zeitraum virus relevanz entsprechen wünschen überzeugen religiös insgesamt zeit kosten einfühlsam vorschlagen liegen wiederaufbau 1000 jahre virals the passage abschluss grundsätzlich boshaft von anfang an manipulativ stadt dschungel diagnostizieren zufall hart entkommen erfahren infizierte krebserkrankung autor schwer spezifisch patient null prämieren später plan widmen gebildet alt einfließen planen the city of mirrors heißen doppelleben nachts transformativ epilog ertränken hauptfigur außer acht lassen lektüre verarbeiten enden universum übrig motiv unzufrieden meister kultiviert prominent vater friedlich komplex vergangenheit band 3 charakterisierung infizieren erscheinen kreisen figur gespür abstrafen aufdringlich freund fantasiewelt zivilisation
Das Finale der „The Passage“-Trilogie, „The City of Mirrors”, erschien im März 2016, sechs Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Bandes „The Passage“ – deutlich später als geplant. Diese Verzögerung hatte einen spezifischen Grund. 2012 wurde beim Autor Justin Cronin Prostatakrebs diagnostiziert. Er musste sich einer schweren, mehrstündigen Ope... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

19/24 Einstellungssache 19.12.2016 05:00:48

laufgeschichten lächeln marathon quã¤len qual beißen knautschen quälen lã¤cheln laufen einstellung beiãŸen adventskalender lauf-adventskalender
Nicht Quälen – Knautschen!... mehr auf markusheidl.wordpress.com

Montagsfrage: Hardcover oder Taschenbuch? 24.06.2019 11:07:12

bekleckern handlich zufriedengeben fesseln anfällig tollpatschig papier buchrücken kaputt vergessen neuigkeiten & schnelle gedanken vermutung alltag ressourcenaufwendig wichtig rucksack auszeichnung bedeuten hübsch verwenden naheliegen elefant bräunlich leicht vermeiden achten schädigen knick inhalt lesewut buch unnötig goldesel beschreiben schön hardcover schwungvoll stopfen riss quälen theoretisch aufmachung geld stabil zu hause bequem aushalten vorsatz geschichte regal platzhalter kaufen schlepperei hochwertig schick lesen leiden preis lauter&leise luxuriös taschenbuch eleganz schlechtes gewissen vorteil anmerken seite zählen packen lauter&leise umwelt eine rolle spielen riskieren umblättern versuchen erfindung unhandlichkeit antonia beweisen ausgeben nachhaltig quatsch juni 2019 schutzumschlag opfer betrachten montagsfrage fragen kopfschmerzen gedankenlos rundlesen schnieke unterhalten sinnlos edel nerven rücksichtslos gräulich rechtfertigen klein passen machart recyclepapier wohl fühlen unpraktisch einreißen günstig mädchen
Hallo ihr Lieben! 🙂 Ich bin ein Trampel. Das ist nun keine neue Erkenntnis, ich war nie graziös oder leichtfüßig und habe immer schon Schrankecken mitgenommen, Gegenstände fallen lassen, Flecken verursacht und manchmal eine wahre Schneise der Verwüstung hinterlassen. Oftmals liegt das daran, dass sich mein Kopf in völlig anderen Gefilden herumtreib... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Haustiere im Büro 19.01.2019 10:51:30

unberechenbar lebewesen fitnessstudio welpen akzeptieren quälen problem gestank eigengeruch zwingerhund tiernarr euphorie obhut schildkröte pinkeln schüchtern leinenpflicht vertreiben büro süß gefühle libellchen persönlich glück hunde psychischen schaden katzen mögen zuflucht gefährlich frieden haustiere
Ich gestehe, ich bin kein Tiernarr. Für mich sind Tiere Lebewesen die Gefühle empfinden können, weshalb man sie ordentlich behandeln sollte. Ich würde nie Tiere quälen oder schlecht behandeln, ich brauche aber auch keine Haustiere. Als Kind hatte ich eine zugelaufene Schildkröte. Nicht dass ich mit ihr etwas anfangen hätte können… Da sie aber... mehr auf libellchen.wordpress.com

Geh sterben, du OpferMobbing aus Sicht betroffener Jugendlicher 11.09.2019 06:00:52

beleidigung quälen schikane interview demütigung regelmäßig mobbing gewalt jugendliche diskriminierung schule opfer
Der Beitrag Geh sterben, du Opfer<br>Mobbing aus Sicht betroffener Jugendlicher erschien zuerst auf Mummy Mag. ... mehr auf mummy-mag.de

Montagsfrage: War der Film schon mal besser? 17.09.2018 01:07:25

peter jackson antonia film die ehre erweisen inszenieren bücherwurm genre sturm banausin beziehung seitenweise peinlich lauter&leise respektvoll geheimnis den kopf einziehen mögen fantasievoll lauter&leise struktur detailliert schwierig grundsatz fürchterlich hervorragend lesen leinwand verderben september 2018 ersetzen mitreißend leisten modern hassen geständnis vergleichbar tolkien zusammenfassen kennen arbeit montagsfrage bild sinn bombastisch dreiteilig shitstorm verfilmung regisseur stinklangweilig unerträglich grund wald verfolgen jammerlappen einfallen schmutzig adaptieren gejammer filmisch offenbaren anstrengen kino meister lektüre verzichten schämen schlimm fan schlacht neuigkeiten & schnelle gedanken vorlage frodo besser spaß würdig facettenreich beeindruckend epos drehbuchautor geschichte high fantasy thema akzeptieren lied quälen großartig langatmig wertschätzen standard ansehen anöden herr der ringe buch kürzen hinwegsehen fantasie hobbit zittern literarisch
Hallo ihr Lieben! 🙂 Mein Urlaub nähert sich dem Ende. Am Mittwoch muss ich wieder arbeiten. Diese Aussicht ist definitiv entmutigend, aber noch deprimierender gestaltete sich der letzte Montag. Ich konnte leider keine Tickets für die NFL London Games ergattern. Ich bin nicht einmal in die Nähe von passenden Tickets gekommen. Ich war natürlich sehr ... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Montagsfrage: Wutanfall statt Sonnenuntergang? 19.11.2018 01:10:52

übel mitspielen november 2018 abhängigkeitsbeziehung wahrscheinlich abspeichern schriftstellerisch kniff epos richard schwartz cliffhanger erfahren null und nichtig neuigkeiten & schnelle gedanken einbauen abschluss zorn lektüre richtung enden erleben tiefpunkt chronicles of lunos erwarten erzürnen aufregen wütend fieber wutanfall erinnern patient erscheinen figur das geheimnis von askir kapitel groll wecken rasseln autorin stinksauer überwinden vermeiden negierung speziell offenes ende toll auffallen emotion buch happy end veräppelt quälen begeisterung jahrelang erreichen reihe langatmig überraschend ertragen übergehen voraussetzen ausblenden aushalten begegnen fall herausfinden high fantasy eine chance geben doof fürchterlich lesen einlassen aufhören handlung gespannt wie ein flitzebogen lauter&leise toben bremsen gedächtnis e.s. bell langweilig lauter&leise verraten meerjungfrau packen zombie schmollen handeln schwerfallen kraftausdruck ende wendung antonia fassen roman ärgerlich the dark of the moon mitteilen ausführung schrecklich überzeugend lieben die götterkriege schreiben wut montagsfrage rezension sauer zwingen zyklus tolerant beleidigt der kronrat kategorisch rausch in wahrheit folgen hintereinander weg mit müh und not
Hallo ihr Lieben! 🙂 Ich hatte ein zauberhaftes Wochenende. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ich war mit Freunden und Familie am Samstag nämlich in Potsdam-Babelsberg und habe mir die „Harry Potter“ – Ausstellung angesehen, die dort zurzeit auf dem Gelände der Filmstudios gastiert. Ich möchte hier nicht zu viel verraten, weil ich mein... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Wiebke Lorenz – Allerliebste Schwester 12.12.2018 09:00:01

fehlgeburt gefühl entwickeln illusion rheinland überschnappen glücklich brav schuld nerven umgang zeugen aufdecken verkriechen projizieren einbildung weg privat eingebildet haus tobias verdienen einweisen familienglück verursachen bezeichnen präsent verleugnen darlegen innig psychiatrie hoffen reue fürchten lieben umziehen kind unerträglich ehemann bewegt diagnose todgeburt schleichen protagonistin schrecklich zwangsstörung paralysiert witwer verdächtigen weglaufen verstand lüge krank vorstellen zusammenbruch übergriffig realität rezension harsch leugnen geißelung selbstmord bewusst stellen manisch tod schreiben herz stilisieren frage der zeit aussaugen übertrieben wahr passieren allerliebste schwester verstorben auf dem gewissen haben langweilig aufbringen übersteigen umkrempeln beziehung wirr zwillingsschwester wahrheit zeugin szenario hindern mitleid roman wiebke lorenz scheitern verantwortlich einlassen eva durchstarten verständnis erzählen wunde heiraten frauke scheunemann münden klar hamburg notwendigkeit entstehungsgeschichte laufbahn verkaufen schuldgefühle märtyrerin weder fisch noch fleisch rolle manifestieren verlieren misstrauen wundern implodiert kopf leben zusammenleben trauer real frau ertragen idee wegstecken 2 sterne permanent platz quälen happy end stirnrunzeln durchleiden erfahrung anne hertz weltbewegend einnehmen suizid glückskekse aufreißen stark trennen manövrieren kriminalistisch gefängniswärter thema gesund pseudonym geschichte entfalten aussöhnen tagtraum ventil tot schwangerschaft psychotisch persönlich begriffen ich pfarrhau lage umstand verstehen neuheit professionell abwegig angeblich rätselhaft psychothriller verschwinden offensichtlich schwach erfüllen beginnen ausziehen rückschlag abstrakt verdreht beruflich mensch emotion lukas revolutionär bestehen erstaunlich bewirken recherchieren buch respektieren negativ verbinden schwierigkeit seltsam töten unbedeutend ebene durchziehen behandeln porträtieren unglücklich planen alt unreflektiert befreien gewalt klammern schuldig fragwürdig unpassend verarbeiten schwager lektüre wirbel unverzeihlich motivator scham selbstbestrafung bewältigungsmechanismus handlungstragend reflektiert mysteriös allein element mist autorin trauern erscheinen bezug erkenntnis treiben energie gewaltfantasie sohn diskrepanz wahnhaft fühlen kriminalthriller bevormundend schwester thriller erinnerung marlene zweifel spaß von anfang an mann geboren ratlos ehe aufrechterhalten
Mit ihrer Schwester Frauke Scheunemann verbindet die Autorin Wiebke Lorenz eine sehr innige Beziehung. Die Schwestern wurden im Rheinland geboren und zogen 1996 gemeinsam in ein altes Pfarrhaus in Hamburg. Seit 2006 teilen sie eine berufliche Laufbahn; damals erschien ihr erster Roman „Glückskekse“ unter dem Sammelpseudonym Anne Hertz. Während die ... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com