Tag suchen

Tag:

Tag bewundern

Frank Schätzing – Breaking News 07.08.2019 09:00:16

geschichte schreiben geballt zustand glücken gelegenheit vorstellungskraft spaltung konflikt platz 1 primär gefährlich knüller story untergrund erlebnis fulminant ästhetisch marke selten land einsatz höchstwertung immens explosiv erreichen ausdruck kriegsjournalismus entscheiden der schwarm jüdisch schmerzhaft pulverfass leiten empfinden schreiben grundfesten verschwörung inlandgeheimdienst nachvollziehen erleben antipathie wegrutschen erfolg begreifen ergänzen meisterwerk überzeugung wundern mey arik anstengen inhaltlich genial entwickeln handlung befreundet innere verständnis anteil gemeinschaftlich bevölkerung info geduld sprengen geschichte unvermeidlich verarbeiten linie bezweifeln mörderisch kopf 1935 einmalig nicht von belang leseerfahrung ankunft fokussieren durchschaubar rechercheaufwand schwer schreibstil gabo detailliert ausgeprägt kennenlernen schildern stoff aufhänger foto schaden versinken attraktiv nebensächlich prozentual konzipieren frank schätzing geheim fiktiv rezensionsnotizen tief politisch aufrollen ermöglichen vergangenheit skeptisch brisant hinausgehen leser roman üblich weißes rauschen zerrissen vergeben heimlich werbebranche paranoid input drohen fotografin politik fähig vergleichen zugrunde liegen ziel informationsflut porträt unsympathisch bewundern sorge gegenwart fassen real idee arbeiten in schwung bringen gefeiert außerordentlich schatten schin bet aufbringen überfordert stranden spielen herz unerfüllt musiker ausflug merken eng staat bezeichnung buch wichtig punkt expansion zeitlinie implementierung auftauchen erdkundeunterricht familie erfassen nachbarsjungen rezension gründung verlangen umfang risiko wachsen tel aviv selbstinszenierung kinnlade runterfallen greifbar an vorderster front projekt generation wunsch stolpern qualifizieren der nahe osten motiviert handlungsstrang historische fiktion aufschlüsseln dürfen umstritten aggressiv comeback britisch traum vornehmen siedlungsbeschluss deutsch bruchteil angst werken schlüpfrig einzelschicksal maß ereignis selbstvorwürfe volksidentität gutheißen verzweifelt präzise kompliziert verlieren schlagen hintergrund verbittert tom hagen komplex menge bedeutend suchen nahostkonflikt jahrzehnt notwendig inoffiziell erinnern krisenjournalismus interessant mental schützengraben historisch auskennen protagonist schriftsteller aufeinandertreffen nötig israel erobern stoßen katz und maus-spiel thriller breaking news lesen feinheit mandat autor agententhriller intim spiegel-bestsellerliste gedanke zu weit gehen star in frage stellen karriere bedeutsam 4 sterne religiös tragisch glaubwürdigkeit sachlich persönlichkeit unterwäschemodel folgen verdaulich komprimiert zu viel lektüre geschichtsstunde sensibilisieren schauspielerei zusammenfassen erkennen recherche historie leergefegt emotional zerfressen bieten spannend lernen kahn ariel scharon sicherheitsbedürfnis neigen afghanistan sehnsucht intensiv bestimmen gewagt dokument welt bedeutsamkeit
Man kann über den deutschen Autor Frank Schätzing sicher vieles schreiben. Über seine Karriere in der Werbebranche, seinen explosiven Erfolg mit seinem Wissenschaftsthriller „Der Schwarm“, den ich während des Erdkundeunterrichts heimlich unter dem Tisch las, über seine Ausflüge in die Schauspielerei und über sein Werken als Musiker. Alles interessa... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Musik & Du.021 – Herbst 02.11.2016 09:50:13

musik & du musik am mittwoch münchen forever and for always natur bewundern country herbstfarben musik & du musik jahreszeit auto shania twain rhcp altweibersommer mittwoch herbst musikalisches red hot chili peppers fahren
Ich bin ein paar Tage zu spät dran, aber ich möchte nachreichen 😉 In diesen Herbsttagen begleitet mich Musik, die ich seit Jahren gehört habe, wenn ich an sonnigen Herbsttagen zum letzten Mal und ein kleines bisschen wehmütig das Verdeck geöffnet habe und Autofahrten „oben ohne“ genossen habe. Auch wenn ich kein Cabrio mehr habe: …... mehr auf meinesichtderwelt.wordpress.com

Was mich seit einem Jahr fasziniert. 11.08.2018 16:21:35

mitarbeiter eltern reflexion besprechung konflikt firma selbstvertrauen alltagsgedanken könig faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag verliebt in chef chef defizite selbstzweifel tagebücher verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen psychoanalyse zurückweisung verletzt vorgesetzter gedanken kindheitserinnerungen liebe am arbeitsplatz gedankengang abteilungsleiter erinnerungen kindheit beziehungen momente selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job bewunderung verknallt arbeitskollegen mittag beleidigt tagebuch kollege momentaufnahme dumm betrieb verliebt therapie uncategorized beziehung kindheitserinnerung momentaufnahmen liebesdrama selbstbewusstsein dummheit firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion defizit erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima klinik selbsterkenntnis alltag gefühle gruppenleiter verhältnis
so, es ist samstagnachmittag, kurz nach drei, ich sitze im wohnzimmer, habe die ganze zeit gerade gebügelt und irgendwie vorher auch bissl was schlechtes wohl gegessen, zumindest hab ich so ein bisschen bauchschmerzen. naja. eigentlich auch keine lust tagebuch zu schreiben, aber ich hatte mir für heute vorgenommen, auf jeden fall zu schreiben. ich ... mehr auf fenzas.de

I’m not here for your entertainment. 27.08.2018 17:16:28

mitarbeiter reflexion besprechung konflikt firma selbstvertrauen demütigung alltagsgedanken faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag verlustgefühl verliebt in chef chef defizite selbstzweifel tagebücher geburtstag schlussmachen armselig verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen zurückweisung verletzt vorgesetzter minderwertig gedanken verlust schluss machen liebe am arbeitsplatz kantine gedankengang abteilungsleiter erinnerungen kindheit beziehungen minderwertigkeitskomplex momente pink sucht selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job aus und vorbei abhängig bewunderung erbärmlichkeit verknallt arbeitskollegen mittag mittagessen beleidigt stolz tagebuch kollege momentaufnahme betrieb mittagspause erbärmlich verliebt therapie uncategorized beziehung momentaufnahmen wertlos liebesdrama selbstbewusstsein abhängigkeit firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion defizit verachten trennung erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima armseligkeit selbsterkenntnis alltag verachtung komplexe gefühle gruppenleiter verhältnis
es ist ganz selten, dass ich mal einen tag lang durchgehend die gleiche laune habe. es ist schon nicht ganz so häufig, dass ich mal eine stunde lang die gleiche laune habe, geschweige denn mehrere am stück. aber heute war es so.   begonnen hat es beim frühstück. ich habe mich extra neben holgers platz gesetzt, diagonal von meinem eigentlichen,... mehr auf fenzas.de

Suche. 09.09.2018 19:11:40

mitarbeiter eltern reflexion besprechung konflikt firma selbstvertrauen mutter alltagsgedanken depression könig suizidal depressionen faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag anerkennung enttäuscht verliebt in chef chef defizite selbstzweifel tagebücher verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung labile mutter arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen wut depressiv suizidgefährdet psychoanalyse zurückweisung verletzt vorgesetzter gedanken kindheitserinnerungen schlechte kindheit urvertrauen liebe am arbeitsplatz gedankengang abteilungsleiter erinnerungen aufmerksamkeitsdefizit-/hyperaktivitätsstörung beziehungen kindheit momente bügeln kaputtes selbstwertgefühl zurücksetzen selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job mama bewunderung verknallt arbeitskollegen mittag beleidigt wütend tagebuch suizid kollege aufmerksamkeitsdefizitsyndrom momentaufnahme ads tränen selbstmord dumm betrieb therapie verliebt uncategorized beziehung kindheitserinnerung zurücksetzung papa momentaufnahmen liebesdrama kaputtes selbstbewusstsein selbstbewusstsein dummheit suchen suche schlechtes verhältnis firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit vertrauen beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion defizit adhs vater erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima klinik selbsterkenntnis kein urvertrauen depressive mutter alltag zurückweisen labil gefühle gruppenleiter verhältnis
ich war eben wieder laufen. seit ewigkeiten. okay, das letzte mal war am dienstag, aber davor war ich ewigkeiten nicht. das letzte mal kurz vor der messe, kurz vor meinem geburtstag im juni. danach hatte ich eine fußverletzung, weil ich zuhause an der treppe abgerutscht bin und mir dabei meinen zeh kaputtgeschlagen hatte und danach hatte ich gürtel... mehr auf fenzas.de

Geschützt: Sag mal, geht deine Enter-Taste echt so schwer? 03.09.2018 18:24:30

mitarbeiter reflexion besprechung konflikt business outfit firma selbstvertrauen demütigung schleimer alltagsgedanken kaffeeautomat drama eintrag beruf tagebucheintrag verlustgefühl arroganz egoist verliebt in chef chef defizite selbstzweifel tagebücher geburtstag schlussmachen armselig verliebt in den vorgesetzten genervt im büro freund liebesbeziehung arbeitskollege büro stress gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen zurückweisung verletzt vorgesetzter klamotten gedanken verlust schluss machen liebe am arbeitsplatz kantine streitereien gedankengang abteilungsleiter erinnerungen kindheit beziehungen momente sucht lästern selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern lästerei boss job aus und vorbei bewunderung erbärmlichkeit verknallt egoisten arbeitskollegen mittag mittagessen beleidigt ablehnung stolz tagebuch business kollege streiterei momentaufnahme konflikte im büro betrieb mittagspause erbärmlich verliebt therapie uncategorized beziehung arrogant momentaufnahmen wertlos schleimen liebesdrama selbstbewusstsein kollegenstreit kleidung lästereien schmeicheln firmen jobsituation verliebt in den boss arbeitgeber arbeit beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion defizit verachten trennung meckern erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima armseligkeit streit gemecker selbsterkenntnis zoff stress mit den kollegen egozentrisch kaffeeautomaten macken alltag verachtung komplexe gefühle gruppenleiter verhältnis ignoranz
Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.... mehr auf fenzas.de

Steven Erikson – Die Stadt des blauen Feuers & Tod eines Gottes 10.04.2019 09:00:35

form überwältigen im stich lassen stillstehen hund ähneln kleingeistig loyalität schwerfällig lord im vergleich fortschicken erklären richtung weiterhin unsterblichkeit ewig dauern zu lang leben bestrebung leicht königreich ambivalent freuen schließen immens erreichen bürgerkrieg grob leihen tanzen genau reminiszenz tod eines gottes entscheiden wunde gemein unscheinbar herrschen hervorragend hilflos früher unterschied empfinden aufhören platz einmischen zeitpunkt bild bindeglied status bedeutungsvoll strukturieren könig offenbaren gedächtnis totgeglaubt aufgeben azath-haus opfer option abstriche machen erleben ende kovergenz aufsteigen volk vertrauter faszinierend vergegenwärtigen wiedersehen süß begreifen versagen grausam hinterherkommen direkt gradlinig anziehen meisterwerk halten ursprünglich vorbeigehen wundern inhalt inhaltlich anspruch t'lan imass zerstörung high fantasy strukturierung auf die sprünge helfen grautöne aufweisen beeindruckt unangetastet weitermachen handlung kollektiv auflockern charakter variante gehören verstümmeln essenziell ankündigen konzeption hinsehen abhängen rallik nom unzählig wehrlos grund wahl komplexität tiefe wahnsinnig genabackis impressionistisch zurückkehren schlimmer preis in aufruhr staunen gezwungen abschluss sprengen geschichte schwierigkeit kurald galain verwicklung darstellen einfach exakt mitgefühl schwärend philosophisch mensch märchenfigur gefühl veröffentlichung gelegentlich verfolgen taub leseerfahrung fähigkeit ultimativ kult existenz aussicht einnehmen gläubige showdown verärgern leid hintereinanderweg rache verschieden kämpfen fokus schauplatz gesamtbild wechselwirkung fragen mutmaßung andeuten entscheidend verstehen alterungsprozess lehren seelenheil prozessleistung gieren claude monet geschehen brillant gewirr führen enthüllen jahr gottheit zusammen vorliebe vorgängerband nacht erlöser schwerfallen tor punktartig vielfach kruppe verschlungenheit wirkung annehmen stoppen unwichtig divergierend schwarz-korall veteran pforte verfall offenbarung pinselstrich tiste andii das kleinere übel gemälde möglichkeit perspektivwechsel vergessen nimmersatt zahllos aufgabe leser doppelband betrachten bewusst unbestritten grabhügel chronist kallor weg fantasy selbstaufgabe besser gelangen mondbrut rachegelüste natur person munter rächen anomander rake identität jugend farbe gedächtnislücke erübrigen mit offenem mund nutzen eine rolle spielen gelingen stimme timing unterschiedlich wünschen wissen heimlich töten keine schande fluch itkovian zulassen rauben erwarten entscheidung fraktion albern frieden karsa orlong versprechen rolle lieben zahnrad liefern übernehmen ziel scheitern äther stadt wiki beängstigend tippa roter faden bewundern versäumen erfahren abschweifen metropole zahlreich begleitung hüllen scharmützel torvald nom vergönnt real gefallen unangebracht unverkennbar bekannt knechten charakterisieren zu tränen rühren detail behaupten stören zahlen schatten sammeln fertigstellen winzig kapitel im vordergrund stehen ins herz schließen beginnen herz verzichten entsprechen führung hirn finden erkenntnis das spiel der götter helfen ausflug merken spaß sohn der dunkelheit entmutigend entität eignen negativ anfreunden toll the hounds haut buch eigenständig kultur einsicht fahrig zurückverfolgen böswillig schwert nähern ablehnung lechzen lauschen durchdringen stolz talent stammen titel ausliefern blend bereithalten am leben rezension respekt ablehnen sisyphos abwechseln populär nennen epos momentaufnahme bezeugen hülle furchteinflößend angriff pilgern der sterbende gott erschaffen magier pannionisch ausdrücken grundsätzlich entstehen greifbar archetyp vorbereitung band 8 sichtbar aufhalten waise symphonie überlegung fleckig aufgestiegener emporsteigen wunsch widerwillig qualifizieren rückgrat an der kurzen leine halten lieblingsfigur handlungsstrang jahrtausend speziell aggression szene absicht nachschlagen chaos heimat figur ritual erdulden schrecken manifestation mögen antun verlauf krücke bedeutung bedürfnis assassinengilde gutmütig daseinsberechtigung beweisen episch strategie der verkrüppelte gott veränderung intrige universum vornehmen bewusstsein schwadronieren zentral durchgängig schmerz verflucht lether exzentrisch entfernung enden seinen anfang nehmen obliegen habhaft unverzichtbar blanvalet antwort kritik ausspeien schauen schwarz jammern ereignis dragnipur reisen bahnbrechend verhalten mit freuden kind anfangs kompliziert erfahrung davorstehen schlagen kein zweifel geheul nebenfigur unerkannt schlitzer langweilig in ihre schranken weisen bewegen ferne komplex alter begegnung spirituell exquisit erzählen einfluss perfektion faktor rechnen erzfeind vielschichtig haarsträubend gegenüberstellen endest silann schämen hoffen anhänger mann malazanisch puzzleteil entwicklung taktieren tiefgründig menschlich leben einhauchen das große ganze aufregend untersuchen abwarten verehren zögern schenken passen existierend laufen abwesenheit reihe malazaner schicksal überschatten erstaunlich plan interpretieren verletzlich gespräch geist bitten klimax name fetzen wirken verdammt warten straße scheuen lesen anordnen malazan book of the fallen ruhe verloren gott autor feldzug herausfinden domäne schluss erinnerung richten begleiten kreis verbindung missbrauchen deprimierend bestehen sinnen mutter dunkel erzählsituation gewissenlos star aufnehmen märchenonkel ständig körper auf ewig sonnenlicht ausdenken gewaltig hören schaffen ausnahmslos definitiv segen gefährte anstrengend blutig verblassen beginn tragisch schild-amboss zu rate ziehen böse sterblich wecken handeln vermischen langsam detailreichtum verblüfft feder genie klicken die stadt des blauen feuers tausend übertreffen erfüllen sorgenvoll schönheit not blick einen vorwerfen perspektive vollkommen graue schwerter lektüre vergehen seher verpuffen der angekettete crokus junghand egoismus gift rückkehr orientieren erzählstil vorstellen vergleich träger die gärten des mondes ketten motiv auseinanderhalten ignorieren erkennen atmosphäre planan teil irrelevant fanatismus involvieren verdienen historie alltag nachdenken beenden diffus manipulation tod zuschauen göttin heim keine andere wahl widersprüchlich hand in hand bewahren feststellen weiterleben spannend kausalkette sterben neu macht darujhistan eingestehen verteidigen empfehlen seele außergewöhnlich leiden den kopf in den sand stecken prominent alternative anbieten erlösung vorprogrammiert schnallen bestimmen dick spürbar information deklarieren kein land sehen welt getrieben vermögen action
Nach der Zerstörung Mondbruts fanden die Tiste Andii in Schwarz-Korall eine neue Heimat. Sie hüllten die Stadt in ewige Nacht, eine Reminiszenz an Kurald Galain. Doch Mutter Dunkel ist noch immer taub für die Nöte ihrer Kinder. Vor den Toren Schwarz-Koralls entstand der Kult des Erlösers: aus ganz Genabackis pilgern Menschen zum Grabhügel des gefal... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Heimfahrt. 25.09.2018 17:34:20

mitarbeiter eltern reflexion besprechung konflikt firma cover selbstvertrauen adele alltagsgedanken faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag anerkennung enttäuscht verliebt in chef chef tagebücher schlussmachen verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen wut youtube suizidgefährdet psychoanalyse zurückweisung verletzt vorgesetzter gedanken schlechte kindheit urvertrauen liebe am arbeitsplatz gedankengang abteilungsleiter erinnerungen aufmerksamkeitsdefizit-/hyperaktivitätsstörung beziehungen momente bügeln zurücksetzen liebesleben trennungen selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job mama bewunderung verknallt arbeitskollegen mittag beleidigt wütend tagebuch kollege aufmerksamkeitsdefizitsyndrom momentaufnahme trennen ads tränen emily luther selbstmord betrieb verliebt therapie uncategorized beziehung one night stand zurücksetzung adele cover charlie puth momentaufnahmen liebesdrama selbstbewusstsein schlechtes verhältnis firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit vertrauen beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion adhs trennung schluss erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima selbsterkenntnis someone like you alltag liebe zurückweisen gefühle gruppenleiter verhältnis
als anne und ich damals miteinander schlussgemacht haben, da war ich 17, dauerte es nicht lange, bis ich mit kai zusammenkam. wir trennten uns irgendwann september oder oktober, meine ich, und schon im november war ich in kai verknallt, bis wir dann im februar zusammenkamen. mit kai ging es irgendwann im frühjahr des jahres drauf auseinander, ich w... mehr auf fenzas.de

Sich erfolgreich in die Scheiße reiten. 28.08.2018 17:53:38

mitarbeiter reflexion besprechung konflikt firma selbstvertrauen demütigung alltagsgedanken kaffeeautomat faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag verlustgefühl arroganz egoist verliebt in chef chef defizite selbstzweifel tagebücher geburtstag schlussmachen armselig verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin frühstückspause arbeitsalltag liebeskummer kollegen zurückweisung verletzt vorgesetzter minderwertig gedanken verlust schluss machen liebe am arbeitsplatz kantine gedankengang abteilungsleiter erinnerungen kindheit beziehungen minderwertigkeitskomplex momente sucht selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job aus und vorbei bewunderung erbärmlichkeit verknallt egoisten arbeitskollegen mittag mittagessen beleidigt ablehnung stolz tagebuch kollege momentaufnahme frühstück betrieb mittagspause erbärmlich verliebt therapie uncategorized beziehung arrogant momentaufnahmen wertlos liebesdrama selbstbewusstsein firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion defizit verachten trennung meckern erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima armseligkeit gemecker selbsterkenntnis egozentrisch kaffeeautomaten alltag verachtung komplexe gefühle gruppenleiter verhältnis ignoranz
alter. ohne scheiß. ohne dreck jetzt. meine laune war heute morgen nicht anders als gestern. verachtung bis zur perfektion. ich habe dann gewartet, bis er laut system schon da war, um ihm ja nicht auf dem gang direkt zu begegnen und somit ein lächelndes „guten morgen“ aus mir zu erzwingen. ich hatte gewartet, bis er schon in seinem büro... mehr auf fenzas.de

Urvertrauen. 22.08.2018 18:18:11

mitarbeiter eltern reflexion besprechung konflikt firma selbstvertrauen mutter alltagsgedanken könig faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag enttäuscht verliebt in chef chef defizite selbstzweifel tagebücher verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen wut psychoanalyse zurückweisung verletzt vorgesetzter gedanken kindheitserinnerungen schlechte kindheit urvertrauen liebe am arbeitsplatz gedankengang abteilungsleiter erinnerungen aufmerksamkeitsdefizit-/hyperaktivitätsstörung kindheit beziehungen momente kaputtes selbstwertgefühl zurücksetzen selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job mama bewunderung verknallt arbeitskollegen mittag beleidigt wütend tagebuch kollege aufmerksamkeitsdefizitsyndrom momentaufnahme ads tränen dumm betrieb verliebt therapie uncategorized beziehung kindheitserinnerung zurücksetzung papa momentaufnahmen liebesdrama kaputtes selbstbewusstsein selbstbewusstsein dummheit schlechtes verhältnis firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit vertrauen beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion defizit adhs vater erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima klinik selbsterkenntnis kein urvertrauen alltag zurückweisen gefühle gruppenleiter verhältnis
ich mache mir zur zeit viele gedanken um meine umwelt, mein erscheinungsbild und allgemein um mich. wie immer, wenn man etwas hat, das einen .. irgendwie deprimiert und daher zum nachdenken anregt. gerade jetzt in dem moment frage ich mich, woran ich früher gedacht habe, womit ich mich früher so im tagebuch beschäftigt habe. ich meine jetzt nicht h... mehr auf fenzas.de

Geschützt: Die Holz-Ressourcen sind dir völlig egal! – Und: Das Gespräch mit dem Gruppenleiter. 14.09.2018 19:26:24

mitarbeiter eltern reflexion besprechung konflikt firma selbstvertrauen mutter alltagsgedanken depression könig suizidal depressionen faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag anerkennung gespräche enttäuscht verliebt in chef chef defizite sitzplatz selbstzweifel tagebücher verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung labile mutter arbeitskollege büro bossing gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen wut depressiv staffing suizidgefährdet psychoanalyse zurückweisung verletzt vorgesetzter gedanken kindheitserinnerungen schlechte kindheit urvertrauen liebe am arbeitsplatz gedankengang abteilungsleiter erinnerungen aufmerksamkeitsdefizit-/hyperaktivitätsstörung beziehungen kindheit momente bügeln kaputtes selbstwertgefühl zurücksetzen lästern selbstwertgefühl partner mobben verliebt in den chef bewundern boss job mama bewunderung verknallt arbeitskollegen mittag beleidigt wütend tagebuch geschlagen suizid kollege aufmerksamkeitsdefizitsyndrom momentaufnahme ads tränen selbstmord dumm betrieb therapie verliebt uncategorized beziehung kindheitserinnerung zurücksetzung papa momentaufnahmen liebesdrama kaputtes selbstbewusstsein dummheit selbstbewusstsein suche suchen schlechtes verhältnis mobbing arbeitsplatz firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit vertrauen beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion defizit adhs tratsch vater erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima klinik selbsterkenntnis kein urvertrauen hänseln depressive mutter alltag zurückweisen labil gefühle gruppenleiter verhältnis
Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.... mehr auf fenzas.de

Lauren Oliver – Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie 02.04.2019 09:00:58

eitel sonnenschein eltern auffallen hoffentlich versuchen beste freundin ergreifend relevant leben phase meilenstein freuen persönlich high school fatal realistisch challenge reread herrschen hervorragend genießen empfinden beeindrucken mehrmalig ändern sehen erwachsene unmittelbar strukturieren young adult problem erleben situation ungewöhnlich reflektieren zutiefst auf die probe stellen begreifen damals bett grausam mühelos us-amerikanisch ausgangssituation erheblich inneren handlung aufwachen charakter ziehen jeder hat sein päckchen zu tragen anteil protagonistin clique hobby geschichte mysterydrama exakt dankbar mensch erleichtert umfeld beweis popularität umfassen jugendlich mitschüler teenager weiterziehen normal botschaft kämpfen kennenlernen schildern verstehen lehren geschehen blicken zielgruppe jahr großartig verschieben wahrnehmen beschließen ernstnehmen tief horizont konsequenz berühren bandbreite stellen aufgabe bewusst wahrnehmung roman reise in der lage besser weglaufen person bestmöglich provozieren wieder und wieder eine rolle spielen gelingen bindung erledigen benehmen unterschiedlich wissen struktur herausholen entscheidung unfall frieden bibliothek über sich hinauswachsen atemberaubend vorhersehbar beunruhigend emotion abend bewundern erfahren detail zugeben beginnen spielen gewinn unrecht finden erkenntnis auswirkung hinderlich lektion sam gehen 12. februar fällen buch urteil eigenständig philosophie wichtig samantha kingston ich-perspektive verändern interessieren organisieren lage stärke am leben rezension abbilden wille nachvollziehbar begleichen risiko egoistisch sammlung beerdigung bereit version ernstzunehmend erweitern ausnutzen stolpern weiterentwicklung verletzend speziell tag figur wahrhaft hart gewissen treffen maximum traum fassade anders enden wertvoll das leben kosten oberflächlich beliebt überrascht selbstironisch leserschaft verhalten begründen bergen lauren oliver identifikationsmöglichkeiten mystery gestalten wenn du stirbst zieht dein ganzes leben an dir vorbei sagen sie jung einfluss reaktion literaturgeschmack heldin vermitteln morgen coming-of-age in die eigene hand nehmen parallele erlauben 5 sterne bewegend bilden ally im alleingang mystik originell zählen anfangen mädchen vielfalt hemmunglos schriftgeworden autorin lesen autounfall intim kreis transportieren bestehen gewissenlos analysieren erforschung schal jugendliteratur mut perfekt persönlichkeit überschaubar verklärung tat gleich erfüllen literatur inspirierend lektüre idealistisch mischung thema sprechen streich melancholie reifen before i fall altern unangenehm aufbauen durchleben elody lindsay filter fesselnd tod liebe bieten sterben facettenreich priorität intensiv in vollen zügen
„Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ von Lauren Oliver begründete meine Liebe zu Young Adult – Literatur. Ich stolperte über diesen Roman, als ich gerade begann, meine Bibliothek zu organisieren, zu strukturieren und hemmungslos zu erweitern. Bücher spielten in meinem Leben immer eine Rolle, doch erst in dieser Phase ... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Kosmos. 02.10.2018 20:14:31

mitarbeiter eltern reflexion besprechung freundin konflikt beste freundin firma selbstvertrauen demütigung alltagsgedanken kaffeeautomat faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag verlustgefühl arroganz akzeptanz egoist verliebt in chef chef defizite busenfreund selbstzweifel tagebücher armselig verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin frühstückspause arbeitsalltag liebeskummer kollegen zurückweisung vorgesetzter minderwertig gedanken verlust kindheitserinnerungen liebe am arbeitsplatz kantine gedankengang abteilungsleiter erinnerungen kindheit beziehungen minderwertigkeitskomplex momente sucht lästern selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job aus und vorbei klatsch und tratsch beziehungsende bewunderung erbärmlichkeit verknallt busenfreundin egoisten arbeitskollegen mittag mittagessen beleidigt ablehnung stolz tagebuch abnehmen stärke kollege klatsch momentaufnahme kraft frühstück briefe betrieb mittagspause freundschaft erbärmlich verliebt therapie uncategorized beziehung arrogant geläster momentaufnahmen seelenverwandt liebesdrama selbstbewusstsein partnerschaft willensstärke firmen bester freund verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit beruflicher alltag alltagsgedanke kosmos gespräch selbstreflexion defizit loslassen tratsch trennung vater meckern erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima armseligkeit willen selbsterkenntnis hungern egozentrisch kaffeeautomaten alltag komplexe kleinkosmos freunde gefühle gruppenleiter verhältnis ignoranz
es ist 18.58, ich sitze im wohnzimmer und höre adele mit „hello“. ist jetzt nicht wirklich das ‚aktuelle‘ lied, aber ich hatte mal wieder lust drauf. tobi ist nicht zuhause, der ist heute aufm canstatter wasen, wie jedes jahr, mit seiner firma. finde ich nicht schlecht. ich mag es, auch mal zeit für mich zu haben. hätte ich ... mehr auf fenzas.de

Montagsfrage: Meinungsänderungen? 15.04.2019 10:54:49

finanziell ethisch verwendung hemmungslos ausbeuterbetrieb lorien legacies geschäftsmodell phase schließen verkaufen früher stark aufstrebend schreiben problem angestellt setzen verbergen us-amerikanisch lang fakt übertreiben behandeln teufelswerk minutiös antonia geschichte segment april 2019 schwarze liste abstoßend aussehen punktgenau zurückschlagen lauter&leise oprah winfrey stopfen im gegenteil literatur vom fließband verletzt verstehen vertrag beachten attraktiv befriedigen schritt schlecht fragwürdig marktorientiert arbeitsbedingung beschließen bezahlen widersprechen unterirdisch ya urheberrecht berühren vergangenheit bestseller weg neuigkeiten & schnelle gedanken verbreiten auf den markt bringen rächen unternehmen mehrwert lügen trilogie kontrolle bewundern ersticken bekannt autobiografie job behaupten literarisch nachwuchsschriftsteller polster verbannt berühmt lauter&leise münchhausens erbe bewunderung helfen geschäft kennen einen namen machen buch pittacus lore schmollen verändern kriminell interessieren gründen auftritt empörung heute ablehnen autobiografisch literaturwerkstatt aufmerksamkeit ausnutzen funktionieren interesse a million little pieces welle full fathom five abtreten schlüsselszene verkraften traum abscheulich international geld erscheinen verfügen hochkommerziell meinung kompliziert die chronik der skrupellosigkeit beitragsserie jung änderungswunsch romantisch mainstream im großen stil drogenentzug mann nichtssagend menschlich talente ausholen scheffeln maßgeblich vorstellung umsetzen schriftsteller enfant terrible nichts zu tun lesen wahrheit autor herausfinden montagsfrage bestehen pseudonym in den rachen james frey paket geschmack karriere drücken zprnig buchbranche wort literatur ful fathom five - ein ausbeuterbetrieb? beschäftigen verwerflich entstehung allerunterste schublade kritisch entscheidungsgewalt die rache eines bad boys entgegenschlagen endgame usa zurückziehen produzieren rückschlag platzen bereitstellen seele ausschmücken gedemütigt
Hallo ihr Lieben! 🙂 Am Wochenende ist Ostern. In Berlin bedeutet das natürlich kaum mehr als Schokoladenosterhasen in den Regalen, bunte Eier überall und freie Tage, da der christliche Glaube hier kaum praktiziert wird, aber ich wüsste gern, wie ihr Ostern feiert. Besucht ihr eine Kirche? Sucht ihr Eier? Stopft ihr euch mit Schoki voll? […]... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Viele Gedanken am Samstagnachmittag. 20.10.2018 18:09:54

mitarbeiter youtube channel senza reflexion freundin konflikt muskelkater gewichtsreduktion jahre firma youtube kanal selbstvertrauen halbmarathon joggen social media abnahme alltagsgedanken faszination drama eintrag beruf acht tagebucheintrag verlustgefühl marathon egoist verliebt in chef chef busenfreund selbstzweifel tagebücher verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung arbeitskollege büro exfreund gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen youtube zunehmen zukunft zurückweisung pace verletzt vorgesetzter gedanken verlust kindheitserinnerungen liebe am arbeitsplatz gedankengang decathlon abteilungsleiter samstagnachmittag erinnerungen vergangenheit die große liebe aufmerksamkeitsdefizit-/hyperaktivitätsstörung kino kindheit beziehungen momente sucht the nun nachdenklich selbstwertgefühl partner popcorn verliebt in den chef bewundern jogging gegenwart make-up boss job aus und vorbei beziehungsende bewunderung youtuberin verknallt excel busenfreundin trainieren egoisten arbeitskollegen diät mittag hati schmidt kanal ablehnung stolz tagebuch abnehmen kollege aufmerksamkeitsdefizitsyndrom vermissen momentaufnahme gewichtszunahme ads frühstück 2010 briefe betrieb freundschaft verliebt therapie uncategorized beziehung schminken momentaufnahmen seelenverwandt wertlos liebesdrama runtastic selbstbewusstsein partnerschaft schminke frankfurt gedanklich firmenlauf bester freund firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber euphorisch laufen arbeit influencer kommentare beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion gewichtsabnahme loslassen whatsapp adhs trennung reue erinnerung sport gedanke enttäuschung youtuber samstag konflikte betriebsklima hatice schmidt bereuen selbsterkenntnis nachmittag melancholisch egozentrisch melancholie kilometer gewicht alltag yt liebe komplexe freunde gefühle gruppenleiter verhältnis vermisst urlaub ignoranz euphorie
eigentlich keine lust tagebuch zu schreiben, allerdings habe ich gerade tatsächlich nichts besseres zu tun, bzw. all die anderen optionen… auf die hab ich noch weniger bock xD es ist samstagnachmittag um kurz vor fünf, 16:52, und tobi sitzt oben und bastelt an seiner drohne bzw. an einer seiner drohnen. der ist ja so ein technikfreak. und ich... mehr auf fenzas.de

Sternschnuppe. 08.11.2018 17:31:06

mitarbeiter ironman firma halbmarathon joggen social media alltagsgedanken soziale phobie faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag marathon messe verliebt in chef chef tagebücher verliebt in den vorgesetzten phobie freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen schwärmerei sozialphobie verletzt vorgesetzter gedanken kindheitserinnerungen liebe am arbeitsplatz iron man gedankengang abteilungsleiter erinnerungen die große liebe aufmerksamkeitsdefizit-/hyperaktivitätsstörung kindheit beziehungen momente partner schwärmen verliebt in den chef bewundern jogging boss job bewunderung verknallt trainieren arbeitskollegen mittag tagebuch kollege aufmerksamkeitsdefizitsyndrom momentaufnahme ads betrieb verliebt therapie uncategorized beziehung messen schminken angst momentaufnahmen sternschnuppe liebesdrama runtastic phobien partnerschaft firmenlauf firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber euphorisch laufen arbeit kommentare beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch adhs ängste reue erinnerung sport gedanke enttäuschung betriebsklima funken nachmittag kilometer alltag liebe gefühle gruppenleiter verhältnis euphorie
als ich heute mal luft auf arbeit hatte, bin ich meinem lieblings-zwischendurch-hobby nachgegangen: das intranet durchforsten. natürlich am allerliebsten auf irgendwelche fotos von betriebsfeiern, jubiläen, grillparties usw. wir wissen alle, wen ich auf diesen bildern zu finden hoffe. und so habe ich also messebilder von 2011 angeschaut, mittlerwei... mehr auf fenzas.de

Unwiederbringlich. 29.08.2018 17:57:56

mitarbeiter eltern reflexion besprechung freundin konflikt beste freundin firma selbstvertrauen demütigung alltagsgedanken kaffeeautomat 2002 faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag verlustgefühl arroganz egoist verliebt in chef chef defizite busenfreund selbstzweifel tagebücher geburtstag schlussmachen armselig verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung arbeitskollege büro exfreund gefühl mitarbeiterin frühstückspause arbeitsalltag liebeskummer kollegen demo (letzter tag) zurückweisung verletzt vorgesetzter minderwertig gedanken verlust kindheitserinnerungen schluss machen liebe am arbeitsplatz kantine gedankengang abteilungsleiter erinnerungen kindheit beziehungen minderwertigkeitskomplex momente sucht seelenverwandte selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job aus und vorbei herbert grönemeyer beziehungsende bewunderung erbärmlichkeit verknallt excel busenfreundin egoisten arbeitskollegen mittag mittagessen beleidigt ablehnung stolz tagebuch seelenverwandtschaft kollege momentaufnahme leonardo dicaprio frühstück briefe betrieb mittagspause freundschaft erbärmlich verliebt therapie uncategorized beziehung arrogant momentaufnahmen seelenverwandt wertlos liebesdrama selbstbewusstsein seelenverwandter partnerschaft firmen bester freund verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion defizit whatsapp verachten trennung vater meckern erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima armseligkeit gemecker selbsterkenntnis demo egozentrisch kaffeeautomaten alltag verachtung komplexe freunde gefühle gruppenleiter verhältnis ignoranz
gestern abend habe ich noch mit dem witzbold im whatsapp gealbert, von wegen: „haha, wenn ich einmal keinen ‚guten morgen‘ wünsche, dann wird er voll aggro. aber einmal was süßes gesagt, und er ist wie immer. aber seine anstrengenden launen muss man so hinnehmen und runterschlucken. vielleicht sollte ich auch mal so sprunghaft ihm... mehr auf fenzas.de

Montagsfrage: Klangvolle Namen? 11.03.2019 01:59:13

absolut lord unfassbar anomandaris purake dragnipurake high fantasy charakter gehören herrlich wunderschön antonia bezweifeln banause schade laut mensch klang buchcharakter lauter&leise drache dunkelheit sohn charaktername schön tiste andii neuigkeiten & schnelle gedanken gedicht person anomander rake zeit auge tragen aussprechen steven erikson vergleichen bewundern silbern lauter&leise das spiel der götter haut buch lauschen nennen epos in gedanken figurenname beeindruckend favorit traumhaft antun schlank alt universum schwarz haar kind jung rangieren modern reihe name silbenkombination montagsfrage groß besonders märz 2019 kräftig handeln einfallen gerecht werden verwandeln einzigartig außergewöhnlich liste welt
Hallo ihr Lieben! 🙂 Ich hatte heute eine Spätschicht und komme gerade von der Arbeit. Ich wollte jetzt eigentlich nur noch ein paar Seiten lesen, bevor ich mich bettfertig mache, aber da trudelte gerade noch rechtzeitig die neue Montagsfrage von Antonia von Lauter&Leise ein. Also werde ich mich noch schnell an die Beantwortung machen, bevor [&#... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Brennen. ~ Der Besuch. 26.10.2018 17:58:33

mitarbeiter ehering reflexion besprechung konflikt firma selbstvertrauen partnerfirma alltagsgedanken könig faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag verliebt in chef chef defizite selbstzweifel tagebücher verliebt in den vorgesetzten vermutung freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen singen psychoanalyse zurückweisung verletzt vorgesetzter gedanken kindheitserinnerungen liebe am arbeitsplatz gedankengang abteilungsleiter erinnerungen dienstreise kino kindheit beziehungen momente selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job ehemann ehe bewunderung verknallt arbeitskollegen mittag beleidigt tagebuch kollege verlangen musiksaal momentaufnahme alltagsgeschehen geschäftsreise betrieb verliebt therapie uncategorized beziehung kindheitserinnerung onkel momentaufnahmen liebesdrama selbstbewusstsein firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch gesang selbstreflexion defizit berufsleben erinnerung gesangsunterricht besuch gedanke schulzeit enttäuschung konflikte betriebsklima begehren klinik selbsterkenntnis schönheit lieferant blick alltag ehefrau gefühle musikunterricht gruppenleiter verhältnis euphorie gefühle am arbeitsplatz
eigentlich habe ich überhaupt keine lust tagebuch zu schreiben, aber ich machs jetzt trotzdem, da tobi noch im büro sitzt und noch mindestens eine stunde arbeiten wird und ich sowieso nichts großartiges zu tun habe. nicht, dass ich keine lust habe, ich habe lust nicht tagebuch zu schreiben. der grund dafür ist ganz einleuchtend, ich hatte heute übe... mehr auf fenzas.de

Ich werde mich nie wieder so fühlen. 15.08.2018 16:42:12

mitarbeiter reflexion besprechung konflikt firma selbstvertrauen demütigung alltagsgedanken faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag verlustgefühl verliebt in chef chef defizite selbstzweifel tagebücher armselig verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen zurückweisung verletzt vorgesetzter minderwertig gedanken verlust kindheitserinnerungen liebe am arbeitsplatz gedankengang abteilungsleiter erinnerungen kindheit beziehungen minderwertigkeitskomplex momente sucht selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job abhängig bewunderung erbärmlichkeit verknallt arbeitskollegen mittag beleidigt stolz tagebuch kollege momentaufnahme betrieb erbärmlich verliebt therapie uncategorized beziehung kindheitserinnerung momentaufnahmen wertlos liebesdrama selbstbewusstsein abhängigkeit firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion defizit erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima armseligkeit selbsterkenntnis alltag komplexe gefühle gruppenleiter verhältnis gedemütigt
am montag verabredeten wir uns für zwölf uhr mittagessen. kurz nach zwölf bin ich vorgelaufen, an sein büro, zum witzbold und habe mich noch etwas mit ihm unterhalten. es wurde dann so locker zehn bis fünfzehn minuten nach zwölf, macht aber nix, er saß in seinem büro und machte noch etwas. wenn wir uns für zwölf verabreden, wirds ja mittlerweile me... mehr auf fenzas.de

Der Ironman und die Hati. xD 07.11.2018 17:35:23

mitarbeiter ironman youtube channel reflexion muskelkater firma youtube kanal halbmarathon joggen social media alltagsgedanken faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag marathon verliebt in chef chef tagebücher verliebt in den vorgesetzten freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen youtube pace verletzt vorgesetzter gedanken kindheitserinnerungen liebe am arbeitsplatz iron man gedankengang abteilungsleiter erinnerungen die große liebe aufmerksamkeitsdefizit-/hyperaktivitätsstörung kindheit beziehungen momente partner verliebt in den chef bewundern jogging make-up boss job bewunderung youtuberin verknallt trainieren arbeitskollegen mittag hati schmidt kanal tagebuch kollege aufmerksamkeitsdefizitsyndrom momentaufnahme ads betrieb verliebt therapie uncategorized beziehung schminken momentaufnahmen liebesdrama runtastic l.o.v partnerschaft schminke firmenlauf firmen bester freund verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber euphorisch laufen arbeit influencer kommentare beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch lov cosmetics adhs kollektion reue erinnerung sport gedanke enttäuschung youtuber betriebsklima hatice schmidt nachmittag kilometer alltag yt liebe gefühle gruppenleiter verhältnis euphorie
könnte ein langer eintrag werden. oder auch gar nicht. manchmal ist der grat zwischen guter inspiration, die einen dazu bringt, stundenlang schreiben zu können, und gedanken, die einen komplett überfordern und einen dann nur noch zum anstarren des bildschirms bringen, extrem schmal. was hab ich eigentlich vorher gemacht? ich meine vor hpa. womit ha... mehr auf fenzas.de

Raum geben. 29.11.2018 20:49:47

mitarbeiter eltern reflexion besprechung konflikt firma selbstvertrauen alltagsgedanken könig faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag verliebt in chef chef defizite selbstzweifel tagebücher raum geben verliebt in den vorgesetzten freund vermutung liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin arbeitsalltag liebeskummer kollegen psychoanalyse zurückweisung verletzt vorgesetzter gedanken kindheitserinnerungen liebe am arbeitsplatz gedankengang abteilungsleiter erinnerungen kindheit beziehungen momente selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job bewunderung verknallt arbeitskollegen mittag beleidigt tagebuch kollege momentaufnahme psychotherapie alltagsgeschehen betrieb verliebt therapie uncategorized beziehung kindheitserinnerung momentaufnahmen liebesdrama selbstbewusstsein firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion defizit berufsleben erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima klinik selbsterkenntnis alltag gefühle gruppenleiter verhältnis gefühle am arbeitsplatz
es ist 19:24, ich sitze im wohnzimmer und bin allein. tobi ist heute auf der weihnachtsfeier seiner abteilung, ich war jetzt vorher sogar schon bei der kälte meine sieben kilometer laufen, war duschen, habe was gegessen und nun sitze ich finally hier. hatte gerade so ein bisschen was von früher. ich meine ganz früher, so … weiß nicht, bevor i... mehr auf fenzas.de

Geschützt: Der Blick. 24.10.2018 17:28:15

mitarbeiter eltern reflexion besprechung konflikt firma selbstvertrauen alltagsgedanken könig faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag verliebt in chef chef defizite selbstzweifel tagebücher verliebt in den vorgesetzten vermutung freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin der blick arbeitsalltag liebeskummer kollegen psychoanalyse zurückweisung verletzt vorgesetzter gedanken kindheitserinnerungen liebe am arbeitsplatz gedankengang abteilungsleiter erinnerungen beziehungen kindheit momente selbstwertgefühl partner verliebt in den chef bewundern boss job bewunderung verknallt arbeitskollegen mittag beleidigt tagebuch kollege momentaufnahme alltagsgeschehen dumm betrieb verliebt therapie uncategorized beziehung kindheitserinnerung momentaufnahmen liebesdrama selbstbewusstsein dummheit firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion defizit berufsleben erinnerung gedanke enttäuschung konflikte betriebsklima klinik selbsterkenntnis blick alltag gefühle gruppenleiter verhältnis gefühle am arbeitsplatz
Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.... mehr auf fenzas.de

Schokomuffins. 01.11.2018 17:11:27

mitarbeiter eltern reflexion besprechung konflikt firma selbstvertrauen veganismus muffins veganer kuchen alltagsgedanken könig faszination drama eintrag beruf tagebucheintrag verliebt in chef chef defizite selbstzweifel tagebücher gerücht verliebt in den vorgesetzten vermutung freund liebesbeziehung arbeitskollege büro gefühl mitarbeiterin der blick arbeitsalltag liebeskummer kollegen muffin psychoanalyse verletzt vorgesetzter gedanken kindheitserinnerungen schokoladenmuffin veganerin liebe am arbeitsplatz gerüchteküche gedankengang abteilungsleiter erinnerungen kindheit beziehungen momente lästern cowspiracy selbstwertgefühl schokomuffins partner verliebt in den chef bewundern boss job klatsch und tratsch bewunderung verknallt arbeitskollegen mittag beleidigt tierschutz veganer muffin schoko tagebuch kollege klatsch momentaufnahme veganer alltagsgeschehen dumm betrieb verliebt therapie uncategorized beziehung gerüchte schokoladenmuffins kindheitserinnerung einschleimen momentaufnahmen liebesdrama selbstbewusstsein dummheit schokomuffin firmen verliebt in den boss jobsituation arbeitgeber arbeit beruflicher alltag alltagsgedanke gespräch selbstreflexion tratsch berufsleben erinnerung schokolade vegan gedanke enttäuschung konflikte fleisch betriebsklima vegetarier dairy klinik selbsterkenntnis vegetarismus alltag vegane muffins gefühle gruppenleiter geschäftsführer verhältnis gefühle am arbeitsplatz
manchmal bringe ich zur arbeit kuchen mit. jetzt im herbst hat es wieder viele äpfel gegeben und da wir am stadtrand wohnen und es hier viele felder, wälder und wiesen gibt, stehen entsprechend viele apfelbäume rum, wo wir auch (oh oh, mundraub) viel gesammelt haben. scheint aber niemanden zu stören, die ganzen bauern, die da auch arbeiten und so, ... mehr auf fenzas.de

Brian McClellan – Wrath of Empire 02.07.2019 09:00:19

ausgehen wrath of empire gestehen rahmengebend konflikt überlegen weitergehen inszenieren erlebnis sabotieren eskalieren interview attentäter unterstützen andenken freuen überkochen land explosiv appetit unvorbereitet hervorragend westküste gewässer setting leid tun fesseln im dunkeln liegen problem erhalten ende von innen volk kürzen wurzeln begreifen charakteristisch ursprünglich selbstlos inhaltlich high fantasy handlung hinterhalt variante bedrohung essenziell verabschieden landfall ehemalig klassisch echt verbinden das fürchten lehren gesellschaft zu schätzen wissen geschichte feind kräftemessen unterdrücken freund navigieren mörderisch erbin brian mcclellan dynize befinden verbunden kämpfen obhut schauplatz schildern mutig überarbeiten groove perspektivisch keine ahnung führen zerstören gemisch schwerfallen wahrnehmen hauptstadt lebendig tief politisch tarnung berühren methode leser weg fantasy vorbestellen götterstein ahnung hineinziehen dramatisch erwarten schießpulver flüchtlinge politik auftrag rolle militär stadt neuigkeit fehltritt elegant zum teufel jagen trilogie bewundern aushecken powder mage erfahren truppenstärke gravierend finale idee schmuggeln überlassen kapitel berg beginnen eng nation ben styke buch riskant kultur gespalten interessieren lauschen lage schlachtszene kavallerie stolz gleichen muskete wettrennen entwurf rezension vermissen abwechselnd unterschätzen invasoren adro blutmagie aufspüren funktionieren allein figur prekär stein soldat treffen nachstehen michel brevis intrige universum unheimlich feldmarschall verschollen truppen kampfgefährten verstorben erscheinen lady vlora flint begeben ereignis gods of blood and powder schweren herzens spielraum verlieren magie aufteilen gewinnen verlassen aufopferungsvoll abenteuer dreiteiler verschärfen anfachen liegen komplex jung suchen gefahr vielschichtig reiten wiederauferstehen erlauben entwicklung topf menschlich würdig aufregend söldnerkompanie reihe vertrauen zuspitzen protagonist besetzt beschleunigen wirken galopp invasion schärfe übergang gott schockierend autor feuer sins of empire grundlegend begleiten kontaktperson möglich gefährden kreativ intelligent fatrasta blood of empire gewaltig geschmack fortsetzung individuum 4 sterne hauptfigur fehlen handeln passieren verantwortlich bereiten wohlbekannt persönlichkeit heldenmut klicken spionage tamas erfüllen den atem rauben doppelagent von vorn lektüre dreiteilung schlüsselfigur band 2 übermenschlich näherbringen mission nähe nervenaufreibend froh einzigartig aufkommen historie gestreckt verstand bewahren spannend freunde verteidigen beibehalten worldbuilding langeweile trotzen sicht höhle des löwen überrennen militärisch etablieren riflejacks bedeutsamkeit auftakt
Nicht nur Leser_innen fällt es am Ende einer Reihe manchmal schwer, sich zu verabschieden, sondern auch Autor_innen. Brian McClellan gestand in einem Interview, dass ihm der Übergang von der „Powder Mage“-Trilogie zu seinem neuen Dreiteiler „Gods of Blood and Powder“ Probleme bereitete, weil er keine Ahnung hatte, wohin die Geschichte führen sollte... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Neal Stephenson – Seveneves 26.06.2019 09:00:50

vorwissen fremd irdisch konflikt mit anderen augen lange mitdenken lauten erforderlich umspannen part fatal erreichen realistisch schmerzhaft hindernis zerschlagung reißen anzahl urteilen schreiben ins land gehen materie entdeckung problem erleben ende vergegenwärtigen faszinierend zerbrochen begreifen überdeutlich verströmen entwickeln radioaktiv handlung überleben untersuchung fakt zweidrittel kollidieren grund präsent unberechenbarkeit bei null anfangen wahnsinnig machthungrig staunen zu schätzen wissen geschichte wissenschaftler darstellung identifikationsfigur gesteinsbrocken exakt prämieren astrophysik mensch monstrum gefühl regierung von belang einmalig strahlung umfassen 3 sterne aussicht fortbestand erdkugel meteoriteneinschlag pointiert ausarten zunehmen gemeinsam detailliert szenario seveneves theoretisch verstehen informationsstand vor augen führen bombardement blicken beschreiben jahr erde wissensstand prognose billionen wahrnehmen zuverlässig überwinden ermöglichen konsequenz möglichkeit zahllos leser roman besiedeln beeinflussen realitätsbezug in der lage position lauern hard rain sichern aufmerksam abstrakt herausforderung gelingen milliarden ressource ärgern wissen schocker erwarten geißel meteorit agenda politik ziel wahrheitsgemäß beängstigend gutgläubig bewundern errechnen mammutprojekt arbeiten lösung schicken aus den augen verlieren beispiellos fragment anregend buch kein wunder wichtig neal stephenson zerbrechen einschätzen rezension ausrichten aufopfern iss überdurchschnittlich nachvollziehbar risiko ebene all egoistisch himmel voraussetzen ahnungslosigkeit riskieren plausibel in den hintergrund rücken schmal sympathisch funktionieren rasse langweilen ansatzweise befähigen aufwand treiben sieben vornehmen stocken verhaltensweise bündeln international unheimlich maß begeben pionier erklärung verhalten bruchstück schwach kein zweifel steine in den weg legen akut vorgesehen nachhaltig gut spezies extremsituation raumstation gestalten gefahr benötigt wissenschaftlich galaxie entwicklung gegeben erinnern science-fiction entspringen niederschmetternd menschlich überprüfen vertrauen erläutern zählen schicksal in die hose machen historisch vorstellung auskennen aufpassen bedrohlich flammenhölle hervorbringen existieren wendung kontextwissen hinnehmen eine handvoll abspalten wiederentdeckung handverlesen präsentieren möglich wochenlang groß wassermangel seite exemplar krieg ausschweifend anstrengend vorbehaltlos individuum beklemmend gedankenspiel erdbevölkerung not dezimieren spektakel lektüre mühe geben verwandeln kritisch science fiction mission technisch sensibilisieren schutzlos laie erkennen atmosphäre skrupellos involvieren weltraum lethargie aura begrenzt mond berichten zeitsprung 5000 jahre ausführung menschheit lernen elite heldenhaft bereitstellen energie sekundär anbieten zwingen welt
Als der Mond zerbrach, glaubte die Erdbevölkerung, ein einmaliges, faszinierendes Spektakel am Himmel zu erleben. Niemand erkannte die Gefahr. Erst, als die Bruchstücke zu kollidieren begannen, sich weitere Gesteinsbrocken abspalteten und Meteoriteneinschläge zunahmen, begriffen Wissenschaftler, dass die Zerschlagung des Mondes fatale Konsequenzen ... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com