Tag suchen

Tag:

Tag ich-perspektive

Vom Leben und Morden in Zeiten von Corona 13.08.2020 16:21:43

chiemsee auf ein glas oregon ich-perspektive morden lektorat
Jedes neue Buch ist wie ein Kind. Deshalb haben Autoren auch zu jedem ihrer Werke eine andere Beziehung. Da ist der erste große Erfolg – bei mir war es „Der 7. Tag“, der immer das[...]... mehr auf nikalubitsch.de

Bret Easton Ellis – American Psycho 30.10.2018 09:00:09

essen new york sadismus gewaltorgie wundern plastisch harmlos resonanz maßlosigkeit belanglosigkeit umstritten gewalttätig wertentleerung leiden indizierung löschen widerlich index schwanken roman furchtbar mordszene verlag massiv autobiografisch nötig kritik oberflächlichkeit morddrohung draufsetzen belanglos personifizieren situation patrick bateman inszenierung ablehnen symbolisieren rezension katapultieren dasein körper frönen brechreiz aussprechen sinn schieflaufen erkennbar aura dreist abebben unerträglich horror fight club gestehen geschöpf 80er in wahrheit wall street unterstellen vermuten missbilligung form vorstellung aspekt zwingen sicherheit explosiv ignorieren rechtfertigen keine rolle spielen modern provozieren anonymität dekadent schluss distanziert leser vollendet dachschaden mann kipenheuer & witsch erinnerung gewaltpotential befinden entwicklung veröffentlichung ikone foltern wünschen durchlaufen seinetwegen umfeld größtmöglich unpersönlichkeit abscheulich güter entscheiden komplex empfehlung ausreichen ideal makellos seitenlang auszeichnen intensiv verbrechen narzisst paradox bret easton ellis negativ halloween note zurückgreifen morden erzeugen australien zeitgeist blenden gleichgültigkeit abstoßend pedantisch abwärtsspirale neigung nachvollziehen schilderung trennen anfeinden quälen folterszene serienmörder ich-perspektive krass garderobe kipenheuer & witsch 2 sterne deutschland beschreibung täuschen konsumorientierung leben restaurantbesuch psychopathisch klagen treffen in worte fassen oberverwaltungsgericht bundesprüfstelle für jugendgefährdende medien wahnsinn tief aggressiv eingraben überstrahlen entziehen thematisch handlung lesen gewinnen lesenswert ende ahnen american psycho befriedigend extrem erfolgreich verzeihen monster gedächtnis usa darstellen zunehmend fragen leidenschaftslos gräueltat komfortzone abschnitt gerechtfertigt wegschließen denken wirken erste seite aufregung mord skandalroman teil erschüttern entdecken fürchten kostüm inkonsequent urteil teuer zappen einrichten materiell dünn 18 jahre gesellschaft perfekt dunkel productplacement angespannt langweilen hart erhältlich albtraum klassiker gewillt charakter litanei schwer autor plakativ alltag besser ähnlich entstehen begreifen mescnehnverachtend wahl hirn psychopath existenz mittel erscheinen brutal figur chuck palahniuk schlächter alarmierend identifizieren erkennen käufer isolation verwenden schlimm erleben monotonie attraktiv ecke anfang reich protagonist kreativ verbergen haarschnitt herkömmlich kontrovers unbedeutend absicht widersprüchlich erzielen weltweit buch respektieren gesellschaftlich kapitalistisch schwach wahres gesicht arbeiten bekömmlich grausamkeit anprangern austauschbar verstehen misogynie persönlich neuseeland banker kritisch botschaft verstören fassade erhalten umgeben popkultur langatmig kennenlernen bestimmen kontrast verstecken effekt einlullen verkörpern investmentbanker
„American Psycho“ von Bret Easton Ellis ist einer der weltweit umstrittensten Romane aller Zeiten. In Deutschland erschien das Buch 1991, 1995 setzte es die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien auf den Index. Über 5 Jahre war es nicht frei erhältlich, bis der Verlag Kiepenheuer & Witsch (KiWi) vor dem Oberverwaltungsgericht gegen die I... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Joyce Carol Oates – Black Girl / White Girl 15.01.2019 08:00:35

danken konkret zählen erziehen beziehung furchtbar biografisch dominant schuyler college nachdrücklich realistische fiktion genna hewitt-meade roman zueinander finden pfarrer verwirrt gegenwartsliteratur unmöglich jung übellaunig schriftstellerin einlassen nobelpreis bedauern afroamerikanisch gradlinig benehmen gewaltig bereit notfalls verstricken lyrik vergehen entwickeln minette selbstläufer außenseiterin rassismus leseliste unterbewusstsein welt status verpflichtung ablehnung passen black girl white girl schmerzhaft das leben retten anpassen kind unsicher werk einschüchternd überzeugend aussetzen gerecht werden pflicht vorbild protagonistin erwartung tragik kompromiss rezension garant wegstoßen tod ehemalig kämpfen essay studieren verhältnis in der tiefe dick konservativ unerwidert entschlossen fragwürdig irritierend autorin komplex lernen vater ungewöhnlich vorbehaltlos umfeld reagieren by the north gate stammen strikt lektion verschanzen entscheiden weigerung krampfhaft zeitraum spitzenbewertung monate anwärterin anspruchsvoll typisch erinnerung jugendliche freundschaft fesseln vermitteln definition anfreunden depression nachdenken annehmen rüstung studentin frau ereignis bedeutend ändern das leben kosten mitbewohnerin verhaltensweise streng 15 jahre intim ich-perspektive thema nachvollziehen geschichte einsam bewerten gemeinsamkeit 3 sterne jugend ausgerechnet verhalten bestehen sekundär zurückziehen psychologisch vereinsamen negativ lesevergnügen sterben kurzgeschichtenband bereiten positiv benötigen bürgerrechtsanwalt politisch versuchen einfluss handeln verwirrend würdelos verlaufen hinauswollen lesen erwachsen 1975 tief monatelang college stur beigeschmack laune schwierig genna freude leben nachwirken lehren unglück rekonstruieren us-amerikanisch theaterstück von sich stoßen gefahr laufen dazugehören stil primär umstände wunsch durchbrechen annahme literatur aufstellen pulitzer-preis aufgeben schrecklich gut konfrontieren auf die zunge stehlen dringend freundin fragen schreiben individualität bewusst sozial einfließen grenze versinken wichtig eingehen verbergen literat gefallen umfangreich erleben lektüre erkennen allein nachvollziehbar novelle erscheinen beschützen bedeuten beeinflussen die daumen drücken geburtstag gelten gelingen philosophie nominieren begreifen eltern religiös campusgelände behaupten begeistern veröffentlichen faszinieren joyce carol oates radikal später kurzgeschichtensammlung identität harmonie kompliziert zeit minette swift befassen stochern psychologischer realismus sehnen lang karriere falsch englisch tochter botschaft erhalten glaube verstehen mauer befreundet theorie erstmals arbeiten rätselhaft bewertung buch respektieren brauchen familie ebene zeit nehmen
Joyce Carol Oates’ Karriere als Schriftstellerin verlief ungewöhnlich gradlinig. Sie wurde 1938 geboren, las bereits als Jugendliche große Literaten wie Dostojewski, Faulkner und Hemingway und begann im Alter von 14 Jahren selbst zu schreiben. Sie studierte Englisch und Philosophie und veröffentlichte 1963, zwei Jahre nach ihrem Abschluss, ihren er... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Lauren Oliver – Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie 02.04.2019 09:00:58

mädchen coming-of-age jahr egoistisch literatur urteil us-amerikanisch aufbauen durchleben perfekt finden begleichen autounfall beweis weglaufen lindsay analysieren identifikationsmöglichkeiten stellen bewusst reifen blicken sehen bewegend herausholen filter transportieren elody einfluss organisieren versuchen geschehen eine rolle spielen reflektieren weiterentwicklung genießen in der lage verletzend sterben schildern beste freundin beliebt treffen lehren gewissenlos stärke abend struktur mysterydrama leben lesen anteil gleich handlung parallele tief bestmöglich konsequenz verändern unterschiedlich bilden fassade auf die probe stellen reread botschaft altern beerdigung ally leserschaft bibliothek kennenlernen hoffentlich ausnutzen tat challenge buch dankbar berühren meilenstein person morgen zutiefst verklärung lage horizont erleichtert persönlich begründen verstehen clique weiterziehen in vollen zügen erwachsene relevant auswirkung erweitern zugeben heldin über sich hinauswachsen nachvollziehbar vielfalt figur ernstnehmen phase wichtig beunruhigend herrschen detail im alleingang lektüre strukturieren erleben melancholie sammlung besser wieder und wieder fatal teenager selbstironisch facettenreich jugendliteratur erfahren charakter mehrmalig streich in die eigene hand nehmen unangenehm hart philosophie gelingen empfinden mischung abbilden bewundern am leben begreifen eltern bieten normal young adult jeder hat sein päckchen zu tragen aufwachen wahrnehmung eigenständig risiko before i fall damals jugendlich bindung provozieren erheblich schal erledigen unrecht popularität persönlichkeit rezension kämpfen situation ziehen tod überrascht stolpern vorhersehbar traum anders protagonistin literaturgeschmack schriftgeworden originell roman reise hinderlich high school jung eitel sonnenschein wahrnehmen realistisch zählen sam mut mühelos priorität mitschüler lauren oliver zielgruppe inspirierend inneren gewissen bereit 5 sterne benehmen beschließen wille frieden wenn du stirbst zieht dein ganzes leben an dir vorbei sagen sie version entscheidung kreis hervorragend reaktion hemmunglos geschichte gehen thema ernstzunehmend verschieben samantha kingston ich-perspektive intim gewinn großartig das leben kosten ändern auffallen mensch emotion spielen unmittelbar bestehen unfall erlauben speziell problem intensiv idealistisch verhalten ergreifend exakt maximum oberflächlich erfüllen beginnen ausgangssituation erforschung autorin grausam bandbreite lektion umfeld ungewöhnlich bett mystik freuen wertvoll tag enden anfangen mystery bergen fesselnd sprechen beeindrucken wissen wahrhaft liebe umfassen aufgabe interessieren überschaubar erkenntnis 12. februar atemberaubend hobby vermitteln gestalten fällen
„Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ von Lauren Oliver begründete meine Liebe zu Young Adult – Literatur. Ich stolperte über diesen Roman, als ich gerade begann, meine Bibliothek zu organisieren, zu strukturieren und hemmungslos zu erweitern. Bücher spielten in meinem Leben immer eine Rolle, doch erst in dieser Phase ... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Jahresrückblick 2018: Vom Spaß mit Statistiken, dem Kampf gegen die Durchschnittlichkeit und plüschigen Helden 28.01.2019 08:45:35

nagend oliver dierssen überdreht konzentrieren genre kleinigkeit grimdark intellektuell verlag mumpitz vergießen träne ausreißer beziehung überprüfen liebesszene partials erwähnen diskutieren realistisch diagramm wahr monstrum verraten seite weiß robert e. howard beteiligen wildern danken bildschön aufmerksamkeit vampir herausragend schwerfallen high school magie lone ranger anstellen simon erforschen lesejahr einfärben m l rio verfilmen nicht alle latten am zaun originell am liebsten zutrauen jahresrückblick frühjahrsputz the kingkiller chronicle verstümmelung mitleid widersprechen fritz honka roman hingabe bücherwurm liebesdreieck rezensieren reise hand team entscheidung kim newman gestaltung zweiter weltkrieg dustlands verbreiten tradition verbessern the people v. o.j. simpson hervorragend zustimmen amüsieren animalisch hamburg heinz strunk atmosphäre aquarell neukölln antiklimax bücherhirn columbine akzeptabel schriftstellerin verständnis erzählen lesegeschmack eva living in the aftermath of the columbine tragedy partnerschaft analyse wundervoll deutsch taff ansprechen kollege monatlich zuneigung schwächlich verzaubern 1970er kontrollieren bluten märtyrerin firebird schlechtes gewissen januar 2019 unwesen treiben ktischig elitär tad williams rolle einstellung bedauern spannend abel tannatek faszinierend besprechen schlicht begeisterungsfähigkeit the sacred lies of minnow bly anita blake barbarisch tod eines gottes verzweiflung ambitioniert edel beinhalten aspekt o.j. simpson teddybär modern gefühl sieben nächte rechtfertigen samuel szajkowski beleidigend entwickeln stimmen der märchenerzähler beantwortung simon lelic nerven zeugenaussage fragmentarisch if we were villains fledermausland umdrehen harmonisch young adult erotisch wahrnehmung godblind risiko passen wahnsinnig a thousand pieces of you cimmerian zeit verbringen berührungsängste lieblingspulli 2018 muttersprache verdienen konzeption welt erkämpfen älter tragödie buchschnitt spüren unsympathisch das weihnachtswunder des henry n. brown stottern mitreißend sprachenverteilung erwartung ratten-szene trostlos an den nagel hängen ausborgen glück weiblich besuchen missverstanden beweisen das geheimnis der großen schwerter vorbereitet verkommen fazit gerecht werden without a doubt lenken opfer pulpgeschichte werk kaugummi sue klebold osten ard erschreckend wolf vorhersehbar blood red road auswertung kämpfen meisterwerk leseerfahrung patrick bateman goldener löffel im mund romantik lachen herz austausch situation lugh tochi onyebuchi retten selbstmörder formular montagsfrage persönlichkeit star öffnen die hexenholzkrone berauschend zeitverschwendung versnobt grün rezension überleben verfilmung recherche respektabel zweck realität infografik beasts made of night aufrichtig leise aufarbeiten michael schreckenberg dick rezensionspflicht euphorie statistik besprechung regel zufriedenstellen bloggen krise kvothe dimensionsreise wütend empfehlen widmen freuen vermissen alt paar verhältnis unreflektiert weitschweifig entscheiden besiegen abscheulich trauern qualität brandenburger tor ungewöhnlich reagieren umfeld filmisch komplex lernen in den hintern kriechen saba itnensität manifest dylan klebold grausam autorin generation verfänglich nach hause kommen powder mage if i did it unlogisch stocken abgefahren fesseln machthungrig the lunar chronicles bezaubernd marlene überzeugen jugendliche gefestigt anspruchsvoll erinnerung formulieren schnitt wünschen lesefortschritt erkenntnis qualvoll begeistert großeltern foltern ermüdungserscheinung entdeckung fühlen komisch enttäuschung hobby tragweite fakt dickköpfigkeit überwiegend jean-claude neuigkeiten & schnelle gedanken ultimativ aufgabe aussehen überdenken naomi alderman vorbereitung zusetzen schönheit bereitwillig auf den ersten blick mann sprechen beeindrucken unsinnig vordringen wissen bemerkenswert distanziert liebe in tränen ausbrechen schluss erwachsenwerden langfristig fehlgeleitet ich-perspektive liebenswert simon strauß triebfeder herangehensweise revolution serienmörder streng fatrasta rotschopf folterszene begleiter entvölkert teilen suizid großartig wiedertreffen ändern erfahrung schimpftirade tetralogie ereignis trocken frau standard ungezwungen wohlwollend tier rechtzeitig jugendbuch abschließen beschreibung annehmen sinnbefreit monatsverteilung unangemessen 20. april 1999 bemerken fragestellung aushalten beleidigen hochkönigspaar ansprechend flagge abwärtsspirale werwolf feuilleton außerordentlich abstoßend mitgliedschaft leseziel festlegen schilderung stark geschichte bescheiden übermitteln sas lohnend thema präsentieren motto challenge john cleaver mr monster verhalten ehrlichkeit drücken stürmisch traumatisch kniffelig emotional qualitativ aktion schreibblockade morden wortmagie's makabre high fantasy challenge erfüllen maximum oberflächlich romantisch besessenheit the killing dance jugend kampf we are all completely fine literarisch richard elend vorwerfen 30 fragen erschütternd die flucht ergreifen oree hoffnung bret easton ellis heulen psychologisch erlauben verboten daniel aufwühlend ich will dich nicht töten vollbringen schwierigkeit seltsam marissa meyer frauenmörder intensiv problem überraschen emotion leseprojekt verreißen fortschritt humoristisch illustrieren videokassette mordprozess vorbeischrammen erstaunlich kultur prickelnd the conan chronicles gedächtnis anna stephens monster verwöhnt verbesserungsfähig zwillingsschwester außer kontrolle skrupellos running-gag conan scharfsicht ari marmell dokumentieren piktochart überraschung ausgeglichen teilnehmen the run of his life die stadt des blauen feuers motivieren allerliebste schwester laurell k. hamilton die vampire angst unmenschlich buddy read handeln stephanie oakes disziplin wiebke lorenz themenkomplex dramatisch unaufgeregt ende zusammenwachsen liebeserklärung scheitern gewinnen politisch reflektieren triebgesteuert gemeinschaft übertreffen brillanz regenbogen haupthandlungslinie erfolgreich positiv auge majestätsbeleidigung kuschlig leserunde american psycho antrieb midlife-crisis john gwynne befriedigend hoffnungslos böse fürchterlich verlangen schuldgefühle wahnsinn tief konsequenz worldbuilding fantasy miriamel erleichtern abenteuer bevorzugen lesen reichsadler wohlfühlen offenbarung assoziation stereotyp behütet ärgern hund heiraten informieren handlung die volle wahrheit schleppen präferenz die horde gemeinsam marcia clark armes würstchen spoiler schicksal emmi trauer mögen lesebingo leben struktur schlosshund loyal unterstellung subjektiv erstaunen entgegenstellen verführerisch enttäuscht schenken überflüssig vornehmen tragisch weinen durchleben zusammenstellung talentiert durchschnittlich dauerhaft non-fiction weltsicht irritieren moira young ästhetisch zerstört sensibel sexiest man alive könig gigantisch der letzte könig von osten ard dröge überladung schmerz literatur der goldene handschuh folgen teenagerromanze abgewinnen verwandeln footballspieler desillusionieren leinwand urban fantasy testen mit dem gedanken spielen dumm erlebnis urteil seitenzahl interpretieren schweizer käse martina bookaholic wohlfühlgeschichte ungünstig interessant debüt banause tobias weltenwanderer antesten mäkelig verschlungen schule experiment wrath ausnahme mord wachsen antonia michaelis ausführung motto witwer differenzierter wert regisseur erzählstruktur badezimmer schrecklich ad acta druck umsetzung misslungen patrick rothfuss lieben fürchten fertigstellung selbstbestimmt alles für die katz auftakt mörder herausholen amoklauf verteilung dominieren negieren murks älterwerden auswählen komfortzone bewusst reifen privatleben fortschreiten dramatik schreiben fernhalten stunde maquin brian mcclellan gegenspieler vorstellen abwechslungsreich bombastisch low fantasy anne helene bubenzer barbar sanft analysieren formvollendet sternevergabe belegen cress ungewissheit einmotten konfrontieren intelligent alles sense leserin leidenschaft lektüre graf dracula manuskript fortschrittlich kriterium gefallen erleben schlimm vorherrschen kuss gewissenhaft porträtieren statistisch cover in verzug veranstalten haarschnitt talent versinken nazi the name of the wind aufregen königin victoria planen protagonist strafprozess gedankenwelt leseverhalten beeinflussen sachbuch the faithful and the fallen auf die beine stellen bücherkultur-challenge terry pratchett basieren starten lust erinnern mobbing jeffrey toobin gut und böse erscheinen genreverteilung brutal figur charakterisierung heinz buschkowsky vision unheimlich spitzenreiter held tierisch mutter einzigartig beschränkt weihnachten der finder entgleiten abhacken quote abverlangen heldin facette zwillingsbruder papa erkennen lustig element vaterland vertrautheit punktevergabe wegsperren thriller eindruck explizit schwester wahl lektüreauswahl zahl geraderücken einfühlsam scheibenwelt shakespeare zufrieden entstehen begreifen ulk the power beraten gewaltfantasie entspannen egozentrisch entsprechen existenz empfinden vollständigkeit sins of empire nennen chronologie ungeschlacht robert harris epos einheit faktisch rupture sorgen wählerisch die daumen drücken sohn totalausfall autor schwer cliffhanger klassiker the inheritance trilogy charakter abhaken identität schonungslos altbekannt austreten blogplan in den kram passen a mother's reckoning konfliktherd stressfreierr hart referenz supernatural lesechallenge sympathie historische fiktion sammelband entfaltung anlass feind lehrer rückstau spaß heiß ruin abschluss einschätzung the broken kingdoms heimatbezirk 30 jahre kleinlich motzen entscheidend steven erikson korrigieren daryl gregory flop aussortieren schmal skyline erreichen kennenlernen eskalieren die schlacht von morthul bestimmen kontrast reihe quentin tarantino idee künstlerin in verbindung fixierung passend claudia gray highlight reinigen verstörend gefühlswelt so la la steigern auf die probe stellen unterschied vorsatz botschaft trilogie dan wells befürchten abschaffen englisch moment regeln verändern missen dystopie charakterkonstruktion herausfinden kategorie wunderbar massaker high fantasy vernachlässigen verrückt entgegensetzen fehlen schwarz vorliebe eric harris das spiel der götter erwachsene theorie unverdient henry n. brown kritisch befriedigung schicksalsschlag überwinden geschmackvoll lesespaß wälzer bittersüß inhalt mission i am bookish herausfordern zupfen altlast katastrophe neukölln ist überall berühren blind maßgebend toll auf die palme bringen kunststück bedauernswert farbe aufmerksam gods of blood and powder weltliteratur mental neu familie ziel glaubwürdigkeit schön kontakt buchblogger veränderung buch aus dem herzen anna challenge bewertung n.k. jemisin
Hallo ihr Lieben! Tatatataaaa! Es ist geschafft! Der Jahresrückblick 2018 ist endlich fertig! Die Zusammenfassung meines vergangenen Lesejahres war wie immer eine Mammutaufgabe, die mich wieder einmal viel länger in Anspruch nahm, als ich eigentlich plante. Jedes Jahr unterschätze ich, wie viel Zeitaufwand dieser Rückblick erfordert. Aber: es ist m... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Kevin Hearne – Hunted 06.03.2019 09:00:01

emotional unfreiwillig fuchs geschenk problem zwist entschädigen verfeinern erstaunlich fest däumchen drehen fortschritt abwechslung überraschend verfolgungsjagd ich-perspektive intelligenz bösgewillt schließen windsor forest zeitsprung überlisten die beine in die hand nehmen bemerkbar lässig oberon verschwörung vermitteln schadensbegrenzung fühlen allianz trapped entwicklung clever gott wünschen hoheitsgebiet unbemerkt bacchus benennung durchschlagen fokussiert tir na nog griechen universum furchteinflößend betreffen auf der flucht heißen groß vorbei ungewöhnlich bewusstsein entscheiden verfolgen einfallen besiegen richtig anstrengen iron druid chronicles portal einwand beginn europareise blockieren hunted opfer situation wettmachen rezension persönlichkeit leider aufwecken faktor jagd spannend anrichten apokalypse nerven aufregend austricksen klein gefühl ignorieren handlungslinie rennen sightseeing unterlaufen präsent vermuten spüren aus dem verkehr ziehen band 6 einbüßen landschaft spruch hel flucht klar verbindlichkeit morrigan entscheidung überwachung witzig artemis ragnarök baustelle vorschlag bemängeln stimme laufen beweglichkeit verlag beziehung römisch titel aufmerksamkeit passieren näherrücken rettung unterschätzen lautstark löschen enthalten brand auf den fersen erstmals verrückt schwach keine zeit fehlen pantheon leicht innenleben glaube abfolge setting ebene beruhigen vorgänger verschaffen jagdmoti buch mittelmäßig römer neu schaden reihe entscheidend verstecken wohle dringlichkeit verspätet führen symmetrie quer englisch erhalten ernst vorbereiten unterschied ständig kulisse unsanft hickser auseinandersetzen eindruck krisentango gelingen fehler empfinden granuaile sympathie einblick entkommen blass kevin hearne vergessen anfangsbuchstaben interaktion distinktiv auferstehen kaltstellen gefallen lektüre phase verwundbar mythologie bedeuten einbrocken drohend nachvollziehbar kapitel überwachen versprechen held wirken gut jagdgöttin aussagekräftig erschüttern umsetzung ehrlich einfordern göttin stellen 12 jahre track hilfe bild den hintern hoch kriegen unsterblich graue zellen weg atticus vorübergehend tracked 4 sterne verzögerung verblüfft urban fantasy loki herne der jäger stimmenunterschied verlauf konsequenz fantasy herumalbern in brand stecken vorsprung sympathiepunkte leben widerspiegeln nicht möglich beobachten griechisch inhaltlich gegnerin geistig bestätigen gering echt europa betreiben stecken gewinnen handeln wild gelegenheit positiv stinken zweifeln hoffnungslos diana raten verzeihen gesteigert irisch
„Hunted“ ist in der Benennung der Reihe „The Iron Druid Chronicles“ von Kevin Hearne ein kleiner Hickser. Die Titel der ersten drei Bände enthalten alle den Anfangsbuchstaben „H“ („Hounded“, „Hexed“ und „Hammered“), Band vier und fünf das „T“ („Tricked“ und „Trapped“) und die letzten drei Bände das „S“ („Shattered“, „Staked“ und „Scourged“). Der Sy... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Merrill Markoe – Mein Geburtstag und andere Katastrophen 11.12.2018 09:00:48

ironisch its my fucking birthday hoffen wandelndes klischee überanalysieren festhalten kurzweilig beweisen protagonistin erfrischend in den wahnsinn treiben rezension romantik meisterwerk lachen kunstlehrerin parade zusammenfassen wunder zwingen mitnehmen aspekt vorsatzsammlung bieten männergeschichte vermuten intuition entgegenkommen passen verfassen akzeptabel bücherhirn witzig 36 definieren zum lachen bringen tradition klar amüsieren stimme gewissen kitschig erheitern benehmen halb passieren erwähnen erwartungshaltung angenehm glauben mühelos kritik helfen genre beziehung leich nörgeln roman widersprechen enthalten high school bücherregal 3 sterne schaffen literarisch blauäugig hören mein geburtstag und andere katastrophen liebschaft landen lange beginnen single moralisch knapp fest bestehen unterhaltsam negativ auszahlen unbekannt verhaltensvorsatz reinspielen name frau begleiten nachdenken ich-perspektive kryptisch unkompliziert ändern kläglich amüsant manövrieren einsam schilderung destruktiv vereinzelt überspitzung teenagerzeit leid tun brief ratschlag entsprechend durchsetzen revue passieren lassen spitz ps ich liebe dich sexistisch formulieren mann animieren aussagen auf dem müll landen fündig werden leser keine ahnung wissen ahnungslos tenor aussehen job rettungsmission scheren katastrophal entschlossen lernen anrede briefroman rekapitulation flott wiederholen ungesund strikt bestandsaufnahme aufstellen verhaltensmuster gut freundin berichten merrill markoe kommentar verzweifelt bewusst komfortzone betont schreiben zwischendurch schlecht fühlen spottend absichtlich gezielt melodram platt jahr erzählstil literatur durchbrechen dumm möglich lesen erwachsen irrungen und wirrungen anteil verlaufen gleich verwirrend dysfunktional notwendigkeit lebensentwurf tragisch suchen gemeinsam lehren im detail mögen struktur leben hauptgrund schadenfreude ü30 überzeichnung hadern chic-lit 42 zweifeln handeln in betracht ziehen zugegeben eine rolle spielen außerhalb unfähig inhalt klingen meinen signal katastrophe glaube offensichtlich unabhängig zum weinen bringen buch konzentration männlich gründen bedauernswert beruhigen idee zeit passend klischee verkörpern tagebuchroman highlight gegenstand unrealistisch geschmack kategorie karikieren ernst unterschied vorsatz falsch fehler nennen geburtstag eltern zufrieden besser vorurteil parodieren zur seite stehen beuteschema wohlgesinnt scheinen unglücklich befreien lektüre verzichten vergangen erleben gefallen gutmeinend schämen verwenden umnachtet krisenmanagement abverlangen überzeugung lustig besitzen identifizieren erinnern ernstnehmen erscheinen
Ich habe keine Ahnung, wie es „Mein Geburtstag und andere Katastrophen“ von Merrill Markoe in mein Bücherregal geschafft hat. Das Buch passt so gar nicht in mein Beuteschema, daher vermute ich, dass es irgendwann einmal Gegenstand einer Rettungsmission war. In meiner Teenagerzeit habe ich häufig Bücher mitgenommen, die andernfalls auf dem Müll gela... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Kate Jarvik Birch – Tarnished 19.11.2019 08:00:00

konsequenz heimat verlangen maßlos handlung ärgern lesen freude glaubhaft spontan egoismus ella gemeinsam fehl am platz plausibilität ergreifen zerbrechlich labor entlaufen bereiten band 2 usa mädels in der lage ende stecken dramatisch versuchen einführen naiv positiv unschuldig schwäche fortsetzung szenario unentdeckt auftritt wirken logik erschüttern züchten möglichkeit entdecken quatsch arm zart besitzer schreiben zwielichtig harmonieren sanft unsterblich zusehen haustier freundin uraufführen weg sensibel kette verleihen land spektakulär bezeichnen kate jarvik birch mädchen eindruck sohn gelände website charakter entkommen aufnehmen veröffentlichen erblühen besser erleben gefallen leidenschaft sklavin kämpfernatur handlungsverlauf aus dem hut zaubern reich grenze befreien aufregen charakterisierung figur stück ausgeliefert fänge allein journalistin erkennen tatenlos heldin entwerten mutter kapitel nötigen startschuss beißen abwegig schwach erklären offensichtlich freier wille zur seite stellen arbeiten sprengen große liebe horizont science-fiction erwecken auf sich nehmen 1 stern buch ziel familie klären schaden unrealistisch kilometer verletzlich tochter profil trilogie debütroman dystopie karriere ausdrücklich entfernt hervorragend flucht unfair eng gefährlich kaum zu unterbieten preis einschlagen unraveled fehleinschätzung tarnen bedauern resolut übersteigen nötig helfen mangeln kritik mut glauben nupet ausrangiert erwähnen bühnenautorin unterstützen unmöglich jung ungewiss widersprechen mitleid schleichen protagonistin bereichern auf der straße sadistisch recht haben überspielen das licht der welt erblicken beginn opfer firma überzeugend gerecht werden zahlen genetiklabor keinen gefallen tun retten gewachsen hintergrund anstoßen freiheit zulassen enttäuschend überleben rezension ruppig auf den weg machen zwingen besprechen missy nerven passen zumuten young adult kindheit vermuten welt springen rahmen anwesenheit tarnished kanada befinden leidensgenossin flüchtlingslager skeptisch entwicklung im eiltempo in der familie liegen actionreich fliehen grazil liebe geboren zorn erwarten mordserie lager richtung ich-erzählerin initiative enden perfected perfektioniert paar selbstbewusstsein handlungskonstrukt wagen elaine birch entscheiden autorin grausam auf sich selbst gestellt mutmaßlich grenzenlos wesen penn stoßen genetik hinter verschlossenen türen salt lake city brennende reifen drücken in den sinn kommen schaffen schwarzmarkt gehorsam töten verboten note erfolg bevölkerung ich-perspektive praktisch gefährden erzählung ereignis unsinn lebenserfahrung präsentieren geschichte trennen reaktion
Auf ihrer Website erklärt Kate Jarvik Birch, ihre Liebe zum Schreiben sei in ihrer Kindheit erblüht. Was sie nicht erwähnt, ist, dass diese Leidenschaft in der Familie liegt. Ihre Mutter, Elaine Birch, arbeitete 30 Jahre als Journalistin, bevor sie eine Karriere als Bühnenautorin einschlug. 2011 wurde das erste gemeinsame Stück von Mutter und Tocht... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

"Ich bleibe hier" von Marco Balzano 26.06.2020 20:55:00

historischer roman 1940er jahre südtirol ich-perspektive diogenes ich-erzã¤hler sã¼dtirol ich-erzähler netgalley
... mehr auf zauberberggast.blogspot.com

Wolfgang Herrndorf – Tschick 13.08.2019 09:00:53

bescheren gewässer lesenswert lachend eine rolle spielen verbeult unvermittelt zweifeln positiv sensibilität auge naiv tödlich tief abenteuer erwachsen lesen thematisch sinn ergeben suchtfaktor graben leben erkrankung aufhalten erpressung glaubhaft schenken laune treffen andrej tschichatschow weg finden landstraße hoch lebensumstände 4 sterne land trübsal blasen ärger interpretieren schrottreif auto modernisieren einrichten fähig zu tode makaber mitmensch ostdeutschland bestrahlung betrachten lieben gegensatz niederschmetternd bewusst sozial schreiben offen kommentar minderjährig auftauchen im inneren jugendroman kugeln vor lachen erleben verblüffend adaptieren einbrocken beeinflussen figur mutter feststellen held überlegung allein glioblastom eindruck entstehen eltern auseinandersetzen an den haaren herbeigezogen gelingen assi weit entzugsklinik sommer bösartig vergessen schonungslos autor einblick alltag selbstfindungsprozess verwahrlosung sympathisch interaktion weinend verstecken quer führen geisterhaft verlassen gedanke lada botschaft nichts vor haben zu hause blau kauzig sehnen unterschiedlich wolfgang herrndorf tschick wunderbar fehlen wohnen roadtrip verschwinden beängstigend gymnasium einsamkeit jede menge hochgelobt realitätsflucht aussteigen halten zu papier bringen person anständig schön fatalistisch leer arbeit und struktur familie hellersdorf buch mitschüler unterstützung umhauen jubilieren herumschalgen belanglos rest fürsorge erklärung mühelos aufweisen deutungsansatz realistische fiktion reise flucht geklaut erobern geborgt witzig junge beschließen abwesend deutsch real ausbrechen chronik verschieden mitnehmen aussicht modern abenteuerroman beherrschen young adult verfassen fahren eintauchen schmerzhaft selig haus tagebuch sommerferien herrlich individuum hemmungslos schnell grundlegend beweisen festhalten grund selbstmord sitzen bezugsperson plattenbau herz prinzip durcheinanderwirbeln situation gesellschaftlichen lebenserwartung ähneln freiheit schicht rezension erwarten statistik metaphorisch maik klingenberg groß regel heißen unwiderlegbar stammen erlebenswelt wagen patient raum qualität bedürfnis vater russe deutschunterricht tür lebensbejahend fliehen beeindruckend wünschen begeistert alltagsflucht lächeln ortschaft verlorenheit sprechen in vollem gange mann blog bemerkenswert keine ahnung 14-jährig krass intim selbstmitleid ich-perspektive ins gesicht zaubern unkompliziert hirntumor deutschland ausnahmslos lebensfreude anlaufschwierigkeiten feigling assistentin hinsehen spektrum ernsthaft stark gelegentlich geschichte provinz verhalten langweiler einwiligen erfüllen beginnen emotional schaffen liebend geschäftsreise charisma von zauberhand verbinden lebenslust ankommen intensiv chemotherapie illustrieren beschreiben erstaunlich
Wolfgang Herrndorf beging am 26. August 2013 Selbstmord. Drei Jahre zuvor war bei ihm ein bösartiger Hirntumor (Glioblastom) festgestellt worden. Während dieser drei Jahre führte er ein Blog-Tagebuch namens „Arbeit und Struktur“, in dem er schonungslos offen seine Gedanken zum Alltag mit einer tödlichen Erkrankung festhielt. Ich habe es gelesen. Es... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Moira Young – Raging Star 05.02.2020 09:00:36

finale moira young raging star dust lands band 3 buch science-fiction dystopie trilogie demalo protagonistin rezension young adult saba autorin 3 sterne ich-perspektive
Für Moira Young begann die „Dust Lands“-Trilogie in ihrer heutigen Form mit der Stimme ihrer Protagonistin Saba. Ursprünglich sollte die Geschichte in einer Eis-Welt spielen, geschildert aus der personalen Erzählperspektive. Young schrieb einen ersten Entwurf, musste diesen jedoch zur Seite legen, weil sie umzog. Drei Monate später kehrte sie zu ih... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Jane Nickerson – Strands of Bronze and Gold 02.10.2018 09:00:47

inszenieren naiv vorsetzen sklavenhaltung geschehen auseinandersetzung handeln angst usa ansatz jeanne d'arc rote haare damensattel frauenbild entsetzt annäherung leben transferieren tagsüber geheimnis original verstreichen leid südstaaten moral interesse strands of bronze and gold scheuen implikation interessant nordamerika chance zu tun bekommen wirtschaft finster norden jane nickerson us-amerikanisch aufdecken konfrontieren verfügen streifen gemälde entdecken fürchten kostüm 1697 luxus schrecklich witwer romantisiert kultiviert motiv prominent verwenden erweitern unheimlich figur sichtweise bedeuten reich kreativ talent gruselig verheiratet attraktiv lektüre erfassen faszinieren historische fiktion langweilen einziehen blaubart autor schätzen empfinden bernard de cressac sexualisiert gelingen entzücken auseinandersetzen sich selbst überlassen historisch darstellung enttäuschen aufbrechen mississippi bitter reichtum nutzen anschließen verkörpern verlassen einjagen schmeicheln anwesen bühne buch neu angstbehaftet sophie persönlich mitstreiter setting horizont kritisch erwachsene bemühung goldener käfig weltfremd beunruhigt originell erforschen ehefrau adlig charles perrault weiß kleider wyndriven abbey schaurig beziehung verhätschelt helfen konzentrieren privilegiert kritik schmückendes beiwerk zurechtkommen verarbeitung gentleman unverbindlich bedauerlicherweise ansprechen erzählen schriftstellerin gefährlich tatsache atmosphäre southern gothic entscheidung spüren dame vorstellung bieten taktvoll anklingen plantage sklaverei schmerzhaft blickwinkel young adult heidenangst erinnerungsstück kompliment schmach zimmer märchen underground railroad zulassen nicht genug pate rezension ziehen tod individuell unterstützerin abhängig opulent wiedererkennungsmerkmal ablehnen traum kind irrelevant überzeugend hoffen aufarbeitung vorbild 1855 protagonistin erwartung antiquiert grausam bedürfnis komplex vergangenheit hübsch vater stammen alt effektiv auszeichnen lesart mystery adaption basis mann charmant vorlage drei diffus dekadent tollpatschig schade erinnerung nacherzählung ursprünglich unzureichend sabotieren thema gilles de rais französisch kalter schauer geschichte fremd flur tagtraum ermorden ausbremsen vielversprechend petheram mittelmaß 2 sterne erzählung überraschend gewinn serienmörder ich-perspektive erstaunlich unbeholfen auffallen umfassend mensch entfaltungsspielraum erlauben verbinden 19. jahrhundert oberflächlich beginnen erfüllen banal
Als Kind fürchtete ich mich schrecklich vor dem Märchen „Blaubart“. Die unheimliche Geschichte des reichen Adligen, der seine Ehefrauen ermordet und ihre Köpfe aufbewahrt, jagte mir eine Heidenangst ein. Ursprünglich stammt das Märchen von dem französischen Autor Charles Perrault aus dem Jahr 1697; historisches Vorbild für die Figur des Blaubart wa... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Stephanie Oakes – The Sacred Lies of Minnow Bly 19.03.2019 09:00:58

tote schicksal leben feuer nicht möglich enttäuscht treffen eindringlich unterliegen verlangen erleichtern auffällig stephanie oakes angst merkmal versuchen gedicht studium auge zweifeln auktorial fundiert selbsternannt märchenadaption stellen 12 jahre bewusst gefängnis seelisch schreiben agent bild geist konfrontieren relativieren verhaltensmuster gut fähig vorstellbar subtil aufarbeitungsprozess unwahrscheinlich jahr im gegenteil zuckerbrot und peitsche dunkel erfahren schwer vergessen später identität tiefgründig sympathie verlieben besser einsehen minnow bly veröffentlichen thriller darstellung 17-jährig eingangs begreifen entstehen das mädchen ohne hände üblich am eigenen leib erfahren obligatorisch bedeuten keine angst niederbrennen figur erscheinen früh vision heldin berücksichtigen allein leserin manuskript verzichten straftäter funktionieren schlimm amputieren herrschen befreien prekär anfang kontrolliert neu maid äußere faktoren buch weisheit heim unabhängig freier wille wählen patriarchat rückschlag lage persönlich setting verstehen glaube wehren rebellion profil montana beschränkung debütroman wort bestimmen übertretung graduell leserschaft intuitiv äußerlich maßregelung hässlich im weg stehen zeigen zielgruppe vorteil ausschöpfen potential bestürzend hand davonlaufen umweg dystopisch version hinderlich eines tages jung achtung zollen heftig schreibprozess gehirnwäsche verdauich zuhause genre verlag erwähnen zwiegespalten übertrieben realistisch empfindung polygamie glauben erklärung ablehnen gesetz ausklammern normalität sekte überzeugt rezension freiheit weitgehend recherche sadistisch erwartung begrenzt aufwand protagonistin schnell opfer horror young adult abgrund vollzugsanstalt ablehnung jugendlich befehlen realitätsnah wrack kindheit strafe spannend märchen the sacred lies of minnow bly aspekt modern bindung stimmen indoktrinierung verkürzt charakterisieren interessieren anhänger leser gestalten ursprünglich befinden fesseln überzeugen rahmen erinnerung aufdröseln einschneidend schriftstellerisch zustand entwicklung nahtlos aufziehen frustrierend entscheiden strikt erzählsituation denkmuster fügen komplex vergangenheit offenbaren autorin grausam reiz lohnen sektenmitglied mitgefühl glaubensgrundsatz regel psychologisch umspannen involvieren stück für stück nacht inspirieren emotional beginnen erfüllen innenperspektive konzipieren 3 sterne vergang landen physisch erhoffen heikel rückblende kevin prophet schilderung zeitraffer behindern nach sich ziehen geschichte nachvollziehen thema rahmenbedingung akzeptieren ich-perspektive community streng großartig erzählung
Stephanie Oakes‘ Debütroman „The Sacred Lies of Minnow Bly“ nahm einige Umwege, bis er veröffentlicht wurde. Während ihres Studiums sollte sie Gedichte zu einem Thema ihrer Wahl schreiben. Sie entschied sich für Märchen und stieß bei ihren Recherchen auf „Das Mädchen ohne Hände“. Die grausame Erzählung inspirierte sie, eine Märchenadaption zu schre... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Herman Melville – Moby-Dick 24.09.2019 08:00:30

existenziell verendet raum monumental ewig begierde freund unvollendet hilfsmittel weitschweifig kombination auslaufen imagekampagne antiquariat fahnden überwältigend komplex abarbeiten vater erwarten dick nachträglich epilog spermaceti desertieren wal katastrophal unter druck setzen verarbeiten beleuchten alt walfänger wikipedia-artikel rechnen widmen antiroyalistisch erbarmungslos am besten charakterisieren depression irrational anheuern respekt weiterleben überwiegend manie verfluchen fakt pazifik geboren schiff reisen sorge leser wissen dämon sprechen klar werden nicht von belang anspruchsvoll freudig werfen gestalten ursprünglich befinden weitgereist fehde vermitteln zum punkt kommen einsetzen wahnhaft eigennamen foltern beeindruckend fliehen erkenntnis unterteilung eigendynamik bekannt fall bewerten leine beruhigt abwärtsspirale zahlreich zuwenden erheben vereinnahmen thema vorzeichnen perspektive geschichte abenteurer schilderung fernweh stark rachemission irren deutlich vereint erfahrung überarbeiten überraschend cetologie überschäumend autoritär bankrott walrat anordnen opfern ich-perspektive krass körperteil annehmen prägen beschreibung höchstpersönlich erzählung visionär darauf vertrauen tier ereignis niederschreiben überraschen seltsam leviathan unbekannt konflikt erlauben seeleute methode unbill negativ stück für stück ismael gefahr aus den augen verlieren flüssig emotion mensch fangboot umfassend erfüllen beginnen kritiker schwarz auf weiß passage auf offener see qual sammeln 19. jahrhundert schaffen rhythmus kampf literarisch zu weit erschaffen reisedokumentation 3 sterne 1891 anerkennung chronist sterbebett bücherregal reise enthalten 1819 roman titelheld blähen das letzte mal fieberhaft bereit sein flamme visualisieren helfen befürchtung genau behaftet titel aufweisen mut angenehm realistisch heimkehren lauten gewaltig umtreiben meer munter ansprechen meuterei new york deutsch bein pottwalkuh wundern funktion schlottern kopf zurechtkommen populär schlechtes gewissen befähigen wissensstand information vorreiter unheilig beschaffenheit obsessiv hervorragend herumspuken markenzeichen reden tradition nahrungsrest beabsichtigt titelgebend version bangen leiden atmosphäre schwergewicht satz ausgehen novum kennzeichnen zirkus handlungslinie abgrund rückblickend brennen stolz hinterlassen peinigen unterstellen bestandteil kindheit austrocknen wühltisch tauchtiefe spüren flüstern vermuten status welt streichen verdienen missbilligung vorstellung günstig aberglaube aspekt jagd bereisen neugierig verhängnisvoll dienen tragzeit kurzzeitig projizieren frage durchbeißen spannend lyrik vergehen fragmentarisch stimulieren britisch entwickeln gefühl hass mutmaßen tod abstrus abgleichen greifbar einschläfernd herz selbstmord zweck schwanzflosse realität vergrößern öl zulassen geldnot rezension selbstzerstörung star grundlegend besatzung bedeutung dozent akkurat aura natur new york times tanz trotz einen schauer über den rücken jagen sieg werk pottwal opfer zeitgenössisch überfordern blockieren infizieren erscheinen figur leicht fallen exemplar setzer beklemmend unglaube missachtung welle erläutern erkranken einschwören überzeugung zugeben tierisch feststellen unheimlich erweitern stilmittel kapitel gruselig zug schlimm regen erleben gesamtwerk auftauchen haken kontext manuskript verzichten lektüre hauptfigur legendär eingehend segel reich akribie aus heutiger sicht abfinden wichtig veranstalten kurzgeschichte wissenschaft vollständig unglücklich walerei langweilen eingängigkeit zurückweisung ahnung planschen abhaken gegenseitig bösartig klassiker charakter erfahren autor einsehen veröffentlichen in vergessenheit geraten vorurteil fiktiv faszinieren spaß alltag um jeden preis besser austragen reizvoll ausstehend eindruck rachegelüste historisch vernunftwidrig darstellung bedauerlich omoo walfang exzessiv empfinden weit gelingen verwachsen moment befürchten versteckt seeungeheuer begegnen magen erhalten gedanke ausstrahlen handelsschiff wunderbar umgeben sehnen atem des todes karriere zur see fahren ausholend anfertigen langatmig 1851 ausflippen kontrast einnehmen bemühen weise taktik wort sichtung erlangen leserschaft effekt gerücht entlang platz gehören england unerforscht düster meereskoloss seele zeit weltliteratur pequod meilenstein aufmerksam ebene totenbett bereicherung absicht genie originalveröffentlichen buch gesellschaftlich nachruf ziel gedichtsammlung neu gewöhnt zutraulichkeit billy budd verdingen fehlen lindern arbeiten verrückt weißer wal nantucket kurz davor zurückschrecken verstehen klingen psychotisch abfolge widerspruch scheitern aufzählen ende schlagen einfluss angst paranoid herman melville einschüchtern literaturhistoriker transportieren erfolgreich positiv höhepunkt verzeihen aufdrängen detailverliebt wissensfeld zensur langweilig phantom sterben vorwurfsvoll erinnerungsschatz korrektur usa darstellen mutig matrose hauptgrund änderung hinterkopf leben wahrnehmbar epoche schicksal widerspiegeln treffen tragisch einsatzmöglichkeit überflüssig technik suchen erstaunen tiefsinnig anknüpfen schreibkunst literaturgeschichte druckgeschichte fürchterlich turbulent handlung auf ewig interpretationsansatz informieren überfluten kriegsfregatte ärgern fahrt lesen ausgabe möglich vorgehen vor sich herschieben kurzentschlossen interpretieren strotzen verleihen zutun erlebnis publikum spektakulär verwandeln schriftsteller literatur religionskritisch bezeichnen komposition jahr hangeln primär interessant forscher privat indirekt finden literaturwissenschaftler moby dick obsession absurd krieg gezielt untersuchung eifersüchtig wohlhabend finster dunkel veteran atlantik us-amerikanisch kommentator substanzlos zwischen den zeilen schreiben nachjagen verkannt bezwingen experimentell fragen neunmalklug literaturhistorisch gefängnis bewusst abschnitt einarbeiten geist tiefsee willentlich metaphysisch gegenteilig unsterblich maximal winzig vorstellen bild berichten pottwaljagd jäger mannschaft unterscheiden wirken zuspitzung ausführung unkonventionell erlegen wachsen medium typee beherrschung subjekt entdecken kapitän ahab betrachten moderne unausweichlichkeit aufgeben gefürchtet subtil
Der Mann, der niemals irgendwo gescheitert ist, kann nicht groß werden. – Herman Melville Die Biografin Laurie Robertson-Lorant schrieb über Herman Melville, man könne ihn entweder als gescheiterten Schriftsteller charakterisieren oder als verkanntes Genie und Visionär. Melville gehört zu den tragischen Figuren der Literaturgeschichte, die erst wei... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Versteckte Perspektivfehler 12.02.2018 07:55:02

lektorat allgemein ich-perspektive beispiellektorat perspektive schreiben schreibtipp personaler erzähler
Heute gibt es wieder einen Tipp aus meinem Lektorat. Bei Manuskripten schaue ich mir immer die Perspektive an. Dabei stolpere ich relativ oft über Brüche in der personalen und der Ich-Perspektive, in der die meisten Romane geschrieben sind. Was passiert, wenn der personale oder Ich-Erzähler sich in einer Gruppe befindet? Hier ein Beispiel, um zu ze... mehr auf evamarianielsen.com

David Levithan – Every Day 19.02.2019 09:00:43

zurechtfinden parasit gewohnt tag für tag leseerlebnis wundern stimme anker wirt unsichtbar wechselhaft schnulzig rhiannon anvertrauen beziehung visualisieren justin respektvoll science fiction seite erwartungshaltung metaebene erwachen formlos jung unmöglich roman someday schnell beweisen vorbeigehen tragik zusätzlich anders grund traum überzeugend hoffen pur label herz anregen gesicht kein bestand sequel leseerfahrung ähneln rezension dasein körper leider persönlichkeit sonnenstrahl aufregend metapher entwickeln äußerlichkeit glücklich young adult selbstverständlichkeit normal vorstellung verbindung verantwortungsvoll sub überzeugen gestalten fesseln vermitteln erarbeiten lächeln fühlen wünschen vermögen interessieren aussehen hype homosexuell angewiesen liebe reisen beeindrucken abholen erwarten haarsträubend another day 5994 beleuchten tag vermissen freuen bewusstsein umfeld aus zweiter hand offenbaren erfüllen beginnen verbundenheit verantwortung unfreiwillig verhalten unverwechselbar philosophisch erschütternd magisch jugend ich grundlos ankommen behandeln im kern hoffnung individualisieren erfolg mensch sexualität erfahrung ändern community ich-perspektive akzeptieren prägen nachdenken einstufen bekannt zahlreich physisch konstanz perspektive geschichte gender überschreiten heimatlos heimat stereotyp sexuell lesen abenteuer leben glaubhaft lehren präsenz losgelöst darstellen every day unmissverständlich anhalten ausprobieren eine rolle spielen spiegel versuchen reputation a benötigen unvergleichlich lieben unfassbar einsaugen bewusst verfügen denken abwechslungsreich vorstellen freundin kategorisieren durchschnittlich dauerhaft 16 jahre übernehmen rasse 4 sterne konzentriert gefühle aufbauen möglich alter spektakulär routine neigen lebensweisheiten existenz bekanntschaft immer poetik vergessen oberlächlich identität freunde erfahren charakter umgehen autor einblick jugendliteratur liebesgeschichte teenager verlieben ikonisch erleben personifizierung gefallen manuskript lektüre grenze komprimiert lektor wichtig gewissenhaft lebensabschnitt erscheinen stück starten erinnern bedeuten besitzen allein verwenden kapitel besonders gewöhnt abstrakt fehlen umstand große liebe simpel identitätsbildung lebensform person science-fiction eigenschaft männlich blind kategorisierung untersuchen buch schön familie diversität beachtlich bemühen auf einmal jeden tag entscheidend inbesitznahme verkörpern klischee boy meets boy seele gewähren hineinschlüpfen botschaft tausend david levithan vorsatz begegnen lgbt herausfinden sehnen unterschiedlich aufs neue karriere verändern
Sucht man nach LGBT-Jugendliteratur, stößt man schnell auf David Levithan. Der Autor erarbeitete sich eine beachtliche Reputation, weil Diversität in seinen Büchern eine wichtige Rolle spielt. Er begann seine Karriere als Lektor; sein erster Roman „Boy Meets Boy“ stellte sein Traum-Manuskript dar: eine Geschichte über homosexuelle Teenager fern jeg... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com