Tag suchen

Tag:

Tag gedichte

Karneval 25.02.2017 19:33:48

lyrik gedichte allgemein texte jahreszeit lyrik, zitat bilder anlässe
Karneval der Herzen Aufgedreht und lustvoll, in ihre Kostüme gesteckt, tanzen die Herzen herum, hinter Ihren Masken versteckt. Lautes Lachen und Geschwätz was für eine lärmende Balzerei. Keine Angst vor Berührungen am Aschermittwoch ist ja alles vorbei.   Es wird geküsst und berührt so lüstern und ungeniert. Doch die Seele steht draußen vor dem Fen... mehr auf liska11.wordpress.com

zärtliches Gefühl….____tender Feeling…. 23.02.2017 13:21:04

lyrik zitate liebe zitat gedichte allgemein texte lyrik, zitat bilder
Ein zärtliches Gefühl ist noch nicht Liebe, doch es genügt mir, denn es ist tief und warm genug, darin ganz einzutauchen, Momente ohne Zeit zu spüren, lustvollen Frieden von Kopf bis Fuß, ein Lächeln im Herzen. __________ A tender feeling is not yet love, but it is enough for me, because it is deep and […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Vormittag 23.02.2017 11:41:21

gedichte fotos
Der Wind singt sein Schlaflied mit träumendem Rauschen, die Blätter umschmeichelt er weich. Ich laß mich verführen, dem Liede zu lauschen, und fühl‘ mich den Gräsern gleich. Es schauern die Lüfte und kühlen mein heißes, in Sehnsucht gehülltes Gesicht. Die ziehenden Wolken verstreuen ihr wei... mehr auf monalisablog.de

Ich wollte…. 22.02.2017 13:38:35

lyrik gedichte allgemein texte lyrik, zitat bilder
  …ich wollte Milch und bekam die Flasche  ich wollte Eltern und bekam Spielzeug  ich wollte reden und bekam ein Buch  ich wollte lernen und bekam Zeugnisse  ich wollte denken und bekam Wissen   ich wollte einen Überblick und bekam einen Einblick   ich wollte frei sein und bekam Disziplin  ich wollte Liebe und bekam Moral  ich […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Stiefmütterchen… 21.02.2017 13:48:58

lyrik blumenbilder gedichte allgemein texte natur jahreszeit lyrik, zitat bilder
 Stiefmütterchen wird selten  zum frohen Strauß begehrt,  Sie ist im Blumenreigen  am wenigsten geehrt.  *  Und doch ist sie die erste,  die uns im Lenz erfreut,  und blüht noch, wenn die Rose  die Blätter längst verstreut. *   Ob Sonnenschein, ob Schatten  ihr in das Auge fällt,  Sie lohnt mit tausend Blumen  wo man sie hingestellt. […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Wahrnehmung – was nehme ich wahr? 21.02.2017 09:21:50

gedichte aufgelesen aufgeschnappt
Ich sammle Alltgs-Perlen. Das sind Augenblicke, die ich gern festhalten möchte, für die ich dankbar bin, an die ich mich zu erinnern versuche, in Momenten, in denen ich keine entdecken kann, nicht weil da keine sind, sondern weil ich sie nicht wahrnehmen kann. Solche Alltagsperlenglücksmomente können ein Musikstück sein, ei... mehr auf monalisablog.de

Der Kraftgedanke heute: Neugier und Vertrauen 20.02.2017 13:36:22

überraschen meditationen freund geschichten vertrauen engeln neugier tag gedichte lassen wünsche# leben kraftgedanke botschaften von christus aufgestiegenen meistern leicht freuen gedanken für den tag engelkarten grußkarten versenden behütet
Ihr Lieben, hier wieder eine „Kurz-und-einfach-Notiz“ aus meinem Büchlein: Na, lassen wir uns überraschen , was uns Freund „Leben“  in diesem Tag bringen wird! Ich wünsche euch ganz viel zum Freuen 😉  🙂 Fühlt euch behütet! Herzlichst eure Marina Weitere … ... mehr auf marinakaiser.wordpress.com

Zuwendung 20.02.2017 14:01:00

gedichte merk-würdiges
Abwertungen Beleidigungen Demotivierungen Erniedrigungen Missachtung Unterstellungen Vorwürfe und noch vieles mehr Sind Formen der Zuwendung – lebensentwertend Besser als gar keine? (mona lisa)... mehr auf monalisablog.de

Oh my God – I want spring 20.02.2017 12:41:05

winterende schneeschmelze spring gedichte frühlingsbeginn gedicht humor
Nach 60 Tagen Eis und Schnee Samt vielen Tassen heißen Tee Liegt noch immer auf Feld und Flur Des Winters kalte weiße Spur. Ach Himmel Herrgott->bete ich Und das schon 10 Mal wöchentlich Warum willst du mich bestrafen? Bist du etwa eingeschlafen? Die Antwort donnert laut herab Ach Tochter sieh-> dein Blick ist knapp Ich schic... mehr auf nila.at

Wortfindung / Erwiderung 20.02.2017 10:54:05

lyrik er&sie gedichte poesie im duett er&sie
♥♥♥ Wortfindung Den Kopf üppig möbliert Gedanken ausbrütend bmh ♥♥♥ Erwiderung Der Ton macht die Musik Betonung und die Pausen …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Vorfrühling 18.02.2017 20:26:23

gedichte fotos
Weiche Frühlingswinde wehn Um die Winterwende, Die mir um die Wangen gehn, Warm wie Mädchenhände. Kleine Blumen blau und braun Blühn schon an den Gassen, Wie zwei Augen anzuschaun, Die mich nie verlassen. Bald, wie bald und heiß erblüht Auch die Ros‘ im Hage, Not als wie die Liebe glüht Die ich heimlich trag... mehr auf monalisablog.de

Blumen______Flowers 14.02.2017 15:11:04

zitate blumenbilder zitat gedichte allgemein texte natur jahreszeit lyrik, zitat bilder
Woran dich Blumen erinnern sollen: Lobe dich täglich und schenke dir ein Lächeln, sei gut zu dir,  genieße den Augenblick und feiere den Tag.  Und wenn du dann noch Zeit hast, denk an mich… ______________ To remind you of flowers: Praise you daily and give you a smile, be good to you, Enjoy the moment […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Die Gäste 13.02.2017 18:21:32

pfingsten geschichten beobachtung beisammensein gedichte berlin erwartung überraschung gemütlichkeit unterhaltung abwechslung abenteuer
Die Besucher Gewöhnlich sieht man auf dem Rasen zwei bis drei Kaninchen grasen. Die Elster kriegt darauf ‘nen Schreck, und dann fliegt‘se wieder weg. Herr und Frau Rabe kommen oft, doch meisten ziemlich unverhofft. Die Drossel macht sich aus dem … Weiterlesen ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Wurzeln 13.02.2017 13:58:00

gedichte blumen.natur
Nicht in den Zweigen, in den Wurzeln steckt des Baumes Kraft. von Gertrud von le Fort Einsortiert unter:Blumen.Natur, Gedichte... mehr auf picola9011.wordpress.com

Stand der Dinge 13.02.2017 05:14:00

gedichte
Ein Eimer Rosen vor der Kaufhalle und Jenny in ihrem Armeeparka als die schiere Auflehnung am Stand Dreifünfzig die Stunde neben einem Ausrufer für Korb- & Bürstenwaren aus der Blindenwerkstatt ist sie zwischen all den grauen Leuten das Blühen von nervösem Ausschlag, geschieht ihr das Recht vom Amt Und alle aus ihrer Clique kommen gaffen …... mehr auf rainerrabowski.wordpress.com

Wort von © Phil Bosmans 11.02.2017 13:12:32

lyrik blumenbilder gedichte weisheit allgemein texte natur lyrik, zitat bilder
Sei vorsichtig mit deinen Reden. Worte sind mächtige Waffen, die viel Unheil stiften können. Spuck keinen an mit deiner Zunge und mit deinem großen Mund. Ein hartes, giftiges, verlogenes Wort kann tief verletzen und lange wehtun. Sei liebevoll mit deinen Worten. Ist dein Herz eine Oase für Menschen, dann wird dein Wort das Wasser sein, […]... mehr auf liska11.wordpress.com

O Frühling 11.02.2017 08:27:41

gedichte fotos
Aus winterlichem Schnee ward morgens plötzlich Regen 0 Frühling, bist du da? (Sampû)... mehr auf monalisablog.de

nicht Frühling 10.02.2017 10:36:39

gedichte fotos
Kleine Motten taumeln schaudernd quer aus dem Buchs; sie sterben heute abend und werden nie wissen, daß es nicht Frühling war. (Rainer Maria Rilke)... mehr auf monalisablog.de

Eure Blicke 10.02.2017 05:09:33

raum schaffen gesellschaftlicher umgang kreatives body positivity dicker/fetter raum fettsein gesellschaftliche bedingungen mit denen dicke leben fat acceptance fett gedichte körperaktivismus dicksein gewichtsdiskriminierung gemeinsam füreinander einstehen arge dicke weiber texte raum einnehmen körpervorbilder gesellschaftskritik raumgebendes miteinander dick vorbilder dickenaktivismus gesellschaftliche vorurteile selbstliebe
Ich gehe durch die Straßen, eure Blicke treffen mich, sie starren auf meine dicken Beine, das wackelnde Fett, sie starren auf meinen Bauch, die volle Fülle, sie starren auf meine hängenden Brüste, die weiche Masse, sie starren auf mein Kinn, mit samt seiner Umrahmung, sie treffen meine Augen und blicken weg, als hätten sie etwas […]... mehr auf argedickeweiber.wordpress.com

Heimweh 09.02.2017 16:02:22

heimweh gedichte heimwehgedicht seebär seefahrt
Der Johnny sitzt auf seinem Kutter und denkt an seine Schwiegermutter. Nicht etwa, weil er sie so mochte, nein, nur weil sie so herrlich kochte. Bratkartoffeln, Fischfilet, Johnny tut der Magen weh, so lange schon gibt‘s Dosenfraß, mal Erbspürree, mal … Weiterlesen ... mehr auf klatschmohnrot.wordpress.com

Über die Arroganz 07.02.2017 18:07:37

gespräche lyrik antwort gedichte gedanken reflexionen bloggespräche (lyrik)
Mir scheint die Arroganz hat viele Köpfe. Offensichtlich ist sie plump und sehr schwer zu ertragen. Rede ich über sie, …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Aufrichtig? 06.02.2017 13:16:05

lyrik zitate blumenbilder zitat gedichte allgemein texte natur lyrik, zitat bilder
Jeder kluge Mensch wird seinen Mitmenschen dieselbe Gedankenfreiheit zugestehen, die er für sich selbst beansprucht. Er wird sie ebenso wenig zu seiner Meinung zwingen,  wie er zu ihrer gezwungen werden möchte. Er ist mit denen geduldig, die andere Ansichten vertreten; und wenn er mit jemandem in Liebe verbunden sein möchte, stellt er nur die eine ... mehr auf liska11.wordpress.com

Die Rose ist ohne Warum 05.02.2017 23:12:26

gedichte fotos aufgeschnappt
Die Rose ist ohne Warum. Sie blühet, weil sie blühet. Sie achtet nicht ihrer selbst, fragt nicht, ob man sie siehet. (Angelus Silesius, zitiert im heutigen Tatort)... mehr auf monalisablog.de

jeden Morgen…. 05.02.2017 06:35:50

lyrik zitate zitat gedichte allgemein texte natur lyrik, zitat anlässe bilder
Jeden Morgen sich ins Sterben hineindenken, das lehrt uns den neuen Tag richtig schätzen – nicht zu gering, weil er ein köstliches Geschenk ist; nicht zu hoch, weil er heute noch vergeht. *** Peter Rosegger    Einsortiert unter:Allgemein, Anlässe, Bilder, Gedichte, Lyrik, Lyrik, Zitat, Natur, Texte, Zitat, Zitate... mehr auf liska11.wordpress.com

der Weg…. 03.02.2017 13:23:46

geschichten lyrik gedichte weisheit allgemein texte natur lyrik, zitat bilder
Der Weg Oft ist der Weg, der Weg des Menschen mühsam und beschwerlich. Manchmal denkt man, der Weg geht nicht mehr weiter. Der Schicksalsweg geht immer weiter. Auch wenn man sich oft alleine, einsam und verlassen fühlt. Es kann auch sein, dass der Weg einem nicht die Wahrheit zeigt. Der Weg kann steinig und dunkel […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Poesie / Leben 03.02.2017 13:13:16

lyrik er&sie gedichte poesie im duett er&sie
Poesie Ich bin die Stille der Klang der Lauscher die WElt und die Geschichten die sie erzählt Sie erzählen sich …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Rundumsicht / Beide 01.02.2017 18:55:52

poetische reflexionen lyrik gedichte poesie im duett
 ♠♠♠ Rundumsicht Emanzipiert doch gemeinsam auf ihrem Weg und nicht einsam den eigenen Blick behalten den Sinn für das Leben …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

mein Zitat des Tages…. 31.01.2017 12:46:24

zitate zitat gedichte weisheit allgemein texte winter natur jahreszeit lyrik, zitat bilder
Lerne täglich mehr, das nicht zu Ändernde tragen, das, was vor dir liegt, mit gegebenen Kräften benutzen, willig missen, das, was dir zum Genuss nicht bestimmt ist, fröhlich alles tun, was Pflicht und Menschlichkeit tun heißt!  *** Johann Kaspar Lavater, Einsortiert unter:Allgemein, Bilder, Gedichte, Jahreszeit, Lyrik, Zitat, Natur, Texte, Weisheit... mehr auf liska11.wordpress.com

Diskretion 31.01.2017 10:07:03

ganz kurzes gedichte spaßgedicht schneckengedicht
Diskretion Wenn zwei Schnecken sich unter Hecken gut verstecken, um sich zu necken, dann will ich nicht stören und auch nicht hören, wenn sie schwören, sich ganz zu gehören. © Regina Meier zu Verl... mehr auf klatschmohnrot.wordpress.com

Gedicht zum Monat 31.01.2017 05:48:24

aktuell gedichte achtsame lebenshaltung rondell gedicht zum monat
Die Zeit Die Tage gleiten rasch dahin, der nächste Monat am Beginn. Oh Gott wo rennt die Zeit denn hin, die Tage gleiten rasch dahin. Geb´ ich den Tagen wirklich Sinn, ist jeder Tag für mich Gewinn. Die Tage gleiten rasch dahin, der nächste Monat am Beginn. © Monika-Maria Ehliah Windtner 31.1.2017 *** Ja meine […]... mehr auf monikamaria.wordpress.com

guten Morgen________good morning…… 31.01.2017 06:10:46

lyrik gedichte allgemein gruß texte in eigener sache winter natur jahreszeit lyrik, zitat anlässe bilder
 Noch ist der Morgen mehr Gefangener der Nacht als Bote des nahenden Tages. Schweigen umhüllt die Landschaft tief und ruhig im Grau. Um die träumenden Bäume und ihr Gezweige, die letzten Trotzschatten der Nacht – ein seidener Schleier aus Lila… Da erhebt die Sonne, selbst verzaubert flimmerndes Orange, Anfangs noch blutleer im Meer der Nebel,... mehr auf liska11.wordpress.com

Freiheit 31.01.2017 00:35:41

denk-würdiges gedichte fotos
Menschen haben die Freiheit, in ihren Gefängnissen zu bleiben sich dort zu Hause und wohl zu fühlen – Das funktioniert. Solange sie verdrängen dass ein Leben außerhalb möglich ist. © mona lisa... mehr auf monalisablog.de

… hörbare Stille … 29.01.2017 12:14:35

gedichte tierkommunikation achtsame lebenshaltung schneeballgedicht
Foto: Uwe Christian Ganglmair *** Sonntagsruhe! Kein Lärm vor dem Fenster. Stille macht sich breit. Krähen auf dem Feld nebenan, lautloser, gleichmäßiger, harmonischer Flügelschlag bei aufsteigen Startflug. Gleitender Segelflug folgt einfach wunderbar, Sonntagsruhe! © Monika-Maria Ehliah Windtner 29.1.2017 Mit lieben Grüßen und Segen!Einsortiert un... mehr auf monikamaria.wordpress.com

guten und schönen Sonntag Morgen… 29.01.2017 07:46:46

lyrik gedichte weisheit allgemein gruß texte winter lyrik, zitat anlässe bilder
Du kannst dich entscheiden, wie du diesen Tag leben willst. Einen Auftrag erledigen. Ein Gespräch führen. Freunde einladen. Zerstrittene versöhnen. Jeder Tag ist ein Geschenk. Kostbar, begrenzt, unwiederholbar. Zeit ist Leben. Deshalb entscheide dich für das Richtige. *** Udo Hahn  Einsortiert unter:Allgemein, Anlässe, Bilder, Gedichte, Gruß, ... mehr auf liska11.wordpress.com

Menschen haben viele Fehler…. 28.01.2017 12:45:51

lyrik gedichte allgemein texte winter natur jahreszeit lyrik, zitat bilder
Menschen haben viele Fehler, geschnitzt aus ewig hartem Holz, suchen sie den Genuss des Vorteils, innere Haltung, Glanz und Ehre, und prahlen mit, Erfolg und Stolz. Doch in die Höhe sich begeben, durch Kälte und Rücksichtslosigkeit, birgt die Gefahr, mal tief zu fallen, wenn Glanz, Erfolg und Stolz verhallen folgt dann der Schmerz, der Einsamkeit [... mehr auf liska11.wordpress.com

einen neuen guten Morgen… 28.01.2017 07:26:29

lyrik gedichte allgemein gruß texte in eigener sache winter natur jahreszeit lyrik, zitat anlässe bilder
Der neue Tag Nebelschwaden durchatmen noch die frühe Landschaft ehe die Sonne den goldgelben Morgen aus seinem Nachtbett erhebt Sonnenlicht und Nebelschlieren verweben sich zu einem weißen Teppich der die Welt verträumt umhüllt dann beginnt der Tag blinzelnd im neuen Licht *** unbekannt ©  Einsortiert unter:Allgemein, Anlässe, Bilder, Gedichte... mehr auf liska11.wordpress.com

… des Winters Leid …. 27.01.2017 12:04:16

aktuell gedichte achtsame lebenshaltung
Foto: Uwe Christian Ganglmair *** Warme Sonnenstrahlen fallen auf das kalte Eis, der Schneemann schmilzt – es wird ihm heiß. Ach Winter bleib, lass dich auch nicht vertreiben von Menschen die dich nicht können leiden. © Monika-Maria Ehliah Windtner 27.1.21o17Einsortiert unter:achtsame Lebenshaltung, Aktuell, Gedichte... mehr auf monikamaria.wordpress.com

Winterwärme 27.01.2017 12:13:49

lyrik gedichte allgemein texte in eigener sache winter natur jahreszeit lyrik, zitat anlässe bilder
 Mit brennenden Lippen, unter eisblauem Himmel, durch den glitzernden Morgen hin, in meinem Garten, hauch ich, kalte Sonne, dir ein Lied.  Alle Bäume scheinen zu blühen; von den Reif rauen Zweigen streift dein Früh Wind schimmernde Flöckchen nieder, gleichsam Frühlingsblendwerk; hab Dank! An meiner Dachkante hängt Eiszapfen neben Zapfen, starr; die... mehr auf liska11.wordpress.com

Winterwärme 27.01.2017 12:13:49

lyrik gedichte allgemein texte in eigener sache winter natur jahreszeit lyrik, zitat anlässe bilder
 Mit brennenden Lippen, unter eisblauem Himmel, durch den glitzernden Morgen hin, in meinem Garten, hauch ich, kalte Sonne, dir ein Lied.  Alle Bäume scheinen zu blühen; von den Reif rauen Zweigen streift dein Früh Wind schimmernde Flöckchen nieder, gleichsam Frühlingsblendwerk; hab Dank! An meiner Dachkante hängt Eiszapfen neben Zapfen, starr; die... mehr auf liska11.wordpress.com

der Schwan… 26.01.2017 12:27:00

lyrik gedichte allgemein texte winter natur jahreszeit lyrik, zitat anlässe bilder
 Gar majestätisch gleitet er einher  auf stillem Weiher, aber – stumm ist er.  Versagt hat ihm der Schöpfer jeden Laut,  der eignen Brust bleibt Wohl und Weh vertraut.  Doch wenn sich Todesahnen in ihm regt,  dann wird sein Inn’res wundersam bewegt.  Dann ringt ein Lied sich aus der Brust hervor,  vielleicht vernahm’s noch keines Mensch... mehr auf liska11.wordpress.com