Tag suchen

Tag:

Tag lyrik

Henrik Ibsen: Ein Vers 30.03.2017 08:13:24

kleine deutungen poesie lyrik lyrische helfer gedicht kleine deutung interpretation gedichte und geschichten
Leben heißt – dunkler Gewalten Spuk bekämpfen in sich. Dichten – Gerichtstag halten Über sein eignes Ich. Ibsen schrieb dieses Gedicht 1871, diese Übersetzung stammt von Christian Morgenstern. Henrik Ibsen, Dramatiker und Lyriker, schreibt in seinen Werken immer gegen die Moral der Zeit an. Mit klarem Blick sieht er auf die Lebenslügen ... mehr auf denkzeiten.com

Dunkelschlaf 29.03.2017 12:30:07

bücher lyrik literatur schreiben gedicht naturgedichte autor
Das Spatzenkonzert im dichten Dämmerwald Durchzuckt von Abendsonne Feiner Melancholie Die häuserweit erwacht Und du selbst stehst mit schwachem Herzen Und lauschst Spürst um dich herum Nichts als ungefähre Silhouetten Die Nachtwanderung der Amsel mitten über dem Gehör Ein verständiger Klang Dann wieder Stille Die dich umfängt Ein ganzer Dunkelschla... mehr auf lebensmelodie.wordpress.com

Schreiblaunisch 29.03.2017 11:34:48

reimen poesie lyrik reim geier tiere schriftsteller gedichte schreiben fotografie gedicht depression natur depressionen autor schreibblockade
Schau an, da sitzt sie das schlecht dichtend Ding stumm am Tisch des Schreibens. Spielt mit wirrem Wortgekling besser wird’s wohl nie. © Jo Wolf... mehr auf klapperhorn.wordpress.com

Alltagslyrik: Gurke 28.03.2017 20:00:49

poesie lyrik gedicht alltagslyrik
Eine Gurke jammert ganz enorm, weil sie – egal in welcher Form, nur immer Beilage gewesen, dabei fühlt sie sich gar erlesen. © Sandra MatteottiEinsortiert unter:Alltagslyrik... mehr auf denkzeiten.com

Die Insel 28.03.2017 18:46:11

poesie lyrik liebe insel flucht gedicht leben. poetry alltag gedichte und geschichten
Den ganzen Tag Ärger, und nie auch nur Ruh, und wenn du’s nicht glaubst, zieh an meinen Schuh. Nur immer noch mehr, wenn alles schon voll, nur immer mehr Plagen, wo Trost kommen soll. Bleibt nur noch Trauer in mir besteh’n, sie weckt dann den Wunsch, einfach zu geh’n. Dann träum’ ich von Blumen und … ... mehr auf denkzeiten.com

Hier ist die Sonne 27.03.2017 18:12:53

poesie lyrik gedicht nichtganzernst poetry gedichte und geschichten
Lange gewartet nun ist sie da, Spring just has started und ich sage: JA! Strahlen, die wärmen, Licht, das erquickt, Vögel, die lärmen, Trauer erstickt. Es knospen die Blüten, es jubelt das Herz, nun reimen nur Tüten, das bereitet mir Schmerz. Was sollte mal werden ein Frühlingsgedicht, liegt nun im Verderben, dies meine Sicht. Es … ... mehr auf denkzeiten.com

Traumfrau…. 26.03.2017 12:29:18

lyrik zitate liebe blumenbilder zitat allgemein texte jahreszeit lyrik, zitat bilder
Er nennt sie seine  „Traumfrau“  und sieht nur nach ihrem Äußeren  und ihrem  Sexappeal und außer Sex  verbindet sie so gut wie nichts. Die Schönheit wird  verwelken und der Sexappeal vergeht  und ihre Anziehungskraft auf ihn wird  schwinden,  und ich hoffe,  dass, wenn er aus dem Traum aufwacht aus der  Traumfrau kein Albtraum wird. **... mehr auf liska11.wordpress.com

Miraculum 1452 26.03.2017 00:00:40

lyrik gelegenheitslyrik geschichte
Ein Knabe, gleich wie er wohl hieß, mit eines Apfels Spiel, dem eines Tages dies zustieß, dass Holz vom Stapel fiel: die dicken Bretter krachten laut, begruben unter sich den Jungen, der so ganz vertraut nicht von der Stelle wich. Man meinte wohl, das Kind sei tot und hob die Pfosten an. Da saß er, […]... mehr auf zynaesthesie.wordpress.com

Silentium! 25.03.2017 13:15:26

lyrik zitate liebe zitat gedichte weisheit allgemein texte natur jahreszeit lyrik, zitat bilder
 Schweige, verbirg dich und halte  deine Gefühle und Träume geheim,  lass sie in der Tiefe deiner Seele  lautlos auf- und untergehen  wie Sterne in der Nacht;  erfreue dich an ihnen – und schweige. *  Wie soll das Herz sich offenbaren?  Wie soll ein anderer dich verstehen?  Begreift er, wodurch du lebst?  Ein ausgesprochener Gedanke ist […]... mehr auf liska11.wordpress.com

In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CCCXXXV) 25.03.2017 00:00:07

lyrik limerick satire gelegenheitslyrik limericks
Es fragt sich Suzanna in Heidenstein als Ärztin: was mag wohl das Leiden sein, wenn zwei ohne Sorgen verschlafen am Morgen? Gespannt rief sie zu sich die beiden rein. Jacobus, der roch oft in Gieten, wie Nachbarn am Spieß Ferkel brieten. Er grübelte ständig und dachte inwendig: muss man den Balkon dazu mieten? Da Włodzimierz’ […]... mehr auf zynaesthesie.wordpress.com

Der schwarze König Hund 24.03.2017 15:33:36

poesie lyrik reim selbstfindung selbstwertgefühl gedichte gedicht depression selbstakzeptanz verse depressionen
(frei nach Johann Wolfgang von Erhard)   Wer gleitet so spät durch Schwermut und Schatten? Wiedermal Jojo, wir wir’s schon oft hatten. Im Arm den schwarzen Hund sie hält, obwohl er sie dabei fürchterlich quält. Halb fünf, halb sechs, es wird schon hell, in den Ohren schmerzt des Hundes Gebell. Erreicht das Bett mit Müh... ... mehr auf klapperhorn.wordpress.com

gefangen… 23.03.2017 13:55:42

sprichwort zitate lyrik zitat weisheit allgemein texte natur lyrik, zitat bilder
Ein gefangener Vogel kann dir nicht von Liebe und Glück singen, nur von Sehnsucht und Trauer ob der verlorenen Freiheit … * Eine gefangene Seele lebt in ihren Träumen und besingt diese in ihren Liedern, eine freie Seele lebt ihre Träume … *** unbekannt Einsortiert unter:Allgemein, Bilder, Lyrik, Lyrik, Zitat, Natur, Sprichwort, Texte, W... mehr auf liska11.wordpress.com

Eduard Mörike: Er ist’s 23.03.2017 06:19:15

kleine deutungen poesie lyrik lyrische helfer gedicht kleine deutung interpretation gedichte und geschichten
Frühling lässt sein blaues Band Wieder flattern durch die Lüfte; Süße, wohlbekannte Düfte Streifen ahnungsvoll das Land. Veilchen träumen schon, Wollen balde kommen. – Horch, von fern ein leiser Harfenton! Frühling, ja du bist’s! Dich hab’ ich vernommen! Eduard Mörike schrieb dieses Gedicht 1829, es ist Teil des Werks Maler Nolten. Novelle in zwei ... mehr auf denkzeiten.com

Falschheit…. 22.03.2017 13:28:32

lyrik zitate zitat allgemein texte lyrik, zitat bilder
„Grüß Gott!“ So sagt dir mancher Schuft,  der sonst im Leben Gott nie ruft;  „Lebe wohl!“ musst du von manchen hören,  die um dein Wohl sich gar nicht scheren. *  Verdammt, dass in so schönem Gruß  so viel Falschheit wohnen muss  und viele dann am meisten lügen,  wenn’s Gegenteil in ihren Zügen! ***  Max MaurenbrecherE... mehr auf liska11.wordpress.com

Oasentage 22.03.2017 06:00:11

sich etwas gutes tun momentaufnahmen lyrik sich verwöhnen wellness oase der stille dem stress entfliehen symbolik zeit für sich
Oasentage In wüstenhaften Zeiten sehne ich mich nach Oasentagen. Schmutzig vom feinen Sand, ausgedörrt von der trockenen Hitze, verwirrt von einer Fata Morgana lechze ich nach der nie versiegenden Quelle von Milch und Honig. Text und Foto: G. Bessen... mehr auf visitenkartemyblog.wordpress.com

Lebensklischees 20.03.2017 21:14:54

lyrik reim gedichte gedicht leben verse
  Lebenslicht erstrebenswert   Lebenswege linear   Lebensgüte strahlet hell     Lebensdunkel Schrecken gärt   Lebensirrung unhaltbar   Lebensschlechte juckt das Fell   Glaubst Du ans Kasperle?   © Jo Wolf... mehr auf klapperhorn.wordpress.com

Welttag der Poesie: Ein Gedicht 21.03.2017 17:08:00

gedicht von jannis plastargias lyrik ein gedicht welttag der poesie sprachenwirrwarr elsässisch gedicht sprachbad
... mehr auf schmerzwach.blogspot.com

Titus Meyer – Andere DNA (Buch, Palindrom-Roman) 21.03.2017 16:57:27

unkategorisierbar lyrik romane & lyrik titus meyer bücher & gedrucktes reinecke & voß wortakrobatik reinecke & voß palindrome
Kurz erklärt und aus rein praktischem Nutzen Wikipedia zitiert: Ein Palindrom ist eine Zeichenkette, die sowohl vorwärts als auch rückwärts gelesen identisch ist. Klassische Beispiele für Wortpalindrome sind: „Lagerregal“, „Otto“, „Reliefpfeiler“ oder „Rentner“. Doch auch Satzpalindrome wie beispie... mehr auf booknerds.de

Wortspiele 21.03.2017 16:01:38

lyrik er&sie gedichte poesie im duett er&sie
Wortspiele Worte drängen mit Samtpfoten fordern Aufmerksamkeit schnurren leise wie junge Kätzchen * Schweigt! Gebt Ruhe! *  Doch Wortfetzen verdichten …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Liebe ist 20.03.2017 21:46:31

lyrik liebe reim gedichte gedicht leben verse
Ist die Liebe des Urschreis Hall? Unser Schicksal bis zum Todesfall?   Ist Liebe Unbegreiflichkeit? Oder nur die Gier zu zweit?   Liebe ist bei aller Liebe, das im Leben was ich sonst alleine triebe?   Liebe ist kein Sternenrausch und auch kein Gespritzaustausch.   Was von innen kommt löst Liebe aus. Zu viel erwarten... ... mehr auf klapperhorn.wordpress.com

Sommer 20.03.2017 19:24:07

poesie lyrik reim sommer gedicht verse
  Warmes Wetter, Sonnenschein Sommer soll es immer sein.   © Jo Wolf  ... mehr auf klapperhorn.wordpress.com

Alltagslyrik: Katze 21.03.2017 07:04:09

poesie lyrik gedicht alltagslyrik
Da war noch diese Katze, die leckte faul die Tatze. Das dacht’ zumind’st die Maus, da fuhr die Katz’ die Krallen aus. © Sandra MatteottiEinsortiert unter:Alltagslyrik... mehr auf denkzeiten.com

galanthus nivalis 20.03.2017 13:37:24

poesie lyrik ästhetizistisch frühling schreiben avantgarde gedicht buch naturgedichte autor
schneebehaucht mit nichts anderem als der eigenen stille die blüten treibt zwischen so viel licht und einsamkeitEinsortiert unter:Avantgarde, ästhetizistisch, Lyrik, Naturgedichte Tagged: Autor, Buch, Frühling, Gedicht, Lyrik, Poesie, schreiben... mehr auf lebensmelodie.wordpress.com

das Leben________ the life… 20.03.2017 12:16:29

lyrik zitate zitat gedichte allgemein texte lyrik, zitat bilder
The life   Is something quite delicate, sensitive! The experiences often dig Deep furrows and cracks   In so many lives. And so many a life breaks! *** © Irina RauthmannEinsortiert unter:Allgemein, Bilder, Gedichte, Lyrik, Lyrik, Zitat, Texte, Zitat, Zitate... mehr auf liska11.wordpress.com

die Seele… 18.03.2017 12:55:17

lyrik gedichte weisheit allgemein texte natur lyrik, zitat anlässe bilder
Die Seele ist ein Spiel mit Saiten.  Berührst du sie ganz zart dann kannst du hören:  Sie singt ein Lied von sich und nur für dich allein.  Sie singt dir von Träumen und Hoffnung,  von Freude, Schmerz und Sehnsucht.  Sie erzählt von sehr schöner aber auch von trauriger Zeit  Hörst du sie sprechen von Können […]... mehr auf liska11.wordpress.com

In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CCCXXXIV) 18.03.2017 00:00:27

lyrik limerick satire gelegenheitslyrik limericks
Es pinselte Josef in Laun recht missmutig den Gartenzaun. Nach langen Debatten, da wurden die Latten auch diesmal nicht bunt, sondern braun. Wenn Cyril beim Schnüren in Chester das Mieder einzwängte der Schwester, da sie das ja bräuchte, hört er, wie sie keuchte und stöhnte: „Nur noch etwas fester!“ Ach, Drahomír stöhnte in Meeden: „Im […]... mehr auf zynaesthesie.wordpress.com

Worte des Kulturministers (2017: 076) 17.03.2017 21:07:20

ton lyrik johannes r. becher schlicht 2017 geschriebenes one post a day fähigkeit künstler
Damals noch vom Fach To get a Google translation use this link.    Das Schlichte Johannes R. Becher (∗ 22.05.1891 – † 11.10.1958) Als einst er schrieb die trunkenen Gedichte,Und überstürzte sich in seiner Kraft,Und er zerschlug die Maße und … ... mehr auf deremil.wordpress.com

Wahrheit 17.03.2017 06:00:10

wahrheit -subjektiv oder objektiv? fundstücke lyrik was ist wahr? unwahrheit wahrheit glauben und wissen
Mitunter sind es die Folgen der Unwahrheit die uns auf den Weg der Wahrhaftigkeit zwingen denn nur die Wahrheit befreit © Margot Bickel Wahrheit Ich möchte die Wahrheit glauben. Doch welche ist die wahre Wahrheit? Die, die ich mir zurechtlege, weil sie mir angenehm ist? Die, deren Inhalt ich begreife und die mein Bauchgefühl bejaht? […]... mehr auf visitenkartemyblog.wordpress.com

handreichung 16.03.2017 21:46:45

bücher lyrik literatur ästhetizistisch schreiben avantgarde gedicht autor
im stillen einklang mit dem frühlingserwachen die einsamkeit erproben und die handspitzen zu einer mulde verdichtet unter dem vogelwarmen wildbeerenstrauchEinsortiert unter:Avantgarde, ästhetizistisch, Lyrik Tagged: Autor, Bücher, Gedicht, Literatur, Lyrik, schreiben... mehr auf lebensmelodie.wordpress.com

Zitat von Heinrich von Kleist 16.03.2017 12:50:05

lyrik zitate zitat gedichte weisheit allgemein texte natur lyrik, zitat anlässe bilder
Das Leben, welches wir von unseren Eltern empfingen, ist ein heiliges Unterpfand, das wir unsern Kindern wieder mitteilen sollen. Das ist ein ewiges Gesetz der Natur, auf welches sich ihre Erhaltung gründet. *** Einsortiert unter:Allgemein, Anlässe, Bilder, Gedichte, Lyrik, Lyrik, Zitat, Natur, Texte, Weisheit, Zitat, Zitate... mehr auf liska11.wordpress.com

Gotthold Ephraim Lessing: Lied aus dem Spanischen 16.03.2017 06:56:35

kleine deutungen poesie lyrik lyrische helfer literatur gedichte poetry interpretation lessing gedichte und geschichten
Gestern liebt‘ ich, Heute leid‘ ich, Morgen sterb‘ ich: Dennoch denk‘ ich Heut und morgen Gern an gestern. Gotthold Ephraim Lessing hat dieses Gedicht geschrieben. Zwar trägt es den Titel „Lied aus dem Spanischen“, allerdings findet sich trotz Suchen kein spanisches Original, das diesem Gedicht auch nur ähnlich sähe. Dazu ko... mehr auf denkzeiten.com

Lyrik-Anthologie ›Herzweise‹ 15.03.2017 18:26:12

erscheinung lyrik literatur ankündigung gedichte veröffentlichung buch tagebuch über die kunst.
Liebe Leserinnen und Leser, ich freue mich sehr, euch darüber informieren zu dürfen, dass im Herbst dieses Jahres eine Anthologie im Münchner Verlag in der Lindenstraße erscheinen wird, welche ich gemeinsam mit den aufgeführten und von mir außerordentlich geschätzten Autorinnen initiiert habe. 100 Gedichte der Gegenwart sollen darin versammelt werd... mehr auf lebensmelodie.wordpress.com

Natur – Zitat 15.03.2017 12:29:19

lyrik zitate zitat weisheit allgemein texte natur lyrik, zitat bilder
Die Natur des Auges ist es, die Farben zu lieben; aber wenn das Herz nicht heiter ist, so mögen alle fünf Farben vor Augen sein, und man sieht sie nicht.   Lü Bu We Einsortiert unter:Allgemein, Bilder, Lyrik, Lyrik, Zitat, Natur, Texte, Weisheit, Zitat, Zitate... mehr auf liska11.wordpress.com

Ende 15.03.2017 00:41:34

tanzen relief wunde steine schatten traurigkeit sprache lyrik taube lyric karsamstag büchse licht zunge muse jahre wörter gedicht ei zeilen fall schlechte gedichte ende papier
Oft weinte ich auf Papier, mit Patina auf den Wörtern, die zu lange unter der Zunge lagen. Pack‘ die Muse zurück in die Büchse. Du fehlst mir heute, wie die langen Jahre, als ich noch nicht wusste wohin ich eigentlich spazieren ging. Die Lieder singen von Traurigkeit, der Mond betrügt die Gerechten um die Hoffnung, […]... mehr auf tintenblut.wordpress.com

Zweimal Lyrik 15.03.2017 00:31:44

lyrik christl greller uncategorized manfred chobot gesellschaft für literatur veranstaltungen
Die „Lyrik im März“ wäre heuer fast an mir vorbei gegangen, war ja vorige Woche, als es die traditionelle GAV-Veranstaltung gab, Schreibgruppe und die Lyrikabende in der „Gesellschaft“ am siebenten und am achten März habe ich auch versäumt, wenn  nicht am Dienstag noch einmal zwei Lyrik-Bände dort vorgestellt worden wären un... mehr auf literaturgefluester.wordpress.com

Abgang 14.03.2017 19:12:29

poesie lyrik gedichte gedicht poetry gedichte und geschichten
Ab und an würde ich gerne ausbrechen aus dem Leben. Aus allem Ich möchte verlassen. Dich! – alles, wohl auch mich… Ja – so ganz. Und dann sitze ich hier und schreibe Briefe zum Abschied. Gemeinte. Ich schicke sie nicht ab. Weil ich weiss, ich bleib’ ja doch Irgendwie. Ein Teil geht immer. Der Rest … ... mehr auf denkzeiten.com

Zitat von Axel Munthe 14.03.2017 12:52:03

lyrik zitate zitat gedichte weisheit allgemein texte natur lyrik, zitat bilder
Die Menschen von heute verschwenden zu viel Zeit, auf reden und Gedanken anderer Menschen zu horchen.  Es wäre viel besser, wenn sie sich mehr Ruhe gönnten, ihren eigenen Gedanken zu lauschen. ***Einsortiert unter:Allgemein, Bilder, Gedichte, Lyrik, Lyrik, Zitat, Natur, Texte, Weisheit, Zitat, Zitate... mehr auf liska11.wordpress.com

Jean Krier – Eingriff, sternklar (Buch) 13.03.2017 09:37:16

bretonische inseln poetenladen lyrik adelbert-von-chamisso-preis jean krier romane & lyrik bücher & gedrucktes tableaux eingriff sternklar rimbaud verlag lit herzens lust spiele gefundenes fressen
Im zweiundzwanzigsten Jahr nach der Veröffentlichung seines ersten Gedichtbandes sei hier noch einmal an diesen Ausnahmedichter erinnert: 2014 erschien das letzte Werk des 1949 in Luxemburg geborenen Wortakrobaten Jean Krier, der bis 2010 als Gymnasiallehrer für Deutsch am Lycée de Garçons in Luxemburg tätig war und bereits 1995, nach zahlreiche... mehr auf booknerds.de

Alltagslyrik: Broccoli 13.03.2017 06:54:20

lyrik gedichte gedanken gedicht alltagslyrik
Da ist noch dieser Broccoli, der spielte gerne die Soli. Nur wird er meist im Team verwendet, worauf er denkt:“Verschwendet!“ © Sandra MatteottiEinsortiert unter:Alltagslyrik, Gedanken... mehr auf denkzeiten.com

Manchmal so 12.03.2017 14:15:32

alltagszöix lyrik fallmaschen wortspiel geschreibsel sofalyrik gedicht manchmal alletexte gesellschaft
Manchmal kommt Manchmal bei mir vorbei. Manchmal spiele ich mit Manchmal. Draußen oder drinnen – manchmal so, manchmal so. Manchmal Himmel und Hölle, manchmal Stille Post. Und ja, manchmal wäre ich gerne wie Manchmal. Und manchmal wäre ich gerne anders anders. Manchmal wäre ich zum Beispiel gerne so wie X. Und manchmal lieber so wie … ... mehr auf sofasophia.wordpress.com