Tag suchen

Tag:

Tag lyrik

winter licht (4) 14.12.2018 12:54:43

gedankenlyrik miniaturen lyrik poesie liebe gedichte jahreszeiten alltagslyrik
  risse auf der haut es ist winter der raue, kalte bringt verletzlichkeiten ans licht   ©diana jahr 2018 Advertisements... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Echte Begegnung 13.12.2018 21:05:09

poesie lyrik literatur begegnung ich gedichte gedicht
Ich komme als Mensch und ich will zu dir. Lass mich herein, öffne die Tür. Nimm mich ganz an, so wie ich halt bin, sieh meinen Kern, so den ganz tief drin. Oft sind wir nur, wie’s and’ren gefällt, wir passen uns an, der ganzen Welt. Vergessen dann schnell, wer wir wirklich sind, vergessen ganz […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

der richtige Advent 13.12.2018 12:35:21

lyrik allgemein advent texte jahreszeit lyrik, zitat bilder anlässe
  Geschäftig eilt man hin und her, ist voller Tatendrang und angespannt, doch innerlich ist mancher leer, weil er diese Zeit verkannt;  * die Blicke suchen, die Augen schauen, als wollten sie ein Geheimnis finden, doch niemand will sich wirklich trauen, sich nicht wirklich an die Werte binden;  * man freut sich an den Lichtern […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Rauher Wintermorgen 13.12.2018 10:33:49

über mich lyrik fotos billstedt hamburg
Farblos schaut die Stadt ins Fenster reifweis die Dächer und das Licht steht tief Es ist alles schon gesagt Und Du willst das letzte Wort behalten Advertisements... mehr auf fbtde.wordpress.com

Jedes Bild ist … 12.12.2018 18:45:14

lyrik
*** *** Jedes Bild ist immer nur ein Ausschnitt vom Ganzen. siehe auch Unter der Platane https://wasbleibtsite.wordpress.com     Advertisements... mehr auf schwerelos2013.wordpress.com

Was Liebe will 12.12.2018 12:49:53

lyrik zitate liebe zitat gedichte weisheit allgemein advent texte winter natur jahreszeit lyrik, zitat bilder
Liebe will nicht wissen was du bist, was du hast …will leicht sein. Einer Feder gleich. Nicht fordernd, nur schenkend. Sie will berühren Nah sein * Liebe, ein Wunder Annehmen und geben nicht besitzen- Freiheit „Ich liebe dich“ ist das, was die Sprache gibt. Nur Worte, zu wenig… * Liebe ist nicht nur ein Gedanke. […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Erfrischend 12.12.2018 11:38:03

lyrik
*** Winterspaziergang Ich lasse alles liegen … lasse mich auf die Kälte ein … Trotz  Krisen, Kriegen, Streit in den …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

am abend 11.12.2018 18:30:05

gedankenlyrik lyrik gedichte inspirationslyrik philosophisches alltagslyrik
  ist der kopf leicht und die türklinke blickt mich erstaunt an ob sie denkt noch steht die tür offen bis jemand sie schließt gleich, gerade noch rechtzeitig werde ich hindurchgehen und dann sehe ich (vielleicht) was dahinter steckt   ©diana jahr 2018 Advertisements... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Ein Lichtlein 11.12.2018 13:16:43

lyrik gedichte weisheit allgemein advent natur jahreszeit lyrik, zitat anlässe bilder
Wenn Kummer mich umschlingt nicht weiß was der Morgen mir bringt, die Sorgen erdrücken mein Herz überhand nimmt der große Schmerz.   Dann denke ich voller Glück an die früheren Zeiten zurück, eine leise Stimme die zu mir spricht hab keine Angst – fürchte dich nicht. *  „Wenn Du meinst es geht nicht mehr, kommt […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Einfachen Stern oder ein Sternenwindlicht aus Papier basteln (Anleitung) 11.12.2018 06:00:00

lyrik gebastelt weihnachtszeit deko
Hallo, ihr Lieben! Kennt ihr die tollen Sternenlaternen nach Waldorfart (womöglich ist diese Namensnennung nun schon Werbung?), die jetzt im Dezember so besonders schön in die Zeit passen?! Als der ältere der beiden Lieblingssöhne noch klein war, nahmen wir in der Familienbildungsstätte regelmäßig an einem Adventsnachmittag teil, wo u. a. die ... mehr auf alltagsbunt.blogspot.com

Alles mein 10.12.2018 18:57:28

poesie lyrik gedichte gedicht
Hier sitze ich so ganz allein, trink zufrieden ein Glas Wein. Denke, dass auch dies „Allein“ mitunter so ganz schön kann sein. Müsst ich doch – oh Gott, oh nein, ansonsten teilen meinen Wein. ©Sandra Matteotti... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Süffiger Abgang (Meistersonett) 10.12.2018 18:00:43

mond worte meistersonett sprache poesie lyrik liebe sonne namen herzen hoffnung gedicht sterne einsamkeit süffigerabgang sonettenkranz sonett süffiger abgang ende dornenkrone hand zauber
15 Süffiger Abgang (Meister) Nur vor dem Auftakt war ich blind So wiegt der Anfang schon so schwer Leichte Herzen seien immer leer Weil sie in die Zeit geworfne Schatten sind Nach vergessenen Namen fragen In nächtlicher Einsamkeit erkühlt Doch am Ende war ich stets bemüht Was lässt heut noch mein Herz erschlagen? Den Blick … ... mehr auf dornenkrone.wordpress.com

Sterne atmen 10.12.2018 12:48:53

lyrik herz gefühle seele sterne einsamkeit sehnsucht stille stimmungen zeit traum weite
. . Manchmal in stillen Nächten geht ein Gefühl durch mich als wäre ich ein verlorenes Kind Wellen schlagen hoch an meiner Herzhaut -laut und übermächtig- bis sich ein Funken niederlegt der zu glühen beginnt der Tore aufreißt um Sterne … Weiterlesen &... mehr auf sternenseele.wordpress.com

Fundworte #287 10.12.2018 11:17:19

lyrik zitate liebe zu hause sein bemerkenswert fundworte hegen & pflegen leben menschsein persönliches beachtung
»Ich bin ich Es gibt auf der ganzen Welt keinen, der mir voll­kommen gleich ist. Es gibt Menschen, die in man­­chem sind wie ich, aber niemand ist in al­­lem wie ich. Des­halb ist al­­les, was von mir kommt, ori­gi­­nal mein; ich habe es gewählt. Alles, was Teil meines Selbst ist, gehört mir – mein [...]... mehr auf fundwerke.de

An den Geliebten 10.12.2018 08:34:24

poesie lyrik literatur liebe gedichte gedanken
Es gab eine Zeit, so dunkel und leer, da dachte ich bei mir, das Leben sei schwer. Es gab viele Tage, die drückten so sehr, ich sah weder Licht noch Hoffnung gar mehr. Du tratst in mein Leben, nie hätt’ ich gedacht, dass einer allein so was Schönes entfacht. Wo grade noch Dunkel, ist nun […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Du und Ich 09.12.2018 21:01:18

dunkelheit du und ich lyrik geist körper seele wir verschmelzen
Mein Geist zerbricht auf der Suche nach dir Streckt die Hand aus nach dir – Du bist nicht da in der Dunkelheit, die mich umhüllt *** Meine Seele verliert sich in den Tiefen deiner Augen Löst sich auf wegen dir – Du bist nicht da in der Dunkelheit, die mich verschlingt ** Mein Körper zerreißt […]... mehr auf kiirablog.wordpress.com

Süffiger Abgang XIV: Lieblingsentwurf 09.12.2018 18:00:12

mond poesie lyrik liebe sonne entwurf anfang sterne süffigerabgang sonettenkranz sonett süffiger abgang dornenkrone traum poren
14 Lieblingsentwurf Was längst durch alle Poren rinnt Gehört schon lange nicht mehr mir Jeder Tropfen Liebe galt nur Dir Endlich weißt Du, dass es stimmt Und endlich wird auch mir klar Vom vielversprechenden Anfang Bleibt nichts als süffiger Abgang Zähflüssig und viel zu wahr Nun kommt der Mond so schrecklich nah So lieg ich … ... mehr auf dornenkrone.wordpress.com

In jeder Raunacht vor Neujahr… 09.12.2018 15:46:30

lyrik poesie wolfregens winkel winterklang dichtung gedichte dunkle stimmen gedicht märchen winter verse schloss raben wald ballade
Das weiße Schloss Im Zornwald steht ein weißes Schloss, Man kann es schwer nur finden, Am Eingang scharrt ein böses …Weiterlesen →... mehr auf wolfregensconstanze.wordpress.com

über den fluss 09.12.2018 13:02:54

impressionen lyrik poesie liebe lyrische prosa reise jahreszeiten skizzen vom schreiben
  wie mich die dezemberwelle umspült, mit diesen kleinen märkten, lichtern, musik; und immer wieder finde ich meine insel, mit gedichten, glühwein und kerzen; dann bau ich gedankenschiffchen und schicke sie über den fluss auf die reise zu dir   ©diana jahr 2018... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Süffiger Abgang XIII: Erinnerungsgewühl 08.12.2018 18:00:52

poesie lyrik irrlicht vergangenheit herzen momente hoffnung gedicht neige süffigerabgang sonettenkranz sonett teufelspakt süffiger abgang sehnsuht dornenkrone erinnerung bilder wette
13 Erinnerungsgewühl Nur weil hier ein Ende beginnt Red´ ich mir ein, ich sei bereit Zum Teufelspakt mit dieser Zeit Wer wohl diese Wette gewinnt Schöne Tage an der Neige Ist das letzte an Poesie Die meinem Herzen Kraft verlieh Zu glauben, es gäb uns beide Doch die Bilder verlier´ ich Im Moment des Betrachtens … ... mehr auf dornenkrone.wordpress.com

Kliteratur (2/2018) 08.12.2018 11:55:26

partizipation nouvelles internationales lyrik kalendarium #3 kalendarium zeitschrift la felce literaturklub literaturzeitschrift marta pieczonko le pas du chat noir wunschliste kliteratur polnisch lesung köln co-working parasitenpresse übersetzung
Die 2. Ausgabe der Kölner Literaturzeitschrift KLiteratur ist da. Darin enthalten ist das Gedicht Le pas du chat noir von Herrn K. (aus dem Kalendarium #3) auf Deutsch und in polnischer Übersetzung von Marta Pieczonko.… Mehr... mehr auf adriankasnitz.wordpress.com

Grenzen überschreiten 08.12.2018 10:45:06

poesie lyrik gedichte gedicht
Wandeln im Raum, die Zeit durchschreitend luftleer und zwischen Glockenschlägen. Fahren durch Strassen wir alle gemein und doch ein jeder für sich allein. Suchen nach Worten und Antworten gar. Haben nur Fragen, doch davon zuviel. Wandeln im Rahmen und drüber hinaus, fallen aus diesem und nirgends hinein. Fliegen zum Mond und sitzen dahinter, sehen ... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CDXXII) 08.12.2018 00:00:26

lyrik limerick satire gelegenheitslyrik limericks
Alžbeta hilft gerne in Katsche den Bauern heraus aus der Patsche. Sie weiß zur Genüge, meist sind es die Pflüge – sie zieht sie heraus aus der Matsche. Weil Gordon in Radcliffe on Trent die meisten der Fachhändler kennt, bestellt man ihm alles im Falle des Falles mit Nachlass von gut zehn Prozent. Geiz zeichnet […]... mehr auf zynaesthesie.wordpress.com

Nachts nach Haus 07.12.2018 19:04:31

lyrik gedichte flucht gefahr ungeheuer gedicht jagd nacht
Lauf, Mädchen lauf, nachts im Dunkeln nach Haus denn im Dunkeln kommen die Ungeheuer aus ihren Löchern heraus. Lauf, Mädchen …Weiterlesen →... mehr auf dracoe.wordpress.com

ausgehaucht 07.12.2018 18:28:41

tod abschied poesie lyrik sterben gedanken gedicht kulturtagebuch leben fühlen nur für mich
heuteund nicht nur heuteatmet es sich schwerleichter wäre eswenn die Luft dünner wärehauchzarthauchfein ein Hauch von Lebenausgehaucht... mehr auf claudiakilian.de

Süffiger Abgang XII: Zeit für immer 07.12.2018 18:00:13

poesie lyrik sonne tag versprechen entzauberung immer wundheilung gedicht dur belichten negativ süffigerabgang sonettenkranz sonett träume süffiger abgang lamour dornenkrone zeit
12 Zeit für immer Wird neue Hoffnung erdichtet Dort, wo ein Tag beginnt Man die Sonne besingt Weil sie unser Negativ belichtet Wieder etwas Dur – l´amour Träume einfach verklären Bis sie Mittelmaß mären Der Duchschnitt der Nabelschnur Versuche, wie man Zeit entrinnt Werden Wundheilung nur schwächen Bloß die Entzauberung von Welt Ist das einzi... mehr auf dornenkrone.wordpress.com

Süffiger Abgang XI: Hoffnungsschimmer 06.12.2018 18:00:01

schmerz sprache poesie lyrik herz wortgewand zweifel schwäche gedicht krächzen schimmer kaum süffigerabgang sonettenkranz sonett süffiger abgang zart dornenkrone lächeln
11 Hoffnungsschimmer War stumm, bis ich zur Sprache fand Die zunächst so krächzte anfangs noch untersetztes willkürliches Wortgewand Ein noch zu kleiner Ort dieser Herzenskerne Denn selbst, wenn er leer ist Fasst er kaum ein ganzes Wort Meidet Silben über Schwächen Diesen Satz, der geschwärzt ist Unter einem zarten Lächeln Das jedes Zweifeln schlic... mehr auf dornenkrone.wordpress.com

winter licht (3) 06.12.2018 17:59:58

miniaturen lyrik poesie liebe fragmente begegnungen gedichte nacht skizzen vom schreiben
  in einer dezembernacht fliegen mir gedichte zu wie sternschnuppen verglühen sie in der luft und ich wünsche mir mit ihnen zu fliegen durchzubrennen   ©diana jahr 2018... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Achtung Werbung #3 06.12.2018 17:59:25

lyrik selfpublishing autor
1,2,3, … 1,2,3 … Check! Check! Gut! Die Technik funktioniert noch … Ehe ich zu meinem angekündigten Werbeblock komme, schaffe ich es nicht, euch eine kurze „Bloggers End“-Reflektion zu ersparen: Der Zeitgewinn ist beachtlich, unter diesem Gesichtspunkt habe ich alles richtig gemacht. Das ist es aber auch schon an Vorte... mehr auf literaturfrey.wordpress.com

St. Nikolaus von Friedrich Pesendorfer 06.12.2018 12:23:45

lyrik zitate zitat allgemein advent texte lyrik, zitat anlässe bilder
 Es fürchten die Kinder Sankt Nikolaus  Und seine Rutenhiebe,  Doch teilt er die süßen Gaben aus,  Verwandelt sich Schrecken in Liebe. *  Sankt Nikolaus ist des Lebens Bild  Mit seinen Schicksalsstreichen,  Mit seinen Gaben, süß und mild,  Und den Tagen, den freudenreichen. ***... mehr auf liska11.wordpress.com

Jesus and you… 05.12.2018 18:43:17

poesie lyrik zeitgeist wolfregens winkel schlamassel dichtung satire gedichte gäste gedicht verse posse, burleske weihnachten heiligabend nächstenliebe
Schöne Bescherung Herr und Frau Meier mit Tochter und Sohn Wollen zur Feier was Gutes noch tun: Die Ärmsten der …Weiterlesen →... mehr auf wolfregensconstanze.wordpress.com

Süffiger Abgang X: Ein schöner Zauber 05.12.2018 18:00:17

tüte poesie lyrik gestöber blitz unbekannt meer gewitter turbulenz seele schlaf gedicht süffigerabgang sonettenkranz sonett süffiger abgang dornenkrone zeit rauchen trinken hand zauber
10 Ein schöner Zauber Das leere Herz in hohler Hand Wo unser Zauber sich erfand Doch schon im Schlaf verschwand Mir deine Hand ins Unbekannt´ Jetzt einfach ein Stück Seele speien In eine Tüte im Vorsitz Soll man schlimme Gedanken teilen Dunkelheit erbricht im Geistesblitz Turbulenzen bis über den Rand Gewitterwolkenmanöver Mörder im Gefühlsgestöber... mehr auf dornenkrone.wordpress.com

Herbst im Fluss 05.12.2018 13:07:42

lyrik fremdtext botanik alter metapher laub kein tag ohne gedicht oder einmal täglich bashô joachim ringelnatz bild fotografie schriftwechsel herbst
Der Strom trug das ins Wasser gestreute Laub der Bäume fort. – Ich dachte an alte Leute, Die auswandern ohne ein Klagewort. Die Blätter treiben und trudeln, Gewendet von Winden und Strudeln ( … ) Herbst im Fluss Joachim Ringelnatz... mehr auf schriftwechsel.wordpress.com

Sternenwege 05.12.2018 11:49:47

lyrik moment verborgenes seele sterne fantasie stimmungen zeit weite zauber
. . Komm wir gehen auf Sternenwegen durch Raum und Zeit alles ist Magie in diesen Sphären Töne dringen durch die Nacht reihen sich aneinander im blassen Licht des Mondes wir schwingen dem Himmel entgegen machen uns leicht und treten … Weiterlesen ... mehr auf sternenseele.wordpress.com

Süffiger Abgang IX: Ohne Zeit 04.12.2018 18:00:54

schatten fern viert poesie lyrik blick sonne land in sicht tagwerk allein zu zweit reise gedicht süffigerabgang zu dritt sonettenkranz sonett süffiger abgang lust nacht dornenkrone zeit
9 Ohne Zeit Den Blick zur Sonne gerichtet Schatten suchend, ungebräunt aufgeräumte Sinne suchend Tagwerk bereits nachts verrichtet Die Lust von einst Wird Lust zu zweit, zu dritt Man kommt bald wieder mit Ohne Zeit, da man alleine ist Schatten findend, umgeräumt Die Reise allzubald vorbei Zeit zu viert galt als zu zweit Wir schwinden, … ... mehr auf dornenkrone.wordpress.com

winter licht (2) 04.12.2018 10:00:47

gedankenlyrik miniaturen impressionen lyrik poesie liebe gedichte jahreszeiten natur
  bereit seien wir für das licht zwischen den bäumen und inunsselbst   ©diana jahr 2018... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Dagrun Hintze: Einvernehmlicher Sex 04.12.2018 09:03:09

poesie lyrik feminismus liebe frauen schreiben liebesgedichte gedichte deutsche literatur 2018 dagrun hintze
In 38 Prosagedichten erzählt Dagrun Hintze vom Liebesleben einer modernen Frau: Mal heiter, mal lakonisch, mal wehmütig, mal überschwänglich. In Szenen, die man selber kennt, von Gefühlen, die man nachvollziehen kann.... mehr auf saetzeundschaetze1.wordpress.com

Süffiger Abgang VIII: verweilen 03.12.2018 18:00:07

angst poesie lyrik tränen herz hörensagen gift honig mythen gedicht dur süffigerabgang sonettenkranz sonett träume süffiger abgang dornenkrone gesellschaft
8 verweilen Was lässt heut noch mein Herz erschlagen Was trägt daraus noch Blüten Schärft mir den Blick für Mythen Diesem Ort vom Hörensagen Dort wo Gift und Honig fließen Will ich mich zur Ruhe legen Ein zahmes Dasein pflegen Das meine Träume gehen ließen Nun endlich ein paar Takte Dur An der Nachgeschichte schreiben … ... mehr auf dornenkrone.wordpress.com

Ohne Titel 02.12.2018 22:43:52

lyrik
Meine Güte Deine Güte Gott behüte Diese unsere kleine Welt Advertisements... mehr auf schattenwandern.wordpress.com

Süffiger Abgang VII: Nach dem Aufschlag 02.12.2018 18:00:44

verglüht poesie lyrik herz hirn aufschlag gedicht süffigerabgang sonettenkranz sonett träume süffiger abgang himmel ende dornenkrone sonnenstrahlen
7 Nach dem Aufschlag Doch am Ende war ich stets bemüht Mich nur sinnvoll zu verschwenden Doch Sonnenstrahlen müssen blenden Jeder Absturz scheint zunächst verfrüht Das Hirn hat lang genug geblüht Alles wegleben, was man kann Bis im letzten Sonnenaufgang Der Schein das Herz verglüht Träume mich vom Himmel schießen Mit Stich und Faden über … ... mehr auf dornenkrone.wordpress.com