Tag suchen

Tag:

Tag lyrik

November-Elfchen 20.11.2019 20:11:18

den gedanken nachhã¤ngen november-elfchen momentaufnahmen nach-denkliches einsamkeit monat der vergänglichkeit lyrik monat der vergã¤nglichkeit der toten gedenken novemberstille meditatives den gedanken nachhängen trauer die natur ruht
LEER DER PLATZ AN MEINER SEITE DU HAST MICH VERLASSEN EINSAMKEIT LAUTLOS FALLEN BLÄTTER SCHWEBEN ZUM BODEN VERGÄNGLICHKEIT ZUM GREIFEN NAH NOVEMBERSTILLE © Texte und Fotos G. Bessen, 2019... mehr auf visitenkartemyblog.wordpress.com

Licht ins Dunkel bringen 20.11.2019 19:36:54

lebenskunst gedichte leben. lyrik rilke philosophie philosophische artikel
Rainer Maria Rilke: Ich liebe meines Wesens Dunkelstunden Ich liebe meines Wesens Dunkelstunden, in welchen meine Sinne sich vertiefen; in ihnen hab ich, wie in alten Briefen, mein täglich Leben schon gelebt gefunden und wie Legende weit und überwunden. 

Aus ihnen kommt mir Wissen, dass ich Raum zu einem zweiten zeitlos breiten Leben habe. Und [&#... mehr auf denkzeiten.com

dann weich (nicht) 20.11.2019 11:05:24

begegnungen impressionen poesie gedichte natur inspirationslyrik lyrik liebe
  grenzgänger wir nachtschwärmer gedichtflügler fliegen um die wette mit dem paradiesvogel und wenn wir je landen dann weich dann weich nicht bleib an meiner landschaft mit deinem weitklang wort an wort   © diana jahr 2019... mehr auf versspruenge.wordpress.com

ja, ich besorg’s dir auch gleich 20.11.2019 07:35:05

leben nachgedacht irgendwas ist immer lyrik sterben klartext menschsein
»Insofern ist das auf dieser Ebene zunächst mal ein Wut-Song. Trotzdem bin ich auch ein Teil des Problems, das sind wir alle. Es geht auch darum, wie unsere Gier uns immer wieder zum Verhängnis wird«, sagt Julian Pollina selbst über die erste Auskopplung seines Albums.  Lyrics: Früher war auch nicht alles schl... mehr auf fundwerke.de

Lyrimo 19: Puzzle 19.11.2019 21:00:23

poesie puzzle lyrimo gedicht lyrik was mit literatur im weiteren sinne
Auf Puzzle reimt sich auch wieder nix, aber irgendwas fällt mir dazu bestimmt ein. Zum Beispiel das: Wir müssen jeden Tag entscheiden, und kennen niemals alle Teile. Wir machen Freude und auch Leiden. Oder wir zögern eine Weile. Wir wissen niemals, was wir tun, Wir raten gut, und raten schlecht, Wie das berühmte blinde Huhn […]... mehr auf ueberschaubarerelevanz.wordpress.com

Mittwoch, 20.November 19.11.2019 20:32:52

bücher heine oma beltz&gelberg bilderbuch wintermärchen museum beltz&gelberg jastram blog kinderbuch gedicht kinder- & jugendbücher buchhandlung ab 6 lyrik books heidelbach alma
Heute haben Selma Lagerlöf * 1858 Nadine Gordimer * 1923 Don DeLillo * 1936 Rachid Mimouni * 1045 Jürgen Seidel * 1948 Geburtstag _________________________ Heinrich Heine Deutschland. Ein Wintermärchen Caput I Im traurigen Monat November war’s, Die Tage wurden trüber, … ... mehr auf jastramkulturblog.wordpress.com

Lächeln 19.11.2019 13:43:00

lebenskunst gedanken gedicht leben. lyrik philosophie
Lächeln Mein Grundbedürfnis geht nach Liebe. Ich wünschte sehr, daß man mich liebt Und daß mein Lächeln leben bliebe, Wenn es mich einmal nicht mehr gibt. Das Höchste, was man hat, ist Bindung Durch Liebe. Ich ertrage nicht Die mir verweigerte Empfindung. Ich öffne allen mein Gesicht Mit einem Lächeln. Magisch scheinen In mich die […]... mehr auf denkzeiten.com

Dienstag, 19.November 19.11.2019 06:09:34

bücher ulm hortensie jastram blog kupferschmidt blau hoffmann&campe gedicht hoffmann&campe buchhandlung lyrik sachbücher books rilke
Heute haben Anna Seghers * 1900 Max Kruse * 1921 Jan Koneffke * 1960 Geburtstag ________________________ Rainer Maria Rilke Blaue Hortensie So wie das letzte Grün in Farbentiegeln sind diese Blätter, trocken, stumpf und rauh, hinter den Blütendolden, die ein … Weiterlesen ... mehr auf jastramkulturblog.wordpress.com

Herman Melville, Typee 18.11.2019 21:30:08

bücher stanley kubrick af umberto eco die andere bibliothek biographie serie ab herman melville am edgar allan poe drama as ae ah ag al aw ac 2019 gelesen filme arno schmidt ar haidnische alterthã¼mer essays doctotte amerikanischer film meine mutter ak av lesen deutscher film bã¼cher bargfelder ausgabe mein vater englischer film franzã¶sischer film lyrik literatur aj philip k. dick erzählung ap film james joyce an typee ad at der rabe
So sehr ich Geschichten rund um die Seefahrt mag, so hadere ich ja auch ein wenig mit Melville, gerade wegen seines Monstrums. Als ich diese Ausgabe von Typee in die Finger bekam, konnte ich aber nicht nein sagen. Ich kaufte, las und amüsierte mich. Hier schreibt ein unbekümmerter Autor ohne jede Last, auch wenn er […] Der Beitrag ... mehr auf doctotte.de

Lyrimo 18: ringelnatzig 18.11.2019 21:15:59

lyrimo gedicht lyrik was mit literatur im weiteren sinne ringelnatzig
was Herr Ringelnatz kann können wir auch; schreibt eine Ode an einen Alltagsgegenstand wer Marc, gerne im Stil von „der Briefmark“ So ganz sicher bin ich ich nicht, wie genau der heutige Impuls gemeint ist, denn „der Briefmark“ ist potentiell vieles, aber mal ganz sicher keine Ode an einen Alltagsgegenstand. Und außerdem noch unerfreuli... mehr auf ueberschaubarerelevanz.wordpress.com

Weisheit zum Thema Groll – warum verzeihen wichtig ist 18.11.2019 12:55:04

weisheit texte allgemein lyrik, zitat lyrik bilder
Ein Lehrer bat seine Schüler, in die nächste Stunde einen leeren Sack und einen Sack Kartoffeln mitzubringen. Für jeden Menschen, dem sie etwas nicht verzeihen wollten, dass er ihnen in ihrem Leben angetan hatte, sollten die Schüler eine möglichst große Kartoffel wählen, auf diese dessen Namen schreiben und die Kartoffel in den Plastiksack legen. N... mehr auf liska11.wordpress.com

Fundworte #331 18.11.2019 12:25:40

zitate leben & lieben leben fundworte hegen & pflegen irgendwas ist immer lyrik bemerkenswert sterben menschsein
»Menschen sind zerbrechlich. Menschliches Leben kann zerbrechen und endet irgendwann im großen Zerbrechen, dem Tod. Dieser Schmerz über die Zerbrechlichkeit des Lebens, die Zerbrechlichkeit des Glücks und die Zerbrechlichkeit der geliebten Menschen ist so weit und tief wie das Leben selbst. Jede Scherbe ist eine Erinnerung daran, dass ni... mehr auf fundwerke.de

herbstflausen, 2 18.11.2019 10:52:34

miniaturen gedankenlyrik impressionen poesie gedichte natur lyrik sprache liebe jahreszeiten
  und im morgengrau leuchtet die sprache in anderem licht an den kuppen deiner finger tau im nebel die blätter und wir   © diana jahr 2019... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Journal17112019 17.11.2019 18:42:21

leben claudia poesie fühlen nur für mich gedanken demenz kulturtagebuch gedicht fotos lyrik
Taumelnd in den Tag hinein finden. Längst gibt es keine passende Hintergrundmusik für die Stunden. Die Farben der Erinnerung verblassen. Was bleibt, ist die Ode an das Verschwinden.... mehr auf claudiakilian.de

Lyrimo 17: Ich sehe was, was du nicht siehst 17.11.2019 18:09:58

poesie lyrimo gedicht lyrik was mit literatur im weiteren sinne
Der heutige Lyrimo-Impuls lautet „ich sehe was, was du nicht siehst, und ich habe ihn zum Anlass genommen für eine pyschoanalytische Fallstudie darüber, woher die Unterschiede zwischen Menschen kommen, und wie, so wichtig Kooperation und Toleranz auch sein mögen, es irgendwo eine Grenze dafür gibt, was wir an Unterschiedlichkeit noch akzeptie... mehr auf ueberschaubarerelevanz.wordpress.com

die nackten zahlen 17.11.2019 13:11:00

prosalyrik bericht somalia bewusstmachung ° prosalyrik hungersnot ° kritisches psychologie philosophische gedanken gedichte lyrik menschenrechte kolumne afrika philosophie
der tag neigt sich. unter seiner last. er schleppt die bürde seines zorns. zynismus wirft geröll auf seinen weg. müdigkeit torkelt durch seine adern. er starrt auf seine leeren hände. brot schimmelt in verschlossenen truhen. wasser verfault in geschliffenen karaffen. dagobert duck badet in seinem münzensee. voyeure des todes schaufeln gräber. bedie... mehr auf filosofium.evelyne-weissenbach.at

Der Lebensfaden 17.11.2019 12:38:26

weisheit texte allgemein lyrik bilder
Der lebensfaden bringt das Gefühl zum Ausdruck, dass die Dinge jeden Augenblick verschwinden und zerstört werden können. Er erinnert an die Ungewissheit des Lebens. Man zieht an dem Faden, er kommt heraus und niemand kann ihn zurück spulen, so wie niemand der Vergangenheit wieder Leben verleihen kann. Jeder Schritt nach vorn ist unwiederbringlich. ... mehr auf liska11.wordpress.com

Trabant blitzt ab 17.11.2019 10:10:03

morgenduft nachtarbeit adel traum nachtschicht katzen lyrik
Die hohen Häuser kippen sachte auf die Seite, der große Traum legt sich noch einmal schlafen. Jetzt tritt der Mond aus seiner Deckung und stellt sich vor: Luna, hallo. Ihr bester Mann für den vakanten Pförtnerjob im Lilaland. Die Wolken, sagt der blasse Kandidat, würfen bald frühmorgens, Obacht, mit Matratzen auf schwarze Katzen. Eingestellt wurden... mehr auf schattenwandern.wordpress.com

R.M.R. (Remix) 17.11.2019 00:00:27

satire ästhetik ã„sthetik gelegenheitslyrik lyrik literatur
Voller Apfel, Birne und Banane, tanzt die Orange. Wer kann sie vergessen, wider ihr Süßsein. Ihr habt sie besessen. Tod und Leben in den Mund… Ich ahne… Blumenmuskel, der der Anemone, wenn sie den Morgen erproben, allein, später, fällt nur ein Widerschein bis in ihren Schoß, das Polyphone. Seit Jahrhunderten ruft uns dein Duft, plötzlich […]... mehr auf zynaesthesie.wordpress.com

Lyrimo 16: Erasure 16.11.2019 20:06:45

erasure lyrimo gedicht lyrik was mit literatur im weiteren sinne schutzengel rilke
Ja. Bin ich auch nicht stolz drauf. Ist halt wieder nur Quatsch rausgekommen: Der Schtengel Du bist der Vogel, dessen Namen ist wie ein Schatten in dein Samen, – du bist a Bild, aber in Ramen soß ergießt in das Lab Amen. Du huhn hobst mich aus finsternissen und wolltest mich wie Draperien von Wundern […]... mehr auf ueberschaubarerelevanz.wordpress.com

69 | Narbengewebe

 16.11.2019 13:22:21

berliner post v. sabine rahe poesie gedicht lyrik
Treten barfuß auf einen Teppich aus messerscharfen, funkelnden Splittern. Zerschlitzen mit tiefen Ritzen empfindsame Fingerspitzen. Verbrennen samtene Haut an glühenden Flammen. Rupfen an Knoten in verkletteten Haaren. Spülen schorfigen Grind mit Salzwasser aus. Qietschend knarzen klingelnde Töne aus unseren gepeinigten … ... mehr auf die-dorettes.de

gegen den sturm (ein gedicht) 16.11.2019 11:36:04

vom schreiben gedankenlyrik begegnungen poesie gedichte meer natur inspirationslyrik lyrik sprache liebe jahreszeiten
  sind wir nicht alle melancholisch in dieser zeit da die zeichen auf sturm stehen strick ich dir keinen pulli sondern einen vers aus unkratzigen worten (mit etwas mond) du wirst sehen wir werden nicht aus dem gedicht kippen, wir haben noch nicht mal fahrtwind aufgenommen hab ich nur dein glitzerwort das haarscharf am wasser […]... mehr auf versspruenge.wordpress.com

In fünf Zeilen um die Welt. Limericks (CDLXIX) 16.11.2019 00:00:56

satire limerick limericks gelegenheitslyrik lyrik
Es zäunt Kajetan in Babrosten sein Grundstück ein mit alten Pfosten, worauf er nun stolz ist, weil alles aus Holz ist. Es modert, doch kann es nicht rosten. Guillermo kommt in Villa Allende beim Hausbau nicht wirklich zum Ende. Noch fehlen die Fenster, das Dach, das ergänzt er, und eigentlich fehlen auch Wände. Mateusz will […]... mehr auf zynaesthesie.wordpress.com

Lyrimo 15: Vorfreude 15.11.2019 21:42:37

poesie lyrimo gedicht vorfreude lyrik was mit literatur im weiteren sinne
Vorfreude ist die schönste Freude, sagt man, und ich denk dabei: Die das sagen, sind so Leute, die nicht viel verstehen von Freu de. Ist Vorfreude nicht fürwahr eigentlich das Gegenteil von Freude, frage ich mich da. Ich find Vorfreude nicht so geil.   Vorfreude ist die schönste Freude, sagt man, und ich denke mir, […]... mehr auf ueberschaubarerelevanz.wordpress.com

Gedanken am Abend 15.11.2019 19:24:30

schreiben kunst gedanken gedicht lyrik liebe
Musik: Brainchild Alles verstummt Es ist das Ende. So eindeutig und unübersehbar. Ich werde Dich verlieren. Für immer. Du vermittelst mir die neue Realität in kalten Worten. So als ob es Dich überhaupt nicht juckt. Andere haben ihn zu schlucken, Deinen Egoismus. Ich finde keine Worte mehr. Alles verstummt. Jetzt gehst du halt woanders hin! … ... mehr auf ja-blog.de

Freitag, 15.November 15.11.2019 06:28:43

bücher ulm bier wilhelm busch willmann jastram blog kampa gedicht buchhandlung lyrik sachbücher books gatsby
Heute haben Gerhart Hauptmann * 1862 Giorgio Manganelli * 1922 Chinua Achebe * 1930 Wolf Biermann * 1936 Geburtstag _____________________ Wilhelm Busch Tröstlich Die Lehre von der Wiederkehr Ist zweifelhaften Sinns. Es fragt sich sehr, ob man nachher Noch sagen … Weiterlesen... mehr auf jastramkulturblog.wordpress.com

Lyrimo 14: Bettgeschichte 14.11.2019 20:22:17

poesie lyrimo gedicht lyrik was mit literatur im weiteren sinne bettmähn!
Der heutige Impuls lautet: „Bettgeschichte“ Nehmt irgendwas, was euch zum Begriff einfällt. Ihr müsst den Begriff diesmal nicht zwingend verwenden, wie nah oder fern ihr, wie müde oder wach, wie auch immer…seid völlig frei Und was soll einem dazu spontan einfallen als eine lange Reihe von Slogans für mein geiles neues veganes Haarwachs für den [... mehr auf ueberschaubarerelevanz.wordpress.com

Sternenlicht 14.11.2019 14:45:21

leben fantasie zauber stimmungen berührung stille lyrik melancholie gefühle seele sehnsucht
. . Ein Blick zum Horizont die Sonne wolkenverhangen Sehnsucht lächelt mir entgegen still und unsichtbar und ich lächle zurück weil ich sehe, was in mir ist ach, dieses Gefühl, das sich dehnt als würde es die Sterne berühren und … Weiterlesen →... mehr auf sternenseele.wordpress.com

Journal14112019 14.11.2019 13:48:09

leben freude claudia poesie fühlen nur für mich gedanken kulturtagebuch gedicht lyrik alltagslyrik
Freude schöpfen nur aus dem Vollen nie verzargen im Innern an Wonne glauben nach Liebe trachten nie vergessen: ich kann schweben... mehr auf claudiakilian.de

Herbst von Theodor Storm 14.11.2019 13:00:50

texte jahreszeit allgemein lyrik, zitat gedichte lyrik herbst bilder
Dann war ein Bach, ein Wall zu überspringen; dann noch ein Steg, und vor mir lag der Wald, in dem schon herbstlich rot die Blätter hingen. Und drüber her, hoch in der blauen Luft, stand beutesüchtig ein gewalt’ger Weih, die Flügel schlagend durch den Sonnenduft; tief aus der Holzung scholl des Hähers Schrei. Herbstblätterduft und … ... mehr auf liska11.wordpress.com

Hilfe! Lyrik! 14.11.2019 10:33:25

rezension neuerscheinung lyrik
„Angst vor Terror, Krebs und Spinnen. Angst, das Schreiben zu beginnen. Angst vor einem weißen Blatt, Angst des Dorfdepps vor der Stadt. Fürchtet Mörder und Ganoven, fürchtet Schlaue wie die Doofen. Doch wer fürchtet, der vergisst, dass die Angst am schlimmsten frisst, Wenn es Angst vor Lyrik ist.“ Der Satiriker und Lyriker Moritz Hürtgen hat [R... mehr auf guenterkeil.wordpress.com

herbstflausen 14.11.2019 10:19:58

impressionen poesie gedichte natur inspirationslyrik lyrik sprache liebe
  birkentaumel und jedes blatt fällt dir einzeln zu im laub kniet die sprache neigt sich zu dir und den igeln im gedicht halt ich die hand aufs herz   © diana jahr 2019... mehr auf versspruenge.wordpress.com

dunkles im licht 13.11.2019 13:20:13

poesie gedichte gedicht lyrik literatur
des nachts in den strassen im dunkel ein licht aus fenstern geschienen das dunkel durchbricht ein jedes ein leben geschichte für sich doch keines der fenster steht für sich allein sie bilden hoch reihen und bilden sie quer und jedes der fenster gebiert eine Welt ein jedes allein verwoben im netz in reih und in […]... mehr auf denkzeiten.com

Schönste Jahreszeit 13.11.2019 12:51:31

texte allgemein lyrik, zitat natur lyrik herbst bilder
Der Herbst ist die schönste Jahreszeit Sommer, Frühling und Winter erstarren vor Neid Kühler Wind stoßt in die Luft Der Geruch ist ein schöner Duft * Die Blätter fallen von den Bäumen Von diesem Geschehen werde ich immer Träumen Von oben kommt toller Nebel und Regen Ist das nicht toll, was für ein Segen * … ... mehr auf liska11.wordpress.com

Mittwoch, 13.November 13.11.2019 06:37:20

bücher ulm pauline delabroy-allard sina de malafosse friedrich rückert es ist sarah jastram blog gedicht buchhandlung lyrik books romane frankfurter verlagsanstalt
Heute haben Robert Louis Stevenson * 1850 Geburtstag ______________________ Friedrich Rückert Lachen und Weinen Lachen und Weinen zu jeglicher Stunde Ruht bei der Lieb auf so mancherlei Grunde. Morgens lacht ich vor Lust, Und warum ich nun weine Bei des … Weiterlesen ... mehr auf jastramkulturblog.wordpress.com

Lirum Larum Löffelstil – Warum Evo Morales fiel? 12.11.2019 15:41:30

satire allgemein lyrik
Da es in Deutschland eine Anmeldepflicht für Satire gibt (“Schon der Versuch ist meldepflichtig!”) und es bereits einige Missverständnisse gab, weil hier die vorgeschriebene Vorabklassifizierung nach Härtegraden fehlt, habe ich sie im Nachhinein vorgenommen: Satire(Versuch), bitterbös, Härtegrad 9 auf der Skala 1 bis 10. Bolivien hat di... mehr auf barth-engelbart.de

auf ein gedicht 12.11.2019 09:00:03

vom schreiben gedankenlyrik poesie gedichte notizbuch inspirationslyrik lyrik sprache liebe
  und einen kaffee sitz ich am küchentisch mit blick auf die birke das fenster ein spiegel fast traumkalligraphie ich denk an dich und setz worte behutsam neben einander über und untereinander bis es sich fügt und manchmal kann ich mich nicht halten dann fliegen die finger übers papier wie ein prelude als regentropfen oder […]... mehr auf versspruenge.wordpress.com

an der spree 12.11.2019 07:15:47

lyrisches haiku poesie gedicht lyrik
am morgen nebel ein paar vögel am fluss still atmet die natur © mp... mehr auf stadtzottel.wordpress.com

Lyrimo 12: November Haiku 12.11.2019 06:22:48

haiku poesie lyrimo lyrik was mit literatur im weiteren sinne
Ein Haiku soll es diesmal sein. Damit also jetzt mal der erste Impuls, bei dem sich sogar hier auf überschaubare Relevanz nichts reimt: Reifen, die spritzen Matsch bestreicht den Rucksack Radfahren im Herbst... mehr auf ueberschaubarerelevanz.wordpress.com

Gedankenspiele (1) 11.11.2019 23:06:58

gedanken kreisen gedankenkarussell nach-denkliches lyrik
Gedankenkarussell Du mein Gedankenkarussell, dreh dich bitte nicht so schnell! Du reißt die Worte auseinander, wirbelst alles durcheinander. Die Silben fallen auf den Boden, du pustest sie ganz schnell nach oben, und eh’ ich weiß, wie ich das ändere, ist das Gedankenspiel zu Ende. Du überforderst mich damit, ich halte nicht mehr mit dir Schritt. [&... mehr auf visitenkartemyblog.wordpress.com