Tag suchen

Tag:

Tag recht_haben

Wichser. Drecksau. Arschloch. 23.09.2015 08:00:03

tourette meinung caro und wie sie die welt sieht recht haben umgang
„Tourette?“, möchte man da fragen. Nein, keine Zwangsstörung. Nur Alltag. Im WeltWeitWald und auch auf dem alten Weib Erde ohne WLAN. Neulich habe ich mit einem guten Freund hitzig diskutiert. Es ging um Flüchtlinge und Smartphones. Er fragte, wozu ein Flüchtling ein Smartphone braucht. Das Thema ist emotional beladen und alles andere als einfach. ... mehr auf zweifragezeichen.wordpress.com

Genauso ist es (Achtung Satire) 07.02.2017 08:46:22

verheiratet allgemein recht haben
Einsortiert unter:Allgemein Tagged: Recht haben, verheiratet... mehr auf gluehstrumpf.wordpress.com

31.05.2016 18:03:00

gedanken des tages recht haben
Hab ich Recht? Das ist die Hauptsache …Einsortiert unter:Gedanken des Tages Tagged: Recht haben... mehr auf dasdenkeichduesseldorf.wordpress.com

Podcast: Leben und leben passen 24.03.2018 09:02:54

streit podcast bloggen meditation leben recht haben
Neuer Podcast ist da: Es geht hier um die Frage nach der Einstellung „Leben und leben lassen“. Ich mache mir Gedanken, wie ungenau Sprache eigentlich ist und wie sehr sie von jedem Menschen individuell interpretiert wird. Damit entstehen auch schnell Missverständnisse. Ich frage mich selbst, wie ich mit Kritik umgehe und warum ich kein ... mehr auf ja-blog.de

Kate Jarvik Birch – Tarnished 19.11.2019 08:00:00

auf sich nehmen verboten töten erwecken science-fiction familie erfolg ziel klären 1 stern buch note offensichtlich schwach erklären zur seite stellen arbeiten freier wille drücken beißen abwegig in den sinn kommen startschuss brennende reifen penn nötigen salt lake city hinter verschlossenen türen genetik stoßen horizont gehorsam schaffen große liebe schwarzmarkt sprengen lebenserfahrung trilogie tochter profil unsinn ausdrücklich karriere entfernt reaktion trennen dystopie debütroman geschichte präsentieren ich-perspektive kilometer schaden unrealistisch bevölkerung ereignis erzählung verletzlich gefährden praktisch entkommen charakter grazil website gelände besser erblühen zorn aufnehmen veröffentlichen geboren liebe leidensgenossin flüchtlingslager eindruck skeptisch befinden tarnished kanada rahmen anwesenheit in der familie liegen fliehen actionreich im eiltempo entwicklung sohn entscheiden ausgeliefert elaine birch wagen charakterisierung handlungskonstrukt figur stück grenzenlos kapitel wesen mutter grausam entwerten heldin autorin auf sich selbst gestellt mutmaßlich allein journalistin fänge tatenlos erkennen sklavin initiative richtung ich-erzählerin leidenschaft kämpfernatur perfektioniert enden perfected erleben lager mordserie gefallen erwarten selbstbewusstsein befreien aufregen paar handlungsverlauf aus dem hut zaubern grenze reich anstoßen hintergrund harmonieren schreiben zwielichtig retten gewachsen haustier freundin unsterblich ruppig zusehen enttäuschend rezension sanft überleben freiheit zulassen überspielen sadistisch recht haben auf der straße logik bereichern wirken auftritt protagonistin schleichen keinen gefallen tun gerecht werden genetiklabor zahlen besitzer arm überzeugend firma opfer zart das licht der welt erblicken beginn quatsch züchten erschüttern möglichkeit entdecken young adult land spektakulär zumuten verleihen passen mädchen springen kate jarvik birch vermuten welt kindheit bezeichnen weg besprechen auf den weg machen uraufführen zwingen kette sensibel nerven missy gemeinsam tarnen egoismus fehleinschätzung ella spontan glaubhaft unraveled einschlagen freude resolut labor zerbrechlich ergreifen plausibilität fehl am platz bedauern maßlos heimat verlangen unfair eng flucht hervorragend konsequenz kaum zu unterbieten lesen preis gefährlich ärgern handlung unterstützen jung unmöglich versuchen einführen dramatisch ende stecken bühnenautorin fortsetzung schwäche szenario unentdeckt unschuldig naiv mitleid positiv widersprechen ungewiss entlaufen kritik bereiten helfen nötig mangeln übersteigen erwähnen in der lage ausrangiert mädels nupet mut glauben band 2 usa
Auf ihrer Website erklärt Kate Jarvik Birch, ihre Liebe zum Schreiben sei in ihrer Kindheit erblüht. Was sie nicht erwähnt, ist, dass diese Leidenschaft in der Familie liegt. Ihre Mutter, Elaine Birch, arbeitete 30 Jahre als Journalistin, bevor sie eine Karriere als Bühnenautorin einschlug. 2011 wurde das erste gemeinsame Stück von Mutter und Tocht... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Justin Cronin – The City of Mirrors 16.05.2019 08:00:48

vorstellung verschwunden verführer prostatakrebs schöpfer zu spät welt nicht gerecht werden wahrnehmung handschrift verzögerung bedingt peter jaxon zeit verbringen schmerzhaft göttlich gefühl lebend schmerz finale wirkung verrrückt stimmen stattfinden absurd hinrichtung sicherheit luft machen plausibel etablieren indirekt erheblich ungerecht einarbeiten konfrontation expedition wissenschaftler enttäuschend auslöschen rezension sichten unterziehen verstärken anrechnen schreiben retten fragen keinen gefallen tun trilogieabschluss subtil traum grund fortsetzen anders verheerend klug gut blick recht haben trauen aufwand wirken gesteigert szenario verbrecher glaubwürdig untergraben befriedigend kuschlig extrem final justin cronin verlust versuchen tim fanning handeln optimistisch gerissen zwölf ende geschehen mehrstündig halb beteiligen usa science fiction michael fisher glauben amy objektiv bereiten verantwortungsbewusst feststehen inhaltlich warten subjektiv langgezogen detailliert schwierig rolle vornehmen entschwinden enttäuscht schicksal tagsüber leben new york gefährlich handlung 20 jahre erzählen verständnis entscheidung ablenken verlauf stark dreiteiler dystopie festlegen verändern geschichte herausfinden eingreifen vorbereiten ausbau erhalten zeitsprung kulminieren betörend altern trilogie zero ausschattieren düster stützen praktisch manipulation abschließen quälen streng happy end vorgängerband erfahrung ändern äußern bestimmen geschmack voll und ganz operation menschheit emotion neu dimension unnötig bewertung buch grotesk paradox vorgänger bolivianisch problem mental negativität färben schwierigkeit science-fiction seltsam ebene involvieren behandeln missgünstig inhalt imposant heute kampf anerkennen 3 sterne mutation spiegelbild spirituell langsam investieren hochgelobt verstehen fehlen erklären beginnen todeszelle wissenschaftlich friedlich vergangenheit komplex band 3 prominent vater unzufrieden kultiviert meister übrig motiv aufdringlich fantasiewelt freund zivilisation gespür abstrafen charakterisierung infizieren erscheinen kreisen figur heißen alt planen einfließen the city of mirrors widmen plan gebildet universum außer acht lassen hauptfigur lektüre verarbeiten enden nachts transformativ epilog ertränken doppelleben grundsätzlich boshaft von anfang an manipulativ stadt the passage abschluss spezifisch patient null prämieren später entkommen erfahren infizierte krebserkrankung schwer autor hart zufall diagnostizieren dschungel zeitraum virus wünschen entsprechen relevanz energie religiosität veröffentlichung epos virals liegen wiederaufbau 1000 jahre zeit kosten einfühlsam vorschlagen überzeugen religiös insgesamt
Das Finale der „The Passage“-Trilogie, „The City of Mirrors”, erschien im März 2016, sechs Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Bandes „The Passage“ – deutlich später als geplant. Diese Verzögerung hatte einen spezifischen Grund. 2012 wurde beim Autor Justin Cronin Prostatakrebs diagnostiziert. Er musste sich einer schweren, mehrstündigen Ope... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Podcast: Leben und leben lassen 24.03.2018 09:02:54

bloggen recht haben podcast streit meditation leben
Neuer Podcast ist da: Es geht hier um die Frage nach der Einstellung „Leben und leben lassen“. Ich mache mir Gedanken, wie ungenau Sprache eigentlich ist und wie sehr sie von jedem Menschen individuell interpretiert wird. Damit entstehen auch schnell Missverständnisse. Ich frage mich selbst, wie ich mit Kritik umgehe und warum ich kein ... mehr auf ja-blog.de

Heinz Buschkowsky – Neukölln ist überall 04.09.2018 09:00:46

informieren antwort image aufhören schreibstil neukölln lesen konsequenz lehrreich zustimmen hervorragend gewöhnen verlangen vielfältig interesse dreck heimat belebt kaufen bevölkerungszahl schenken einsatz untätigkeit angehen detailliert fern verlieren student hingebungsvoll leben mögen analyse lebensrealität aufgeschlossen altbau umsetzen schmollen zunehmen entschuldigen weitreichend entspannt rütli-schule diskutieren lösung europa resümee bunt mix beziehung inhaltlich intellektuell massiv aktiv helfen deutschland schafft sich ab vor ort kritik zeit verstreichen treffend unfähigkeit versäumnis hindern reise umstrittenheit widersprechen erfolgreich bevölkerungszuwachs hanebüchen beispiel glasgow benötigen problembezirk zwangsveränderung politisch scheitern wohnung wahrnehmen einwandereranteil versuchen parteigenosse mies entdecken in die höhe schießen anecken werk zeichen stolpern berlin lieben hermannstraße misslungen gerecht werden schlüssel 2012 ausführung temperamentvoll miete freundeskreis sichtbar zentral amtszeit ausgeben recht haben ergeben partei freiheit konfrontation kulturell politik harsch unbestreitbar rezension engagiert analysieren grün persönlichkeit hilfe vorstellen schreiben ignoranz fröhlich jammern situation freude bereiten individuell stören bewusst unterziehen kämpfen aktualität anrechnen sozial zujubeln stadtteil kneipe intensität fürsprecher ebenbürtig 4 sterne emotionalität beschönigen bezirk bleiben entwickeln beleidigend frustration vergleichsweise nichts anfangen multikulti non-fiction atmophäre stattfinden rassismus spannend gesellschaft fachwissen meckern halbwertszeit scheuen einbüßen unwahrscheinlich blöd die ärmel hochkrempeln interessant günstig in der luft zerreißen möglich am herzen liegen aufwachen wohl fühlen veröffentlichung durchsetzen vertiefen lebenslustig hochinteressant einsetzen vermögen wünschen these realisieren verwurzelt typisch alternative appell abrechnung unkommentiert aktuell mischung liebe resigniert beanstanden osten appellieren neuköllner stadt beeindrucken fesselnd verlieben besuch aufgeschlossenheit konfliktherd eingeschränkt medien leidenschaftlich macht ermöglichen schlüssig anpassung große reden schwingen brennpunktbezirk schonungslos vergessen verfluchen vermissen oase toleranz freuen zusammenhängen kreativ rechnen hineinwachsen fan selbstbewusstsein effektiv gentrifizierung anschuldigung späti gefallen vergleichen verbesserung erleben europäisch ans herz legen politikersprech marzahn tempelhofer feld bundesweit lektüre erkennen brennpunkt bezirksbürgermeister skandalveröffentlichung nachvollziehbar übrig bevölkerungsexplosion friedlich furchtlos kapitel tilburg feststellen erscheinen london heinz buschkowsky parteipolitik vielfalt bedeuten sachbuch verfolgen thilo sarrazin abstraktion erörtern bildung vorhaben handlungsgewalt handhaben impuls auf einem guten weg persönlich die augen verschließen lage unternehmer durchmischung theorie alleinlassen zitat kritiker wegargumentieren fremdenfeindlichkeit wohnen einfallsreich explosionsartig herziehen verrückt vernachlässigen erklären verschwinden die kurve kriegen kindisch veränderung buch lamentieren integration gesellschaftlich spd beschreiben unerwartet mensch familie schwierigkeit problem prozess berliner senat aufsehen ticken konflikt neukölln ist überall negativ konzept mammutaufgabe kritisieren praktisch anschließen graduell strategie oslo steigend angebracht alarm schlagen täuschen popularisierend äußerung ändern neapel verteidigen sträflich erfreuen schwätzer rotterdam kiez einwanderung wunderbar schlüsselmoment eingreifen herausfinden perspektive kalter schauer verändern bekannt kodderschnauze hinsehen geld erregen mühe machen wohnungsnot nutzen
Ich lebe seit etwa 12 Jahren in Berlin-Neukölln. Ich ahne, dass einigen jetzt bereits ein kalter Schauer über den Rücken läuft und andere große Augen kriegen und fragen „Neukölln? Ist das nicht dieser Problembezirk? Mit der Rütli-Schule und so?“. Ja, ist es. Es ist ebenfalls der traurige Schauplatz, an dem ein junges Mädchen in einem […]... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Sylvia Wetzel-Lama Yeshe: Leerheit 30.10.2019 10:57:20

staunen lama yeshe standpunkte sammeln leerheit nachdenken nepal kloster kopan verblendung ruhen loslassen ansichten meditation allgemein ich weiß nicht ablehnen recht haben meinungen lieben festhalten wirklichkeit sylvia wetzel
Lama Yeshe hat uns Ende der siebziger Jahre im Kloster Kopan in Nepal eine sehr einfache Meditation über Leerheit beigebracht. Er hat gesagt: „Denkt bitte nicht darüber nach, was Wirklichkeit ist, dann kommt Ihr in Teufels Küche. Denkt nicht darüber … ... mehr auf satyamnitya.wordpress.com

Kampf für die Wahrheit 11.04.2019 17:00:17

allgemein wahrheit kampf um wahrheit recht haben überzeugen die wahrheit schreien
Wir brauchen für die Wahrheit nicht zu kämpfen oder sie verteidigen, andere von ihr zu überzeugen oder sie als Keule zu schwingen. Die Wahrheit muss nur hörbar ausgesprochen werden – sie spricht für sich. Denn jeder kennt sie und erkennt sie, wenn er nur will. Und wenn er nicht will, wird auch Gewalt daran nichts… ... mehr auf fluesterfloh.wordpress.com