Tag suchen

Tag:

Tag erschrecken

Friedrich Hebbel (71) 08.08.2018 17:16:25

wahlen aus der kindheit fern bier geschwind fensterbank heißen geschlagen augen fragen alptraum wege eilen leben angstschweiß still knabe ausruhenn schritt teich messer hämisch kleiner junge himmel rücken lustig nachbar verdammen weidenbaum gestohlen gesprochen haus bestrafung dreißig taler vögel lebendigen groschen frühstück stecken kehle heide platz betten mutter versenken weg gedicht sausen essensverzicht beben gestern blink und blank täler langsam pfeifen trinken traum 12 → realismus sonntag hüpfen verstörter sinn zucker beschweren angst vertonung würmer geld blick vollbracht fromme art arm dieb hässlicher traum knabe träumen trotzig decke schweigen hand fassen stadt gesicht nebelnd nebel knecht kätzchen fassen lutz görner morgenstrahl winde friedrich hebbel peter strafe stab stumm gutes bier gespenstisch weiße pfoten ton tee liegen winde sausen zurückbringen zurücktragen großmama zueilen qual emsig geputzt hirtenhaus sterben der heideknabe wolken hebbel, friedrich tier ertränken erschrecken junge verderben gott soll dich verdammen schweifen diät artig spielen träge meister quälen rütteln grinsen fasten hungrig hungrige vögel weide belehrung artig hirte winken hand lyrik für alle
Lutz Görner lädt uns zu einer literarischen Reise ein  Aus der Kindheit (0:24) Friedrich Hebbel (1813 – 1863) »Ja, das Kätzchen hat gestohlen, Und das Kätzchen wird ertränkt. Nachbars Peter sollst du holen, Dass er es im Teich versenkt!« Nachbars Peter hats vernommen, Ungerufen kommt er schon. »Ist die Diebin zu bekommen, Gebe ich ihr ... mehr auf lyrik-klinge.de

Man hat ja keine Ahnung 15.08.2015 21:14:18

hoffnung vorsicht prosa spannung kurzgeschichten beobachtung enttäuschung allgemeines gedichte verzweiflung berlin natur ängstlichkeit lyrik drohung erwartung überraschung humor abenteuer neid+ geschichten architektur lyric gefahr erschrecken unterhaltung spaziergang
Gemeinsam standen an Dornröschens Wiege die Feen in Eintracht; wünschten alles Glück, Gesundheit, Liebe, Reichtum ohne Ende. Nur eine nahm die guten Wünsche dann zurück. Beleidigt, ausgeschlossen oder übersehen, das machte ja den Kohl nun auch nicht fett. Vielleicht hat … ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Gepitcht: Links vor rechts 13.03.2017 21:26:46

kurz schriftsteller übung story gepitcht fantasie autor lustig traurig begebenheit links figur aufgabe anregung schreiben literatur schreibaufgabe right. left. rechts idee prota vorgabe geschichte schreibübung pitch spannend erschrecken autoren
Schreibübungen der Kategorie „Gepitcht“ sollen dir Anregungen für eine (kleine) Geschichte geben. Ersetze Prota* durch eine Figur deiner Wahl, lass deine Fantasie spielen und schreibe eine spannende, lustige traurige, … Story über die gepitchte Begebenheit: Prota glaubt, er hat endlich Mrs Right gefunden. Alles läuft richtig gut an. Doc... mehr auf philippbobrowski.wordpress.com

Der Herr Hans Joachim Krause Nr. 8 20.06.2015 10:30:26

tiere unruhe verlust hoffnung prosa spannung ärger kurzgeschichten beobachtung enttäuschung gedichte entspannung verzweiflung berlin entsetzen natur lyrik ratlosigkeit erwartung überraschung fußgänger humor sorge abenteuer geschichten lyric erschrecken unterhaltung aufregung
Der Herr Hans-Joachim Krause macht erst mal eine kurze Pause. Er ißt ein Hörnchen und trinkt Kaffee. Der Fall ist heikel, denn ein Affe war ausgebüchst beim Zirkus PRINCE. Der gastierte grad’ in der Provinz. Sein Fehlen ist ja schlichtweg … Weiterlesen... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Im Berliner Aqarium 26.10.2015 20:10:06

tiere unruhe vorsicht prosa spannung kurzgeschichten beobachtung allgemeines gedichte berlin natur lyrik verwunderung humor abenteuer geschichten neugierde lyric gefahr erschrecken unterhaltung aufregung
Da schaut man oftmals ziemlich dumm erschrocken in der Gegend rum. Insekten, Würmer, Frösche, Käfer, Quallen – jedes Tier muß einem ja auch nicht gefallen. Schildkröten, Rochen, Haie, träge Krokodile, Leguane, Vipern, Nattern – Arten gibt‘s ja viele. Donnerwetter! Ohne … ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Die verschwundene Wirtin 19.09.2016 07:48:51

fragwürdigkeit unruhe prosa spannung kurzgeschichten beobachtung gedichte verzweiflung berlin lyrik zweifel humor abenteuer geschichten erschrecken unterhaltung erlebnisse aufregung
(Eine gereimte Geschichte) Der Herr Hans-Joachim Krause machte gerade eine Pause. Er war erschöpft, fühlte sich matt. Wenn man noch nicht geschlafen hat, weil allzuviel passiert, geschehen (man hat bisher ja noch kein Land gesehen), dann kam ein Leerlauf. So … ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Der Heimweg 19.01.2016 11:35:11

unkenntnis hoffnung nacht prosa kurzgeschichten allgemeines gedichte berlin einsamkeit lyrik heimweg 'ängstlichkeit stürme orientierung humor gegend geschichten wetter erschrecken unterhaltung
Die Nacht war finster und es war kein Mond zu sehen, man sah am Himmel kaum ein einz’ges Sternlein steh’n. Die Bäume ihre kahlen Äste in die Gegend reckten, und kleine Tiere sich im Unterholz versteckten. Die Laternen spendeten nur … Weiterlesen ͛... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Murmeltiere 26.02.2016 15:09:14

unruhe vorsicht prosa kurzgeschichten beobachtung allgemeines gedichte berlin natur bedauern warnung lyrik 'ängstlichkeit humor abenteuer geschichten gefahr erschrecken unterhaltung bestürzung
In den Alpen, ganz weit oben, wo die kalten Winde toben, kann man auf den Bergeshöh‘n öfter Rinder weiden sehn. Und die schöne Sennerin blickt besorgt zum Himmel hin. Denn vielleicht passiert es heute, daß nach einer fetten Beute stürzt … Weiterlesen ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Oktobernebel 23.10.2016 09:39:32

sonne oktober pferdeverhalten geheimnis himmel stille sinne ruhe sonnenstrahlen gangart nervös stimmung miranda weg pferde umwelt stimme herbstabend romantik poesie melancholisch nebel abend herbst pferd pferdeweide wolken romantisch erschrecken oktobernebel weide trab
Langsam kriecht am Abend, der Nebel über die Felder. Breitet sich auf der Pferdeweide aus. Ein paar kleine Sonnenstrahlen schaffen den Weg durch die Wolken. Bachus erschrickt und legt einen kleinen Trab hin. Macht der immer dichter werdende Nebel die … Weiterlesen ... mehr auf hilfefuermiranda.wordpress.com

Also selbst dann, wenn……. 16.01.2016 21:15:13

hilferuf prosa kurzgeschichten erschütterung lyrik humor verblüffung erschrecken unterhaltung
mene Lieben, ich bin mir nicht sicher, auf welchem Planeten ich mich derzeit befinde. 24 Tage sind seit der Veröffentlichung von Dachte sind keine Lichte, und Armleuchter sind keine Gedichte vergangen. Hier siehst du, wie es dem Beitrag bisher ergangen … Weiterles... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

Unerwartete Begegnung 22.06.2016 08:29:53

tiere unruhe erlebnis spannung erholung beobachtung gedichte entspannung natur überraschung begegnung erschrecken spaziergang
Es ist egal, ob warm, ob kalt: gern spaziert man durch den Wald. Ganz gleich, ob‘s regnet oder schneit, Zur Sommer- und zur Winterszeit lockt uns der Wald mit seiner Ruhe. Man schlüpft in die bequemen Schuhe und wandert stundenlang … Weiterlesen ... mehr auf hildegardlewi.wordpress.com

A warme Decka 02.04.2018 10:49:45

kannst erschrecken kini
„Geist“, sodg da Kini, „daß d‘ trotz Frost im Winter weitergeistern kost, kriagsd du vo mir a warme Decka. In der kost aa guad Leid daschrecka.“ Ja schbini, sogd da Kini.... mehr auf emsemsem.wordpress.com

Das Kreuz mit dem Kreis! 19.10.2015 15:11:47

schnalzen mfis empörung think tank zungeschnalzen kreis schrecken zunge uncategorized work tank blond angst panik worktank thinktank innere schönheit beteigeuze don't panik gefahr kreuz erschrecken blog
Nicht ganz zufälliger Weise ist das Ministerium für Innere Schönheit ein heimliches wie unheimliches Wortspiel- und Phrasenkatapult. Je flacher der Witz, je abgeschmackter die Phrase, desto Besen. Wären sie nicht so verpönt wie kleinwüchsige Schnauzbartträger, würde so manch komplett niveauloser … ... mehr auf mfis.wordpress.com