Tag suchen

Tag:

Tag _u_erlich

Montagsfrage: Diversität – gelungen oder misslungen? 18.06.2019 01:14:32

the crimson empire normal auf den leib schustern trans führungsposition anführerin aufgehen jesse bullington zeichen weiß rezension ausgrenzen abbilden mitbekommen vielfalt transphobie konflikt herhalten verstehen integrieren traditionell christopher street day system inszenieren leben fundiert bewunderswert logisch führen argument den kopf zerbrechen lesen schritt kritisieren kern wegkommen herausstechend dynamisch großartig frage königreich autor minderheit freuen gleichberechtigung herausfinden frauenfeindlichkeit reproduzieren schluss diskriminieren kreisen aufhängen rassismus offenheit besetzen bestätigen witzfigur stinklangweilig vorherrschend entscheiden teilen montagsfrage gleichberechtigt homophobie konsequenz funktionieren interesse frau solidarisch pride month alex marshall figur leser bewusst betrachten bisexuell analysieren transsexualität neuigkeiten & schnelle gedanken akzeptabel fantasy a war in crimson embers in der lage ausklammern verstecken beneidenswert polyamor geschlecht abarbeiten beweisen person vorgreifen episch natürlich raten aussage kontext global volk sexuelle orientierung gelingen universum ausnahmsweise teufels advokat intoleranz begreifen hinkriegen erfüllen wirklichkeit held juni 2019 blut aus silber reichen vorwerfen eindeutig strategisch diskriminierung äußerlich rolle lieben heteronormativität ziel thema bemerkenswert sozial sprechen vielfältigkeit promiskuitiv bemängeln abhängen platzieren meinung trilogie thematisieren verlieben lesbisch vergebens toleranz gender interaktion zurückgehen im endeffekt gesellschaft realität antonia behaupten betreffen geschichte literarisch stören sexuell sexualisierte gewalt beantworten lebensentwurf entsprechen recherchieren lauter&leise unrecht spannend erzählen mensch patriarchalisch stern kämpferin verfolgen doppelt egal heterosexuell heldin leiden gerechtigkeit schwul mann männlich lauter&leise punkt diversität erinnern repräsentation bisexualität auftauchen kümmern das große ganze divers armee welt unterscheiden interessieren in den krieg ziehen
Hallo ihr Lieben! 🙂 Ich habe eins der coolsten Geburtstagsgeschenke ever bekommen! Ich habe ja am Sonntag genullt (30), kann nun nicht mehr leugnen, erwachsen zu sein und weil erwachsene Menschen anspruchsvolle Literatur konsumieren (*hüstel*), dachten sich meine Eltern wohl, sie unterstützen meinen Ehrgeiz und schenken mir etwas, das mich motivier... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Becky Chambers – The long way to a small, angry planet 30.04.2019 09:00:06

stammen kickstarter titel finanziell nicht-menschlich rezension gefährlich völkerverständigung ebene ansatz erlebnis gründlich leben konfrontieren fundiert freude explizit all landen leicht hyperspace frage friedlich band 1 glück schwiergkeit freuen selten wild zu haben sein weite kriegerisch debüt sympathie ausnutzen plausibel überholt speziell bunt sehnen chaos empfinden figur interstellar schreiben schätzen akzeptabel fan rohstoffreich dauerhaft freundschaft fantastisch kontext debütroman volk ungewöhnlich universum wildfremd pauschalisierung faszinierend zum trotz verbergen reagieren vorurteil gelten überzeugung schrottkiste the long way to a small angry planet wundervoll exzellent praktizieren dominant schiff entwickeln zweifel umfassend stolperstein lang erwerb erweisen hochinteressant feiern unschätzbar charakter erforschen veranstalten thematisieren becky chambers fertig erfahrung abenteuerlich echt klein naheliegen wayfarer weit tunnel kriegsgebiet geschichte weichgespült sparen spezies weit weg rein kulturell kopf dulden exakt kampagne selfpublishing mensch regierung reaktion der weg ist das ziel modern wissenschaftlich wirtschaftspolitik regelmäßig anheuern bohren schnell 5 sterne besorgt science-fiction hardcore raum menschlich lebensunterhalt kümmern aufregend untersuchen veröffentlichungsgeschichte vorsichtig unterscheiden mitreißend klingen danksagung verschieden ins gesicht zaubern spüren vehement am rande zukunft verletzen kennenlernen entzückt verbrechen vielfalt motto einfühlsam leider miteinander initialzündung überzeugend autorin glauben geheimnis versinken stehen keine ahnung verwirrend charakterisierung feld station hintergründig vorwagen berauschend installieren verinnerlichen stattfinden optimistisch hedra ka wunderbar im mittelpunkt konzept veröffentlichen lächeln trilogieauftakt leseerlebnis präsentieren dienst politisch möglich möglichkeit bohrung skeptisch fliegen leser quatsch genre leserin reise beeinflussen weg fest gewaltig sensationell auf den markt bringen besser karriere heikel raumschiff unter die arme greifen kräftig perfekt strauß langsam gelingen gier aufweichen vergeben unauffällig haufen loch erwarten auftrag tolerant lektüre sprachlich äußerlich lieben science fiction dunkel rahmen technisch rosemary harper trilogie verankert wg eigenart brücken verbrennen sorge planet fahrt aufnehmen gefallen ausgesorgt verdienen crew beziehungsentwurf freudenfest literarisch berichten ans herz legen beengt zusammenleben emotional heim haken heranziehen lebensentwurf bieten ins herz schließen neugierig errichten finden spannend lernen neu helfen facettenreich gefühle spaß bezeichnung erfrischend folgeband engagieren buch riskant besatzung verhältnis worldbuilding anbieten intergalaktisch diversität weit entfernt triebfeder vertreter beobachten
Ich liebe ungewöhnliche Veröffentlichungsgeschichten. Becky Chambers Danksagung in ihrem Debütroman „The long way to a small, angry planet” zauberte mir deshalb ein entzücktes Lächeln ins Gesicht. Sie berichtet darin von der Kickstarter-Kampagne, ohne die sie ihr Buch nicht hätte veröffentlichen können. Wildfremde Menschen griffen ihr 2012 finanzie... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Heinz Strunk – Der goldene Handschuh 18.09.2018 09:00:06

familie knöpfe drücken rezension versuchen abbilden mikrokosmos barhocker autreten verhaften grausamkeit unzensiert die daumen drücken leben bereitschaft lagern grenzwertig arbeitsstelle juli fantasie glück ermorden verschlossen persönlich akteure sympathie gescheitert unerwartet biografie überraschen experiment loskommen kreuzen verurteilen verabscheuungswürdig verwirklichung experimentierfreudig funktionieren frau einstellen empfinden historische fiktion figur stark provokant platz schätzen aufschlagen dürfen einlassen ausloten reiz hässlichkeit jämmerlich loben beziehung erhalten opfer privileg unglücklich alt alkohol ansetzen ungeniert trinken bemühen abscheulich verstörend unterschicht bett direkt zuflucht trostlos tendieren prozessakte der goldene handschuh zu hause arm zupfen degeneriert melden vorhof zur hölle ergeben frauenmörder sozial zufall erforschen verzweifelt intellektuell entkommen 1976 echt niemand fiete glücklich schriftstellerisch gesellschaft realität lokal erschreckend manipulieren herausfordern tatsachenroman netz bedauernswert mitgefühl niete aufgabeln deutschland jung neigung rangieren erwischen abstoßend suchen aktiv umfeld klasse 1975 unterbringung 3 sterne scheußlich hoffen reeperbahn fähigkeit entsetzt fühlen knotenpunkt mann existenz erlauben 1970er beeinträchtigen gericht interessant menschlich mental brutal schreibstil reich abartig freiheitsstrafe alkoholiker protagonist tolstoi geschickt authentizität übung schön beschreiben schilderung charakterisierung lesen putzfrau anordnen ehrlich zweifelhaft verloren nacht autor schockierend tropf verlierer grenze heiß entdecken würstchen ranzig schäbig deprimierend psychiatrisch träumen innerlich kalt lassen seite leser recherchezwecke betrachten fritz honka roman freude bereiten drastisch erfolgserlebnis in frage stellen besser tragisch begegnen mitleid demonstrieren klinik wartezimmer hauptfigur dunstkreis elend schmelztiegel ekelhaft zum goldenen handschuh zuneigung gelingen bindung unterschiedlich wünschen standesgemäßg stammkneipe hoch aufnötigen geniestreich versuch lektüre bodensatz äußerlich entstellt kneipenszene scheitern bezirk vorstellen emotion befriedigung kaschemme jagd auftreiben ablenkung serienmörder ausborgen heinz strunk kneipe st. pauli verdienen widerlich behaupten sozialversager illustrieren schulter an schulter literarisch verminderte schuldfähigkeit schatten herz feststellen verkommen finden lernen sterben ohne zweifel merken kunststück 1998 anschauen empfehlen moloch übel ungeschminkt buch säufer milieustudie hamburger staatsarchiv mittelpunkt zart besaitet vermisst porträtieren faszination des grauens einsicht rand beobachten hamburg schmerzgrenze ins auge sehen leiche dezember
„Der goldene Handschuh“ ist ein Tatsachenroman des Autors Heinz Strunk, der den Serienmörder Fritz Honka in den Mittelpunkt stellt. Honka war in den 1970er Jahren in Hamburg aktiv und ermordete mindestens vier Frauen, deren Leichen durch Zufall entdeckt wurden. Seine Opfer waren gescheiterte Existenzen ohne soziales Netz, weshalb niemand sie als ve... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Kimberlee Ann Bastian – The Breedling & The City in the Garden 27.02.2019 09:00:43

halloween stammen erfassen eltern auslassen entwurf anfühlen stingy jack rezension unterhalten versuchen krümelchen aushöhlen momentaufnahme kulisse abwechselnd magier verdreht kern reihenauftakt himmel frage kraft bereit band 1 wiederfinden luft wild nordamerika strom debüt erreichen unerwartet rübe aufspüren riskieren traumatisiert entscheiden grundpfeiler szene rüberkommen herrschen hilflos abweisen figur historische fiktion ärgernis tür leid tun entpuppen unausgereift schreiben mutter treffen verknüpfen mögen waisenhaus magisch dauerhaft offenbaren klappentext keinen schimmer haben beispiel erhalten kostbar raten zu tun bekommen debütroman jahreszeit bogen bedürftig inhaltsangabe anders hölle ursprünglich inspirieren inhalt subtil argumentieren wesen legende erscheinen handlung gefangen in zusammenhang bringen element widerstand christlich ertragen geblubber verständnis enervierend wählen wahl ersparen kind retten kompliziert passend charlie reese klein genervt realität strafe verschwendung erwachsen geschichte an jeder ecke seelensammler allerheiligen schrecklich aufbewahren kopf jung kindlich uralt chicago glaube seelenfänger dahinsiechen netgalley reaktion goodreads vermitteln nicht fähig abfolge rezensionsexemplar erinnern meister menschlich rätsel aufgeben ziellos the breedling and the city in the garden schenken verschieden reihe wasser unzusammenhängend vermuten gefängnis wie vom donner gerührt schicksal vehement jahrhundertelang gespräch historisch geist vorstellung gesamtbild fragen lang und breit entscheidend dialoglastig vorsetzen 1 stern jack o'lantern autorin hoffnung geheimnis ganz zu schweigen vater geschehen keine ahnung goldrichtig absurd lesen vage erde schockierend unsterblich feuer hinweis von anfang an ort pfiffig grenze roh stetig widersprechen kürbislaterne gefahren 17-jährig verbindung filtern käfig unnötig kröte bestehen durcheinander zurückschicken lesezeit ableiten leser roman akteur auf ewig fantasy sensationell anstrengend lauern wandeln mitleid beanspruchen sperren teufel böse handeln kalt inferno in wahrheit persönlichkeit konsistent nebulös wissen gelangweilt kohle entscheidung parallelwelt schützen 8-jährig auftrag lektüre äußerlich unfokussiert bartholomew dunkel wirr vorstellen mission erfahren irisch volksglaube aufstellen erkennen atmosphäre freiheit langatmig stück beantworten kimberlee ann bastian spielen bewahren brennen führung finden sage überflüssig durchquälen sterben helfen urban fantasy austricksen zwielichtig flamme sterbliche öffnen junge seele entitäten kennen the element odysseys ungehorsam egal buch desorientiert wichtig konfus ehre kombinieren information berauben welt schemenhaft 1930er auftakt
Kennt ihr die irische Legende von Stingy Jack? Vielleicht kennt ihr ihn als Jack O’Lantern, zu dessen Ehren an Halloween Kürbislaternen aufgestellt werden. Der Sage zufolge trickste Jack den Teufel am Abend vor Allerheiligen aus, sodass dieser niemals seine Seele beanspruchen würde. Als Jack starb, wiesen ihn sowohl Himmel als auch Hölle ab. Er wur... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Scott Westerfeld – Uglies 22.05.2019 09:00:13

denken illusion äußeres gründen brauchen rezension unterhalten dystopie logikloch freundin konflikt lange begeisterung annahme unterordnen uglies umweltschädlich zurückhaltend relevant leben zurechnen explizit vollständig trennen cover ugly leicht friedlich durchschnittlich dasein band 1 freuen davonlaufen jahrhundert fatal thematisch stolpern überraschen obsession plausibel gesellschaftlich entscheiden gleichnamig eingriff unkompliziert sympathisch funktionieren sehnen interesse absicht ich genießen keineswegs weitreichend empfinden vorbereitet zeitpunkt treffen verschleiern regel diskutieren offiziell individualität verlauf erstrebenswert young adult unsanft heranwachsend erleben aussage kontext alt universum die augen verdrehen inhaltsangabe gelten verordnen subtil obliegen inhaltlich inhalt body positivity häufig eindeutig aufweisen kritik überraschend erscheinen diskriminierung handlung überleben lesespaß essenziell gesicht behandeln wählen verhalten geburtstag facette design kind protagonistin allheilmittel ressourcenverschwendend intention klein gesellschaft realität scott westerfeld pretty erwachsen betreffen geschichte tally gut lesenswert leuchtlettern spezies gradlinigkeit liegen nasenkorrektur großzügig initiationsritus eingebung schuluniform ernst mensch umziehen perfektion shay regierung prozess gefahr rechnen bedenken vollwertig katastrophe vermitteln 3 sterne operieren burschikos fühlen umfangreich entwicklung science-fiction interessant auf die spitze treiben menschlich rot schönheitsoperation freiwillig schenken überzeugen bauch abflauen new pretty town botschaft interpretationsspielraum effekt aufrechterhalten auslöschen zukunft unzweideutigkeit theorie jugendliche andeuten wirken lohnen impostors vor die wahl stellen start schön stehen geschehen eine chance geben bildschön lesen übergang operation imponieren autor herausfinden schluss perfide mitglied ausnahme veröffentlichen konzept übertrieben aspekt präsentieren offen lassen woche tetralogieauftakt komplett besonders deutlich vergangenheit schönheitskult roman markieren drastisch körper 16-jährig vorgehen optimierung besser hauptfigur handeln verantwortlich gedankenspiel timing wahr intoleranz garantieren fehler schönheit folgen konkret hochaktuell skurril angenehm anpassung lektüre äußerlich repressiv bei der stange halten zugrunde liegen sprechen physisch science fiction regal vielversprechend oberflächlichkeit erwartung angemessen in schwierigkeiten unterziehen gegenwart aufdringlich recherche dienen vermeiden berichten stören undefiniert betonen opfern zusammenleben schwerpunkt holen menschheit spielen staatlich perfektionieren beseitigen finden propagieren neu neid kauf spaß verraten zielgerichtet op direktheit folgeband buch wildnis wichtig herangehensweise offensichtlich vertreter makel tetralogie sub spontan auftakt
Ich habe einen interessanten Zeitpunkt gewählt, um „Uglies“ von Scott Westerfeld zu lesen. Das Buch ist mittlerweile 14 Jahre alt und Auftakt der gleichnamigen „Uglies“-Tetralogie. Es lag recht lange auf meinem SuB, etwa dreieinhalb Jahre, weil meine Begeisterung für Young Adult – Dystopien seit dem Kauf deutlich abflaute. Als ich es im Februar 201... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Stephanie Oakes – The Sacred Lies of Minnow Bly 19.03.2019 09:00:58

lage zweifeln zustand erhoffen früh rezension obligatorisch ablehnen versuchen verlangen sektenmitglied weisheit montana berücksichtigen umspannen leben konfrontieren fundiert studium landen im weg stehen entstehen version glaubensgrundsatz persönlich stimmen davonlaufen sympathie rebellion später entscheiden realistisch funktionieren herrschen allein figur setting prekär sekte schreiben treffen regel auktorial erwähnen bild märchenadaption fügen rückblende fesseln umweg aufwand nachvollziehen reiz offenbaren auffällig verlag frustrierend young adult opfer manuskript stück für stück debütroman realitätsnah begreifen grausam ursprünglich inspirieren gesetz enttäuscht angst subtil kevin erscheinen vorteil leserschaft wählen erklärung äußere faktoren protagonistin verlieben strikt einschneidend übertretung schriftstellerisch seelisch strafe geschichte abgrund gut darstellung maid komplex achtung zollen vollzugsanstalt prophet mitgefühl wehren gestalten jung aufdröseln glaube aufziehen indoktrinierung bestürzend psychologisch modern am eigenen leib erfahren heldin anhänger 3 sterne zeitraffer schnell jugendlich verdauich horror the sacred lies of minnow bly entwicklung schlimm tiefgründig schwer straftäter hand überzeugen eindringlich relativieren gefängnis befinden im gegenteil schicksal minnow bly innenperspektive denkmuster rahmenbedingung geist verstehen lohnen autorin niederbrennen glauben märchen thriller schilderung streng einsehen zielgruppe konzipieren jahr großartig nacht feuer erinnerung veröffentlichen vision akzeptieren übertrieben zwiegespalten 17-jährig aspekt beschränkung gehirnwäsche vergessen vergangenheit befehlen erzählsituation stellen polygamie leser bewusst genre profil normalität kindheit üblich leserin zuhause gedicht ausklammern besser heikel bedeuten identität stephanie oakes weitgehend eines tages überzeugt tote sadistisch auge bindung amputieren verhaltensmuster erfüllen intuitiv potential wort dystopisch 12 jahre hässlich merkmal fähig äußerlich das mädchen ohne hände keine angst thema erzählung verkürzt nach sich ziehen anfang physisch erwartung befreien rahmen dunkel graduell erfahren vorstellbar heftig erleichtern recherche freiheit empfindung eingangs charakterisieren involvieren maßregelung agent begrenzt unterliegen unwahrscheinlich schreibprozess heim emotional ausschöpfen community nahtlos beginnen verzichten patriarchat spannend hinderlich neu unabhängig wrack kontrolliert rückschlag vergang nicht möglich zeigen behindern aufarbeitungsprozess selbsternannt buch freier wille ich-perspektive bestimmen zuckerbrot und peitsche interessieren ablehnung
Stephanie Oakes‘ Debütroman „The Sacred Lies of Minnow Bly“ nahm einige Umwege, bis er veröffentlicht wurde. Während ihres Studiums sollte sie Gedichte zu einem Thema ihrer Wahl schreiben. Sie entschied sich für Märchen und stieß bei ihren Recherchen auf „Das Mädchen ohne Hände“. Die grausame Erzählung inspirierte sie, eine Märchenadaption zu schre... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Richard Kadrey – Kill City Blues 05.03.2019 09:00:35

abstecken unübersichtlich erkundung leinwand anknüpfen kumpel anfühlen studio 8 rezension realisierung versuchen aufdrehen knüppel scharf bericht nennen nett mitbringen leben biss charakterlich ankämpfen visuell kern interview himmel frage schauspieler persönlich stimmen regie ausdruck widerwillig überraschen weiterentwicklung stratege chaotisch um gnade winseln frau allein genießen stark zusammenhang ruhestand schreiben einmischen stufe qualität bild seufzer sprichwörtlich beziehung unglücklich stück für stück zustande kommen situation alt verändert verfilmen erscheinung hölle kill city inhaltlich wesen schockieren partei erscheinen zurücklehnen handlung schwarz einzelgänger vorteil innere candy verfilmung in fahrt kommen wählen grund mit freuden retten luzifer kasbian abenteuerlich gruppe gerücht ausflugsziel abschluss verlassen seltsam sparen kerl zurückfinden eindruck zusteuern show richard kadrey kill city blues weigern söldner ernst hälfte herausfallen befürchtung suche balance verfolgen ankommen hoffen 3 sterne 2018 schnell vorschlagen herauskramen erlauben sub rosas interessant ex eine weile zahm einprügeln in falsche hände geraten mental brutal freiwillig leute 2016 reihe besinnen unbequem schießen effekt anstellen anfangen zügel plan mühe vorstellung 2012 mitbewohner fragen protagonist nicht in frage kommen name andeuten auf dem weg schön kaufen verwirrend führen einsehen nachforschungen drehbuch vage übergang lockern verloren gott öffentlich autor sorgen hinweis trauern schluss beschließen stattfinden ruinieren waghalsig optimistisch grenze akzeptieren aktuell feindlich entlocken am ende teilen gladiator seite leser bewusst ansehen intelligent ernsthaft clan vorgehen verbreiten fantasy gönnen potenzieren besser assoziation orimitiv auf den ersten blick ruhig kräftig zielscheibe handeln zeit nutzen langsam die nase voll impulsiv persönlichkeit unterschiedlich benehmen qomrama om ya dahinter steigen besitzen halleluja chad stahelski konkret schützen in windeseile frieden begrüßen äußerlich lieben regieren dahergelaufen kurztrip zivilisiert mission bedrohen angemessen rechte erleichtern kehrtwende gefallen ergebnis idee bekannt arbeiten gewaltfrei möchtegernschurke unvernünftig zugeben verhindern mall ding zugegeben kerry willamson sandman slim huhn zähneknirschend kugel james stark sterben lernen kleid neu freunde urban fantasy macht monster kabbelei team auf den busch klopfen buch verhältnis atemlos bastard band 5 devil said bang hervorkriechen welt
„Sandman Slim“ soll verfilmt werden. Mein Kumpel Stark auf der Leinwand. Eine seltsame Vorstellung. Die Pläne für eine Verfilmung reichen weit zurück. In einem Interview von 2012 sprach der Autor Richard Kadrey bereits konkret darüber. Diese Realisierung kam offenbar nicht zustande, denn laut aktuelleren Berichten kaufte Studio 8 die Rechte an der ... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com