Tag suchen

Tag:

Tag desorientiert

Ajehoa! 15.04.2018 04:10:06

das leben pech die fahrgäste umweg der job desorientiert fremdsprachlich
Ich bin mir sicher, dass ich mich nicht grundlos damit rühme, die meisten Sprachbarrieren im Taxi auch ohne die moderne Technik aus dem Weg räumen zu können. Die hilft manchmal, natürlich – aber im Eifer des Gefechts verlässt man sich dann doch schnell mal aufs Gefühl und es ist schön zu sehen, wenn das immer […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Serienkillerin. Das Übliche. 07.04.2018 02:07:20

dialog betrunken lieb die fahrgäste desorientiert absurd glück
Kneipenauftrag in Marzahn, aber man tut als Taxifahrer ja, was man kann. Das stark alkoholisierte Pärchen kommt mir schon entgegengetorkelt, es läuft eigentlich gut. Die Zieladresse kenne ich so auf etwa 500 Meter genau, passt also auch. „OK, die X-Straße. Also ich würde sagen, der kürzeste Weg müsste …“ „IS EJAAAL! FAHR EIN... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Unschlagbare Argumente 01.04.2018 04:29:28

zahlungsunfähig lieb bebildert die fahrgäste umweg desorientiert glück
„Lea-Grundig 42? Da muss ich, wenn ich in der Lea …“ „Sie können auch hier erst einmal auf die Landsberger fahren.“ „Ähm … das ist aber ein ziemlicher Umweg.“ Solche Dialoge passieren oft. Zumindest mir, weil ich ja gerne um den kürzesten Weg bemüht bin. Aber die beiden Damen überraschten mich mit ein... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Dreunundneißig 27.03.2018 04:17:56

funk betrunken pech die fahrgäste desorientiert glück
Ein Auftrag in Marzahn. Nach einiger Wartezeit. Nummer 39 in einer mir bekannten Straße. Das Finden war nicht schwer, aber ich war gleich etwas verwundert, denn das Haus war komplett dunkel. Aber gut, vielleicht lag die Wohnung hinten raus … Dem war nicht so. Ich hab fünf Minuten gewartet und nebenbei nachgesehen, wo der Name […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Parkplatztouren 22.03.2018 05:43:11

zahlungsunfähig navi lieb die fahrgäste desorientiert absurd
Ich hab heute ernstlich während der Parkplatzsuche zum Abstellen des Autos einen Funkauftrag angenommen. Dabei war die letzte Tour schon stressig und irgendwo in zwei Quadratkilometern um die Firma rum wird ja wohl was frei sein! Aber ich war schon so lange am Suchen, ich hab mir lieber einen Gaststättenauftrag gedrückt. Unter der Woche um […... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Erstaunlich emotionslos (1) 21.03.2018 03:45:24

zahlungsunfähig funk lieb die fahrgäste desorientiert absurd
Ich bin beim Thema Taxikosten sensibilisiert. Natütlich weiß ich besser als die meisten, wie gerade noch so angemessen unsere Dienstleistung bezahlt ist, aber auf der anderen Seite weiß ich ja auch, dass niemand gerne mal 30 Euro oder mehr liegen lässt, um einfach nur in einer Großstadt mit gutem ÖPNV von A nach B zu […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Voll vertrauenswürdig 18.03.2018 05:44:35

die fahrgäste desorientiert absurd dreist
Ich wurde zu einer Firmenadresse bestellt. Ich fand das Gebäude schnell und dort im Hof traf ich meine Kunden auch umgehend. Sie stiegen ein, hatten währenddessen aber noch eine Art gebrülltes Gespräch mit einer Frau, die in einem anderen Auto saß. Es klang nur so mittel freundlich, aber ich verstand die Sprache auch gar nicht. […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Wenn man die Kumpels einlädt, sie heimzubringen … 17.03.2018 01:51:19

winker bebildert die fahrgäste desorientiert absurd glück
Mit Trinkgeld eine 50€-Tour. Im Übrigen mit sehr nettem Nicht-nur-Smalltalk eine angenehme Fahrt. Und jetzt stellt Euch vor: Beinahe wäre da entweder noch eine zwanzigminütige Wartezeit zwischendrin angefallen oder ein „kleiner Umweg“ in Richtung Friedrichshain. Nur eines davon und es wäre die vermutlich lukrativste Tour innerhalb der S... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Wie verpeilt kann man sein? 13.03.2018 21:19:26

winker dialog lieb die fahrgäste desorientiert absurd
„Bringst mich Stendaler Straße 18?“ „Die in Hellersdorf?“ „Ja, genau. Ist da beim Lidl.“ Ich hab das Navi angestellt, wir haben uns unterhalten und als wir da waren: „Nee, hier ist das nicht.“ „Naja, aber Stendaler 18 ist hier.“ Der Typ guckt auf sein Handy: „Ach nee, hab ich falsch ... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Reich werden mit Otto 05.03.2018 23:46:01

fundsachen zahlungsunfähig pech die fahrgäste desorientiert dreist
Ob er Otto hieß, weiß ich gar nicht. Aber irgendwie fällt mir der Name so ein, wenn ich an ihn denke. Ein ziemlich stressiger Zeitgenosse, aber sowas kommt halt vor. Er war genervt, weil es Probleme mit seinem Bus gab und er deswegen letztlich im Taxi gelandet war, was ich verstehen kann. Warum er mir […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Aus der Reihe „Und Ihr dachtet, Eure Taxifahrt wäre kurz!“ (1) 22.02.2018 04:26:48

kurz lieb bebildert die fahrgäste desorientiert
... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

12,88€/km 25.07.2015 07:50:55

kurz tarif die fahrgäste desorientiert zahlreich
Bei allerkürzesten Strecken wirkt sich die letzte Tariferhöhung besonders aus. Richtiggehend absurd wird es dann, wenn noch der neue Großraumzuschlag für mehr als 4 Personen obenauf kommt. Die Tour gestern Abend hat damit (für noch halbwegs plausible Fahrtstrecken) quasi Rekordniveau gehabt: Mit 6 Leuten vom Ostbahnhof zum Berghain. 800 Meter etwa.... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Irgendwas mit Kirschen … 21.05.2017 06:35:02

winker dialog navi das handy lieb die fahrgäste desorientiert die arbeitsmittel glück
Winkerin in Friedrichshain. Super! „In die Egon-Erwin-Kirsch-Zeile.“ „Zeile?“ „Ja, das ist in Schöneweide.“ „Oh, ok. Ich gebe zu, die kenne ich nicht. Egon-Erwin-Kisch-Straße ja, aber die wäre in Hohenschönhausen.“ „Nee nee, aber ich kann ihnen den Weg zeigen …“ Prima! Aber ich habe ... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Einmal für 17€ pinkeln 16.04.2017 06:20:44

lieb die fahrgäste desorientiert glück
Sie ist am Sisyphos eingestiegen und wollte nach Mitte. Soweit normal. Sehr  schnell aber ging es nur um eines: „I need to pee. I am literally in pain right now!“ Und ja: Ein Freund hatte ihr schon mitgeteilt, dass es am Sisyphos auch Toiletten für die Leute in der Schlange gibt. Nur war die Schlange […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

„Die kennt der!“ 01.08.2015 06:43:37

dialog die fahrgäste desorientiert dreist
„Fahr uns mal in Richtung S-Bahnhof. Da wollen wir in die Kneipe …“ „Lass ma‘, die kennt der nich’!“ „Na logo, die kennt der! Der is‘ doch Taxifahrer!“ Also hab ich mich mal eingemischt: „Wie heißt denn die Kneipe? Dann kann ich ja sagen, ob ich sie kenne …“ Und meine Kollegen werden... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Sash – voll unkollegial! 14.08.2015 06:53:35

taxistand dialog arschlöcher die fahrgäste der job desorientiert kollegen glück die kollegen
Der Kollege vor mir schlief. Das war nicht schwer zu erkennen, denn er hatte bereits, als er auf den ersten Platz vorrücken sollte, anderthalb Minuten im Auto gelegen, war dann panisch hochgeschreckt und danach umgehend wieder weggekippt. Ich finde übermüdet zu fahren scheiße, aber wenn ich ehrlich bin, hatte ich davor an Position drei auch […... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Oder das Hawaii Europas … 11.07.2015 18:33:40

dialog lieb die fahrgäste desorientiert glück
“Wir würden gerne in die Scharnweberstraße.” “Die in …” “Die in Reinickendorf. Kennste? Reinickendorf, das Miami Preussens?” Was willste darauf sagen? Vermutlich das klassische “Ja, aber …” 😉 Tweet... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Unzufrieden mit der Gesamtsituation 01.03.2015 07:44:37

das leben 72 navi das auto pech die fahrgäste der job desorientiert die arbeitsmittel die kollegen
Selbst hier im Blog kommt gelegentlich zu kurz, dass Taxifahren mehr ist als Kundenerlebnisse + Umsatz + Trinkgeld. Wie überall sonst gilt auch hinterm Lenkrad, dass man sich an seinem Arbeitsplatz wohlfühlen sollte. Das tue ich normalerweise ja im Wesentlichen. Trotz Opel, trotz kalter Nacht, trotz Kopfsteinpflaster. Aber es gibt eben solche Tage ... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Wie eine gute Schicht endet 12.05.2015 22:38:28

winker dankbar zahlungsunfähig pech die fahrgäste desorientiert glück
Seit der Tour mit den spendablen SO36-Besuchern waren 15 Touren ins Land gezogen. Für einen Wochenendtag nicht sonderlich viele, aber sie waren länger als der Durchschnitt und so hatte ich meinen Schwan (200 €) voll. Ab Richtung Heimat! Gut, die Fackel hab ich trotz Morgendämmerung angelassen. Wenn der Tag schon gut läuft … Und so […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Die Schwierigsten zum Abschluss 19.08.2015 07:40:47

das leben winker navi betrunken lieb pech die fahrgäste der job desorientiert glück löblich
Ich war auf dem Heimweg. Schon wieder. Die Schicht war blendend gelaufen und ich war schon zweimal auf dem Heimweg rangewunken worden und nun „absolut sicher“, dass ich nicht noch mal halten würde. Ich hatte sogar die Fackel schon ausgeschaltet, was ungefähr ein jährlich einmaliges Ereignis ist. Aber die illustre Runde aus drei Männern ... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Ottos Ecke 31.03.2015 05:32:03

winker lieb die fahrgäste desorientiert glück
Die Schicht lief nicht schlecht, der Winker hat mich also nicht wirklich überrascht. Vor der O2-World etwa stand er und wollte zur Warschauer Straße. Das immerhin hatten wir gleich geklärt, obwohl er kein Deutsch und auch kein nennenswertes Englisch gesprochen hat. “And where exactly in the Warschauer Straße you want to go?” “Otto... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

“Mach’ mal halblang, Du Vollspaten!” 06.05.2015 07:37:08

navi lieb die fahrgäste tanke desorientiert glück
Selten, dass ich sowas über Leute denken, die am Ende die Schicht abrunden. In dem Fall aber wollte ich gar nix abrunden. Es waren die letzten Minuten des letzten Tages des hervorragenden Wochenendes um den ersten Mai. Für mein persönliches Tagesziel hätten mir zwar noch ein paar Euro gefehlt, aber ich war umsatzmäßig schon der […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Sash, 34, Knöpfchenexperte. 11.09.2016 07:33:08

winker rotlicht zahlungsunfähig bank betrunken karte lieb angenehme die fahrgäste desorientiert unsinnig glück die kollegen
Eigentlich war mir nach vier Touren in Folge ja so langsam mal nach einer Pause. Nikotinentzug und so. Vom Ostbahnhof trennte mich kaum mehr ein Kilometer, es lief alles blendend. Dann eine Hand. Der Typ war ein paar Jahre älter als ich, sah nach einer durchzechten Kneipennacht aus und äußerte ohne jegliche Begrüßungsfloskel nur den […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Die Pillauer 25.08.2015 06:24:57

kurzstrecke dumm arschlöcher die fahrgäste desorientiert kollegen glück die kollegen dreist
„Alter, ich will in die Pillauer Straße. OK? Warte, ich zeig’s Dir: Ist irgendwo zwischen Ostbahnhof und Warschauer!“ Vielleicht die Gegend, die ich am besten zu kennen glaube. Aber die Pillauer … nun ja, ich hatte in dieses kurze Sträßchen trotz allen Standhütens am Ostbahnhof in sechseinhalb Jahren keine Tour. Absurd, aber so ka... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Sich um Kopf und Kragen telefonieren 22.09.2015 07:04:42

taxistand dialog pech die fahrgäste handy desorientiert
Der potenzielle Fahrgast, dessen Wortschatz keinerlei Übereinstimmung mit meinem kannte, hielt mir sein Handy hin. Ein Modell von 1715 etwa. Ich ging in die Offensive: „Hallo.“ „Hallo?“ „Ja, hallo.“ „Hallo?“ „Ich bin dran. Der Taxifahrer.“ „Hallo?“ „Ja, hallo!“ R... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Kontrolliertes Koma 02.06.2015 07:11:29

winker betrunken die fahrgäste desorientiert verschlafen glück
Über den Abend des Kunden versuchte ich mir möglichst keine Gedanken zu machen. Er winkte mich hackevoll vor einem Puff ran; und zwar so voll, dass es mich gewundert hat, dass er noch Geld fürs Taxi besaß. Er war so dermaßen hinüber, ich hätte ihm wahrscheinlich am Ende der Fahrt alles erzählen können, vielleicht einen […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Erst mal zur Aral … 09.08.2015 06:42:49

dankbar zahlungsunfähig betrunken lieb die fahrgäste umweg tanke desorientiert glück
Biermeile-Kundschaft. Zwei Kerle, gut einen im Tee, eher prollmäßig gekleidet – aber nach dem ersten Hallo zwei eigentlich gar nicht so unsympathische Gestalten. Sie waren jedenfalls die meiste Zeit damit beschäftigt, über ihre Freundschaft und die zu den anderen eben zurückgelassenen Leuten zu philosophieren. Und wo sollte es hingehen? „Ersm... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Mitdenken 09.09.2015 07:02:46

dialog lieb die fahrgäste der job desorientiert glück
„So, hier ist die Tanke, da kriegen Sie sicher ihre Zigaretten …“ „Oh, wow! Schön, dass Sie da mitgedacht haben. Ich hatte das schon vergessen!“ Ein gutes Beispiel für dieses abstrakte Wort „Professionalität“. Die Kundin hatte zu Beginn gesagt, sie wolle noch irgendwo halten, wo sie Kippen holen könne. Ich hatte ... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

“Den Taxifahrer mal testen” 28.04.2015 06:30:03

das leben fernsehen andere medien zahlungsunfähig dumm die fahrgäste der job desorientiert die kollegen dreist
Ich könnte den Text mit einer Umfrage starten, an die mitlesenden Kollegen gerichtet. Die Frage würde ungefähr wie folgt lauten: “Habt Ihr schonmal erlebt, dass bei einer bestellten Fahrt am Ende zu wenig Platz für Fahrgäste und/oder Gepäck war?” Und diese Umfrage habe ich nur deswegen nicht eingefügt, weil ich zwar zwei Antwortfelder a... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Liebling, ich habe die Stadt geschrumpft! 11.03.2015 06:53:37

winker dialog lieb die fahrgäste desorientiert glück
Ich war auf dem Heimweg. Also besser gesagt: Auf dem Weg zum Abstellplatz des Autos, in dem Fall unsere Firma in Niederschöneweide. Die Schicht war mies, ich war krank … aber natürlich hab ich die Fackel angelassen. Wenn noch eine Tour kommen sollte, dann würde ich sie halt fahren. Man nimmt halt mit was geht, […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Eigentlich BVG-Kunden 26.03.2017 06:41:49

winker betrunken lieb die fahrgäste desorientiert glück
Eine Truppe Winker in Friedrichsfelde. Eine (weitgehend) nüchterne Frau und zwei sturzbesoffene Kerle mit Getränkebechern. Ich verstehe die Kollegen, die das gar nicht machen, aber ich bin halt der Gutmütige, der am Ende auch noch den Rest einsammelt. Ich hab um Vorsicht gebeten, die beiden haben mir selbige versprochen, so wie sie auch sonst alles... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Not her Hotel! 20.07.2015 06:50:15

winker betrunken die fahrgäste desorientiert unsinnig
Vorwort: Ich hab’s oft geschrieben: Man kennt als Taxifahrer in Berlin auch nicht alles. Schon gar nicht aus dem Stegreif – oder wenn die Ansagen etwas wirr sind. Die Dame winkte mich in Prenzlauer Berg an den Straßenrand und war weit betrunkener als ihr Gehvermögen erwarten ließ. Im Laufe der Fahrt ließ sie mich dann […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Der letzte in der Kette 05.09.2015 09:04:59

winker dialog betrunken lieb die fahrgäste desorientiert glück löblich
Taxis sind ja selten erste Wahl. Es ist eben teuer, sich einen Fahrer mit eigenem Auto zu gönnen. Bus und Bahn sind billiger. Die können das auf mehr Leute umlegen und werden ggf. subventioniert, beim Fahrrad muss man selber treten, laufen ist noch anstrengender und für einen Leihwagen muss man nüchtern sein. Wenn überhaupt alles […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Unterschiedliche Koordinatensysteme 07.05.2017 03:02:58

dialog lieb die fahrgäste desorientiert absurd glück
Etwas überrascht führte ich mit der Kundin rund ums Engelbecken Gespräche über den ehemaligen Gewässerverlauf. Da mussten wir allerdings beide geschichtlich passen. Ich hab dann eingeworfen, dass die Straßen in Berlin mir schon umfangreich genug seien, woraufhin sie sagte: „Sehen Sie: Mich können Sie überall in Berlin aussetzen und ich hab ke... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Die Irrfahrt der Woche 15.06.2015 06:55:34

polizei zahlungsunfähig betrunken pech die fahrgäste desorientiert verschlafen unsinnig dreist
Der Freitag war ein Scheißtag. Ich war unausgeschlafen und früh in die Schicht gestartet, die Umsätze sollten später auch noch mies werden, aber mit Abstand am meisten hat mich die erste Tour geärgert. Ich hoffe, Ihr habt ein wenig Zeit mitgebracht an diesem Montagmorgen, denn die Fahrt war ziemlich lang … Eingestiegen sind sie mir […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

So mag ich meinen Job! 21.11.2015 07:16:47

winker dialog dankbar zahlungsunfähig betrunken lieb die fahrgäste essen desorientiert glück löblich
Ich bin die Tage zwar noch nicht wirklich wieder angekommen im Arbeitsrhythmus, aber an den Kunden liegt’s schonmal nicht, das kann ich schon nach den ersten 10 Touren sagen. In dem Fall kam ich gerade von einer netten Lesertour in einen Außenbezirk zurück und wusste nicht so recht, was tun. Am Sisyphos war noch wenig […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Supermen im Kutschergewand 13.04.2015 08:21:29

das leben die ausbildung zahlungsunfähig betrunken die fahrgäste der job desorientiert
Ich verfolge ja – wenn auch nicht immer für Euch erkennbar – die Diskussionen im Taxigewerbe oder z.B. über Uber meist recht genau. Deswegen bin ich zum einen natürlich immer erfreut, wenn mich Leser auf etwas hinweisen. Zum anderen aber treibt es mich manchmal in die absurdesten Abgründe des Netzes und da hab ich einen […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Hatte die Nase voll 23.07.2015 05:51:54

lieb die fahrgäste desorientiert glück
Ich hab nur kurz jemanden am Ostkreuz abgesetzt, da winkte mich ein junger Kerl ran, dem ein blutiges Taschentuch in der Nase steckte. Und siehe da, er wollte zur Apotheke am Hauptbahnhof, die S-Bahn war mal wieder unterbrochen. Bei aller Kundenfreundlichkeit hab ich nicht angeboten, nun mal eben schnell zu googeln, ob es nicht eine […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

“Da kann man durchfahren!” 30.06.2015 06:34:39

lieb bebildert die fahrgäste umweg baustelle desorientiert glück
Ich sollte die Jungs zu einem Hotel in der Augsburger Straße bringen. Da war ich zwei Wochen zuvor das letzte Mal, weswegen ich äußerte, dass ich nicht sicher sei, ob ich durch die Augsburger direkt durchkäme. Was auch kein Problem sein sollte, ich hätte quasi ohne Umweg über die Joachimsthaler ans Hotel ranfahren können. Das […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

the street with the girls 11.08.2015 07:19:57

die fahrgäste desorientiert unsinnig fremdsprachlich
Insbesondere die Leser meines Buches dürften sich auch heute noch an ihn erinnern: Den himmelblauen Australier. Der, der von seinem Hostel nur noch wusste, dass der Name mit C anfängt und „at a place called Platz“ liegt. An dem auch ein Zug oder sonst irgendeine Bahn fährt. Nun, der Kerl hat nun einen richtig guten […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de