Tag suchen

Tag:

Tag ausklammern

Montagsfrage: Diversität – gelungen oder misslungen? 18.06.2019 01:14:32

the crimson empire normal auf den leib schustern trans führungsposition anführerin aufgehen jesse bullington zeichen weiß rezension ausgrenzen abbilden mitbekommen vielfalt transphobie konflikt herhalten verstehen integrieren traditionell christopher street day system inszenieren leben fundiert bewunderswert logisch führen argument den kopf zerbrechen lesen schritt kritisieren kern wegkommen herausstechend dynamisch großartig frage königreich autor minderheit freuen gleichberechtigung herausfinden frauenfeindlichkeit reproduzieren schluss diskriminieren kreisen aufhängen rassismus offenheit besetzen bestätigen witzfigur stinklangweilig vorherrschend entscheiden teilen montagsfrage gleichberechtigt homophobie konsequenz funktionieren interesse frau solidarisch pride month alex marshall figur leser bewusst betrachten bisexuell analysieren transsexualität neuigkeiten & schnelle gedanken akzeptabel fantasy a war in crimson embers in der lage ausklammern verstecken beneidenswert polyamor geschlecht abarbeiten beweisen person vorgreifen episch natürlich raten aussage kontext global volk sexuelle orientierung gelingen universum ausnahmsweise teufels advokat intoleranz begreifen hinkriegen erfüllen wirklichkeit held juni 2019 blut aus silber reichen vorwerfen eindeutig diskriminierung strategisch äußerlich rolle lieben heteronormativität ziel thema bemerkenswert sozial sprechen vielfältigkeit promiskuitiv bemängeln abhängen platzieren meinung trilogie thematisieren lesbisch verlieben vergebens toleranz gender interaktion zurückgehen im endeffekt gesellschaft realität antonia behaupten betreffen geschichte literarisch stören sexuell sexualisierte gewalt beantworten lebensentwurf entsprechen recherchieren lauter&leise unrecht spannend erzählen mensch patriarchalisch stern kämpferin verfolgen doppelt egal heterosexuell heldin leiden gerechtigkeit mann schwul männlich lauter&leise punkt diversität erinnern repräsentation bisexualität auftauchen das große ganze kümmern armee divers welt unterscheiden interessieren in den krieg ziehen
Hallo ihr Lieben! 🙂 Ich habe eins der coolsten Geburtstagsgeschenke ever bekommen! Ich habe ja am Sonntag genullt (30), kann nun nicht mehr leugnen, erwachsen zu sein und weil erwachsene Menschen anspruchsvolle Literatur konsumieren (*hüstel*), dachten sich meine Eltern wohl, sie unterstützen meinen Ehrgeiz und schenken mir etwas, das mich motivier... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Claudia Gray – A Thousand Pieces of You 23.10.2018 09:00:17

zweifeln familie eltern a thousand pieces of you äußere umstände rezension ethisch logikloch konflikt annahme verfallen erklären schmalzig konfrontieren beteiligen geliebt greifbar frage band 1 version basieren freuen part überlegung ermorden entscheiden kitschfaktor szene gerät ich empfinden beeindrucken pompös solide thenatik treffen ökonomisch resultieren bereich magisch einlassen gut durchdacht offenbaren young adult nerd sprichwörtlich problem beziehung erleben ballkleid clever falsch universum selbstverständlich faszinierend süß begreifen bewusstsein erwachen traumzustand enden vertretbarkeit verbieten entwickeln erscheinen zweifel beschleichen handlung aufwachen intuition genretypisch gehören reisen fakt mythologie dekadent behandeln unzählig vermeintlich intellektuell design abrupt retten protagonistin in besitz nehmen erfahrung verbinden sympathieträgerin positiv rührselig jagen hübsch trösten geschichte verlassen abenteuer wissenschaftler ausgangspunkt bösewicht komplex dimension opulent schuld ansiedeln benennen spirituell romanze bedeutend mensch gewünscht tier stehlen sprung romantisch unwiederbringlich verfolgen fliehen mann viele-welten-theorie fühlen skala interpretation science-fiction interessant original alternativ aufregend firebird garderobe paul markov gemeinsam wissenschaft effekt schicksal erstaunlich theorie fragen kennenlernen abfinden standardausstattung physik wahrscheinlichkeitsrechnung sohn mutig vater künstlerin führen brillant kitsch mit dem gedanken spielen ehrlich vorhersehbarkeit autor täglich verpacken brennender hass konstruieren geheim wunderbar konzept besuch grundlegend trilogieauftakt tief entwischen möglichkeit ableiten stellen initiieren leser genre autorenreise körper reise beeinflussen schaffen ausklammern person kodex begegnen furchtbar t-shirt zeit passieren gedankenspiel impulsiv wahr vorbestimmt sanft töten ein ums andere mal zugänglich ich-erzählerin tragen erfindung eröffnen erwarten abstraktheit verdaulich umgeben fähig lektüre liebesgeschichte sich selbst begegnen ausrichtung thema stellenwert anfang science fiction claudia gray elegant orientieren jeans marguerite umbringen emotion trilogie dimensionsreise fürchten einzigartig das schwarze schaf aufbauen idee seelenreise verdienen lösen antagonist schicken bezaubernd drittel nichts anfangen tod unwahrscheinlich menschheit beginnen ungeachtet finden kleid spaß russisch team überhand nehmen klischee seriös springen bedienen konstruktion folgeband buch eigenständig integrität rechtfertigen verkopft moralisch über den weg laufen getrieben welt unausweichlich auftakt
Ein grundlegendes Konzept in der „Firebird“-Trilogie ist die romantische Annahme, dass gewisse Beziehungen vom Schicksal vorbestimmt sind. Einige Menschen begegnen sich in jeder Dimension, in jedem Universum. Claudia Gray entwickelte diese Idee 2012, während einer Autorenreise durch die USA und Australien. Sie fühlte sich, als würde sie jeden Tag i... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Osho: Durch Akzeptanz gehst du über beide Seiten hinaus 27.04.2019 12:01:37

stillstand tao leben hass dialektische prozesse allgemein wählen osho aktiv salz schön akzeptieren passiv ausklammern hässlich fortbewegung schweigen sprechen tod liebe sein lassen zuckerkrank
Man darf nichts ausklammern, man muss immer beides gemeinsam akzeptieren – und zwar so, dass es da gar nichts mehr zu wählen gibt. Das Leben ist hässlich und das Leben ist schön; und der Tod ist hässlich und der Tod … Weiterlesen ... mehr auf satyamnitya.wordpress.com

Laura Newman – Coherent 31.07.2019 09:00:21

laptop einschätzen einsatzgebiet zustand talent verzicht brauchen unterwerfen rezension ethisch möchten unbemerkt bericht auf touren bringen flucht quer verschwörungstheorie richtung regierungsvertretung auseinandersetzung ominös wunder leicht landschaft experiment ausbreiten gesellschaftlich plausibel überrollen verleihen sympathisch ungefragt gerät genießen internet social media figur stark jean schreiben widerspenstig jünger vernetzt rechtlich erwähnen bombardieren krücke potenziell young adult in die finger bekommen aufgeben beweisen kommunizieren frankreich den kopf verdrehen bemühen fotogalerie vorstellbarkeit näherkommen unheimlich mühelos deutsch inspirieren zusammenbrechen wundervoll erscheinen handlung implikation schwarz vorteil ausführlich zunehmend sozial beschleunigung erforschen älter absagen protagonistin smartphone verbinden glücklich jagen jugendroman mahnend geschichte kündigen website selbstständig darstellen avignon mysteriös endgerät kopf kopfkino upgrade begeistert undurchsichtig romanze lebensgefühl pausenlos düster aussehen folge gefahr globus nicht stimmen reaktion bestellung altersgruppe schuh 3 sterne nahbar fähigkeit schnell anmuten leseschaft aussicht entwicklung science-fiction raum menschlich aufregend ansprechen youtube in ordnung passen klingen gemeinsam sophie verschieden tapetenwechsel mediengestalterin kurzentschlossen skrupellosigkeit zukunft dringend verstehen anklingen e-mail einweihen mutig anonymität publikum autorin geheimnis thriller illegalität vorstoß verselbstständigen fragwürdig online zeigefinger steigen buchsatz coherent fiktiv grenze veröffentlichen strenggeheim 17-jährig aspekt gedanke beschränkung restriktion teilen unschuldig digitalisierung groß konsequenz scifi realismus vergessen skeptisch schüleraustausch leser genre glaubhaft roman analysieren drastisch forschen zu wenig kopfschmerzen schaffen definitiv entstehungsgeschichte ausklammern bedeuten beleuchten schlussfolgerung stimulieren vollbringen fehlen ausmalen trip klar werden gelingen in- und auswenig wünschen wissen werbemaßnahme futuristisch blick perspektive angeboren heimtücke beunruhigen kälte geschuldet fähig anonym digital putzig sprechen kritisch monat science fiction informationsflut bemängeln zwinkern rahmen vorstellen männer und frauen technisch aufdringlich datenmenge selbstverlag durchstöbern ergebnis idee inneres auge wagen mechanismus selbst machen zusammenleben abgefahren überfordert verrohung bieten menschheit feststellen verzichten hirn spannend gläsern eng wrack zu spät nicken kunststück sabbern öffnen behörde kennen grafikdesign daten negativ buch teeanger unausgesprochen moralisch laura newman weit entfernt offensichtlich porträtieren schnalle kanal büchse der pandora militärisch bereitwillig französisch eintreffen paradebeispiel interessieren auswuchs spekulieren flugzeug
Laura Newman gilt als deutsches Paradebeispiel für gelungenes Veröffentlichen im Selbstverlag. Die 1983 geborene Autorin macht alles selbst: vom Grafikdesign, über den Buchsatz, bis zu Werbemaßnahmen. Und natürlich das Schreiben. Ihr erstes Buch erschien 2013, seit 2014 ist sie selbstständig. Nach 10 Jahren als Mediengestalterin wollte sie endlich ... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Stephanie Oakes – The Sacred Lies of Minnow Bly 19.03.2019 09:00:58

lage zweifeln zustand erhoffen früh rezension obligatorisch ablehnen versuchen verlangen sektenmitglied weisheit montana berücksichtigen umspannen leben konfrontieren fundiert studium landen im weg stehen entstehen version glaubensgrundsatz persönlich stimmen davonlaufen sympathie rebellion später entscheiden realistisch funktionieren herrschen allein figur setting prekär sekte schreiben treffen regel auktorial erwähnen bild märchenadaption fügen rückblende fesseln umweg aufwand nachvollziehen reiz offenbaren auffällig verlag frustrierend young adult opfer manuskript stück für stück debütroman realitätsnah begreifen grausam ursprünglich inspirieren gesetz enttäuscht angst subtil kevin erscheinen vorteil leserschaft wählen erklärung äußere faktoren protagonistin verlieben strikt einschneidend übertretung schriftstellerisch seelisch strafe geschichte abgrund gut darstellung maid komplex achtung zollen vollzugsanstalt prophet mitgefühl wehren gestalten jung aufdröseln glaube aufziehen indoktrinierung bestürzend psychologisch modern am eigenen leib erfahren heldin anhänger 3 sterne zeitraffer schnell jugendlich verdauich horror the sacred lies of minnow bly entwicklung schlimm tiefgründig schwer straftäter hand überzeugen eindringlich relativieren gefängnis befinden im gegenteil schicksal minnow bly innenperspektive denkmuster rahmenbedingung geist verstehen lohnen autorin niederbrennen glauben märchen thriller schilderung streng einsehen zielgruppe konzipieren jahr großartig nacht feuer erinnerung veröffentlichen vision akzeptieren übertrieben zwiegespalten 17-jährig aspekt beschränkung gehirnwäsche vergessen vergangenheit befehlen erzählsituation stellen polygamie leser bewusst genre profil normalität kindheit üblich leserin zuhause gedicht ausklammern besser heikel bedeuten identität stephanie oakes weitgehend eines tages überzeugt tote sadistisch auge bindung amputieren verhaltensmuster erfüllen intuitiv potential wort dystopisch 12 jahre hässlich merkmal fähig äußerlich das mädchen ohne hände keine angst thema erzählung verkürzt nach sich ziehen anfang physisch erwartung befreien rahmen dunkel graduell erfahren vorstellbar heftig erleichtern recherche freiheit empfindung eingangs charakterisieren involvieren maßregelung agent begrenzt unterliegen unwahrscheinlich schreibprozess heim emotional ausschöpfen community nahtlos beginnen verzichten patriarchat spannend hinderlich neu unabhängig wrack kontrolliert rückschlag vergang nicht möglich zeigen behindern aufarbeitungsprozess selbsternannt buch freier wille ich-perspektive bestimmen zuckerbrot und peitsche interessieren ablehnung
Stephanie Oakes‘ Debütroman „The Sacred Lies of Minnow Bly“ nahm einige Umwege, bis er veröffentlicht wurde. Während ihres Studiums sollte sie Gedichte zu einem Thema ihrer Wahl schreiben. Sie entschied sich für Märchen und stieß bei ihren Recherchen auf „Das Mädchen ohne Hände“. Die grausame Erzählung inspirierte sie, eine Märchenadaption zu schre... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Ralph »Sonny« Barger – Hell’s Angel: Mein Leben 28.05.2019 09:00:57

befassen einführen idealisieren ungeschönt stolz chapter bande baby verklärt erhoffen biografisch journalist familie auffallen vulgär früh rezension gründung absolut bericht prahlen the life and times of sonny barger and the hells angels motorcycle club nachvollziehbar harley davidson willkürlich vorbild schikanieren subjektiv verdanken inszenieren dauern leben vollständig rachemord fehde beerdigung schmierfink subjektivität leicht frage bereit anekdote unterstützen knastaufenthalt wild persönlich prinzipiell immens debüt thematisch biografie später grob entscheiden bundesstaat chaotisch es ist nicht alles gold was glänzt verfassen nachricht klima 2 sterne sympathisch lächerlich interesse frau genießen gastrolle bildung ansatzweise stark serie verein schreiben mutter zwiespältig zusammenschließen aufwachsen unglaubwürdig regel non-fiction kehlkopfkrebs bild faktisch motorradwerkstatt aufgeben opfer phönix hinterlassen erleben ruppig situation keith zimmerman global im stande alkohol verschoben ordentlich etwas sagen lassen bemühen lehrer vereinigung bündeln international dokumentieren portion pochen halten gipfeln kent zimmerman 1957 ruf filmproduktionsfirma gesetz exzentrisch club enttäuscht beschweren voyeuristisch geld wertvoll verzerrung aussteiger lenny the pimp janowitz lang angreifen verfügen kalifornien ziehen reisen skepsis häufen verharmlosen fakt presse überraschung behandeln narrativ anteil exzess älter retten kind vorlauf kuddelmuddel betrug strikt entfernen den rücken kehren hintergrund schriftstellerisch gesellschaft realität aktivität gewinnen verlassen geil chorknabe kriminalität gut beitreten gewaltgeschwängert vermutung darstellen bewegen kein gutes haar mafiaähnlich rhetorik rein schuld kopf alter jung erzählen suchen eingehen gestaltung geburtsurkunde motorrad romantisch modern authentisch popularität schwelle des todes vermitteln ermittlungsakte mann fühlen umfangreich freiheitsliebend motivieren erinnern tendenziell interessant ausweiten army polizeikonvoi schwester schwer 60er jahre freiwillig singen identifizieren klingen mc gemeinsam normal ersatzfamilie präsidentenamt im gegenteil malen motorradclub interpretieren ausgeprägt vorstellung theorie kennenlernen illegal schildern andeuten verstehen romantisieren charter prügeln selbstbeweihräucherung motorradfahren waffenhandel hingezogen fühlen vorsicht vater kaufen geschehen schilderung dienstzeit führen einsehen lesen entlassen gewalttätig terminologie operation ernüchterung hin und her aufgeilen präsident darsteller wahrheit überblick autor rauchen mitglied beschließen zuverlässig ähnlich erarbeiten verlierer erinnerung schonungslos heiß ernstnehmen erheben grundlos unschuldig hunter s thompson enttäuschung unterhaltsam faszinieren stimmbänder strafverfolgungsbehörde vergessen vergangenheit 1938 leser wahrnehmung tribut fordern betrachten zuhälterei eintreten altershürde ralph sonny barger beleg bemühung ausklammern mit vollen ehren blutig schwören karriere rebell lebensauffassung 1982 limit furchtbar 1956 weltanschauung erzählweise garantiert zeit provozieren schulisch wissen fälschen fest überzeugt fehler ernennen potential nachdrücklich struktur haufen unglaublich sexismus eröffnen sprache folgen linearität kein blatt vor den mund nehmen erwarten berater autorität arizona desillusioniert an den nagel hängen beschäftigen enttäuschen vorrecht kehlkopf unreflektiert sons of anarchy rückblick drogenhandel aneinanderreihung mittendrin liefern mischung aufzeichnung gesundheit sprechen guttun freiheitdrang unbeugsam monat kritisch roter faden orientieren erzählstil vorstellen lügen emotion lebenscredo ignorieren aufstellen heutig freiheit wagen zusammenarbeiten verdienen party wochenendfahrer behaupten literarisch beenden berichten oakland panthers gewalt beigeschmack usa schwerpunkt drogen chronologie bieten 16 jahre unmissverständlich medien beginnen hells angels langjährig autobiograf beseitigen erkennbar ungerecht lieber erkenntnis neu ausflug kurzerhand alkoholkrank eingestehen zeigen 1998 geschäft glattpoliert unrechtsempfinden springen gewaltbereitschaft priorität buch verhältnis unreif erlernen selbstjustiz jugendzeit geboren weit entfernt schwierig brüder erkranken zeitlich straftat kriminell reportage mein leben information sicht gründungsmitglied weltweit fahren dokument 1955 welt pirat interessieren ablehnung organisieren ideal
Ich könnte heute nicht mehr sagen, wann mein Interesse am Motorradclub Hell’s Angels begann. Ich gehe davon aus, dass Hunter S. Thompsons literarische Reportage „Hell’s Angels“ großen Anteil daran hatte, die ich las, als ich etwa 20 Jahre alt war. Der exzentrische Journalist reiste in den 60er Jahren mit dem Club. Seine Schilderungen faszinierten m... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com