Tag suchen

Tag:

Tag realisieren

Karl Renz: Alles ist Lüge 14.02.2019 16:06:07

denken auf etwas bauen lüge wer ist da nennen realisieren lügner zwei allgemein trennung glauben erfahren sich drauf verlassen karl renz weg finden wahre natur meister selbst gott falsch erreichen
Das Selbst ist etwas Falsches. Was auch immer du „Selbst“ nennst, ist falsch. Gott, Selbst, was auch immer. Falsch, falsch, falsch. Was auch immer dir in den Sinn kommt – es ist Trennung, ist zwei. Welches Selbst kann das Selbst … Weiterlesen ... mehr auf satyamnitya.wordpress.com

[Schlüpftag-Special] Wohltätigkeitsaktion: Tugenden für den guten Zweck 19.12.2018 09:00:26

lebensmittel sicher überwältigen straßenkind im reinen gelegenheit follower finanziell auffallen summe unterstützung anfühlen schlafsack versuchen geburstagsaktion onlinespende loyalität überschreiten monolog überlegen verhelfen erklären risiko missstand formen definieren bildungsarmut berufsvorbereitung dazu führen endgültig verdanken fernhalten erlebnis leben darbieten landen bereitschaft gewähren bildungsangebot meilenstein missbrauch frage entwicklungsland friedlich durchschnittlich bereit unterstützen armutsgrenze projekt persönlich erreichen unermüdlich gesellschaftlich familiär hartz iv bolle beratung bunt die puste ausgehen beeindruckend ernstmeinen empfinden stark auslegung glück versuchen aufklärung schreiben verein schätzen realisieren aufpolieren erwähnen verzweiflung totschweigen paypal nachvollziehen bedeutung großzügigkeit hilfsangebot auftreten problem beweisen erhalten ehrenvoll option erleben konto situation abhauen von herzen unheilvoll bewusstsein versagen wurmen resonanz wohltätigkeitsaktion katniss everdeen anziehen blumenstrauß selbstlos übersteigen enttäuscht inspirieren gesetz wundervoll geld wertvoll high fantasy bloggerin wesen antwort wohltätigkeit erscheinen dezember 2018 herauswachsen melden kollektiv straßenkinder ev beitrag begeben feiern ertragen sozial integration charakter hilfbereit gleichgültigkeit kommentar monatlich zugutekommen veranstalten verhalten grund geburtstag anpacken selbstbewusstsein geldbeutel kind antiquiert exklusiv schummeln erfahrung klassisch aufteilen lust kinderhaus aufrichtigkeit positiv aktion gesellschaft münze anbeiten traumatisch erwachsen verlassen abenteuer selbstständig bewegen verarbeiten spendensumme bezweifeln netz musikförderung resignation feiertag großzügig spendenbutton deutschland organisation jung erzählen kleidung mensch kids lob gefühl suchen eingehen immer und überall faktor einmalig modern ellenbogen-gesellschaft mobbing ankommen heldin vermitteln 2018 ausreißer fähigkeit wohl tradition systematisch zurechtfinden erlauben entwicklung geregelt erinnern schein blog tugend vorbeugen schwer spendenaufruf rebellisch armee herzensanliegen prävention chance leid freiwillig zögern fürsorglich identifizieren überzeugen fakt überblick normal reihe hausaufgabenhilfe besinnen arbeit befinden schicksal punkerin hilfsbereitschaft abkürzen tugendhaft ermuntern jugendliche weihnachtszeit umschnallen straßenkinder e.v. hilfe jährlich duden schön spenden glauben straße ohne weiteres betreuen feedback fallen beschreiben wegsehen dynamik romanfigur lesen ernährung jahr fahrkarte gesund freudentag ehrlich auf die folter spannen wahrheit hinnehmen verloren handwerklich öffentlich rühren soziale netzwerke mitglied beschließen personifizierung zusammenhalt wunderbar im mittelpunkt veröffentlichen konzept annehmen zynismus danken tief wortmagieblog post aspekt verbindung gedanke teilen möglich rutschen berühren groß aufrichtig möglichkeit dankbarkeit vergangenheit betreiben ins leben rufen initiieren spende leser bewusst kinderarmut rüstung reise am leben halten neuigkeiten & schnelle gedanken gewaltig hören 5 jahre marzahn mut fördern bedarfsgemeinschaft identität streetworker segeln zeit nutzen überweisung stimme bewirken harry potter betreuung aufopferungsbereitschaft auszählen verpulvern schwelle held sportförderung potential vielzahl unglaublich tabuthema aufrappeln literatur gutes tun perspektive jugendarmut wert hässlich politik rhythmus klar privat atemberaubend scheitern egoismus stadt guttun freizeitangebot orientieren eigenschaft mission versorgen fluchterfahrung erfahren schutzlos ignorieren verschreiben aufstellen unangenehm gefallen dienen gewöhnlich arbeiten lösung bestätigungsmail elternhaus schicken prozent berichten sichtbar machen außerordentlich gewalt betonen zwischenmenschlich sammeln heim beantworten community integer harmonisch bewahren vernachlässigung belegen finden auswirkung produzieren lernen helfen ausflug gesamtsumme gemeinschaft seele beibehalten negativ priorität engagieren buch wichtig geschäftspolitik anbieten selbstlosigkeit punkt moralisch impuls mitmachen schwert laune militärisch kinderschuhe außer acht lassen welt einrichten ideal
Hallo ihr Lieben! 🙂 Der 19. Dezember ist für mich ein Feiertag, denn der wortmagieblog hat Geburtstag! 🍾 2018 ist das ein besonderer Meilenstein, weil mein Blog dieses Jahr 5 Jahre alt wird. Ich habe das Gefühl, damit eine Schwelle zu überschreiten und endgültig sicher sein zu können, dass ich ihn weiterbetreiben werde. Ich denke, […]... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Wei Wu Wei: Es ist das, was jetzt ist 16.09.2018 21:30:51

schmutziges wasser künstlich erreichen ego verwirklichung unberührbar ich realisieren wahrnehmbar falsch allgemein mysteriös wei wu wei erinnerung mörtel gebrochenes licht angelaufene brille real
 Ist das künstliche ‚Ich‘ verlassen, schaut stattdessen das verbliebene reale ‚ICH‘ direkt durch das gebrochene Licht und schmutzige Wasser des falschen ‚Ich‘ hindurch. Der ‚Duft des wilden Lorbeers‘, die ‚Zypresse im Garten‘, die Tasse Tee, das ‚Wenn ich hungrig bin, … ... mehr auf satyamnitya.wordpress.com

Montagsfrage: Literarische Adventskalender? 17.12.2018 01:08:10

hund markt saisonal missbilligend weihnachtsstimmung leben fantasie kalender freuen traurig tag funktionieren 2019 empfinden blöd platz realisieren mögen problem alt falsch vornehmen bewusstsein hinkriegen zu hause dezember 2018 aufwachen wunschliste termin hinsetzen behandeln verabschieden ergehen kind betrug typ klassisch lust tagesplan antonia erwachsen adventskalender schwierigkeit wachstum intensiver kopf organisation weihnachtsgeschichte tagesordnungspunkt zeit nehmen entspannungszeit alle auf einmal fühlen lauter&leise unfähigkeit chronisch abwarten passen klingen adventszeit verpflichtung entschleunigung teufelskreis verstehen nötig vor augen führen druck kaufen lesen abhanden kommen schlecht weihnachten täglich lieblingsmensch trauern wunderbar kindergarten aktuell versetzen schokolade gedanke montagsfrage wortmagie's makabre high fantasy challenge lesezeit vergessen betrügen abweichen roman unrealistisch greifen mahnmal neuigkeiten & schnelle gedanken fest gedicht buchhandlung brauch aufreißen zeit spiel gewurschtel begünstigen erledigen wissen vorfreude enthalten besitzen rational erwarten kurzgeschichte vergesslichkeit nostalgisch aussuchen vielversprechend vorstellen sorge text mist erkennen gefallen routine unzufrieden zur verfügung literarisch haushalt begrenzt durchtakten hineinpassen enttäuschend lauter&leise schule lesechallenge lecker verstopfen öffnen aufmachen kennen praxis buch zwingen erguss unter druck setzen türchen aufsuchen
Hallo ihr Lieben! 🙂 Ich sitze auf einem Klappstuhl. Auf einem unbequemen, sturen Klappstuhl, der eigentlich auf unseren Balkon gehört. Ich verrate euch was: man kann einen Klappstuhl so gründlich auspolstern, wie man will, irgendwann schläft einem trotzdem der Hintern ein. Die sind nicht zum Lümmeln gedacht. Ich habe einen Hocker für meine Füße, de... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Karl Renz: Nichts Getrenntes in der Trennung 01.06.2018 00:01:20

totale separation leben essenz realisieren traum allgemein erfahrung nicht wegleugnen karl renz paradox wahrgenommenes wahrnehmen wahrnehmender betrachten natur sein wahrnehmungsformen sterben geboren
Man hat die Erfahrung der Getrenntheit, aber das heißt nicht, dass man dadurch getrennt ist. Man kann auch die Erfahrung von Getrenntsein nicht wegleugnen, das wäre Blödsinn. In diesem „Traum“ erfährt man sich getrennt. Es ist einfach ein Traum von … ... mehr auf satyamnitya.wordpress.com

Marissa Meyer – Fairest 11.06.2019 08:00:37

verkrüppelt parallel familie einblick spurlos früh rezension respekt dystopie nachvollziehbar zufügen vorbild verlängerung berücksichtigen erschaffen erlebnis protz fundiert logisch egoistisch gewähren winter marissa meyer rücken bereit königreich dysfunktional basieren persönlich aufmerksamkeit erlass erreichen wert legen biografie vergiften gesellschaftlich richtig und falsch szene sehnen interesse hinabrutschen frau unterschied prägung empfinden figur wahrhaft entpuppen schreiben distanz realisieren licht sehen kaltherzig bild mögen produkt young adult hof ultrafies adel unglücklich antagonistin volk intrige empfehlung traum abscheulich verstörend begreifen grausam zentral verbündete levana halten vorbeigehen problematisch enttäuscht im inneren wertvoll entwickeln zwangsläufig überraschend taktik ereignis zunehmend untergebene sozial orientierung verständnis verzweifelt kompliziert erfahrung negativität klassisch klein totalitär positiv sympathieträgerin realität traumatisch von geburt an geschichte wahnsinn herzlos schwierigkeit gut herrscherin abhängigkeit darstellung einigermaßen unsichtbar kulturell bedauernswert mitgefühl gestalten jung ehrgeizig rar gesät voranbringen an eine grenze stoßen folge tun psychologisch ins gedächtnis rufen erstellen lenken heldin vermitteln wohl naheliegend entwicklung empathie science-fiction leuchtend mental leid reich geschockt gemeinsam reihe hintergrundgeschichte zählen versäumnis erstaunlich mädchen skrupellosigkeit psychisch plan zurückschrecken königin name verstehen einfühlsam ausformulieren wirken lehren fairest autorin umstände überzeugend hoffnung einseitig führen enthüllen lesen konzipieren schlecht erde liebenswert einsam sorgen veröffentlichen intim annehmen wirtschaftlich verständlich auflösen blockade tragik politisch teilen unschuldslamm faszinieren aufrichtig leser monarchie betrachten glaubhaft profil drehen kindheit zwischenband weg bemühung verträglich ergänzung zustoßen einsamkeit 4 sterne person motivation furchtbar abstrakt wecken langsam beherrschen bereiten persönlichkeit vertiefen cinder tat fehler potential nachdrücklich struktur schönheit not vielzahl böse königin verletzung literatur perspektive luna entscheidung diktieren lektüre barock lieben heranwachsen ziel science fiction prunk the lunar chronicles rahmen band 3.5 gemeine volk porträt froh atmosphäre skrupellos ergebnis idee fasziniert zornig zeit vertreiben streng genommen mond gesamtheit stück einbeziehung ding schwere emotional liebe bieten beginnen herz verzichten lernen cress elite zeigen kalkül empfehlen seele nation kontrollieren kennen einfordern priorität buch rechtfertigen geboren schneewittchen verwehren entschieden
Als Marissa Meyer begann, die „Lunar Chronicles“ zu schreiben, wusste sie, dass die zentrale Antagonistin ihrer Geschichte auf der bösen Königin aus „Schneewittchen“ basieren würde. Ihre Figur faszinierte sie. Welche Frau würde so großen Wert auf Schönheit legen, dass sie bereit wäre, all diese furchtbaren Dinge zu tun? Was müsste dieser Frau zuges... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Justin Cronin – The Twelve 15.05.2019 09:00:24

denken sicher kleinlich colorado rezension inkonsistenz mitten dystopie abstufung laben lebhaft begeistern leibhaftig dracula hegen carter verdanken ansatz leben beteiligen vollständig überstehen greifbar unkommentiert unspektakulär frage das beste gefangen halten ernstzunehmend part projekt einstig persönlich zusammenbruch ausreichend erreichen unbefriedigt the city of mirrors später formulieren gesellschaftlich zwölf domizil chaos auffordern figur setting blöd schreiben distanz realisieren babcock dürfen unmittelbar qualität umstand verlauf nachvollziehen dauerhaft offenbaren freundschaft beziehung auswirken erleben alt dabei belassen erfolg begreifen damals amy the twelve direkt aufgeregt gelten ursprünglich vampir kolonie enden unterlaufen inhaltlich ausbruch direktor eindeutig verbieten antwort erscheinen handlung kalifornien selbsttäuschung ereignis feiern zunehmend ziehen reisen bedrohung schuften tochter narrativ facette retten anfangs klären typ versprengt gruppe gerücht die gunst der stunde sklavenstadt wahnsinnig verbinden schriftstellerisch peter durch und durch realität geschichte verlassen schwierigkeit gut effektiv iris eindruck dimension einfach auslöser begeistert zusammenfinden sklave mensch nicht stimmen sprung einmalig wissenschaftlich verfolgen scheinen geistesgestört infektion heben vermitteln hoffen 3 sterne wolgast tot fühlen elf entwicklung meister erinnern beherbergen science-fiction showdown kerrville chance leid mitreißend besinnen spüren vermuten erläutern befinden schicksal überschatten erstaunlich mädchen aufrechterhalten zukunft spielerisch plan martinez fragen virals kennenlernen vor die füße werfen verblieben verstehen final beziehen leider durchschauen justin cronin glauben ein für alle mal schreien führen jahr existieren vor ort verschleppen autor schwerfallen hinweis sara truppe zusammenhalt erinnerung ausschalten akzeptieren divergierend spielart möglichkeit apokalypse null bestseller parasit gewaltig gefährte abschnitt position 5 jahre bedeuten wandeln sperren rothaarig ausmalen texas überzeugt klar werden nutzen persönlichkeit wellen schlagen unterschiedlich wünschen wissen enthalten vollendung iowa erfüllen potential homeland reichen erwarten abstraktheit perspektive konkret 8-jährig versprechen lektüre vergehen aufblühen band 2 nah stadt regieren tyrann kritisch science fiction vielversprechend erwartung befreien umzug trilogie erfahren gegenwart vorstellbar massiv finale gefallen zwickmühle skrupellos idee empfindung auseinanderbrechen wagen nachkommen detail kometenhaft the passage zu beginn stören unbeschadet usa heim emotional beschränken kapitel zeit verbringen enttäuschend widersprüchlich bieten beginnen spannend errichten neu freunde austauschen zeigen heldenhaft widrig zusammensetzen rettungsmission buch verhältnis versammeln verändern kindisch sicht virus überrennen welt blickwinkel
Justin Cronin glaubte anfangs nicht, dass „The Passage“ ein ernstzunehmendes Projekt werden könnte. Der Auslöser war seine damals 8-jährige Tochter Iris, die ihn aufforderte, endlich mal ein spannendes Buch zu schreiben. Sie wünschte sich Vampire, eine rothaarige Figur und ein Mädchen, das die Welt retten sollte. Sie begannen, spielerisch Ideen aus... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Heinz Buschkowsky – Neukölln ist überall 04.09.2018 09:00:46

lage appellieren these fern grün kiez am herzen liegen familie einwandereranteil einbüßen london zeichen rezension fremdenfeindlichkeit miete brennpunkt versuchen alarm schlagen verlangen konflikt bevölkerungszahl bezirksbürgermeister vernachlässigen nachvollziehbar mies einwanderung vermissen erklären leben kritisieren altbau unkommentiert furchtlos sichtbar friedlich freuen in die höhe schießen freundeskreis neukölln image persönlich einsatz unerwartet verfluchen stolpern schwätzer hingebungsvoll gesellschaftlich neukölln ist überall benötigen neapel recht haben zeit verstreichen stadtteil bunt interesse engagiert hervorragend weitreichend bildung temperamentvoll heimat beeindrucken aufhören blöd schreiben resigniert realisieren kritiker ändern non-fiction diskutieren zwangsveränderung fan mögen hineinwachsen anrechnen aufgeschlossen verwurzelt problem beziehung beispiel strategie erleben situation veränderung steigend aufgeschlossenheit anschuldigung konfliktherd zentral tilburg problembezirk europa inhaltlich hindern geld amtszeit praktisch mammutaufgabe antwort wohl fühlen kritik entwickeln partei erscheinen hanebüchen aufwachen jammern hochinteressant ergeben osten sozial integration hinsehen wohnung intellektuell lebensrealität selbstbewusstsein verlieren verlieben zusammenhängen wohnungsnot gesellschaft belebt atmophäre ausgeben alleinlassen schwierigkeit effektiv kulturell in der luft zerreißen deutschland schafft sich ab große reden schwingen oase mensch glasgow mühe machen fröhlich aktiv prozess wegargumentieren veröffentlichung rechnen verfolgen beleidigend herziehen informieren unfähigkeit einfallsreich appell interessant spd entschuldigen schlüssig mix übrig verschwinden harsch schenken unternehmer schreibstil europäisch zunehmen fachwissen beanstanden detailliert explosionsartig aufsehen versäumnis umstrittenheit kämpfen 2012 theorie vielfalt umsetzen angebracht untätigkeit bevölkerungszuwachs hilfe oslo brennpunktbezirk lebenslustig kaufen scheuen beschreiben lesen günstig erregen vor ort schlüssel fürsprecher die ärmel hochkrempeln aktualität parteigenosse meckern herausfinden wahrnehmen stattfinden rassismus wunderbar politikersprech widersprechen zustimmen schonungslos konzept bundesweit entdecken besuch konfrontation einsetzen aktuell typisch leidenschaftlich erfolgreich bevölkerungsexplosion tempelhofer feld politisch möglich abrechnung ermöglichen konsequenz handhaben hermannstraße vergessen resümee ebenbürtig kreativ vielfältig bewusst sträflich analysieren freude bereiten reise lehrreich die kurve kriegen thilo sarrazin berlin emotionalität parteipolitik marzahn bedeuten wohnen 4 sterne skandalveröffentlichung ticken gentrifizierung angehen nutzen treffend persönlichkeit vertiefen auf einem guten weg wünschen rotterdam lamentieren äußerung perspektive anpassung politik bleiben lektüre gerecht werden anecken zitat vergleichen lieben verrückt mischung heinz buschkowsky dreck scheitern stadt sachbuch bezirk vergleichsweise kodderschnauze vorstellen vorhaben misslungen graduell unterziehen student kneipe massiv erkennen toleranz schlüsselmoment gefallen freiheit bekannt durchsetzen lösung erörtern fesselnd rütli-schule die augen verschließen späti stören ans herz legen nichts anfangen intensität gewöhnen unwahrscheinlich beschönigen kapitel ausführung liebe medien frustration abstraktion feststellen erfreuen spannend unbestreitbar täuschen helfen verbesserung macht kalter schauer verteidigen entspannt durchmischung eingeschränkt neuköllner individuell negativ analyse buch zujubeln alternative schmollen impuls halbwertszeit verändern popularisierend kindisch multikulti anschließen ignoranz handlungsgewalt werk vermögen berliner senat eingreifen
Ich lebe seit etwa 12 Jahren in Berlin-Neukölln. Ich ahne, dass einigen jetzt bereits ein kalter Schauer über den Rücken läuft und andere große Augen kriegen und fragen „Neukölln? Ist das nicht dieser Problembezirk? Mit der Rütli-Schule und so?“. Ja, ist es. Es ist ebenfalls der traurige Schauplatz, an dem ein junges Mädchen in einem […]... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com