Tag suchen

Tag:

Tag biografisch

Vielerlei Sehnen 13.11.2015 14:52:46

alletexte zufriedenheit geschreibsel suche sehnsucht frieden sofasophien biografisch zufrieden herzgespinst gesellschaft fallmaschen
Zufriedenheit geht, natürlich, und hilft sicher in manchen Situationen eine Zeit lang. Sehnsüchte sind aber besser, viel besser, finde ich, schrieb Jürgen Küster in einem Kommentar zu meinem letzten Blogartikel Ich lasse deinen Gedanken und die darin implizierte Frage sacken, was ich lieber mag: Zufriedenheit oder Sehnsucht, schrieb ich zurück. Und... mehr auf sofasophia.wordpress.com

Joyce Carol Oates – Black Girl / White Girl 15.01.2019 08:00:35

primär stil dazugehören gefahr laufen literatur annahme durchbrechen wunsch umstände rekonstruieren us-amerikanisch unglück von sich stoßen theaterstück freundin dringend auf die zunge stehlen konfrontieren sozial bewusst fragen individualität schreiben aufgeben pulitzer-preis aufstellen gut schrecklich benötigen bürgerrechtsanwalt positiv handeln einfluss versuchen politisch lesevergnügen bereiten sterben kurzgeschichtenband schwierig genna laune lehren nachwirken leben freude hinauswollen erwachsen lesen verlaufen verwirrend würdelos beigeschmack monatelang stur college tief 1975 lang karriere sehnen psychologischer realismus erhalten botschaft tochter englisch falsch zeit minette swift kompliziert stochern befassen familie brauchen buch respektieren bewertung zeit nehmen ebene befreundet verstehen mauer glaube arbeiten rätselhaft erstmals theorie nachvollziehbar erkennen allein beeinflussen bedeuten erscheinen novelle beschützen eingehen wichtig verbergen versinken einfließen grenze lektüre gefallen erleben umfangreich literat faszinieren veröffentlichen harmonie identität später kurzgeschichtensammlung joyce carol oates radikal gelingen gelten philosophie geburtstag die daumen drücken begeistern behaupten campusgelände religiös nominieren eltern begreifen welt status verpflichtung unterbewusstsein das leben retten anpassen black girl white girl passen schmerzhaft ablehnung minette entwickeln vergehen lyrik leseliste außenseiterin rassismus selbstläufer wegstoßen garant rezension kompromiss kämpfen essay ehemalig tod aussetzen gerecht werden pflicht überzeugend einschüchternd werk kind unsicher tragik erwartung protagonistin vorbild roman genna hewitt-meade realistische fiktion jung unmöglich gegenwartsliteratur pfarrer verwirrt zueinander finden erziehen konkret zählen danken nachdrücklich schuyler college dominant biografisch furchtbar beziehung gradlinig afroamerikanisch bedauern verstricken bereit notfalls benehmen gewaltig nobelpreis einlassen schriftstellerin übellaunig einsam geschichte thema nachvollziehen bewerten ereignis frau studentin rüstung annehmen nachdenken intim 15 jahre ich-perspektive streng das leben kosten verhaltensweise mitbewohnerin ändern bedeutend sekundär bestehen negativ psychologisch vereinsamen zurückziehen 3 sterne jugend gemeinsamkeit verhalten ausgerechnet vater komplex lernen autorin verschanzen entscheiden strikt lektion stammen by the north gate vorbehaltlos ungewöhnlich reagieren umfeld in der tiefe studieren verhältnis irritierend fragwürdig unerwidert entschlossen dick konservativ anfreunden definition depression monate anwärterin zeitraum spitzenbewertung krampfhaft weigerung vermitteln fesseln freundschaft jugendliche anspruchsvoll erinnerung typisch
Joyce Carol Oates’ Karriere als Schriftstellerin verlief ungewöhnlich gradlinig. Sie wurde 1938 geboren, las bereits als Jugendliche große Literaten wie Dostojewski, Faulkner und Hemingway und begann im Alter von 14 Jahren selbst zu schreiben. Sie studierte Englisch und Philosophie und veröffentlichte 1963, zwei Jahre nach ihrem Abschluss, ihren er... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Franz GrillparzerFerdinand Raimund (77) 30.12.2018 15:14:57

gutes arm schwatzhaft das hobellied stelle klopfen hobel gattungen ort schreiben ade wut vertrauen dunkel würde weib finden klassisch weß urteil wunsch dumm umstände zuckerbäcker glänzen lieber vaentin suchen gelesen schicksal farbenpracht nicht gesprächig musen vertonung brüderl wert des glücks zupfen schwarze brauen gestalt blocke vier worte schwarz brummen hälfte des lebens definition von glück herren groß die lust ferdinand jakob raimann gesprochen lyrik für alle gedichte wenig vertrauen kalt rezitation datum papageien schlecht und gut schweigen der halbmond zunge zankweib anfang reich graus gestorben haar entflohen brauen brust an die kritiker zanken böses grillparzer, franz glück mich erhören lutz görner gegrüßt tod papagei modern glücklich franz grillparzer wortkarg welt 15. januar haus warm literaturgattungen dunkle nacht literaturreise niedergeschrieben ergänzung licht und schatten leute biografisch schaurig vorlesung bisschen alt keine umstände ferdinand raimund taub jung tasten missglücken jugend romantisch raimund, ferdinand nacht verlaub plappern nebelig nebel rezitiert wiesen geboren mann weiße brust hier ist die stelle jänner gewalt alt ohne würde entfliehen mond himmel halber geburtsjahr allerärmste mann todestag wiederholen
Lutz Görner lädt uns zu einer literarischen Reise ein  Biografisch (0:42) Franz Grillparzer (1791 – 1872) Am fünfzehnten Jänner 1791 geboren. Gestorben? – Ich weiß noch nicht, wann? Kommt einst dir das Datum zu Ohren, So fügs zur Ergänzung hier an. Und hast du es niedergeschrieben, So hast du mich ganz, auf ein Haar. Was etwa […]... mehr auf lyrik-klinge.de

Ralph »Sonny« Barger – Hell’s Angel: Mein Leben 28.05.2019 09:00:57

liefern häufen theorie 1938 leicht verstehen bildung altershürde vereinigung kritisch persönlich klingen gesundheit global unreif vulgär halten hin und her weltweit buch guttun familie neu kennenlernen befassen ersatzfamilie bemühen den rücken kehren beerdigung verlassen zeit führen zwiespältig linearität narrativ chorknabe garantiert berater sons of anarchy ruf enttäuschen exzess karriere blutig lang skepsis zuverlässig sicht waffenhandel biografie ähnlich mischung behaupten kurzerhand schwester unglaublich faktisch rauchen kein blatt vor den mund nehmen army fehler alkoholkrank chronologie filmproduktionsfirma unglaubwürdig medien reportage schwer zuhälterei autor geschäft vergessen schonungslos später einsehen sympathisch lehrer faszinieren heiß weltanschauung umfangreich aktivität erleben mitglied beitreten langjährig vollständig charter entlassen selbstbeweihräucherung eingehen erinnern geburtsurkunde ernstnehmen verzerrung identifizieren polizeikonvoi erkranken nachvollziehbar mittendrin früh mutter aufgeilen mafiaähnlich party alkohol gut subjektivität serie presse aufstellen aufgeben unrechtsempfinden betrachten schreiben rebell freiwillig verfügen bild vorstellen berichten beenden non-fiction im gegenteil gesellschaft haufen 16 jahre kehlkopf ernüchterung ordentlich interpretieren alter prinzipiell folgen präsident erzählstil sexismus debüt verein interessant kuddelmuddel straftat lieber verschoben angreifen beigeschmack interesse erlernen unbeugsam thematisch lesen anteil anekdote gründung stimmbänder aneinanderreihung struktur leben gemeinsam enttäuscht suchen schwierig beleg andeuten subjektiv prügeln bündeln gipfeln zeitlich singen schildern motivieren darsteller the life and times of sonny barger and the hells angels motorcycle club darstellen usa gewaltgeschwängert dokumentieren genießen lebensauffassung überraschung unmissverständlich geschehen gewinnen organisieren desillusioniert wild pochen einführen lächerlich inszenieren schikanieren unschuldig schwelle des todes fest überzeugt bericht freiheitsliebend beginnen dienstzeit ausweiten romantisch grundlos schwören literarisch heutig behandeln mit vollen ehren unterhaltsam drogen voyeuristisch journalist auffallen emotion operation eintreten ausgeprägt 2 sterne orientieren frau bande strafverfolgungsbehörde motorradclub geld vorsicht exzentrisch erhoffen malen lebenscredo schwerpunkt brüder immens erheben arizona stark schilderung überblick aussteiger erinnerung lenny the pimp janowitz fehde vermitteln es ist nicht alles gold was glänzt verlierer erarbeiten fühlen schriftstellerisch enttäuschung motorradwerkstatt illegal fälschen geil präsidentenamt erkenntnis mein leben interessieren baby fakt motorradfahren motorrad beschweren leser portion reisen wissen vermutung geboren mann authentisch entfernen sprechen 60er jahre kalifornien zusammenschließen nachricht rückblick phönix eingestehen keith zimmerman erwarten beseitigen ideal limit gewalt wertvoll unreflektiert verhältnis rhetorik regel etwas sagen lassen wagen 1955 entscheiden terminologie gastrolle kriminell 1982 strikt lügen verdanken 1998 pirat beschäftigen ausflug vater vergangenheit vorbild erkennbar grob an den nagel hängen autobiograf kind harley davidson opfer situation ausklammern ziehen retten ermittlungsakte hintergrund dokument verklärt aufzeichnung gesetz chapter rezension realität freiheit popularität ungerecht ruppig sprache willkürlich ungeschönt jugendzeit kehlkopfkrebs frage gewaltbereitschaft international schuld provozieren modern erzählweise ralph sonny barger ignorieren tribut fordern prahlen fahren verfassen drogenhandel ablehnung hinterlassen stolz wahrnehmung kriminalität älter eröffnen welt dauern bieten bewegen vorstellung hingezogen fühlen normal springen verdienen bundesstaat klima gründungsmitglied potential kaufen zusammenarbeiten gestaltung knastaufenthalt erzählen gewalttätig oakland panthers 1957 bereit tendenziell ansatzweise schmierfink beschließen kopf rein kein gutes haar rachemord chaotisch information mc zeigen wochenendfahrer biografisch furchtbar club ernennen priorität nachdrücklich kent zimmerman weit entfernt aufwachsen verharmlosen hunter s thompson glattpoliert betrug vorrecht romantisieren schulisch absolut unterstützen jung roter faden monat selbstjustiz im stande hells angels bemühung freiheitdrang autorität 1956 idealisieren vorlauf wahrheit
Ich könnte heute nicht mehr sagen, wann mein Interesse am Motorradclub Hell’s Angels begann. Ich gehe davon aus, dass Hunter S. Thompsons literarische Reportage „Hell’s Angels“ großen Anteil daran hatte, die ich las, als ich etwa 20 Jahre alt war. Der exzentrische Journalist reiste in den 60er Jahren mit dem Club. Seine Schilderungen faszinierten m... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Montagsfrage: Die Leben der Anderen? 05.11.2018 00:59:44

chronologisch pflegen erleben umfangreich lebensabschnitt einzigartig darstellung aufschlussreich biografie blonde joyce carol oates a mother's reckoning faszinieren fiktiv bestimmen menschen erhalten profil vorliebe spielraum verschaffen berühren person buch lauter&leise positiv durchführen lesen marcia clark interpretativ leben staatsanwältin tragisch erlebnis chance experiment wissenszuwachs schreiben analysieren beleuchten aufzählung memoiren hervorstechen beschäftigen if i did it dylan klebold november 2018 versterben ikone zustand neuigkeiten & schnelle gedanken fakt interessieren marilyn monroe animieren wahrhaft intim ereignis perspektive emotional psychologisch negativ intensiv montasgfrage involvieren recherchieren mordprozess genre autobiografisch biografisch realistisch antonia wikipedia columbine analyse lauter&leise mitnehmen o.j. simpson außergewöhnlich bieten without a doubt überzeugend sue klebold werk ablehnen montagsfrage dreiteilig persönlichkeit rezension
Hallo ihr Lieben! 🙂 Ist euch klar, dass wir mit großen Schritten auf Weihnachten zusteuern und sich 2018 dem Ende nähert? Wie passiert das nur immer? In den letzten zwei Wochen habe ich bereits die ersten Pläne für die besinnliche Jahreszeit entwickelt, die sich – wenig überraschend – ums Essen drehen. Neben dem normalen Familienprogram... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

**Rezension** Hippie - Paulo Coelho 08.12.2018 10:00:00

rezensionen paulo coelho rezensionsexemplare biografisch diogenes verlag roman
... mehr auf anettsbuecherwelt.blogspot.com

[Rezension] Frida Kahlo und die Farben des Lebens - Caroline Bernhard 30.10.2019 09:00:00

roman biografisch aufbau verlag rezensionsexemplare e-book rezensionen
... mehr auf anettsbuecherwelt.blogspot.com