Tag suchen

Tag:

Tag leben.

Toleranz auf dem Prüfstand 19.06.2018 19:08:34

lebenskunst gedanken leben. toleranz philosophie
Immer wieder schön finde ich Diskussionen, wo es drum geht, dass man die Intoleranz anderer anklagt. Menschen mit mehr Kilos als der BMI erlaubt, finden, dass sie diskriminiert werden, dass sie verspottet werden. Um ihre Sicht zu unterstützen, schiessen sie gegen Menschen, die schlank oder gar dünn sind. Bei sich machen sie geltend, dass sie [̷... mehr auf denkzeiten.com

Aphorismus #137 11.06.2018 09:03:38

aphorismus leben. lebensweisheit
Manche Menschen fragen dich nur, wie es dir geht, um dir dann ohne Luft zu holen ihr ganzes Leben zu erzählen. ©Sandra Matteotti... mehr auf denkzeiten.com

Normkonform 05.06.2018 19:47:07

gedanken leben.
Wenn Dinge nicht so laufen, wie man es gerne hätte, sucht man einen Schuldigen. Den findet man oft schnell – man nimmt den, der sich am besten anbietet. Heute ist das wohl: Die Schule. Missstände, wo man hinschaut. Lehrer, die nichts taugen, Lehrpläne, die dem nicht nachstehen. Man könnte es nicht besser, aber he: Man […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Vor- und Nachteile einer klaren Begriffswahl 03.06.2018 12:59:55

abc.etüden kurzgeschichten leben. beziehung geschichten kommunikation
Sie legte den Kopf schräge: „Weißt du, was mich brennend interessiert?“ Er: „Hm….“ Sie: „War das nun ein Ja oder ein Nein?“ Er: „Was?“ Sie: „Ich fragte dich, ob du wüsstest, was mich brennend interessiere, heisst „Hm“ ja oder nein?“ Er: „Wieso interessiert dich das?“ Sie: „Na, weil ich sonst ja nicht weiss, ob du […]... mehr auf denkzeiten.com

Es kommt schon gut 29.05.2018 19:18:19

gedanken hoffnung leben. liebe
Als mein Vater krank wurde, war sein wohl meist gesagter Satz (er sprach generell nicht sehr viel): Das kommt schon gut. Und ja, wir wollten das alle glauben. Die Einen wollten mehr, die anderen glaubten mehr. Und er? Glaubte er? Wollte er es glauben? Wollte er uns überzeugen? Man weiss es nicht so genau. Er […]... mehr auf denkzeiten.com

Aphorismus #129 24.05.2018 06:23:11

weisheit aphorismus leben. lebensweisheit
 Lebenskunst: Nicht trauern um das, was endet, dankbar sein für das, was kommt. @Sandra Matteotti... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Aphorismus #128 23.05.2018 09:52:27

weisheit gedanken aphorismus leben. lebensweisheit philosophie
Es gibt zwei Arten Probleme im Leben: Solche, die sich lösen lassen, solche, bei denen das nicht geht. Freue dich über die einen, lerne aus den anderen. ©Sandra Matteotti... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Partnerschaften – oder grad nicht? 18.05.2018 09:05:38

dialog kurzgeschichten beziehungen leben. kurzgeschichte geschichte geschichten
Sie: „Ich kann nicht mehr, ich habe keine Kraft mehr.“ Er: „Das tut mir leid, kann ich was tun?“ Sie: „Ich weiss nicht, wohl kaum. Ich muss schlicht wieder zu Kräften kommen.“ Er: „Schade, du brauchst mich nie. Ich fühle mich damit schlecht.“ Sie: „Das tut mir sehr leid.“ Er: „Ja, du solltest dich wirklich […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Essen – die neue Religion 17.05.2018 17:27:32

gedanken vegan vegetarier leben. vorurteil essen philosophie
Was mich ab und an nervt im Leben – vor allem in den sozialen Medien? Man muss sich entscheiden. Esse ich Fleisch, sind die Veganer empört, überfluten mich mit Bildern von gequälten Tieren und fühlen sich ethisch moralisch korrekt. Esse ich keines, spotten die Fleischesser und finden sich witzig. Ich kann also essen, was ich […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Lebenslicht 17.05.2018 06:17:10

gedicht leben. poesie lyrik tod liebe
Hier brennt ein Licht, es soll dir leuchten, den letzten Weg, den du heut gehst. Ich bleibe hier, ich möchte weinen, ein ganzes Meer dunkel und tief. Ich glaube nicht, dass dieses Leben, je wieder sein wird, wie es war. Hier brennt ein Licht, es soll mich leiten, auf meinem Weg, der vor mir liegt. […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Aphorismus #127 16.05.2018 07:17:17

aphorismus leben. philosophie
Menschen, die meinen, alles Althergebrachte verspotten zu müssen, haben offensichtlich zu wenig Vertrauen in das Neue. Sie würden es sonst schlicht sich behaupten lassen. © Sandra Matteotti  ... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Aphorismus #125 14.05.2018 17:04:33

gedanken aphorismus leben. philosophie
Den Dreck der anderen sieht man leicht, vor der eigenen Tür wischt es sich schwerer. © Sandra Matteotti  ... mehr auf denkzeiten.com

Gut gemeint 12.05.2018 18:50:49

gedanken aphorismus beziehungen leben. tun
Menschen, die es immer gut meinen, es nie aber tun, sind wie Bilder von Essen, wenn einer verhungert.... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Gleiches Recht für jeden 12.05.2018 06:47:10

gedanken aphorismus beziehungen leben.
Wenn dir Menschen ständig ihre Bedürfnisse aufdrücken wollen, sich um deine kaum scheren, musst du sie fragen, wieso du ihre erfüllen solltest – und dich!... mehr auf denkzeiten.com

Time to say goodbye 11.05.2018 19:56:13

abschied gedanken leben. lyrik mascha kaleko
Max Bachmann (5. 6. 1933 – 10. 5. 2018) Memento Vor meinem eignen Tod ist mir nicht bang, Nur vor dem Tode derer, die mir nah sind. Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind? Allein im Nebel tast ich todentlang Und laß mich willig in das Dunkel treiben. Das Gehen schmerzt nicht […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Erkenntnisse 09.05.2018 08:03:12

gedanken erkenntnisse leben.
Merke: wenn dich die Menschen fragen, wie es dir geht und noch vor deiner Antwort meinen, sie wüssten es genau, wenn andere fragen, was du brauchst, und dir dann sagen, was es sein soll, wenn andere Menschen dir Kraft wünschen, und sie dann für sich beanspruchen, ist die Zeit grad übel und der Umgang der […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Gemeint – gesagt – bewirkt 08.05.2018 19:49:27

gedanken aphorismus abc.etüden bloggeraktion beziehungen leben.
Ab und an macht die blosse Artikulation den anderen so misslaunisch, dass es schwer ist, nochmals ans wirkliche Thema anzukoppeln – geschweige denn an die Beziehung. ______ Für die abc.etüden, Woche 19.18: 3 Worte, maximal 10 Sätze. Die Wortspende für die Textwoche 11.18 kommt von Frau M.Mama (meinnameseimama.com) Sie lautet: Artikulation, misslaun... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Schöne neue Online-Welt 02.05.2018 19:11:46

gedanken gedichte gedicht leben. poesie lyrik literatur
In einer Welt, die durch Klicks nur regiert, zählt nicht mehr der Mensch, zählt nur noch sein Schein. Zurück bleiben Wesen, nach Norm geformt, die sich „ likeswirksam „ in Szene nur setzen und propagier’n, dass dies sei das Leben. Zurück bleiben die, welche ihr ganzes Sein daran dann messen und sich degradiern.... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Leben in den sozialen Medien 26.04.2018 19:33:47

facebook gedanken social media menschlichkeit leben.
Ich war eine lange Zeit sehr aktiv in den sozialen Medien unterwegs. Vor allem auf Facebook. Das tat nicht immer gut. Ich bin ein Mensch, der hinschaut, tief geht. Das ist nicht immer gewünscht. Ich bin ein Mensch, dem alles sehr nahe geht, der sich Dinge zu Herzen nimmt. Darunter litt ich sehr. Ich durfte […]... mehr auf denkzeiten.com

Die Tage der Dämonen 04.08.2015 14:57:58

kunst gedanken leben. dämonen kritik zweifel selbstzweifel gesellschaft künstler welt
Es gibt so Tage, an denen will nichts gelingen. Und während du da sitzt und entweder gar nicht in die Gänge kommst oder aber probierst und probierst und alles versandet, zerrinnen die Stunden und die Selbstzweifel kommen. Wie böse Dämonen sitzen sie in deinem Hirn und sprechen zu dir: „Was machst du da überhaupt?“ „Du […]... mehr auf denkzeiten.com

Bürokratie lässt grüssen 18.11.2015 19:58:52

gedanken bürokratie leben. aufgeschnappt formular häkeln gesetze
Ich las von Aktionen. Heute haben die einen Hashtag. Das ist ein Wort mit einem Gartenzaun davor: #hashtag. Soll Menschen im Social-Media-Bereich helfen, Gleichgesinnte zu finden. Früher ging man in den Turn- oder Feuerwehrverein. Dann wusste man: Da sind welche, die wollen dasselbe wie ich. Heute hat man Hashtags. Unter dem Hashtag #yarnbomb finde... mehr auf denkzeiten.com

Medien und Moral 04.11.2015 18:32:54

gedanken sensation leben. promi moral kind ethik tod medien
Es gibt wohl kaum etwas Schlimmeres, als wenn ein Kind stirbt. Schon die, welche davon Kenntnis haben, kriegen einen Stich, wie es für die Eltern sein muss, kann man sich wohl kaum vorstellen. Man kennt nur die Angst als Mutter oder Vater, es könnte so sein. Und die ist schon gross genug. Stirbt ein Kind […]... mehr auf denkzeiten.com

Wo was raus soll, muss was rein 26.10.2015 10:00:59

schweiz leben. aufgeschnappt gesetz seldwyla luftschutzkeller alltag wahnsinn ordnung
Vor einiger Zeit kam ich zum zweifelhaften Glück, dass in meinem Keller, welcher gleichzeitig Luftschutzkeller ist, 40 Notbetten untergebracht und zwei Trockenklos installiert wurden. Der gute Mann, der das ganze Zeugs anschleppte, teilte meine Meinung, dass dies höchst fragwürdig sei und eh nie gebraucht würde. Nun denn: Es ist Gesetz und alles mu... mehr auf denkzeiten.com

Schule heute – eine Ode 10.11.2015 09:34:00

schweiz zürich leben. aufgeschnappt lehrer schule
Ich habe ab und an kritisch über Schulen geschrieben, das System hier hinterfragt und auch sonst den Finger drauf gehalten. Das soll aber nicht drüber hinwegtäuschen, dass ich weiss, dass wir hier unglaublich privilegiert sind. Unsere Kinder haben eine Schule und sie können hingehen. Sie haben die Möglichkeit, ihr Leben zu gestalten. Vielleicht wis... mehr auf denkzeiten.com

Rezension: Daniel Kehlmann – F 19.08.2015 18:59:30

familie rezension kunst kehlmann roman lebenslüge leben. literatur daniel kehlmann fälscher f neuerscheinungen / zeitgenössische literatur
Das Leben hinter der Maske Jahre später, sie waren längst erwachsen und jeder verstrickt in sein eigenes Unglück, wusste keiner von Arthur Friedlands Söhnen mehr, wessen Idee es eigentlich gewesen war, an jenem Nachmittag zum Hypnotiseur zu gehen. Arthur schreibt. Mehr für die Schublade als für Publikum, was aber nichts macht, da seine Frau Augenär... mehr auf denkzeiten.com

Rückblick 19.08.2015 15:20:16

aphorismus schlecht momente wertung leben. erfindung rückblick erzählung selektion gut interpretation
Ob ein Leben im Rückblick gut oder schlecht war, hängt von den Momenten ab, die man sich erzählt.Einsortiert unter:Aphorismus... mehr auf denkzeiten.com

Die Insel 28.03.2017 18:46:11

flucht gedicht leben. lyrik poesie alltag gedichte und geschichten liebe insel poetry
Den ganzen Tag Ärger, und nie auch nur Ruh, und wenn du’s nicht glaubst, zieh an meinen Schuh. Nur immer noch mehr, wenn alles schon voll, nur immer mehr Plagen, wo Trost kommen soll. Bleibt nur noch Trauer in mir besteh’n, sie weckt dann den Wunsch, einfach zu geh’n. Dann träum’ ich von Blumen und … ... mehr auf denkzeiten.com

Rezension: Malte Herwig – Die Frau, die nein sagt (Françoise Gilot) 21.07.2015 07:30:22

picasso kunst künstlerin biographie frau malerin leben. françois gilot sachbücher
Muse, Malerin – Françoise Gilot über ihr Leben mit und ohne Picasso Das Leben muss riskiert werden, um gelebt zu sein Wenn du wirklich leben willst, musst du Dramatisches riskieren, sonst lohnt sich das Leben nicht. Wenn du riskierst, erlebst du auch schlimme Dinge, aber du lernst vor allem eine Menge und lebst und verstehst […]... mehr auf denkzeiten.com

Blick zurück 31.03.2017 07:16:33

gedanken erinnerung vergangenheit leben. philosophie
Kürzlich wurde ich auf Facebook aufgefordert – ich tappte in eine Spielefalle – ein altes Bild von mir zu posten. Von mir gibt es Kinderbilder und (eher selten) aktuelle. Dazwischen nichts. Ich stellte das Bild rein. Ein Bild von mir, als ich etwa 4 war. Silvesterabend, ich stand am Piano. Ich mag sonst diese Erinnerungsschübe nicht, … ... mehr auf denkzeiten.com

Ich bin ich 30.10.2015 09:00:00

gedanken ich leben. sein
Kürzlich stellte eine junge, intelligente Freundin auf Facebook diese Frage:  „Ich werde sein“ „Ich will sein“ „Ich könnte sein“ „Ich versuche, zu sein“ „Was davon trifft am meisten auf euch zu?” Ich las es, war erfreut, dass jemand diese Gedanken überhaupt hat. Ich konnte spontan nicht antworten. Dachte erst, es sei von allem etwas. Dann [&#... mehr auf denkzeiten.com

“Absolute Beginners” 11.01.2016 16:50:07

hero gedanken leben. aufgeschnappt absolute beginners david bowie tod trauer
Wir alle fangen irgendwann mit etwas an. Sehen all die Grossen, die schon lange vor uns begonnen haben. Denken: Wir sind kleine Lichter, nie werden wir es dahin bringen. Nur: Jeder fing irgendwann irgendwo mit irgendwas an. Dieses Lied war mein absoluter Anfang mit David Bowie. Ich hörte es, ich war noch jung. Sehr jung. […]... mehr auf denkzeiten.com

Rezension: David Foenkinos – Charlotte 31.08.2015 07:49:43

rezension kunst flucht biographie foenkinos roman leben. charlotte salomon tod nazis auschwitz neuerscheinungen / zeitgenössische literatur
Das ganze Leben in einem Kunstwerk Charlotte lernt früh, dass der Tod ein teil des Lebens ist. Sie greift nach den Tränen ihrer Mutter. Die um ihre Schwester trauert wie am ersten Tag. Manche Wunden heilen nie. Charlotte Salomon ist die Tochter eines Arztes und dessen Frau Franziska. Diese steht in einer langen Reihe von […]... mehr auf denkzeiten.com

Eigenes Universum 07.07.2015 19:31:42

gedanken leben. universum hier und jetzt meine welt gedichte und geschichten welt
Ab und an denke ich, ich lebe in meinem eigenen Universum. Ich gehe durch den Tag, sehe viel, nehme alles wahr, denke mir meins dazu, und lasse es wieder ziehen, weil das Nächste da ist und meine Aufmerksamkeit fordert. Und die will ich ihm geben. Wobei, es ist nicht mal ein Wollen, es passiert einfach […]... mehr auf denkzeiten.com

Kalte Welt 26.01.2016 19:17:49

gedicht leben. kälte gedichte und geschichten liebe welt ignoranz
Die Welt ist kalt, die Welt lässt dich erfrieren. Bist du am Boden, liegst du lang. Achtlos gehen sie an dir vorüber. Kaum ein Blick – und wenn: Verächtlich. Liegst du im Graben, tritt man dich – mit Füssen. Man tritt auch gerne nochmals nach und gräbt dir dann die Grube. Keiner will Verlierer, keiner […]... mehr auf denkzeiten.com

Rezension: Julie Mebes – Der Himmel neben dem Louvre 12.07.2015 08:12:08

rezension leben. louvre literatur julie mebes paris neuerscheinungen / zeitgenössische literatur
Paris – eine Liebe fürs Leben Wenn man in Paris Frau gewesen ist, kann man es nirgendwo anders sein. (Montesquieu) Paris ist nicht einfach eine Stadt in Frankreich, Paris hat seine eigenen Gesetze, seine eigenen Gerüche, viele Facetten, welche die Stadt einzigartig machen. Nachdem Julie Mebes in den Niederlanden aufgewachsen ist und verschied... mehr auf denkzeiten.com

Früher ging das ja auch… 11.02.2016 18:41:56

heute gedanken leben. gestern aufgeschnappt alltag
Wir haben heute viele Mittel, die früher nicht da waren, allen voran die netten Gadgets wie Smartphone, iPad, Computer und dergleichen. Da wir es haben, richten wir unseren Alltag so ein, sie zu brauchen, sie einzubinden, den Alltag durch sie organisierbar zu machen. Entsprechend aufgeschmissen sind wir, fällt eines mal aus. Dann kommen die Stimmen... mehr auf denkzeiten.com

Rezension: Alex Capus: Das Leben ist gut 10.09.2016 07:41:27

rezension leben. literatur das leben ist schön alex capus buch neuerscheinungen / zeitgenössische literatur
Geschichten, die das Leben schreibt Ich kann sie verstehen. Sie muss wieder mal weg aus diesem Kaff. Bei mir ist das anders. Ich könnte von hier weg, wenn ich wollte, aber ich muss nicht. Vielleicht werde ich eines Tages wollen, dann werde ich es tun. Aber bis auf weiteres muss ich nicht. Nach 25 gemeinsamen … ... mehr auf denkzeiten.com

Nicht nur wollen, was man will 21.09.2016 19:08:45

gedanken wünsche leben. zeit wollen sein tun
Du willst was tun. So wirklich. Und du malst es dir aus und es wäre genau das, was du dir für dich vorstellen könntest. Wäre da nicht… Die Aufzählung dessen, was nun kommt, ist lang. Schliesslich finden sich immer mehr Gründe, die dagegen sprechen als solche, die unterstützen. Da wir rein mathematisch darauf getrimmt werden, … ... mehr auf denkzeiten.com

Rezension: Lotta Sjöberg – Family Living 26.10.2015 09:26:57

familie rezension leben. lotte sjöberg illustration humor alltag neuerscheinungen / zeitgenössische literatur
Die ungeschönte Wahrheit Familienleben – eine Idylle der anderen Art Hätte ich meine Zeit mit Putzen verbracht, wäre dieses Buch nie zustande gekommen. Mit diesen Worten wird das Buch Family Living eingeleitet. Der Satz ist bezeichnend für das ganze Buch: Es könnte so schön sein mit dem Familienleben, wenn einen nur nicht die Realität einhole... mehr auf denkzeiten.com

Von grossen und von kleinen Fischen 26.06.2015 12:35:21

rache kindergeschichte märchen fisch leben. betrug geschichte gedichte und geschichten neid gerechtigkeit
Es war einmal ein Fischteich. Neben vielen kleinen Fischen schwamm darin auch ein grosser Hecht. Die kleinen Fische bewunderten ihn, weil er so gross war. Alle buhlten um seine Gunst, jeder dachte, wenn er nur erst im Schlepptau des grossen Hechts sei, wäre er auch etwas Besonderes und nicht bloss ein kleiner Fisch. Eines Tages […]... mehr auf denkzeiten.com