Tag suchen

Tag:

Tag gedichte_und_geschichten

„Wir müssen reden“ 31.07.2017 06:03:05

poesie lyrik literatur gedichte und geschichten gedicht
Tanz auf dem Drahtseil der möglichen Bedeutungen. Wort in der Schale des abwägenden Verständnisses. Ton als der Brennstoff im zerrütteten Miteinander ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Was ist real? 28.07.2017 09:17:23

poesie lyrik literatur gedichte und geschichten gedicht
Es gibt so viele Blender hier, dass man sich fragt: Wo kommt denn nur das Grau des Himmels her? ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Die Farben der Welt 27.07.2017 19:37:29

poesie lyrik literatur gedanken gedichte und geschichten gedicht
Nachts sind alle Katzen grau – und – im Grau in Grau sind alle etwas bunter. @Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Rückstoss 27.07.2017 06:13:22

poesie lyrik literatur gedichte und geschichten gedicht
Es gibt so Tage, da möchtest du bloss, wie’s deine Natur, lieb nur sein, nur… es gelingt dir nicht. Das sind die Tage, an denen dir dann so wider Natur geht der Strich – nur… du kommst nicht raus. Das sind die Tage, wenn’s tief in dir drin laut rumpelt und kracht, Feuer entfacht – […]... mehr auf denkzeiten.com

taste matters 26.07.2017 18:23:29

poesie lyrik literatur gedichte und geschichten gedicht
common sense? there’s none. and would be some? it would be wrong! ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Dichterbemühungen 26.07.2017 06:28:02

poesie lyrik literatur gedanken gedichte und geschichten gedicht
Nicht alles, was sich reimt ist ein Gedicht, drum reimt sich dieses hier mal nicht. ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedanken, Gedichte und Geschichten, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Das Ende 25.07.2017 15:12:12

poesie lyrik gedichte und geschichten gedicht poetry
Über alle die wichtigen Dinge, die laut schreien aus mir heraus wollen schweige ich; über all die Bosheiten, die in mir stechen sich mit ihren Spitzen festsetzten, schweige ich. Und ich höre die Stille und ich spüre das Schweigen als Loch in der Mitte und als Stocken im Hals. Und doch schweige ich und fühle […]... mehr auf denkzeiten.com

Die Insel 28.03.2017 18:46:11

lyrik poesie flucht alltag gedichte und geschichten liebe insel gedicht leben. poetry
Den ganzen Tag Ärger, und nie auch nur Ruh, und wenn du’s nicht glaubst, zieh an meinen Schuh. Nur immer noch mehr, wenn alles schon voll, nur immer mehr Plagen, wo Trost kommen soll. Bleibt nur noch Trauer in mir besteh’n, sie weckt dann den Wunsch, einfach zu geh’n. Dann träum’ ich von Blumen und … ... mehr auf denkzeiten.com

Manchmal 02.04.2017 12:51:17

poesie lyrik gedichte und geschichten gedicht poetry
Manchmal vermisse ich dich so, wie du nie gewesen bist. Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten... mehr auf denkzeiten.com

Sandburg 12.11.2016 19:26:29

poesie lyrik gedichte und geschichten gedicht poetry
Worte nur, just aus dem Nichts, weckten auf das grosse Sehnen nach so viel, das niemals war. Es gab die Zeit, da möglich schien, was nur erträumt, doch nie gelebt. Trügerisch, bloss Illusion. Den Wolken gleich, zerstob sogleich, was Burg mal schien und Sand nur war. Doch manchmal kommt ein Korn zurück.Einsortiert unter:Gedichte und Geschichten... mehr auf denkzeiten.com

Henrik Ibsen: Ein Vers 30.03.2017 08:13:24

poesie lyrik lyrische helfer gedichte und geschichten kleine deutungen gedicht kleine deutung interpretation
Leben heißt – dunkler Gewalten Spuk bekämpfen in sich. Dichten – Gerichtstag halten Über sein eignes Ich. Ibsen schrieb dieses Gedicht 1871, diese Übersetzung stammt von Christian Morgenstern. Henrik Ibsen, Dramatiker und Lyriker, schreibt in seinen Werken immer gegen die Moral der Zeit an. Mit klarem Blick sieht er auf die Lebenslügen ... mehr auf denkzeiten.com

Gotthold Ephraim Lessing: Lied aus dem Spanischen 16.03.2017 06:56:35

poesie lyrik lyrische helfer literatur gedichte und geschichten kleine deutungen gedichte poetry interpretation lessing
Gestern liebt‘ ich, Heute leid‘ ich, Morgen sterb‘ ich: Dennoch denk‘ ich Heut und morgen Gern an gestern. Gotthold Ephraim Lessing hat dieses Gedicht geschrieben. Zwar trägt es den Titel „Lied aus dem Spanischen“, allerdings findet sich trotz Suchen kein spanisches Original, das diesem Gedicht auch nur ähnlich sähe. Dazu ko... mehr auf denkzeiten.com

Eigenes Universum 07.07.2015 19:31:42

hier und jetzt gedanken meine welt gedichte und geschichten leben. universum welt
Ab und an denke ich, ich lebe in meinem eigenen Universum. Ich gehe durch den Tag, sehe viel, nehme alles wahr, denke mir meins dazu, und lasse es wieder ziehen, weil das Nächste da ist und meine Aufmerksamkeit fordert. Und die will ich ihm geben. Wobei, es ist nicht mal ein Wollen, es passiert einfach […]... mehr auf denkzeiten.com

Kalte Welt 26.01.2016 19:17:49

kälte gedichte und geschichten liebe gedicht leben. welt ignoranz
Die Welt ist kalt, die Welt lässt dich erfrieren. Bist du am Boden, liegst du lang. Achtlos gehen sie an dir vorüber. Kaum ein Blick – und wenn: Verächtlich. Liegst du im Graben, tritt man dich – mit Füssen. Man tritt auch gerne nochmals nach und gräbt dir dann die Grube. Keiner will Verlierer, keiner […]... mehr auf denkzeiten.com

Matthias Claudius: Der Mensch 09.03.2017 07:35:22

lyrik lyrische helfer literatur gedichte und geschichten kleine deutungen gedicht kleine deutung interpretation
Der Mensch Empfangen und genähret vom Weibe wunderbar, kömmt er und sieht und höret und nimmt des Trugs nicht wahr; gelüstet und begehret und bringt sein Tränlein dar; verachtet und verehret; hat Freude und Gefahr; glaubt, zweifelt, wähnt und lehret, hält nichts und alles wahr; erbauet und zerstöret und quält sich immerdar; schläft, wachet, wächst ... mehr auf denkzeiten.com

Hier ist die Sonne 27.03.2017 18:12:53

poesie lyrik gedichte und geschichten gedicht nichtganzernst poetry
Lange gewartet nun ist sie da, Spring just has started und ich sage: JA! Strahlen, die wärmen, Licht, das erquickt, Vögel, die lärmen, Trauer erstickt. Es knospen die Blüten, es jubelt das Herz, nun reimen nur Tüten, das bereitet mir Schmerz. Was sollte mal werden ein Frühlingsgedicht, liegt nun im Verderben, dies meine Sicht. Es … ... mehr auf denkzeiten.com

Traum 10.08.2016 08:58:56

poesie lyrik nacht gedichte und geschichten gedicht poetry traum
Träume waren’s, schöne, bunte, Sonnenstrahlen in der Nacht. Wolken kamen, legten langsam dichte Schleier vor den Schein. Zurück bleibt Dunkel, bleibt die Nacht, Ich schlafe ein und such den Traum.Einsortiert unter:Gedichte und Geschichten... mehr auf denkzeiten.com

Abgang 14.03.2017 19:12:29

poesie lyrik gedichte und geschichten gedichte gedicht poetry
Ab und an würde ich gerne ausbrechen aus dem Leben. Aus allem Ich möchte verlassen. Dich! – alles, wohl auch mich… Ja – so ganz. Und dann sitze ich hier und schreibe Briefe zum Abschied. Gemeinte. Ich schicke sie nicht ab. Weil ich weiss, ich bleib’ ja doch Irgendwie. Ein Teil geht immer. Der Rest … ... mehr auf denkzeiten.com

Lebenskreis 13.05.2017 15:06:18

poesie lyrik abc.etüden gedichte und geschichten challenge gedicht poetry
meeres rauschen im ohr blut im kreis lauf des menschen der vorwärts geht über sich hinaus wächst und tief drin kind bleibt ___ Für die abc.etüden, Woche 19.17: 3 Worte, maximal 10 Sätze. Die Worte stammen in dieser Woche von Jaecki Lindenau aus Berlin und lauten: Meer, Mensch, Kind. Der Ursprungspost: HIEREinsortiert unter:Gedichte und Geschichten,... mehr auf denkzeiten.com

Scheinschauspiel 18.05.2017 07:54:34

poesie lyrik gedanken gedichte und geschichten gedicht poetry
Was wir denken, sagen wir nicht. Was wir sagen, meinen wir nicht. Was wir meinen, wollen wir nicht. Was wir wollen, tun wir nicht. Was wir tun, sind wir nicht. ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Von grossen und von kleinen Fischen 26.06.2015 12:35:21

rache kindergeschichte märchen betrug fisch geschichte gedichte und geschichten neid leben. gerechtigkeit
Es war einmal ein Fischteich. Neben vielen kleinen Fischen schwamm darin auch ein grosser Hecht. Die kleinen Fische bewunderten ihn, weil er so gross war. Alle buhlten um seine Gunst, jeder dachte, wenn er nur erst im Schlepptau des grossen Hechts sei, wäre er auch etwas Besonderes und nicht bloss ein kleiner Fisch. Eines Tages […]... mehr auf denkzeiten.com

Eduard Mörike: Er ist’s 23.03.2017 06:19:15

poesie lyrik lyrische helfer gedichte und geschichten kleine deutungen gedicht kleine deutung interpretation
Frühling lässt sein blaues Band Wieder flattern durch die Lüfte; Süße, wohlbekannte Düfte Streifen ahnungsvoll das Land. Veilchen träumen schon, Wollen balde kommen. – Horch, von fern ein leiser Harfenton! Frühling, ja du bist’s! Dich hab’ ich vernommen! Eduard Mörike schrieb dieses Gedicht 1829, es ist Teil des Werks Maler Nolten. Novelle in zwei ... mehr auf denkzeiten.com

Hermann Hesse: Bücher 06.04.2017 07:17:16

bücher poesie lyrik lyrische helfer glück gedichte und geschichten kleine deutungen hermann hesse gedicht kleine deutung interpretation
Alle Bücher dieser Welt Bringen dir kein Glück, Doch sie weisen dich geheim In dich selbst zurück. Dort ist alles, was du brauchst, Sonne, Stern und Mond, Denn das Licht, danach du frugst, In dir selber wohnt. Weisheit, die du lang gesucht In den Bücherein, Leuchtet jetzt aus jedem Blatt – Denn nun ist sie … ... mehr auf denkzeiten.com

Denn sie wissen nicht 17.05.2017 08:11:04

poesie lyrik gedichte und geschichten gedichte poetry
lass sie zeigen mit dem mahnfinger auf dich lass sie reden mit spitzen zungen von dir. lass sie schimpfen mit lauter kehle aus sich. lass sie schweigen mit geschloss’nen augen auf sich. ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Wahl-Freiheit 05.08.2016 13:32:32

gefängnis lyrik wahl freiheit gedichte und geschichten käfig gedicht
Wollte frei sein stiess an Stäbe, wollte fliehen, sah die Tür. Konnte rütteln, konnte schreien, kein Entkommen, alles zu. Bei dem Sehnen, all dem Langen, vergass ich eines, sah es nicht. Was ich hatte, was auch gut war, wär vergangen, wär ich weg. Frei von Ketten, frei von Schönem, kommt das Eine, folgt der Rest. […]... mehr auf denkzeiten.com

Klare Ansage 07.04.2017 07:58:42

poesie lyrik lyrics gedichte und geschichten klare ansage gedicht poetry auf den punkt
Ich schreibe keine Romane. Ich kann es nicht nicht auf den Punkt.Einsortiert unter:Auf den Punkt, Gedichte und Geschichten... mehr auf denkzeiten.com

Ein Licht 22.11.2016 21:13:28

poesie lyrik gedichte und geschichten gedicht poetry
Ich bin ein Licht. Ein kleines nur. Ich leuchte hell in meinem Kreis. Ich bin ein Licht. Mein Kreis ist klein. Doch ich bin da und schaue hin. Ich such das Licht. Die Welt ist grau. Sie sucht nach Licht ich such’ es auch. Ich bin ein Licht Und suche stets nach Sonnenschein in meiner … ... mehr auf denkzeiten.com

Wolke 7 16.05.2017 06:24:36

poesie lyrik gedanken gedichte und geschichten gedicht poetry
Für mich warst du perfekt du warst es nie ich wollte es glauben hob dich schwebte mit . ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Die Decke 13.12.2016 18:41:03

poesie lyrik alltagslyrik gedichte und geschichten gedicht poetry
Unter meiner Steppbettdecke hat es Platz für zwei. Nur: wenn ich meine Beine strecke, ist wegen Katzen nichts mehr frei.Einsortiert unter:Gedichte und Geschichten... mehr auf denkzeiten.com

Luftleer 27.05.2017 13:05:36

poesie lyrik gedichte und geschichten gedicht
Du blickst mich an und siehst mich nicht. Wo ist das Band, was hält nun noch? Für welchen Zweck Gemeinschaft wahren? Allein – gelassen nimmst du’s hin, du blickst mich an und durch mich durch ins Nichts. @Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Rat-sam 06.05.2017 08:11:21

poesie lyrik gedichte und geschichten gedicht poetry
Wie leicht gibt man andern einen Rat. Wie schwer lebt man selber danach. ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Ich möchte 30.11.2016 19:39:04

poesie lyrik gedanken gedichte und geschichten gedichte leben. poetry
Ich möchte verrückt sein auf Tischen tanzen einfach tun nicht überlegen. Ich möchte Worte schreiben keine Leser denken einfach reihen Wort an Wort Ich möchte Bilder malen Farbe setzen zeichnen ohne Perspektive. Ich möchte Witze machen nie verletzen frei sein ohne Grenzen.Einsortiert unter:Gedanken, Gedichte und Geschichten... mehr auf denkzeiten.com

Worte und Wollen 05.04.2017 06:03:17

poesie lyrik gedichte und geschichten gedicht poetry
Du sagst alles ohne zu denken, was du meinst. Ungewollt!Einsortiert unter:Gedichte und Geschichten... mehr auf denkzeiten.com

Leonard Cohen: I’m Your Man 05.05.2017 07:25:02

lyrik songtexte lyrics gedichte und geschichten kleine deutungen poetry
Wenn zwei sich finden, wünschen sie sich, dass es klappt. Und sie wären zu vielem bereit, je das Ihre zu tun, dass es klappt. Welche Frau wünscht sich nicht ab und an den Mann, der einfach da wäre? Und ja, Frauen sind nicht ganz einfach, manchmal wechseln die Wünsche schneller, als Mann auf drei zählt. […]... mehr auf denkzeiten.com

Ein ganz normaler Abend 17.03.2017 05:27:18

literatur prosa geschichte gedichte und geschichten schreiben leben.
Sie sah ihn nur an. Sie sagte nichts. Er wurde verlegen unter ihrem Blick, schwieg aber auch. Sein Blick schweifte umher. Mit dem Zeigfinger fuhr er sich über die Lippen, als ob er Krümel wegwischen wollte, die nicht da sein konnten. Er hatte nichts gegessen. Sie kannte diese Geste gut. Er machte sie oft. In … ... mehr auf denkzeiten.com

Das ist mein Recht 26.04.2017 19:18:04

poesie lyrik gedichte und geschichten gedichte poetry
Meist pochen die auf ihre Rechte, die sie gegen einen anwenden. Eigentlich wurden sie geschaffen, für jemanden. Zu sein. @Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Rainer Maria Rilke: Der Blinde 13.04.2017 07:39:59

poesie lyrik lyrische helfer der blinde gedichte und geschichten kleine deutungen paris gedicht rilke kleine deutung interpretation
Sieh, er geht und unterbricht die Stadt, die nicht ist auf seiner dunkeln Stelle, wie ein dunkler Sprung durch eine helle Tasse geht. Und wie auf einem Blatt ist auf ihm der Widerschein der Dinge aufgemalt; er nimmt ihn nicht hinein. Nur sein Fühlen rührt sich, so als finge es die Welt in kleinen Wellen […]... mehr auf denkzeiten.com

Durch die Stadt 29.04.2017 07:05:09

poesie lyrik literatur gedichte und geschichten gedicht poetry
Ich blicke nach links und schaue nach rechts, beim Fallen ins Nichts durch Strassen der Stadt. Sie zieht an mir durch und leise geht mit mir mein Leben – still. ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte und Geschichten... mehr auf denkzeiten.com

Alltagslyrik: Candle light 14.04.2017 12:04:09

poesie lyrik alltagslyrik gedichte und geschichten gedicht poetry
Es war mal eine Kerze, die brannte nur zum Scherze, Bei Feiern, da auf Torten, zu spass-gereimten Worten. ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Alltagslyrik, Gedichte und Geschichten... mehr auf denkzeiten.com

Alltagslyrik: Das dünne Buch 15.04.2017 07:58:40

poesie literatur alltagslyrik gedichte und geschichten gedicht dinggedicht poetry
Es war einmal ein dünnes Buch, das jammerte: „Was für ein Fluch!“ Es wollte gerne dicker sein, denn dann passten mehr Sätze rein. (©Sandra Matteotti)Einsortiert unter:Alltagslyrik, Gedichte und Geschichten... mehr auf denkzeiten.com