Tag suchen

Tag:

Tag imgarten

12von12 im mai 13.05.2022 22:35:19

picknick alltag spargel spielplatz frã¼hlingskind sašastanišić flugfreunde frühling groãŸfamilie saå¡astaniå¡iä‡ frã¼hsommer fundstücke fundstã¼cke sommerkind frã¼hling kaffee&kuchen kaffee&kuchen septembernichte boh!nen großfamilie frühlingskind frühsommer imgarten 12von12 schulgeschichten
»Welcher Tag ist heute?«Großmutter sagt: »Alle Tage.«(Saša Stanišić: Herkunft) der 12te mai beginnt um kurz vor sechs. wie an den meisten tagen wacht der augustjunge als erster und wir drei anderen nach und nach auf. wie immer bereitet b das frühstück während ich die kinder fertig mache. dann gehen wir auch runter [1]. für die […]... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

aprilFreuden [6] 11.05.2022 22:37:00

frã¼hlingskind permakultur (un)krã¤uter frühling utescheub experimente ostern unterfreiemhimmel mamuschka blumen bäume groãŸfamilie stefanschwarzer alltagskunst frã¼hling kochkunst sommerkind imgarten bã¤ume großfamilie (un)kräuter frühlingskind
Permakultur nimmt gleichzeitig ökologische, soziale und ökonomische Aspekte mitsamt ihren Wechselwirkungen in den Blick. (Ute Scheub & Stefan Schwarzer: Die Humusrevolution.) wenn vielleicht – hoffentlich – bald drei generationen unter einem dach wohnen und sich einen garten teilen, dann kommen verschiedene bedürfnisse zusammen. da ... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

aprilFreuden [6] 11.05.2022 22:34:17

unterwegs mehrgenerationen friedhof nach denken frühling frã¼hlingskind matschepampe mamuschka schrat groãŸfamilie haus&garten unterfreiemhimmel schwarzehefte frã¼hling gartenküche herzensmensch sommerkind herzensmenschen gartenkã¼che hartmutrosa haus&garten alltagskunst frühlingskind zufrieden großfamilie aussaat imgarten nachhalltig
Die Frage der sogenannten Generationengerechtigkeit, die verlangt, dass wir auch den zukünftigen Generationen noch Ressourcen übrig lassen, die ihnen ein gelingendes Leben ermöglichen, wird im aktuellen Diskurs fast immer als eine moralische Forderung formuliert. Wir sollen, wir müssen oder wir müssten zu Gunsten der Nachfahren verzichten, uns eins... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

aprilFreuden [4] 10.05.2022 22:37:05

mamuschka blumen bäume groãŸfamilie unterfreiemhimmel ostern experimente frühling utescheub frã¼hlingskind permakultur (un)krã¤uter frühlingskind großfamilie (un)kräuter imgarten bã¤ume frã¼hling kochkunst sommerkind stefanschwarzer alltagskunst
Permakultur nimmt gleichzeitig ökologische, soziale und ökonomische Aspekte mitsamt ihren Wechselwirkungen in den Blick. (Ute Scheub & Stefan Schwarzer: Die Humusrevolution.) wenn vielleicht – hoffentlich – bald drei generationen unter einem dach wohnen und sich einen garten teilen, dann kommen verschiedene bedürfnisse zusammen. da ... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

aprilFreuden [4] 10.05.2022 22:34:00

hartmutrosa gartenkã¼che herzensmensch sommerkind herzensmenschen frã¼hling gartenküche alltagskunst haus&garten aussaat großfamilie zufrieden frühlingskind nachhalltig imgarten friedhof mehrgenerationen unterwegs frã¼hlingskind nach denken frühling unterfreiemhimmel haus&garten groãŸfamilie schrat mamuschka matschepampe schwarzehefte
Die Frage der sogenannten Generationengerechtigkeit, die verlangt, dass wir auch den zukünftigen Generationen noch Ressourcen übrig lassen, die ihnen ein gelingendes Leben ermöglichen, wird im aktuellen Diskurs fast immer als eine moralische Forderung formuliert. Wir sollen, wir müssen oder wir müssten zu Gunsten der Nachfahren verzichten, uns eins... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

aprilFreuden [1] 18.04.2022 20:27:35

kräuter gartenkunst bellesœur krã¤uter mitkopfhandundherz sommerkind frã¼hling mundraub alltagskunst frühlingskind beobachtung (un)kräuter großfamilie backunst imgarten melindanadjabonji belleså“ur unterwegs frühling getier (un)krã¤uter hände frã¼hlingskind groãŸfamilie blumen matschepampe mamuschka hã¤nde unterfreiemhimmel ostern
[…] ich sitze und denke und fühle mich in einer Aufgehobenheit, und meine Hände entwischen in die Luft, in luftige Höhen, das heißt, ich denke, was Hände alles können, und es gefällt mir, dass die Hände eine sehr grundsätzliche Fähigkeit haben, ich habe immer gern mit den Händen im Dreck gewühlt, vor allem im sandigen, […]... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

märzFreuden [5] 12.04.2022 07:47:07

frã¼hling herzensmensch sommerkind herzensmenschen hartmutrosa septembernichte alltagskunst frühlingskind birken großfamilie papier&schere tanz&tango imgarten tanz&tango radtour unterwegs spielplatz facesinplaces birkenhain frühling frã¼hlingskind abpausen karden getier groãŸfamilie geburtstag unterfreiemhimmel spaziergang papier&schere
Waren als erworbene Weltausschnitte lassen sich beliebig vermehren und sind als solche nahezu unbeschränkt steigerungsfähig. Anverwandlung hingegen ist zeitintensiv und erfordert das Sich-Einlassen auf die Dinge sowie die Bereitschaft, sich selbst zu verändern, sich gleichsam aufs Spiel zu setzen; zugleich ist sie nur dort möglich, wo Selbstwirksam... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

märzFreuden [2] 10.04.2022 22:58:30

sommerkind frã¼hling berlin hartmutrosa treptow.köpenick alltagskunst frühlingskind großfamilie papier&schere insekten schulgeschichten treptow.kã¶penick freunde imgarten besuch! brot frühling stift&papier frã¼hlingskind getier handarbeit werkzeug mamuschka weltfrauentag groãŸfamilie schrat blumen geburtstag seifenblasen papier&schere zeichnung stift&papier
Infolgedessen wird Entfremdung immer dann und dort überwunden, wo Subjekte in der Interaktion die Erfahrung machen, dass sie von anderen oder anderem berührt werden, dass sie aber auch selbst die Fähigkeit haben, andere(s) zu berühren […]. (Hartmut Rosa: Resonanz. Eine Soziologie der Weltbeziehung.) be•rührung im märz: [1] als ich meine sommerrolle... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

märzFreuden [1] 10.04.2022 20:59:05

alltagskunst sommerkind frã¼hling hartmutrosa backunst imgarten (un)kräuter frühlingskind frã¼hlingskind (un)krã¤uter frühling unterwegs unterfreiemhimmel
Sosehr ich daher mit Angelika Krebs übereinstimme, dass es die Erfahrung der Natur nicht als knappe Ressource, sondern als Resonanzsphäre ist, welche die Sorge um den Erhalt der Natur motiviert und uns die besten Gründe für ein nachhaltiges Handeln liefert, so problematisch erscheint mir ihre These, dass die rein ästhetisch-rezeptive Qualität diese... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

erntedank [4] 09.10.2015 11:03:52

regenbogen farbensammlerin sommer ernte erntedank mangold voilà... balkongärtchen farbenfroh poetisch und nachdenkliches janosch imgarten alltagskunst
Pfff. Hawaii oder Kuźnice! Wenn du den Himmel nicht in dir trägst, suchst du ihn vergeblich in Hawaii oder sonstwo. (Janosch: Polski Blues) und wenn ich einen regenbogen suche, muss ich nicht auf den nächsten sonnen-schauer warten, sondern gucke einfach in meinen mangoldkasten. fortlaufend erntete ich in diesem jahr die bunten blätterstiele. als zu... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

erntedank [3] 06.10.2015 08:00:42

janosch imgarten glück voilà... farbenfroh poetisch und nachdenkliches leben herbst herzensmenschen glückwunsch handarbeit mamuschka erntedank
Diese Frau is a Kinstlerin, was Gemiese und Blumen anbelangt, weil wann Sie sehen möchten, wie hibsch alles dort bliht in Garten, scheener kann sich das kein Kinstler ausdenken, sie nehmen ihr sofort. Weil solange wie der Mensch in sein Garten selber Gemiese kann pflanzen, muß er nich verhungern. Wer so a Frau bekommt, is […]... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

pflanzenfreunde 04.08.2015 07:31:20

herbst toh!maten alltagskunst leben poetisch und nachdenkliches balkongärtchen farbenfroh genießbar voilà... glück imgarten janosch sommer jahreszeiten frühling begeistert winter
Karl hatte so im Laufe seines Lebens immer wieder einmal zwei Pflanzen, die er in Töpfen zog, mit denen ihn eine Art Freundschaft verband. So etwa seit zehn Jahren eine Agave und eine Art Kaktus, die er als ganz kleine Pflanze an einem seiner Lieblingsplätze auf der Welt ausgegraben hatte. Er stellte sie im Sommer […]... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

erntedank [5] 11.10.2015 22:48:07

farbensammlerin dorisbewernitz ernte sommer jahreszeiten erntedank frühling farbenfroh blüten balkongärtchen poetisch und nachdenkliches glück voilà... genießbar imgarten herzensmenschen herbst blätter alltagskunst leben
Wenn die Tage reife Früchte sind, was will ich mehr vom Leben? (Doris Bewernitz: Wo die Seele aufblüht. Warum ein Garten glücklich macht.) als die sommertante im september vergangenen jahres zu besuch war, brachte sie aus ihrem garten mehrere kleine paprikaschoten mit. in der (ungewissen) hoffnung auf einen eigenen paprikastrauch, hob ich ein paar ... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

kräuterworkshop n°3 & n°4 30.09.2015 23:08:46

alltagskunst berlin herbst imgarten pflanzen balkongärtchen farbenfroh voilà... rainer maria rilke jahreszeiten sommer farbensammlerin winter prinzessinnengarten
Herbsttag | Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß. | Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren, | und auf den Fluren lass die Winde los. | Befiehl den letzen Früchten voll zu sein; | gieb ihnen noch zwei südlichere Tage, | dränge sie zur Vollendung hin und jage | die letzte Süße in […]... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

erntedank [6] 13.10.2015 22:01:08

imgarten freunde balkongärtchen voilà... herzensmenschen paulamodersohnbecker rainer maria rilke erntedank ernte
Ich aber freue mich, daß wir zusammen auf derselben schönen Erde wohnen und reiche Ihnen die Hand in die Ferne. (Paula Becker an Rainer Maria Rilke: Briefwechsel) dass ich diese zwei kleinen gurken ernten konnte, habe ich dem gärtnerfreund zu verdanken: als ich im frühsommer meine vorgezogenen pflanzen erstmalig auf den balkon stellte, um sie [R... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

erntedank [9] 16.10.2015 09:00:36

frühling erntedank duft jahreszeiten sommer ernte reinhardmey leben alltagskunst herbst imgarten genießbar voilà... balkongärtchen poetisch und nachdenkliches
Wie Reichtümer will ich die Bilder in mir aufbewahr’n, | Den Duft und diese Helligkeit einfangen | Als Reiseproviant und so den langen | Dunkleren Tagen dankbar und getrost entgegenfahr’n. (Reinhard Mey: Sommerende) und dann noch dank für all die kräuter und würzigen pflanzen, die in töpfen und in kästen, in holzkisten und in blechdo... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

erntedank [8] 15.10.2015 07:01:03

dorisbewernitz farbensammlerin frühling erntedank jahreszeiten sommer rezept ernte imgarten genießbar voilà... balkongärtchen herbst
Als ich sie im Frühling aussäte, war es kalt. Ich musste die Sämlinge in kühlen Nächten mit Hauben schützen, sie wässern, mulchen und umhegen. Irgendwann schien die Sonne wärmer, die Hauben wurden unnötig, die Rübchen wuchsen zu richtigen Pflanzen heran, ihre rot-grünen Blätter spreizten sich auf und unter ihnen erschienen kleine Verdickungen. Mit ... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

erntedank [2] 05.10.2015 19:33:29

herbst boh!nen leben voilà... genießbar glück poetisch und nachdenkliches farbenfroh balkongärtchen imgarten sommer ernte gedicht erntedank frühling
wer hätte gedacht, dass in einer bohne ein ganzer wald verborgen ist. zweimal im jahr pflanze ich buschbohnen. einmal im frühjahr und einmal im spätsommer. die getrockneten samen stecke ich in die erde, wässre sie gut und schon nach wenigen tagen werden ganze erdbrocken von den keimlingen beiseite geschoben. in kürzester zeit wächst auf unsrem [... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

juliFreuden (3) 31.07.2016 22:04:46

geschenk imgarten pflanzen genießbar voilà... glück unerwartet balkongärtchen (un)kräuter johnberger alltagskunst leben kräuter berlin herzensmenschen herzensmensch fundstücke pankow augenblick ausruhen erntedank sommer ernte handwerk
Ich habe immer ein Ei in Reserve, sinnierte Sven, für den Fall, daß ich mehr Farbe anrühren muß. (John Berger: Mann und Frau, unter einem Pflaumenbaum stehend) eine große freude war in diesem sich dem ende zuneigenden monat das balkongärtchen (in dem mir so manche tomatenpflanze schon über den kopf wächst [1o]), welches auch für […]... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

abend(b)rot 17.08.2015 01:13:02

balkongärtchen farbenfroh voilà... kartoffeln janosch imgarten herzensmenschen toh!maten lecker! farbensammlerin reise ernte rezept unterwegs sommer
Und da hatte er recht, daß alles schön war, wenn Sonntag war. Die Bienen flogen rum, die Zechen standen still, die Luft war nicht so verpestet wie in der Woche. […] Es roch nach Hühnerdreck, Ziegen und Blüten; Autos fuhren keine, und die Sonne schien. Man durfte sich das gar nicht alles auf einmal ansehn, […]... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

blütenpracht. 05.07.2015 22:48:57

geschenk imgarten pflanzen kartoffeln genießbar voilà... glück balkongärtchen farbenfroh leben alltagskunst kerihulme augenblick blumen begeistert sommer
Als du sehr klein warst, lebten wir einmal mit einem außergewöhnlich hässlichen kleinen Jungen zusammen, der ganz und gar nicht hässlich war. Er liebte jeden einzelnen Augenblick seines Lebens, selbst den letzten, und Schmetterlinge waren seine Freunde. (…) Außerdem war er es in gewisser Weise, der uns Dinge beibrachte. Selbst wenn er einfach nur a... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

erntedank [1] 04.10.2015 08:00:44

frühling erntedank jahreszeiten luisestratmann sommer ernte gedicht urbangardening leben herbst imgarten kartoffeln genießbar voilà... glück balkongärtchen
Herbstpsalm  Lob dir, du Sonnenverschwender und Goldverstreuer, | Du Farbenerfinder und Früchteschenker. | Schwer bist du von Gaben, die du uns freigebig zuwirfst, | Die fleißige Pflücker sorgsam in Körbe sammeln. || Lob dir, wenn auf den Höhen schwerflügelig die Windmühlen gehn, | Kartoffelfeuerfahnen über die Felder ... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

12von12 12.06.2015 23:53:55

blumen skulptur reinhardmey augenblick brief duft skull glück genießbar voilà... balkongärtchen wolle farbenfroh unerwartet 12von12 imgarten frühsommer pankow berlin dorotheesölle herzensmensch alltagskunst leben toh!maten rhabarber
Nichts geht verloren, sagt er, alles, was du je gesehen hast, ist immer bei dir. (John Berger: Mann und Frau, unter einem Pflaumenbaum stehend) heute: *der garten in der frühen morgensonne [1], den ich ausnahmsweise nicht gießen muss, da es in der letzten nacht wohl geregnet hat. *die gurkenpflanze, die mich heute morgen mit geöffneten […]... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

gen Süden 2o15. rückschau (6). 13.09.2015 21:06:55

alltagskunst herzensmenschen vielfalt pflanzen imgarten voilà... glück reichtum ernte sommer unterwegs rheinlandpfalz unterfreiemhimmel
Das, was ein Ort erzählt, sind die Erfahrungen, die er zulässt. (Elke Krasny: Architektur beginnt im Kopf) so beispielsweise der garten der schwiegereltern: das kartoffelkäfersuchen mit dem schwiegerpapa (beliebte beschäftigung nach dem mittagessen vor einigen jahren). an einem spätnachmittag in diesem sommer, das gemeinsame bearbeiten eines streif... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

gen Süden 2o15. rückschau (1). 26.08.2015 23:23:41

imgarten balkongärtchen voilà... wald&felder toh!maten rosaluxemburg alltagskunst herzensmenschen herzensmensch freiburg mandala wolkenmeer heimweh unterfreiemhimmel sommer wald&felder
Für mich besteht die einzige Erholung im Schlendern oder Liegen im Grase, in der Sonne, wobei ich die winzigsten Käfer beobachte oder auf die Wolken gaffe. (Rosa Luxemburg im Gefängnis) im sommer kann mich eigentlich nur wenig von meinem balkongarten weglocken (sie merken es an meiner längeren abwesenheit an dieser stelle). hier kann ich wolken, [&... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

gen Süden 2o15. rückschau (5). 04.09.2015 13:53:57

ernte unterwegs sommer christawolf farbensammlerin unterfreiemhimmel blumen alltagskunst herzensmenschen imgarten poetisch und nachdenkliches farbenfroh
  Hatte übrigens irgendeiner von uns früher schon Malven gekannt? Ich meine: wirklich gekannt? Gewußt, das Malven, »Stockrosen«, an die richtige Stelle gesetzt – in den Küchenwinkel hinter dem Haus zum Beispiel, in den Windschutz und die Vormittagssonne –, zu übermannshohen Pflanzen mit mächtigen Blüten werden? Und, jede einzige, Dutzende von Blüte... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

juliFreuden (1) 11.07.2016 16:27:34

nadel&faden sommer unterwegs delamusique ernte reise farbensammlerin augenblick christawolf rheinlandpfalz mamuschka skizze handarbeit lecker! schrat unterfreiemhimmel kaffee alltagskunst spiel herzensmensch herzensmenschen geschenk backunst imgarten freude voilà... nadel&faden heidelberg teestunde balkongärtchen
Tatsachen! An Tatsache halten. Und darunter in einer Klammer: Aber was sind Tatsachen? Die Spuren, die die Ereignisse in unserem Innern hinterlassen. (Christa Wolf: Nachdenken über Christa T.) die ersten freuden des juli habe ich aus dem südwesten der republik mitgebracht, wo der liebste und ich eine woche weilten. der gang durch den garten der [&#... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

kräuterworkshop n°2 04.07.2015 11:18:57

frühsommer imgarten miteinander konservieren voilà... kräuter christawolf urbangardening prinzessinnengarten erinnerungen
Woraus entsteht, woraus erwächst denn Selbstvertrauen? Klingt es zu simpel, wenn man sagt: aus gemeinsamer Tätigkeit, in der man die anderen und sich selbst kennenlernt? (Christa Wolf: Der Worte Adernetz. Essays und Reden) vor einem monat fand der zweite teil des kräuterworkshops mit burkhard bohne statt. dieses mal ging es vor allem um die ernte [... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

juliFreuden (2) 26.07.2016 23:58:38

christawolf papier&schere gemeinschaftswerk farbensammlerin bloggerkolleg*innen handarbeit blumen erntedank ernte handwerk sommer upcycling imgarten papier&schere poetisch und nachdenkliches balkongärtchen trotzdem. aussaat genießbar frühstücksglück toh!maten alltagskunst holz herzensmensch herzensmenschen pankow
Nicht sich selbst einbauen, sondern die Erde bewohnbar machen, ein Dach decken, ein Haus instand setzen, auch wenn man jeden Tag daran denkt, daß es in wenigen Jahren zerstört werden könnte. Nun gerade Blumen säen, dachte ich dieses Frühjahr, und säte viel mehr als sonst, nun gerade Bilder an die Wand hängen, sagten wir uns, […]... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

juliFreuden [1] 31.07.2017 23:00:04

eis. erntedank frühling reise ernte besuch! sommer kreuzberg urbangardening postcart kompost spaziergang schrat prinzessinnengarten winter mamuschka alltagskunst mundraub pankow bahnfahrten herzensmenschen sommerkind herzensmensch berlin kochkunst sprossen imgarten odenwald regenbringtsegen balkongärtchen astridlindgren heidelberg voilà...
»Einen verregneten Sommer haben wir«, sagte Birk. »Aber es wird wohl besser werden.« (Astrid Lindgren: Ronja Räubertochter) oh ja, einen verregneten und stürmischen juli, den hatten wir hier in berlin auch (auch wenn man es den photos gar nicht ansieht). doch regen bringt ja bekanntlich segen und brachte auch die ein oder andere julifreude mit [... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

un.genutzt 17.05.2015 23:59:00

imgarten pflanzen voilà... stadtaspekte toh!maten pankow berlin herzensmenschen urbanes urbangardening nebenbei berlin frühling
Wir schrieben ein Manifest zu den vielen ungenutzten Ressourcen in unseren Städten: leer stehende Häuser, vergessene Orte oder weggeworfenes Essen. Wir riefen auf, dieses ungenutztes Potenzial als freies Spielfeld zu begreifen. Es existiert ein ganzes System von freien Ressourcen wie ein paralleler, versteckter Stadtteil – der Hidden Borough.... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

berliner frühling 10.05.2015 15:04:28

blumen bloggerkolleg*innen wirkung nebenbei berlin unterwegs begeistert frühling duft jahreszeiten glück genießbar poetisch und nachdenkliches geschenk alexandermitscherlich imgarten urbanes pankow herzensmenschen berlin leben alltagskunst
Heimat ist gewiß kein objektiver Tatbestand. Vielmehr läßt mich eine Fülle von Empfindungen mit einem Ort, einer Landschaft heimatlich verbunden sein, weil ich in ihr […] mitmenschliche Erfahrungen gemacht habe, die mein Leben bestimmt – und waren es gute Erfahrungen oder wenigstens überwiegend befriedigende -, es glückhaft bestimmt haben. (A... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

maiFreuden [2] 01.06.2017 07:07:13

urbangardening dorisbewernitz bloggerkolleg*innen unterfreiemhimmel überraschung bäume gebäude duft frühling erntedank ernte brief kleinigkeiten imgarten schwanenwerder poetisch und nachdenkliches balkongärtchen blüten (un)kräuter schlosspark alltagskunst briefkasten sommerkind pankow
Vielleicht bin ich als Gärtnerin einfach ungeeignet, das Wirtschaftswachstum zu befördern? Es muss mit der Zufriedenheit zusammenhängen. Ich […] frage mich, was eigentlich passieren würde, wenn die Menschen schon vor dem Einkaufen zufrieden wären. Vielleicht würden sie dann nur noch das kaufen, was sie wirklich brauchen? Butter und Salz zum Beispie... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

kräuterworkshop 24.05.2015 15:58:17

kräuter berlin alltagskunst leben glück voilà... genießbar balkongärtchen alexandermitscherlich pflanzen imgarten begeistert frühling duft blumen prinzessinnengarten kreuzberg urbangardening
Dabei war es doch gerade dieses Wechselverhältnis zwischen der Begabung Einzelner, die die Gruppe aufschreckten, und den in der Gruppe lebendigen Leitbildern, die den Einzelnen anregten, was die Stadt, nicht allein in ihrer klassischen Exemplaren, charakterisierte. (Alexander Mitscherlich: Die Unwirtlichkeit unserer Städte. Anstiftung zum Unfrieden... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

samentütchen aus papier. 30.07.2016 11:15:30

papier&schere freude imgarten anleitung voilà... astridlindgren cameroun upcycling samen handwerk bücher aurianenoëlmatsi papier&schere katharinamüller
Je rêve d’un monde heureux. Je veux que ma vie soit comme une orange toute douce. (Auriane Noël Matsi, 13 ans*) wer von einer besseren welt träumt, sollte nicht knausern. und wer so wunderbare kommentatorinnen hat, erst recht nicht. deswegen sende ich einfach an alle fünf kommentatorinnen die samentütchen zu. und wer noch ein paar […]... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

12von12 12.07.2016 23:08:46

voilà... teilen balkongärtchen blüten geschenk 12von12 freude imgarten herzensmenschen herzensmensch kochkunst toh!maten alltagskunst unterfreiemhimmel farbensammlerin schwarzehefte sommer rezept erntedank flugfreunde dankbar duft
Vor dem Einschlafen denke ich, daß aus Tagen wie diesen das Leben besteht. Punkte, die am Ende, wenn man Glück gehabt hat, eine Linie verbindet. Daß sie auch auseinanderfallen können zu einer sinnlosen Häufung vergangener Zeit, daß nur eine fortdauernde unbeirrte Anstrengung den kleinen Zeiteinheiten, in denen wir leben, einen Sinn gibt… (Christa W... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

augustFreuden (1) 23.08.2016 07:07:15

farbensammlerin urbangardening lecker! überraschung blumen paket erntedank brief ernte geschenk tauschgeschäft wartezeit freunde imgarten freude frühstücksglück judithhermann voilà... farbenfroh balkongärtchen poetisch und nachdenkliches alltagskunst wolkenmeer herzensmenschen herzensmensch sommerkind spätsommer
»Du mußt lernen zu warten«, sagt Cat am Abend […]. »Auch auf die kleinen Ereignisse.« (Judith Hermann: Sommerhaus, später.) das erste viertel des augustes war vor allem vom warten auf das sommerkind geprägt, welches durch so manche große und kleine freude versüßt wurde: der spontane besuch der lang nicht mehr gesehenen freundin mit ihrer kleinen [&... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

lebensraum 15.06.2015 10:17:20

elisabethtovabailey wilmersdorf getier edward o. wilson imgarten frühsommer marienkäfer poetisch und nachdenkliches balkongärtchen alltagskunst entdeckung
Der erste, entscheidende Schritt, um das eigene Überleben zu sichern, ist bei allen Organismen die Wahl des Lebensraums. Findet man den richtigen Ort, ist alles andere einfacher. (Edward O. Wilson Biophilia gefunden in: Elisabeth Tova Bailey Das Geräusch einer Schnecke beim Essen) vor etwa 1o tagen brachten wir eine tüte voll gesammelter holunderbl... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

von reiskörnern und radieschen 30.05.2015 20:29:56

frühling gott&diewelt gott&diewelt radieschen herzensmensch frankapotente alltagskunst genießbar voilà... glück balkongärtchen farbenfroh imgarten
Man sagt, in jedem Reiskorn wohnen viele Götter! Du musst jedes Reiskorn mit Respekt behandeln! In seiner Familie war nie ein Reiskorn verloren gegangen oder achtlos auf die Erde gefallen. (Franka Potente: Zehn.) heute habe ich die letzten radieschen aus dem kistenbeet geerntet. wir genossen sie in den letzten wochen als imbiss, als brotbelag, im [... mehr auf dietauschlade.wordpress.com

maiFreuden [1] 31.05.2017 14:55:13

pflanzen schwanenwerder frühsommer imgarten ausstellung aussaat balkongärtchen poetisch und nachdenkliches frühstücksglück alltagskunst herzensmenschen herzensmensch schwarzehefte schrat arbeit&gebet prinzessinnengarten mamuschka erntedank frühling ivanillich ernte besuch! arbeit&gebet
Die Ökonomen verfügen über kein geeignetes Kriterium, um eine Befriedigung, für die es kein Markt-Äquivalent gibt, in ihre Kalkulationen einzubeziehen. (Ivan Illich: Schöpferische Arbeitslosigkeit oder die Grenzen der Vermarktung.) der wonnemonat (in dem sich übrigens diese blogkategorie jährt) machte seinem namen alle ehre und barg viele wonnen un... mehr auf dietauschlade.wordpress.com