Tag suchen

Tag:

Tag genrewechsel

Alex Marshall – A Crown for Cold Silver 17.04.2019 09:00:11

kobaltblau meinung konkurrieren erzwingen eindrucksvoll davonlaufen zum lachen bringen kaufen eng verbessern zustimmen rand leiden akteur mittlere jahre gefährlich witzig jung übernatürlich zwangsläufig wahrnehmen verantwortlich originell untergraben kritik fingieren nötig hervorblitzen furchtbar königreich wahr seite geduld tempo mühelos stören herz ziehen tod sinn cold cobalt rezension realität fünf schurken zentral weiblich begrenzt beweisen erkennbar jesse bullington im sturm erobern beginn ehemann kind anders grund traum statist welt faszinierend spannend historische romane bindung anonymität im gegensatz fanatisch kennen geschlechterkonflikt aussehen gerechtigkeit mann sprechen wissen option königin leser basis vermitteln fünf schade beeindruckend entscheiden verfolgen ungewöhnlich reiten vergangenheit eignen neuordnung regel freuen problemlos alt konflikt unbekannt ankommen weltordnung jugend im handumdrehen gefährte leid tun vielversprechend zahlreich dreiteiler stark geschichte reell krone revolution hintergrundgeschichte rachemotiv genrewechsel bevölkerung frau name trilogieauftakt niedermetzeln indsorith geheimnis in die jahre gekommen aufhalten mögen glaubhaft erbittert institution rachefeldzug enttäuscht schwierig frauenbild rätselraten korrekt irrtum fantasy ratlosigkeit zosia irritiert kobalt-kompanie ans leder mörderisch 20 jahre handlung handeln von den socken anführen liebenswürdig scheitern politisch in sich haben humor verzeihen rezensenten stinken positiv implementieren inszenieren lächerlich bereiten a crown for cold silver gemächlich thron weich latent schreiben antiheldin vorstellen selten low fantasy ausnahme bewegt kavallerie band 1 subtil aufgeben the crimson empire schriftsteller emanzipiert verleihen hinter sich lassen möglich ernsthaftigkeit generalin weg privat alias leib aufbauen dunkel 4 sterne standhalten kirche autor entkommen charakter identität stern scheinen vergessen macht spaß karmesinrotes königreich in ordnung sinnen veröffentlichen zurückblicken begeistern aktuell beiläufig kokettieren bergdorf gelingen empfinden putschen folgeband rache volk erfordern figur feststellen prominent übrig verfallen lektüre dorf unterstützt revolutionsarmee regieren illustriert gefallen haar zukunft verbergen alex marshall plan entpuppen toll gründen ergehen gerecht spröde ziel buch auseinandergehen verschwinden konnotiert gerangel sicher lage mission verstehen burnished chain erhalten trilogie ausschlaggebend charme rebellion herausfinden bilden von den toten auferstehen massaker pseudonym grimmig altersdiskriminierung kennenlernen langatmig zeit düster verlassen anschließen fest entschlossen
Ich bin ein bisschen irritiert, dass so viele Rezensent_innen von „A Crown for Cold Silver“ davon sprechen, dass der Autor unbekannt sei, weil Alex Marshall ein Pseudonym ist. Es ist zwar korrekt, dass Alex Marshall nicht der wahre Name des Schriftstellers ist, aber es handelt sich um ein weiches Pseudonym. Es ist kein Geheimnis, wer […]... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Rebecca Wild – Verräter der Magie 14.08.2019 09:00:34

zentral kurzweilig öffentlichkeit protagonistin natur beweisen überzeugend vorhersehbar entwerfen beginn abspalten gesetz stören urlaub situation körper recherche zweck realität kompromiss rezension kein wunder uneigennützig märchen ungebeten frage schlicht nervensäge verzweiflung gefühl rechtfertigen fordern nerven passiv komplexität vorsehen romanze berechenbarkeit nachbessern young adult in wahrheit zeit verbringen lebendig fähigkeit medial internierung mythologisch welt präsent luftsprünge abriegeln servieren richtlinie hauch kopf zuneigung real ausnahmsweise gradlinig konzentrieren helfen mühe paradoxon beziehung realistisch angenehm beteiligen aufmerksamkeit mut zugriff vampir magie strapazieren gut durchdacht cian kingsley beispiel originell viel dazu gehören roman nymphe erfüllen 3 sterne konzipieren salzburg unterhaltsam töten umgebung erfolg bestehen erstaunlich unnötig hinwegstreichen bedeutend genrewechsel unkompliziert teilen geschockt anspruch neugier werwolf ermorden verräter der magie nicht-menschlich anteilnahme geschichte konsequent anspruchsvoll anwesenheit bessern überzeugen durchlaufen veröffentlichung explodieren entwicklung gast leidenschaftlich fokussiert gepflegt kira sorge leser aufrichtig universum initiative ausschalten regel verhältnis tag näherkommen resultieren historie empfehlen freuen verfolgen herumschubsen troll erreichbar wesen magier beschäftigen autorin loswerden funktionstüchtig einhalten auftritt vorstellbar fürchten misslungen einfach bewusst kopfschmerzen schlüpfen zunehmend arbeit belegen luftig verfügen verwicklung sperren gezielt hochrangig spezies hassen zwischendurch auf anhieb einflussreich verwandeln urban fantasy literatur wirklichkeit hartherzig chance interessant machtquelle debüt alternativ konsequenz fantasy verlauf legende antwort handlung exotisch vernachlässigung beziehen magiebegabt leben stärke mächtig mögen schlichtheit überflüssig suchen nacken ergreifen plausibilität rebecca wild pläne schmieden bescheidenheit aktiv ausarbeiten verzwickt einschätzen veraltet konfliktpotential kühl genießen abneigung darstellen angst organisieren fördern politisch inhärent geschehen gratulieren fortsetzung überfrachten arbeiten erklären simpel projekt verstehen leicht gelungen person toll gesellschaftlich menschheit miträtseln schön neu glaubwürdigkeit folklore buch simplizität gefangene der magie erreichen seele verlassen ohnmacht interview nutzen bequem einladen unterschiedlich gegenteil herausfinden aktuell mindestanforderung begreifen funkstille schätzen augenblick mittel arrogant mordermittlung thematisieren website hinwegplätschern schwer einziehen verlieben verzichten lektüre einsperren funktionieren erleben herrschen talent reservat erscheinen exemplar fee allein
Rechtfertigt die Arbeit an einem neuen Buch die Vernachlässigung des medialen Auftritts? Diese Frage stelle ich mir anlässlich meiner Recherchen zur Salzburger Autorin Rebecca Wild. Seit etwa zwei Jahren herrscht bei ihr beinahe Funkstille. Ihr letztes Buch erschien 2017. Ihre Website ist veraltet und nicht voll funktionstüchtig. Es finden sich kei... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Montagsfrage: Können Genrewechsel funktionieren? 13.01.2020 12:26:19

belasten königsdisziplin dystopie kriminalistisch high fantasy pseudonym kategorie unterschied gedanke beschaffen passend schlussfolgern intuitiv kompliziert steven erikson korrigieren äußerung kennenlernen beruflich revolutionär abgeben science-fiction ebene ausnahmefall strukturell kritisch hochgelobt theorie komödie auswirkung totenblick überlegung lustig element stück vielfalt talent kurzgeschichte wandel bühnenstück sammlung funktionieren vermächtnis vergleichen jugendliteratur einschätzung verorten autor medien hart historische fiktion gelingen gelten begeistern behaupten prosa thriller shakespeare zum scheitern verurteilt urban fantasy literatur folgen schriftsteller urteil überschneidung gute idee unschön astronomisch klassisch jahrzehntelang januar 2020 in den kopf gesetzt unter beweis stellen höhe vorstellen austesten einstecken streitigkeit 28 tage lang schreiben experiment bibliografie auftritt im burstton der überzeugung positiv the midnight star gültigkeit wechsel riskieren problematisch lauter&leise conan mix wirtschaftlich brillieren warten leben erwachsen lesen worldbuilding rahmenbedingung theater geschichte positivbeispiel entfalten messlatte fall j.k. rowling erfahrung genrewechsel legend humoristisch erfolg unterhaltsam schwierigkeit schaffen harry potter bezweifeln vergangenheit traditionell autorin auskennen krimi wagen regel fan verwandt widmen vertreter neuigkeiten & schnelle gedanken robert galbraith crossgenre david safier überzeugen the young elites tragödie gestehen verfassen zwingen dienen sicherheit argument jilliane hoffman neugierig unterhalten umformulieren montagsfrage paranormal fazit strafverfolgung werk marie lu horror liebesroman beispiel antonia aufwesien glaubwürdig roman schlag sparte aufmerksamkeit robert e. howard genre beziehung einstellung gewaltig lauter&leise bereit beurteilen dystopisch markus heitz
Hallo ihr Lieben! 🙂 Ich habe fantastische Nachrichten. Mein Jahresrückblick 2019 ist fertig! Konfetti und Sekt bitte! Ich bin sehr stolz darauf, dass ich ihn so zügig zusammenstellen konnte und freue mich darauf, ihn euch gleich morgen zu präsentieren. Das bedeutet, jetzt kann das Jahr 2020 richtig losgehen. Na ja, fast. Da sind ja noch […]... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com