Tag suchen

Tag:

Tag gedichte

miniatur (60) 22.04.2018 13:06:31

miniaturen lyrik poesie liebe begegnungen gedichte meer inspirationslyrik
  durchschimmert dein auge von grünlicht wie das meer wogt gezeitenspieler   ©diana jahr 2018 Advertisements... mehr auf versspruenge.wordpress.com

In der Stille 22.04.2018 09:25:56

gedichte fotos
Wieviel Schönes ist auf Erden Unscheinbar verstreut; Möcht ich immer mehr des inne werden: Wieviel Schönheit, die den Taglärm scheut, In bescheidnen alt und jungen Herzen! Ist es auch ein Duft von Blumen nur, Macht es holder doch der Erde Flur, wie ein Lächeln unter vielen Schmerzen. (Christian Morgenstern)... mehr auf monalisablog.de

Ohne mit 21.04.2018 16:18:35

barfuß garten gedichte erde schöpfung
Die Füße voll Blasen, in ein paar Wochen erblüht der Garten. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

Kirschblüte 21.04.2018 12:17:24

lyrik zitate zitat gedichte allgemein texte jahreszeit lyrik, zitat bilder
Ich wandere den ganzen Tag, um den Frühling zu suchen und meine Schuhe gehen kaputt. Am Abend habe ich den Frühling noch nicht gefunden. Ich kehre heim und sehe eine Kirschblüte in meinem Garten. Der Frühling ist da. *** Aus China Collage ©von Lis  ... mehr auf liska11.wordpress.com

Vervielfältigung 20.04.2018 18:09:02

gedichte klone vervielfältigung kopien menschen
In Kategorien läßt sich besser Ansicht einfrieren. Auf keinen Fall ist Dualität gefragt, Gleichmacherei ist angesagt. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

Ein altes Paar 20.04.2018 17:30:26

poesie lyrik gedichte gedicht berliner post v. sabine rahe
Schon sehr lang blicken wir einander nicht mehr direkt an. Vielleicht wollen wir nicht sehen, wie die Zeiten über uns hinwegziehen. Lieber wollen wir der Zeit selbst beim Vergehen zusehen, darum bleiben wir – ohne einander anzusehen – an ihren Rändern … Weiterlesen ... mehr auf die-dorettes.de

Vergissmeinnicht 20.04.2018 09:44:40

gedichte fotos
Heute Morgen: Vergissmeinnicht – soweit das Auge reicht Es blüht ein schönes Blümchen Auf unsrer grünen Au. Sein Aug‘ ist wie der Himmel So heiter und so blau. Es weiß nicht viel zu reden Und alles, was es spricht, Ist immer nur dasselbe, Ist nur: Vergissmeinnicht. (August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, die... mehr auf monalisablog.de

Schönheit des Augenblicks 19.04.2018 20:26:20

vergänglichkeit schönheit gesang der blüten poesie lyrik constanzes alkoven frühling dichtung gedichte fotografie gedicht verse natur frühlingsmelodie kirschblüte
~ Kirschblüte ~ Mit frischen Knospen trägt sie sich zur Schau an Wiesengrün und etwas Himmelblau in einem Meer von …Weiterlesen →... mehr auf wolfregensconstanze.wordpress.com

Perfekte Präsenz 18.04.2018 16:57:32

käfig gedichte kette perfekt präsenz
Sie haben mich gefangen, um ihr Denken zu erlangen. Ich bin im Käfig, alles außerhalb ist schäbig. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

18.04.2018 | Perle des Tages „Poet“ Literaturmagazin 18.04.2018 14:37:33

poesie lyrik literatur gedichte philosophie perlen des tages prosa
Hellgelb und ölglänzend liegen die aufgestochenen, warmen Kartoffeln in ihren dunklen Schalen auf dem türkisblau glasierten Teller in der Frühlingssonne auf dem Balkontisch vor mir. Das Stilleben wird passend durch die aufgeschlagene und angelesene Ausgabe nr. 22 des Literaturmagazins „Poet“ … ... mehr auf die-dorettes.de

bootsminiatur 18.04.2018 07:40:00

gedankenlyrik miniaturen impressionen lyrik poesie gemeinschaftswerke gedichte inspirationslyrik nacht traum
                  nachts auf dem boot den traum entlang bis er in den tag mündet land gewinnen   ©diana jahr 2014/18   ein schon etwas älteres gedicht, aber so schön passend! zu ullis blogparade – boote und schiffe . danke, ulli, für den feinen impuls!    ... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Sag nichts mehr 17.04.2018 17:31:54

gedichte sterne klingeln nacht auto sagen
Was tut man nicht alles aus Liebe, Sterne vom Himmel holen, morgens für sie aufstehen. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

Mario Wirz: Angler 17.04.2018 06:05:39

lyrische helfer lyrik literatur gedichte gedicht
Mario Wirz (1956 – 2013) Angler* Unsere Tage kleine Fische angeln wir in wurmstichigen Stunden warten wir dass etwas Grosses am Haken zappelt irgendwann lässt es sich fangen das Glück _____ Projekt „Lyrische Helfer“ – Ein Gedicht, das man lesen kann, wenn das Leben mal schwierig ist, man das Glück sucht oder wissen will, wie […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

zweizeiler (7) 16.04.2018 11:02:45

miniaturen lyrik poesie liebe gedichte reise
            schrieb ich ein gedicht flög es zu dir   ©diana jahr 2018... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Julia Engelmann „Stille Wasser sind attraktiv“ | Gedankenspiel [Autor: Christian Bauer] 16.04.2018 08:00:15

lyrik derstigler gedichte gedicht christian bauer julia engelmann "stille wasser sind attraktiv" derstigler christian bauer gedankenspiel derstigler gedankenspiel
Ich möchte diesen Beitrag nutzen, um einmal nicht über Bücher, sondern ein Gedicht von Julia Engelmann zu schreiben. Da es ein ziemlich langes Gedicht ist und die ausgeführte Kernessenz Bücher füllen würde, beschränke ich mich auf die ersten Zeilen, unbeschadet der Tatsache, dass es definitiv wert ist, weiter zu lesen.   „Ich, ich bin ei... mehr auf derstigler.wordpress.com

Schaluppe 15.04.2018 18:04:26

schaluppe bau geld wellen gedichte welt
Verwahrlost der marode Bau, überwuchert mit Unkraut, keine Fenster mehr ganz, selbst eine Ritterruine wirkt neu, hat mehr Glanz. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

Theodor Fontane: Nicht Glückes bar sind deine Lenze 15.04.2018 09:03:42

poesie lyrische helfer lyrik literatur gedichte gedicht poetry
Theodor Fontane (1819 – 1898) Nicht Glückes bar sind deine Lenze Nicht Glückes bar sind deine Lenze, Du forderst nur des Glücks zu viel; Gib deinem Wunsche Maß und Grenze, Und dir entgegen kommt das Ziel. Wie dumpfes Unkraut laß vermodern, Was in dir noch des Glaubens ist: Du hättest doppelt einzufordern Des Lebens Glück, […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Septembermorgen 14.04.2018 15:15:03

schiffe gedichte gedanken september bomben
Das gegenüberliegende Ufer, sonnig schon erleuchtet. Sie ertrank in Gedanken. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

Viel gesagt und noch mehr gefragt 14.04.2018 18:01:00

fragen gedichte wege kinderherzen menschen leid
Weißt du wieviel unnötiges Leid vermeidbar gewesen, das hätte nicht stattfinden sollen? Da hilft kein Besaufen an irgendeinem Thresen. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

Friedrich Wilhelm Nietzsche: Mein Glück! 14.04.2018 08:33:14

poesie lyrische helfer lyrik literatur gedichte gedicht
Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900) Mein Glück! (1887) Die Tauben von San Marco seh ich wieder: Still ist der Platz, Vormittag ruht darauf. In sanfter Kühle schick’ ich müssig Lieder Gleich Taubenschwärmen in das Blau hinauf – Und locke sie zurück, Noch einen Reim zu hängen in’s Gefieder – mein Glück! Mein Glück! Du […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Home sweet home 13.04.2018 16:31:40

sweet gedichte körper home vergnügen prost
Ich hab so was von unbändigem Verlangen, raus an die Luft, andere Gedanken einfangen. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

miniatur (59) 13.04.2018 11:11:26

miniaturen lyrik poesie sprache liebe gedichte helles vom schreiben
                heute schreib ich kein gedicht nur einen kaffeesatz, vielleicht für dich magnolienworte   ©diana jahr 2018... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Haiku – Albtraumerwachen 13.04.2018 09:17:30

gedichte meine geschichten
Levi hat mich um ein Haiku mit dem Wort Alptraumerwachen gebeten Und da sind mir direkt zwei Dinge zu eingefallen: „Albtraumerwachen“ hat 5 Silben, damit ist eine komplette Zeile schon einmal abgehakt Nur über meine[...]... mehr auf sinas-geschichten.de

Annette von Droste-Hülshoff: Der Knabe im Moor 12.04.2018 08:31:35

poesie lyrische helfer lyrik literatur gedichte gedicht
Annette von Droste-Hülshoff (1797 – 1848) Der Knabe im Moor (1842) O schaurig ist’s übers Moor zu gehn, Wenn es wimmelt vom Heiderauche, Sich wie Phantome die Dünste drehn Und die Ranke häkelt am Strauche, Unter jedem Tritte ein Quellchen springt, Wenn aus der Spalte es zischt und singt, O schaurig ist’s übers Moor zu […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Schweigen Dichter 11.04.2018 17:53:51

sprache dichter gedichte schweigen stille saal
Niemand da. Stille hörbar. Alle sind leis, jung und Greis. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

ja ist das jetzt Kunst oder kann das weg ? 11.04.2018 10:56:58

gedichte allgemein bertold brecht
  Ballade von der Unzulänglichkeit menschlichen Planens Der Mensch lebt durch den Kopf Sein Kopf reicht ihm nicht aus. Versuch es nur, von deinem Kopf Lebt höchstens eine Laus. Denn für dieses Leben Ist der Mensch nicht schlau genug. Niemals merkt er eben Diesen Lug und Trug. Ja, mach nur einen Plan! Sei nur ein […]... mehr auf trotzalledem.me

tagesausklang 11.04.2018 19:27:06

gedankenlyrik miniaturen lyrik poesie liebe frieden gedichte nacht traum
  ein kleiner satz zur nacht purzelbaum oder betthupferl eine pfeife ein lied weite träume   ©diana jahr 2018... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Walayama Bokusui, In der Ferne der Fuji wolkenlos heiter 11.04.2018 08:07:02

gedichte
Tankas sind „lyrische Momentaufnahmen des Lebens“ im allgemeinen, aber auch der persönlicher Betoffenheit. Dieser Gedichtband enthält eine Auswahl von Gedichten, die – chronologisch gelesen – einen Überblick bzw. Einblick in das Leben und die seelischen Befindlichkeiten von Wakayama Bokusui möglich macht.... mehr auf monalisablog.de

Johann Wolfgang von Goethe: Nähe des Geliebten 10.04.2018 19:19:34

kleine deutungen lyrische helfer lyrik literatur gedichte gedicht
Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) Nähe des Geliebten (1827) Ich denke dein, wenn mir der Sonne Schimmer Vom Meere strahlt; Ich denke dein, wenn sich des Mondes Flimmer In Quellen malt. Ich sehe dich, wenn auf dem fernen Wege Der Staub sich hebt; In tiefer Nacht, wenn auf dem schmalen Stege Der Wanderer […]... mehr auf denkzeiten.wordpress.com

Seeräuber 10.04.2018 18:17:34

plural dichter seeräuber hirngespinst gedichte klauen
Zudem, das will ich auch noch erzählen, weil einige vergessen, es zu erwähnen, bis heute wird nirgends ein See vermißt. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

Österlen 10.04.2018 12:04:27

lyrik poesie sverige österlen gedichte gedicht berliner post v. sabine rahe schweden schonen
Am Horizont – vor der Küste – ein schmaler Streifen dunkelblauen Meeres. Geschwungen durchzieht der schwarze Asphalt der kurvengewundenen, schmalen Straße die sanften Hügeln vor und und den duftenden Wald hinter uns. Linkerhand leuchtet ein Rapsfeld sattgelb. Ein betagter Hof … Weit... mehr auf die-dorettes.de

Gedichte des Ichs 10.04.2018 08:40:44

gedichte
Wir wollen in gegenseitigem Austausch Gedichte des Ichs hervorbringen. Unsere Gedichte sind nicht die Nachahmungen der alten Dichter. Es sind unsere Gedichte. Noch deutlicher: Es sind Gedichte, die jeder einzelne aus sich heraus erfunden hat. (Yosano Tekkan, aus: Wakayama Bokusui, In der Ferne der Fuji wolkenlos heiter, Manesse Verlag München ... mehr auf monalisablog.de

Alter Wein in neuen Bäuchen 09.04.2018 19:05:21

verstand bäuche kulturen gedichte wein wahrheit alt
Die Menschheit dem Tode geweiht, Toleranz Kulturen entzweit, das Gute in Wahrheit das Übel, zu stutzen sei der linke Flügel. Weiterlesen →... mehr auf querdenkende.com

honigtage, 4 09.04.2018 09:29:31

lyrik poesie liebe begegnungen gedichte jahreszeiten zeit helles
  und wenn wir uns wiedersehen (nach eintausendundzwei jahren) legst du mir mit dem maiwort dein leuchten ins haar (und das herz wird zerspringen)   ©diana jahr 2018... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Als die Nächte noch dunkel waren 08.04.2018 19:29:19

poesie lyrik flugzeugabsturz wolfregens winkel dichtung heimat gedichte haberschlai dunkle stimmen gedicht tante lotte verse bonlanden zweiter weltkrieg erinnerung
Tante Lotte erzählt von früher Der Vater gefallen, die Mutter allein, Vier Kinder, den Ältesten zog man noch ein… Mit …Weiterlesen →... mehr auf wolfregensconstanze.wordpress.com

wenn die Kirch den Vogel zeigt 08.04.2018 18:13:17

heiligenverehrung geist heiliger geist gedichte gedanken scheinheiligkeit gedicht christentum religion gott
Der Heilig Geist, sein Fest zu Pfingsten die meisten schert´s nicht im geringsten. Was soll das sein, die heilig Taube? An Vater, Sohn ich grad noch glaube. Doch zeigt die … Weiterlesen →... mehr auf ulrichsblog.wordpress.com

Liebe ist…. 08.04.2018 12:59:49

lyrik liebe gedichte weisheit allgemein texte lyrik, zitat bilder
Liebe ist eine natürliche Bewegung. Sobald du etwas forderst, ist in der Bewegung nichts Natürliches mehr. Es ist nicht mehr Liebe, sondern eine andere Energie: die Erwartung einer Bedürfnisbefriedigung. Sobald du dir eine Vorstellung von deiner Beziehung machst, wird diese genau zu dem: zu einer Vorstellung. Es gibt keine Natürlichkeit und Spontan... mehr auf liska11.wordpress.com

Fantastisch 08.04.2018 12:06:43

gedichte
Ideen haben Welten erschaffen Fantasieren und kreieren Neues entstehen lassen aus … dem … Ja woher kommt denn das ? Auf Inspiration ist kein Verlass Sie schwirrt umher, lässt sich selten nieder Woher kommen die Worte, woher die Lieder ? Wir greifen hinein In’s blühende Leben Schnappen uns Sterne, die uns umschweben Halten sie sanf... mehr auf ananda75.wordpress.com

Veilchen von Heinrich Heine 07.04.2018 12:43:28

zitate lyrik liebe blumenbilder zitat gedichte allgemein texte natur jahreszeit lyrik, zitat bilder
Morgens send ich dir die Veilchen, die ich früh im Wald gefunden, und des Abends bring ich Rosen, die ich brach in Dämmerung Stunden. * Weißt du, was die hübschen Blumen dir Verblümtes sagen möchten? Treu sein sollst du mir am Tage und mich lieben in den Nächten. *** Von Heinrich Heine Collage ©von Lis […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Was schlimm ist 07.04.2018 06:55:10

gedichte fotos
Sehr schlimm: eingeladen sein, wenn zu Hause die Räume stiller, der Café besser und keine Unterhaltung nötig ist. (eine Strophe aus dem Gedicht von Gottfried Benn, Was schlimm ist)... mehr auf monalisablog.de