Tag suchen

Tag:

Tag gedichte

Vertrauen-Liebe-Glück 17.09.2017 12:58:04

lyrik zitate zitat weisheit allgemein lyrik, zitat gedichte texte natur bilder
Vertrauen ist so zerbrechlich, ist so empfindlich, ist so schwer, ist so leicht zu verlieren. Liebe ist so umfassend, ist so einmalig, ist so schmerzvoll, ist so leicht zu verlieren. Glück ist so schwer zu finden, ist so schwer zu definieren, ist so wundervoll, ist so leicht zu verlieren. Finde alles und du hast den […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Elfen… 16.09.2017 12:43:00

zitate lyrik blumenbilder zitat allgemein lyrik, zitat gedichte texte natur bilder
Siehst Du Blumen am Wegrand stehen niemals achtlos daran vorübergehen. Hör doch wie ein leises Raunen Dich versetzt in stummes Staunen. Darum Bitte ich zu verweilen und nur einmal nicht zu eilen. In den Blumen werden sie hocken Dich mir ihren Späßen locken. Siehst Du sie dann darfst Du fragen ob sie vielleicht ihren Namen […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Morgensonne 16.09.2017 08:35:57

gedichte fotos
Die Morgensonne umbrandet Den Wald mit brausender Flut, Gold ist vor meinen Augen Und rosenrote Glut. Gold ist vor meinen Augen Und rosenrote Glut, Die warme Morgensonne Auf deinem Haare ruht. (Hermann Löns)... mehr auf monalisablog.de

schlaflos 13.09.2017 07:11:40

poesie lyrik gedichte gedicht poetry
müde bin ich ach so müde zu müde von allem für alles einfach so müde unendlich endlich schlafen unendlich lange ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Meeresstrand 13.09.2017 02:27:11

allgemein gedichte fotos
Ans Haff nun fliegt die Möwe, Und Dämmrung bricht herein; Über die feuchten Watten Spiegelt der Abendschein. Graues Geflügel huschet Neben dem Wasser her; Wie Träume liegen die Inseln Im Nebel auf dem Meer. Ich höre des gärenden Schlammes Geheimnisvollen Ton, Einsames Vogelrufen – So war es immer schon. Noch... mehr auf monalisablog.de

… vom Spaziergang mitgebracht … 11.09.2017 20:30:33

unkräuter aktuell brennnessel gedichte achtsame lebenshaltung kräuter
Die Brennnessel Unkraut wird sie gar oft genannt,doch wer dies sagt, hat sie verkannt.Sie nimmt den Menschen etliche Schmerzen,drum lass sie auch in dein Herzen wachsen.© Monika-Maria Ehliah Windtner **** An einen regelrechten *Brennesselwald* sind wir vorbei gekommen. So herrlich anzusehen, dass ich ein Foto davon gemacht habe.Den Vierzeiler über ... mehr auf monikamaria.wordpress.com

dahingesagt 11.09.2017 07:12:39

poesie lyrik gedichte gedicht poetry
und dann gibt es noch die die vorgeben dich zu lieben ohne zu sehen wer du bist oder was du tust. ©Sandra Matteotti  Einsortiert unter:Gedichte, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Glück 10.09.2017 13:08:38

lyrik allgemein lyrik, zitat gedichte texte natur bilder
Das kleine Glück kommt oft spontan und reicht uns seine Hände, das große Glück steht hinten an, man wartet – ohne Ende… * Nun harrt man aus – oft jahrelang und mag nicht länger warten und ehe unsre Seele krank, muß man allein wohl starten. * Ich sammle nun das kleine Glück, das füllt so […]... mehr auf liska11.wordpress.com

wunderschönen Sonntag Morgen… 10.09.2017 07:15:57

lyrik allgemein gruß lyrik, zitat gedichte texte natur jahreszeit bilder
beautiful Sunday Morning… Früh morgens, wenn der Tag beginnt, weißt du nicht, womit er startet, sind dir die Stunden gut gesinnt, kommt etwas – ganz unerwartet. * Sonne scheint Dir hell ins Zimmer, du streckst den Kopf zum Fenster raus, kochst den Kaffee, so wie immer, und fühlst dich wohl in deinem Haus. * Dann […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Edward Hirsch 10.09.2017 06:13:51

gedichte gedicht poetry foundation edward hirsch
A Partial History Of My Stupidity Traffic was heavy coming off the bridge, and I took the road to the right, the wrong one, and got stuck in the car for hours. Most nights I rushed out into the evening without paying attention to the trees, whose names I didn’t know, or the birds, which […]... mehr auf muetzenfalterin.wordpress.com

Das deprimierte Nadelspiel 10.09.2017 12:08:26

socken nadelspielgedicht gedicht über das stricken gedichte strickgedicht uncategorized
Das Nadelspiel war deprimiert, es wollte lustig strickend klappern, doch wer sich aufgibt, der verliert, drum fing das Spiel laut an zu plappern. „Es regnet und der Wind ist kalt, ihr Leute, ihr müsst fleißig stricken, kauft Wolle und beginnt … Weiterlesen ... mehr auf klatschmohnrot.wordpress.com

ich will…. 08.09.2017 13:01:39

lyrik zitate zitat allgemein lyrik, zitat liebe gedichte texte bilder
Ich will versuchen, an die Zeit zu schreiben, damit sie stillsteht, wenn du bei mir bist. Ich will sie bitten, Gegenwart zu bleiben, wenn keine Zukunft für uns übrig ist. * Ich will in einer hellen Abendstunde mit dir zum nahen Sternhimmel sehn und will mit deinem Mund an meinem Munde durch tausend eine unsrer […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Regen 08.09.2017 10:30:45

gedichte fotos
Du gehst. Und der Asphalt ist plötzlich nass und plötzlich ist das Grün der Bäume neu und ein Geruch wie von ganz frischem Heu schlägt dir in dein Gesicht, das heiß und blass auf diesen Regen wohl gewartet hat. Die Gräser, welche staubig, müd und matt sich bis zur Erde haben hingebeugt, sehen beglückt di... mehr auf monalisablog.de

Referat in der Schule 07.09.2017 06:32:51

gesellschaftlicher umgang body positivity fettsein fat acceptance körperwahrnehmung körperaktivismus dicksein gewichtsdiskriminierung kreatives gesellschaftliche bedingungen mit denen dicke leben fett gedichte öffentlicher raum körper arge dicke weiber texte gesellschaftskritik dick dickenaktivismus
Aufstehen, vortreten, mit jedem Schritt schwerer werden, noch an Masse zulegen, sich nicht auflösen können, weil einfach zu viel von einem da ist, und die Stimme im Kopf redet auf mich ein, was alle denken flüstert sie: „….fett….dick….“ und es könnte auch etwas Nettes sein, aber in der Gesellschaft, in der ich aufwuchs, hörte ich […]... mehr auf argedickeweiber.wordpress.com

Sommers Abschied 06.09.2017 20:00:42

abschied sommer herbst aktuell gedichte achtsame lebenshaltung ende neubeginn
Der Sommer (ver)-neiget sich Die Hagebutten leuchten RotKürbisse gibt´s in Massen,der Holler ist der Vögel Brotsie woll´n davon nicht lassen. Die Äste von dem Zwetschkenbaumdie neigen sich zur Erde,am Haselstrauch ein weißer Flaum,weil es nun Herbst schon werde. Die Apfelbäckchen kugelrundwoll´n Appetit uns machen,der Nussbaum tut es allen kundes s... mehr auf monikamaria.wordpress.com

Kürbisgedicht 06.09.2017 16:16:44

herbstgedicht gedichtkarten ganz kurzes gedichte kürbisgedicht
Danke, liebe Elke, für das schöne Gedichtbild!... mehr auf klatschmohnrot.wordpress.com

Flüchtlingsproblem 06.09.2017 16:28:17

lyrik flüchtlingsproblem poesie im duett poetische reflexionen gedichte reflexionen
 Nur Ameisen? Ein Mensch wollte den Garten säubern von Ameisen, den flinken Räubern. Die hatten sich, fast über Nacht, unter …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Sommersneige 05.09.2017 07:18:54

gedichte fotos
Der grüne Sommer ist so leise Geworden, dein kristallenes Antlitz. Am Abendweiher starben die Blumen, Ein erschrockener Amselruf. Vergebliche Hoffnung des Lebens. Schon rüstet zur Reise sich die Schwalbe im Haus Und die Sonne versinkt am Hügel; Schon winkt zur Sternenreise die Nacht. Stille der Dörfer; es tönen rings Die ve... mehr auf monalisablog.de

Boxer 04.09.2017 05:49:46

zweifel tänzelnde schritte gedichte boxer
So war es wohl Gott sah ab von jeglicher Notwendigkeit Und erschuf mich und meinesgleichen die wir getrieben vom Zweifel damit fortfuhren im falschen Moment zu schweigen zwischen den Zeilen zu lesen was wir uns selbst zur Last legten unser Ungenügen klar wie Wasser zu klar um wütende Reden gegen sich selbst zu führen zu […]... mehr auf muetzenfalterin.wordpress.com

Schöner Herbst 03.09.2017 11:41:28

gedichte fotos
Das ist ein sündhaft blauer Tag! Die Luft ist klar und kalt und windig, weiß Gott: ein Vormittag, so find ich, wie man ihn oft erleben mag. Das ist ein sündhaft blauer Tag! Jetzt schlägt das Meer mit voller Welle gewiß an eben diese Stelle, wo dunnemals der Kurgast lag. Ich hocke in der großen […]... mehr auf monalisablog.de

Einklang 02.09.2017 19:34:40

gedichte fotos
Sehr helle Töne in den dünnen Lüften, Sie singen dieses Tages fernes Trauern, Der ganz erfüllt von ungeahnten Düften Uns träumen macht nach niegefühlten Schauern. Wie Andacht nach verlorenen Gefährten Und leiser Nachhall nachtversunkner Wonnen, Das Laub fällt in den längst verlaßnen Gärten... mehr auf monalisablog.de

Septembermorgen 01.09.2017 23:10:42

gedichte fotos
Im Nebel ruhet noch die Welt, Noch träumen Wald und Wiesen: Bald siehst du, wenn der Schleier fällt, Den blauen Himmel unverstellt, Herbstkräftig die gedämpfte Welt In warmem Golde fließen. (Eduard Mörike)... mehr auf monalisablog.de

Für Dich______For You 01.09.2017 13:14:21

zitate lyrik zitat allgemein lyrik, zitat liebe gedichte texte in eigener sache bilder
Deine Geschenke   Du schenkst mir viel von deiner Lebenszeit, liebevoll eingewickelt in buntes Augenblickspapier. ❤ Du räumst mir viel Platz in deinem Leben ein, zärtlich verdichtet im Nahesein. ❤ Du eröffnest mir viele neue Zugänge zur Welt der Sinne, aufbauende und umwerfende Abenteuer. ❤ Du schenkst mir das kostbarste Gut meines Lebens: dic... mehr auf liska11.wordpress.com

Standhaftigkeit bei jedem Wetter 31.08.2017 11:54:00

unglaublich cleverle wortspielplatz typisch gedichte die gute nachricht kuriosa
... mehr auf heinbaumgarten.blogspot.com

Spätsommer II 31.08.2017 09:14:40

gedichte
Noch einmal, ehe der Sommer verblüht, Wollen wir für den Garten sorgen, Die Blumen gießen, sie sind schon müd, Bald welken sie ab, vielleicht schon morgen. Noch einmal, ehe wieder die welt Irrsinnig wird und von Kriegen gellt, Wollen wir an den paar schönen Dingen Uns freuen und ihnen Lieder singen. (Hermann Hesse)... mehr auf monalisablog.de

Spätsommer I 30.08.2017 07:43:05

gedichte fotos
Noch schenkt der späte Sommer Tag um Tag Voll süßer Wärme. Über Blumendolden Schwebt da und dort mit mildem Flügelschlag Ein Schmetterling und funkelt sammetgolden. Die Abende und Morgen atmen feucht Von dünnen Nebeln, deren Naß noch lau. Vom Maulbeerbaum mit plötzlichem Geleucht Weht gelb und groß ... mehr auf monalisablog.de

Mensch 29.08.2017 14:00:56

lyrik weisheit allgemein lyrik, zitat gedichte texte bilder
He, Mensch Ja, ich spreche den an der nur motzen und maulen kann. Geht es dir wirklich so schlecht? Wie mir scheint, ist dir nichts recht. * Schau dich um auf dieser Welt, bald stellst du fest, dass es dir nicht an vielem fehlt. Krieg und Zerstörung um uns herum, macht dich dies nicht stumm? […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Friedliche Welt 28.08.2017 16:53:07

poesie lyrik gedichte gedicht kurzgedicht
Wenn alle geh’n und keiner bleibt, vermeidet man am besten Streit. @Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

Abgebogen 27.08.2017 16:55:35

poesie lyrik gedichte gedicht
Auf der Strasse durchs Leben trennten sich unsere Wege. ©Sandra MatteottiEinsortiert unter:Gedichte, Lyrik... mehr auf denkzeiten.com

das Glück von Theodor Fontane 27.08.2017 13:25:04

lyrik weisheit allgemein lyrik, zitat gedichte texte natur jahreszeit bilder
Nicht des Glückes bar sind deine Lenze, du forderst nur des Glücks zuviel; gib deinem Wunsche Maß und Grenze und dir entgegen kommt das Ziel.  * Wie dumpfes Unkraut lass vermodern, was in dir noch des Glaubens ist; du hättest doppelt einzufordern des Lebens Glück, weil du es bist.  * Das Glück, kein Reiter wird’s […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Wann kommt die Zeit zwischen: 25.08.2017 13:14:54

lyrik blumenbilder weisheit allgemein lyrik, zitat gedichte texte natur bilder
“Dafür bist du noch zu klein.” und: “Aus dem Alter sind wir raus.”? Unser Leben ist vielleicht nichts weiter als ein Tropfen, ein Sandkorn, ein Sternenfunkeln. Aber du kannst jeden Augenblick davon so bedeutsam machen wie das Meer, den Strand und die Sterne darüber. “Heute viel geschafft?”, fragt der Kopf. “Heute schon gelebt?”, fragt das […]... mehr auf liska11.wordpress.com

Obdachlos 25.08.2017 18:33:04

lyrik gedichte bloggespräche (lyrik) obdachlos
*** In ihre ausgestreckte Hand legt sie den Obulus der momentan entlastet – sie von der Schuld die kollektiv und …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Kuso17 – Rilkesche Stiftbetrachtungen 24.08.2017 21:03:42

lyrik eigene texte gedichte kuso17
Du Spitzer, der bisher noch nicht Gedachtes mit mancher Willkür aus den Tiefen pickt, es sorgsam, wie zu früh an Licht Gebrachtes, in dünnen Linien auf die Seiten drückt Blass, ausradierbar, manchmal auch belanglos − Du lässt es einfach sein, machst Zeichenketten verwandelst dich in grauen Fluss als hätten Zeichen keine Bedeutung, wären Worte gleic... mehr auf schreib-t-raum.de

Verklärter Herbst 24.08.2017 16:13:54

gedichte fotos
Gewaltig endet so das Jahr Mit goldnem Wein und Frucht der Gärten. Rund schweigen Wälder wunderbar Und sind des Einsamen Gefährten. Da sagt der Landmann: Es ist gut. Ihr Abendglocken lang und leise Gebt noch zum Ende frohen Mut. Ein Vogelzug grüßt auf der Reise. Es ist der Liebe milde Zeit. Im Kahn den blauen […]... mehr auf monalisablog.de

Danke an die Tips Redaktion Enns 24.08.2017 09:24:49

tips enns allgemein gedicht zum monat redaktion lesergedichte aktuell gedichte frau julia karner+
In der Regionalausgabe der Wochenzeitung *Tips total.regional vom 23. August 2o17 KW 34*, wurden zwei meiner August-Gedichte abgedruckt. Danke an Frau Julia Karner. Frau Karner ist für die *Lesergedichte* verantwortlich und trifft die Auswahl. Wenn ein Gedicht oder Text in einer Zeitung Eingang findet, lässt das allemal das Dichterherz höher schlag... mehr auf monikamaria.wordpress.com

Esel 23.08.2017 16:07:05

gedichte fotos
Es stand vor eines Hauses Tor Ein Esel mit gespitztem Ohr, Der käute sich sein Bündel Heu Gedankenvoll und still entzwei. Nun kommen da und bleiben stehn Der naseweisen Buben zween, Die auch sogleich, indem sie lachen, Verhaßte Redensarten machen, Womit man denn bezwecken wollte, Daß sich der Esel ärgern sollte. Doch dieser... mehr auf monalisablog.de

Wespen-Zuckerberg 21.08.2017 19:49:00

tierisch volltreffer cleverle gedichte respekt! kuriosa
... mehr auf heinbaumgarten.blogspot.com

In den hohen Bibliotheken 21.08.2017 08:31:24

gedichte fotos
Nachts bei Vollmond kannst du es mitunter hören in den hohen Bibliotheken dieses leise Knarren und Quietschen wenn einer die Welt aus den Angeln hebt und die Tür nicht wieder zukriegt. (Ulla Hahn, aus: Gesammelte Werke, DVA München 2013, S. 761, ein wunderbarer Gedichtband mit eine ausführlichen Vorwort der Autorin und einem Nac... mehr auf monalisablog.de

Die Schreibbude im August 20.08.2017 17:00:16

literatur get shorties lesebühne radio schreibbude geschichten zuruf swr2 schreibübung dorothea böhme termine gedichte leben und all das. erlebtes
Die Schreibbude ist eine Aktion der get shorties Lesebühne. Wir hatten diesen Samstag, dank des SWR-Radiobetrags, unheimlich viel zu tun. Das hier ist nur eine kleine Auswahl an Texten. Es wurden viele Briefe verlangt, manch einer ist zu persönlich fürs Internet. Wir sind dieses Jahr noch ein Mal im Schreibbuden-Einsatz. Und zwar am 16. September. ... mehr auf zweifragezeichen.wordpress.com

Kuso17 – Für einen Brei 20.08.2017 12:16:57

gedichte kuso17
Für einen Brei: Milch und etwas Grieß Etwas Milch und Grieß Und Heimeligkeit Bei knapper Milch reicht Heimeligkeit allein   Noch eine meiner freien Kunstsommer-Übersetzung aus dem Englischen, die heute aus Gründen gut passt: To make a prairie von Emily Dickinson, aus der Natur in die Küche versetzt.... mehr auf schreib-t-raum.de