Tag suchen

Tag:

Tag reflexionen

Immer wieder zutreffend 15.06.2021 00:52:55

fotografie gelassenheit augenblicke der freiheit lebenspsychologie nachdenkliches glück frühling jahreszeiten lebensphilosophie psychologie oskars notizkladde reflexionen absurd-ag einfach leben bücher + literatur lebensweisheiten zitate sommer erkenntnis philosophie bilder oskar unke bescheidenheit
Blicke in dich! In deinem Inneren ist eine Quelle, die nie versiegt, wenn du nur zu graben verstehst. (Marc Aurel) Glück ist das komplizierte Wechselspiel zwischen dem, was wir haben und dem, was wir wollen. Wenn wir alles haben können, … Weiterlesen &... mehr auf absurd-ag.de

Das war noch echte deutsche Qualitätsarbeit 15.06.2021 00:38:16

aus dem archiv absurd-ag nur mal so reflexionen rückblick absurdistan germanistan oskars notizkladde oskar unke obrigheim a.neckar erinnerungen gedankensplitter alptraum germanistan murks
Über die Qualität und Zuverlässigkeit meiner heutigen Autos will ich mich nicht beklagen, sie sind robust und zuverlässig. Mein zweiter Nissan Micra ist zwar nur ein Kleinwagen aber für meine Frau und mich reicht er vollkommen aus. Er ist nun … Weiterlesen... mehr auf absurd-ag.de

Natürlich lese und denke ich auch noch Erbauliches 14.06.2021 00:33:34

lebensphilosophie kulissenschieber glück matrixwelten lebenspsychologie augenblicke der freiheit gelassenheit bescheidenheit nachhaltigkeit oskar unke philosophie erkenntnis konsumkritik sinn + wesentlichkeit zitate lebensweisheiten bücher + literatur absurd-ag einfach leben achtsamkeit reflexionen oskars notizkladde
Der Weg zur Zufriedenheit Seneca: „Glückselig und naturgemäß leben ist ein und dasselbe… Wir leben naturgemäß, wenn wir die körperlichen Anlagen und Bedürfnisse unserer Natur sorgfältig, aber nicht ängstlich beachten als etwas, das uns nur auf Zeit gegeben und flüchtig … ... mehr auf absurd-ag.de

und nachts kitzelt mich eine feder 04.06.2021 18:00:07

poesie gedankenlyrik reflexionen gedichte lyrik notizbuch
  mein lebendurchblätterte farbendas gesicht rosig, nicht faltenfreiist keine lügemeine seiten sind nicht knittrignur ein wenig ausgefranst und holprig stolpern gedankenin die welt zieht eine nachtnicht zeit, sondern weiter raumdort bin ich baum undein ganzer mensch sieh, ich binein buch voller tage, vollertraum und fragezeichenals spannte mic... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Nachtgedanken 146 02.06.2021 23:33:36

reflexionen absurdistan germanistan oskars notizkladde absurd-ag oskar unke philosophie erkenntnis nachtgedanken kulissenschieber
Erich Fromm: »Vernünftig ist in den Augen der meisten Menschen, worüber sich die meisten Menschen einig sind; vernünftig hat für die meisten nichts mit Vernunft zu tun.« ********* „Wer weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht … Weiterlesen ... mehr auf absurd-ag.de

himmelfahrtsreisegedichte/ weggefährten 19.05.2021 15:00:18

lyrik gedichte gedichtzyklen alltagslyrik natur jahreszeiten kritisches reflexionen gedankenlyrik reise liebe zeitgeschehen
  1alles kaltmacht der mailuftsprünge oder   2waldfetzen gedanken-sprünge mütterlicherseitsklapprige schrittewenn im kopf alles durch-einander spricht   3der pandemie sind wir noch nichtentkommen auch wenn du das wohlglauben möchtest die regeln fransenaus wir werden unvorsichtig sie redenvon einer drittimpfung dabei haben so vielenic... mehr auf versspruenge.wordpress.com

langes spiel | lose enden 15.05.2021 15:00:45

gedankenlyrik reflexionen erinnerung lyrik gedichte notizbuch kindheit
  schritt für schrittlöse ich(langgewachsenes gras im kopf)verknotete fädeneiner kindheit manchesind zu fest gezurrtmanche verborgen anderelassen sich entwirrenund verknüpfen sichneu   ©diana jahr 2021... mehr auf versspruenge.wordpress.com

mein gedicht in dur | in moll 12.05.2021 14:04:56

liebe vom schreiben gedankenlyrik reflexionen poesie musik lyrik gedichte
  ist ein wechselgesangaus hellenund dunklen tönenmehrstimmiglaut und leisedissonant konsonantvokal instrumentalhier wohnt der einklangim vielklangund ein weiches wort   ©diana jahr 2021... mehr auf versspruenge.wordpress.com

[baue ich schlösser auf sand] 04.05.2021 10:00:02

gedichte lyrik natur poesie gedankenlyrik reflexionen liebe meer
  ich baue schlösser auf sandund wohne in allen gleichzeitigdas ist so meine artmanche sagenich sei ein träumerandere, ich sei ver-rückt mir das meer zu nah (so nah)besuchen mich brisenund meer lautenisten in meinem haarzergehen mir auf der zunge undschreiben sich auf die hautsag, wo ist dein meer, woist der wellengang, wostreicht deine handüb... mehr auf versspruenge.wordpress.com

vielleicht, dass der april … 28.04.2021 14:00:56

skizzen reflexionen poesie fragmente erinnerung notizbuch lyrik kurzprosa zeit lyrische prosa
  … mit den jahren schwestern und freundinnen schluckt, vielleicht, dass der april ein guter monat ist zum sterben, noch sind da spuren des winters, aber die natur ist bereit sich aufzufächern, es ist nicht leichter, aber heller, und im frühling steckt vielleicht die ahnung, dass ihr um uns seid, in jeder blume, in der […]... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Diät für die Seele 22.04.2021 00:05:43

kulissenschieber lebensphilosophie verhalten nachdenkliches lebenspsychologie gelassenheit wesentlichkeit matrixwelten philosophie erkenntnis konsumkritik lebensweisheiten bescheidenheit innenweltverschmutzung nachhaltigkeit oskar unke einfach leben absurd-ag oskars notizkladde achtsamkeit reflexionen
Weniger tun, aber das mit mehr Hingabe. Weniger verbrauchen, aber mehr auf Qualität achten und Umweltverträglichkeit. So entsteht ein Klima, in dem Menschen menschlicher leben und in dem Kinder besser gedeihen können. Glück bedeutet: sich am Einfachen erfreuen können, Zeit … Weit... mehr auf absurd-ag.de

Der Sonnengedanke zum Weisheitserwerb 19.04.2021 23:25:04

oskar unke philosophie erkenntnis lebensweisheiten bücher + literatur absurd-ag reflexionen oskars notizkladde absurdistan germanistan lebensphilosophie kulissenschieber nachdenkliches matrixwelten alptraum germanistan
„Das Wesen der Dinge hat die Angewohnheit, sich zu verbergen.“ (Heraklid von Epheus) Heraklit von Ephesos (* ca. 520 v.Chr. – † ca. 460 v.Chr.) war ein einflussreicher Philosoph aus Ephesos, der der Schule der Vorsokratiker zuzuordnen ist. Die Oberflächlichkeit … ... mehr auf absurd-ag.de

Arbeitsjournal – Shackleton I 17.04.2021 14:22:00

zukunft mond reflexionen shackleton roman science -fiction literaur sterne arbeitsjournal tagebuch shackleton-krater literatur schriftsteller notizen einblicke michael j. awe weltraum science-fiction weltall erdtrabant
Die Woche gut am Shackleton-Roman vorangekommen und das Kapitel 23 in der 2. Fassung beendet, Kapitel 24 begonnen. Der Roman entwickelt sich immer mehr zu einem Kammerspiel, ein Psychogramm von elf Menschen, die auf einer Mondstation leben und seit fünfzehn Jahren keinen Kontakt zur Erde mehr haben. Wie hält man diese Isolation in einer lebensfeind... mehr auf datenhafen.wordpress.com

Dem Himmel so nah… 16.04.2021 21:11:32

oskar unke lebensweisheiten sinn + wesentlichkeit erkenntnis der gedanke des tages oskars notizkladde melancholie achtsamkeit reflexionen einfach leben absurd-ag glück nachdenkliches himmelsbilder lebensphilosophie matrixwelten wesentlichkeit augenblicke der freiheit gedichte
„Für die Schönheit hat man nur in guten Zeiten Sinn. Im Sommer fragt man, ob der Ofen schön ist, im Winter – ob er warm ist.“ (Peter Rosegger) Der Gedanke am 15. April 2021 „Es ist eine Verwandtschaft zwischen den … Weiterlesen →... mehr auf absurd-ag.de

[- stille ist nicht -] 16.04.2021 13:09:07

meer poesie gedankenlyrik miniaturen reflexionen alltagslyrik gedichte lyrik
  meine stille ist nicht still sie rauscht in meinen ohren ein meer ein gebirge klangteppich landendes flugzeug und ab und zu ein gläserner ton   ©diana jahr 2021... mehr auf versspruenge.wordpress.com

Vom Irrtum befangen • Maximen und Reflexionen • Johann Wolfgang von Goethe 26.07.2015 11:15:08

ziel goethe sicherheit folgen maximen beste wünschen irrtum geboren macht leben novellen geschäft reflexionen bewusstsein
Gar oft im Laufe des Lebens, mitten in der größten Sicherheit des Wandels bemerken wir auf einmal, dass wir in einem Irrtum befangen sind, dass wir uns für Personen, für Gegenstände einnehmen ließen,... [[ This is a content summary only. Visit my website for full links, other content, and more! ]] ... mehr auf aventin.blogspot.com

Augustgedicht: Lebendig 07.08.2015 10:07:05

lyrik gedichte schreiben reflexionen grenzen überschreiten
Eigene Grenzen überschreiten, ist oft nur ein kleiner Schritt. Dann bringen wir aus himmelsweiten Landschaften viel Neues mit. Unsre Welt besteht aus Träumen, in die wir oft eintauchen. Wir wollen sie genau betrachten, um ihnen Leben einzuhauchen. Wir wollen mit den Worten spielen – mit Phantasie und Wagemut – um sie lebendig zu gestalten – […... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Septembergedicht: ein Körnchen Wahrheit 08.09.2015 00:00:17

schreiben gedanken lyrik gedichte philosophie reflexionen
Es finden, schlucken, einverleiben. In die Runde gucken und es stolz beschreiben. Grad wie im Hühnerhof. Was für eine Kakelei! Jedes Hühnchen meint, dass  nur sein Ei das schönste, beste, einzig Wahre sei.  bmhEinsortiert unter:Lyrik, Reflexionen Tagged: Gedanken, Gedichte, Philosophie, Reflexionen, schreiben... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Die Stille und das Wort (2) mit Kommentargedichten 17.11.2015 13:27:58

reflexionen stille und wort grenzen überschreiten lyrik schreiben
Menschsein Wer Wort und Stille trennt, sie aus-ein-ander-setzt stört den Nachhall und damit die Wirkung dieses Wechselspiels – die “Alchemie des Seins”. Er begrenzt das Leben. *** Antwort by phelotom An der Grenze von Wort und Nichts Verklingt ein Lied Und wie man noch nicht sieht Ensteht ein neues Sehen Da kann die Stille nicht […]... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Novembergedicht: Die Stille und das Wort 02.11.2015 18:17:24

reflexionen philosophie lyrik gedichte schreiben gedanken
Mich quält oft das Gefühl, was sich in mir wortlos heranbildet, durch das Wort zu zerreden. Es ist eine Entscheidung, sich mitzuteilen oder nicht. Ich entscheide mich für das … Menschsein Wer Wort und Stille trennt, sie aus-ein-ander-setzt stört den Nachhall und damit die Wirkung dieses Wechselspiels – die “Alchemie des Seins̶... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Juligedicht: Rauschendes Blatt im Wind 10.07.2015 08:00:00

reflexionen resonanz lyrik gedichte schreiben
*** Die Hände am rauhen Stamm, überträgt sich wortlose Kraft. Vielseitig ist die ‘Sprache des Lebens! Lauschen dem Spiel des Windes in der Krone. Sich öffnen dem Wispern der herzförmigen Blätter. Der Wind. Das säuselnde Blatt. Ich und du Baum. Hören. Sehen. Empfinden. © bmh, 12.06.2014 ***Einsortiert unter:Lyrik Tagged: Gedichte, Lyrik, Refle... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Dezembergedicht: Jahreswechsel 29.12.2015 08:00:15

lyrik gedichte jahreswechsel reflexionen silvester
Treibgut Strandgut kräuselt den Fluss, weist den Weg zu vergangenen Zeiten. Tauche hinab bis zum Grund.Forsche und berge. Am Ufer dann zwischen Muscheln und Tang, goldüberhaucht im Abendlicht, Amphoren – verschlossen noch und verheißungsvoll. Sorgsam geöffnet. Gefüllt bis zum Rand. Erinnerungen rieseln kühl wie goldne Körner durch die Hand. M... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Oktobergedicht : Der Schöpfer 06.10.2015 21:16:01

lyrik schreiben spirituelle lyrik gedanken reflexionen
schöpfen – kühles anregendes Wasser schöpfen – ein Lächeln Frieden Sanftmut … schöpfen – aus dem nie versiegenden Quell im Innern bmhEinsortiert unter:Lyrik, Reflexionen Tagged: Gedanken, schreiben, spirituelle Lyrik... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Weihnachtswünsche 24.12.2015 11:26:05

spiritualität gedichte lyrik philosophie reflexionen
Von Reichtum sprechen, den wir in uns kennen.Vom Sein, das eins geworden, das die Welt umfasst. Wünsche senden hieße in den Mangel greifen. Wortlos schwingt Liebe und Gelassenheit, von mir zu Dir, von Dir zu mir, mit Grüßen  in die Weihnachtszeit. Herzlich Barbara HauserEinsortiert unter:Lyrik Tagged: Gedichte, Lyrik, Philosophie, Reflexionen, Spir... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Gewohnheit 27.05.2017 11:28:54

er&sie gespräche reflexionen er&sie poesie im duett lyrik
Gewohnheit Hier rufen die Glocken Dort ruft der Muezzin Wer hört es noch? Gewohnheit stumpft ab bmh … Gewohntes stumpft …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

geborgen in meiner Mitte 29.09.2016 14:17:40

spiegel reflexionen schreiben jahreszeiten alter lyrik
zwischen Herbstbunt und Winterkalt Traum und Wirklichkeit Krieg und Frieden Worten und Gedanken geborgen in meiner Mitte ©bmhEinsortiert unter:Lyrik Tagged: …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

11. April 2015 11.04.2015 18:00:54

ausblick reflexionen gesicht portrait nase licht blick augen frau
Das Bild des Tages von: Charlotte GrimmNehmt Euch einen Augenblick Zeit und schaut dieser Frau in die Augen... mehr auf kwerfeldein.de

Einer Freundin zugedacht (II) 24.06.2015 17:19:54

liebe leben autor fühlen erkenntnis tagebuch über die kunst. gedicht reflexionen kultur denken schreiben kunst bücher gedanken tagebuch brief literatur lyrik betrachtung
Gerade im Gedicht ist es uns vergönnt, an einer Liebe zu bauen, deren Fundamente unumstößlich sind. Keine Banalität vermag an ihrem Antlitz zu kratzen, keine Verstimmung lehrt sie zweifeln. Sie ist wahrlich in Stein gemeißelt, eine ewige Skulptur des Geistes, gewappnet gegen die Bürden der Zeit. In jeder ihrer Gebärden liegt die Gewissheit: Sie übe... mehr auf lebensmelodie.wordpress.com

Entwicklung | Maximen und Reflexionen | Goethe 25.08.2016 07:53:01

kampf pedanterie aphorismen neu verstand konflikt zwang zeit goethe menschen regierung maximen entwicklung kosmos ordnung blog aventin gesamt alt reflexionen
Der Kampf des Alten, Bestehenden, Beharrenden mit Entwicklung, Aus- und Umbildung ist immer derselbe. Aus aller Ordnung entsteht zuletzt Pedanterie. Um diese loszuwerden, zerstört man jene, und es geht eine Zeit hin, bis man gewahr wird, dass man wieder Ordnung machen … ... mehr auf aventin.blogspot.com

Wenn wir uns selbst begegnen 08.12.2016 14:36:49

spiritualität lyrik gedichte schreiben reflexionen kreuzungspunkte
  An Kreuzungspunkten, wenn das ICH erwacht, denken wir es wär ein Engel, der uns streift. Dir scheint die Welt …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Aprilgedicht: Reifung 09.04.2015 10:11:23

lyrik gedichte reflexionen
zum Sehenden wirst du mutigen Herzens auf einsamen Gipfeln in stillen Tälern den Lauschenden küsst sie – nur wenn er will geht leise vorüber – eine Fata morgana – sind Verstand und Sinne getrübt ©bmhEinsortiert unter:Lyrik, Reflexionen Tagged: Gedichte, Lyrik, Reflexionen... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Eisblumen 14.01.2017 11:25:04

lyrik gedichte gedanken reflexionen
*** hauchzart das portal durch erblindete fenster in das innere einer größeren welt ©bmh ***Einsortiert unter:Lyrik Tagged: Gedanken, Gedichte, Lyrik, …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Über die Arroganz 07.02.2017 18:07:37

bloggespräche (lyrik) antwort gespräche reflexionen gedanken lyrik gedichte
Mir scheint die Arroganz hat viele Köpfe. Offensichtlich ist sie plump und sehr schwer zu ertragen. Rede ich über sie, …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Stille 07.05.2016 11:47:51

gedanken lyrik philosophie reflexionen
*** Stille… hörbar dem Lauschenden, wenn er sein Herz geöffnet, spürbar auf einsamen Wegen und zuzeiten in der Sanftheit der Nacht. Sie geht leise vorüber… eine Fata morganga, sind Verstand und Sinne getrübt. ©bmhEinsortiert unter:Lyrik Tagged: Gedanken, Lyrik, Philosophie, Reflexionen... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Weihnachtsgedicht: Geborgen in meiner Mitte 22.12.2016 09:45:40

reflexionen lyrik
Zwischen Herbstbunt und Winterkalt Traum und Wirklichkeit Krieg und Frieden Worten und Gedanken geborgen in meiner Mitte ©bmh *** *** …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Fotoscanner App von Google 09.04.2017 23:13:25

fotos scanner app smartphone reflexionen digitalisieren fotoscanner fotoalben papierfots fotobücher kamera, technik & software google
So kannst du alte Papierfotos ganz einfach digitalisieren. Du hast doch bestimmt auch noch zahlreiche Fotos von früher herumliegen. Früher, das heißt vor der Ära der digitalen Fotokameras und Smartphones. Ja früher wurden Fotos tatsächlich noch auf Papier entwickelt und mühsam und akribisch in entsprechende Fotoalben eingeklebt. Heute macht das kau... mehr auf bilderrampe.de

Junigedicht: die vergessene Gießkanne 07.06.2015 17:14:31

reflexionen schreiben gedichte lyrik
Blätter singen silbrige Tropfen zartes Klopfen benetzt die Erde sie liegt im Gras spielt den Kontrabass © bmh *** Der Juli kam Mir scheint die Blätter sind verstummt versickert ist der Juniregen nichts tropft nichts klopft die Erde dürstet sehr. (c) w.b. *** die Erde dürstet sehr … sie wartet … wartet … wartet dann […]... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Du hast deine Sprache verloren 26.04.2017 11:07:50

er&sie gespräche reflexionen er&sie lyrik poesie im duett
Du hast deine Sprache verloren? Die Stille ist eingekehrt. Den Glauben, den du verloren, der war vielleicht verkehrt? Du musst …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Spiegelungen der Seele 07.07.2016 17:55:41

grenzen überschreiten spiegel reflexionen schreiben gedanken lyrik
 *** Zwei Menschen saßen hinter Gittern einst gefangen. Der eine sah den Straßenstaub, der andre Sterne hangen. *** Einsortiert unter:Lyrik …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com

Gib dem Leben eine Chance 07.01.2017 17:00:39

reflexionen bloggespräche (lyrik) lyrik gedichte gedanken
Bahne dir selbst deinen Weg Chaos, sagt der Verstand, wenn er nicht mehr seinen vorgestellten Weg, den linearen, wandern kann. …Weiterlesen →... mehr auf silberperlen.wordpress.com