Tag suchen

Tag:

Tag weblog

Was schön war, Freitag, 22. September 2017 – Studienausweis 23.09.2017 08:41:27

weblog
Nachdem ich letzte Woche in der Studierendenkanzlei (die noch Studentenkanzlei heißt, was mich immer irritiert, denn unser Studentenwerk heißt schon Studierendenwerk) erfahren hatte, was mir noch zur Umschreibung in den Promotionsstudiengang fehlte, leitete ich das alles diese Woche in die Wege, um gestern wieder vor der Studierendenkanzlei (ich be... mehr auf ankegroener.de

Toastbrot nach „Auf die Hand“ 22.09.2017 12:16:20

weblog
Dieses Buch hatte mir Kai mal geschenkt; ich selbst hätte es mir nicht gekauft, weil ich meinte, für Sandwichbeläge kein Kochbuch zu brauchen. Seit gestern weiß ich aber, wie gut das Geschenk war, denn in ihm verbirgt sich ein sogenannter Wunderteig, aus dem man Toastbrot, Burger Buns und Hot-Dog-Brötchen basteln kann. Die beiden letzten habe [R... mehr auf ankegroener.de

Tagebuch, Mittwoch, 20. September 2017 – Küchentag 21.09.2017 09:49:35

weblog
Nach dem langen Fußballabend vorgestern den gestellten Wecker ignoriert und ausgeschlafen. Danach aber auch nicht wirklich in die Gänge gekommen; anstatt brav ins ZI zu fahren, saß ich am heimischen Schreibtisch und recherchierte eher unmotiviert meinem Diss-Thema hinterher. Schließlich gab ich es auf und blätterte stattdessen in Kochbüchern, nachd... mehr auf ankegroener.de

Liebe AfD-Wähler 20.09.2017 21:35:05

politik bundestagswahl rechtsextremismus afd weblog
Nein, natürlich seid Ihr nicht lieb. Ich weiß, Ihr seid auch nicht alles Neonazis, das haben mir ja einige von Euch schon mehrfach in E-Mails erklärt. Allerdings in einem Ton, der nicht sehr überzeugend war. Angenommen, die Behauptung stimmt, dann stellt sich die Frage, was Ihr stattdessen seid? Bürgerliche Bürgerchen, die mit den Brandstiftern übe... mehr auf berlinstreet.de

Was schön war, Dienstag, 19. September 2017 – Flutlichtspiel 20.09.2017 10:38:11

weblog
Die englischen Wochen sorgten dafür, dass F., eine weitere Münchner Mitfahrerin und ich uns gestern abend (statt Samstagnachmittags) in den Zug nach Augsburg setzen, um uns ein bisschen Fuppes zu gönnen. Im Feierabendpendlerzug gondelten wir westwärts, erwischten am Bahnhof gleich eine angenehm leere Tram und waren um halb acht am Stadion. Das Augs... mehr auf ankegroener.de

Tagebuch, Sonntag/Montag, 17./18. September 2017 – Hans-guck-nicht-in-die-Luft 19.09.2017 09:21:44

weblog
In der Nacht von Samstag auf Sonntag schlief ich herrlich tief und fest, merkte aber beim Aufstehen, dass ich mir irgendwas im Nacken gezerrt hatte – oder was auch immer da physisch passieren kann im Nacken- und Schulterbereich. Es führte jedenfalls dazu, dass es äußerst unangenehm war, den Kopf in den Nacken zu legen oder […]... mehr auf ankegroener.de

Kürbiscremesuppe 18.09.2017 09:19:27

weblog
Gestern stellte ich entsetzt fest, dass ich mein Standardrezept für Kürbissuppe noch gar nicht verbloggt habe, obwohl ich es seit vier Jahren in jedem Herbst raushole. Es stammt natürlich aus Deutschland vegetarisch, meinem Lieblingskochbuch. (Es gibt in diesem Buch kein Rezept, das nicht funktioniert oder nicht schmeckt.) Das Rezept kommt ohne Zut... mehr auf ankegroener.de

Links vom Sonntag, 17. September 2017 17.09.2017 10:16:16

weblog
Journal Samstag, 16. September 2017 – Wahlhilfeschulung Die Kaltmamsell beschreibt sehr schön, wie sie sich bei und nach der Wahlhelfer*innen-Schulung fühlte. Das deckt sich sehr mit meinen Gefühlen, die ich bei der Schulung hatte; ich konnte sie aber nicht so gut in Worte fassen, meine eigene Schilderung kam mir viel zu staatstragend vor, ich lösc... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Mittwoch, 13. September 2017 – Post von der Uni 14.09.2017 08:04:01

weblog
Der neue Lebensabschnitt kann jetzt offiziell losgehen.... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Sonntag bis Dienstag, 10. bis 12. September 2017 – Ruhetage 13.09.2017 10:33:11

weblog
Letzte Woche meldete sich mein Kreislauf mit ein bisschen Rumwimmern. Ich ignorierte das gekonnt wie ich seit Wochen ignoriere, einfach mal weniger tun zu können und kurz durchzuschnaufen und auf fette fünf Jahre Studium zurückzublicken, denn ich musste ja schließlich nach Abgabe der Masterarbeit Bewerbungen schreiben, Akquise machen, Promotionszeu... mehr auf ankegroener.de

Muss man immer eine Antwort haben? 13.09.2017 00:08:47

gedanken weblog
Als kleine Kinder haben wir gedacht, dass Erwachsene alles wissen, Mama und Papa hatten ja auch immer eine Antwort. Ob die stimmte, konnte man nicht überprüfen, man hat sie eigentlich auch nicht angezweifelt. Spätestens aber nach den ersten Schuljahren weiß man, dass auch Erwachsene nicht allwissend sind. Meistens merkt man es, wenn auf eine Frage ... mehr auf berlinstreet.de

Jetzt sind wir schon fünfzehn! 12.09.2017 19:32:53

onlinetagebuch 15-jähriges jubiläum familie diy feiern geburtstag alltag einmaleins basteln schulweg diy, basteln & nähen damals© weblog blog lernhilfe
... mehr auf mamamiez.de

Was schön war, Samstag, 9. September 2017 – Quellenangaben 12.09.2017 08:56:57

weblog
F. und ich setzten uns mittags in charmanter Begleitung in den Zug nach Augsburg, um das Spiel gegen den 1. FC Köln anzuschauen. Ich mach’s mal kurz: Der FCA gewann mit 3:0, und alle Tore schoss Alfred Finnbogason, dessen Name mein neues Trikot ziert. Ich fühlte mich schon länger im Stadion unterdressed, so nur mit […]... mehr auf ankegroener.de

Tagebuch, Dienstag bis Freitag, 5. bis 8. September 2017 09.09.2017 09:40:34

weblog
Was nicht so schön war: – ein Termin bei meiner Hausärztin, die seit Jahren an meinen Schilddrüsenwerten rumdoktert. Bei mir wurde vor Ewigkeiten Hashimoto diagnostiziert, und seitdem ich Schilddrüsenhormone nehme, geht es mir weitaus besser als jemals zuvor. Bis dahin dachte ich, ich sei halt lethargisch, müde, undiszipliniert und traurig. Bis ich... mehr auf ankegroener.de

Masterarbeit „Auseinandersetzung und Aneignung. NS-Thematik im Frühwerk von Anselm Kiefer und Markus Lüpertz“ 06.09.2017 09:07:12

weblog
Da ist das gute Stück endlich. Ich habe gestern das Gutachten eingesehen, das mich sehr gefreut hat, wie natürlich auch die Note; ich erwähnte die 1,0 ja bereits. Jetzt mit Abstand fallen mir natürlich wieder tausend Sachen ein, die ich noch hätte erwähnen können, aber ach, die olle Wissenschaft ist ja nie fertig. Ich mag […]... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Montag, 4. September 2017 05.09.2017 08:51:28

weblog
Mein kluges Köpfchen für dumm verkaufen. Wenn ich tagsüber nicht aus dem Haus muss, also am eigenen Schreibtisch arbeite, hole ich morgens immer die FAZ aus dem Briefkasten, aus dem ich sie sonst ziehe, wenn ich halt raus muss, ins ZI, in die Bibliothek usw. Das heißt, ich schlüpfe nach dem Duschen nicht in meine […]... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. September 2017 – Runterkommen 04.09.2017 08:09:02

weblog
Wie angespannt ich vor dem ersten offiziellen Gespräch mit dem Doktorvater war, merkte ich erst Freitag, als ich nach komatösem Schlaf erwachte. Der September begann mit deutlich kühlerem Wetter, was mir außerordentlich gut gefiel. In meiner quietschbunten Regenjacke machte ich mich zur Villa Stuck auf, um mir eine Ausstellung über Willy Fleckhaus ... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Montag bis Donnerstag, 28. bis 31. August 2017 – Bunte Tüte 01.09.2017 08:58:55

weblog
Nach der letzten Physiositzung mit weichgeknetetem Nacken in der ZI-Bibliothek sitzen und über Dinge lesen, die rein gar nichts mit meinem Forschungsfeld zu tun haben. Ich bereitete den Blogeintrag über Audiences von Thomas Struth vor und schleppte bergeweise Literatur zum Künstler und zu Fotografie im Allgemeinen an den Platz. Ich habe es so genos... mehr auf ankegroener.de

Ein kindisches Dankeschön … 30.08.2017 09:40:05

weblog
… an Natalia, die mich zum wiederholten Male mit einem Buch überraschte – dieses Mal mit Mawils Kinderland. Ich lese bekanntlich gerne Biografien und so ganz hat mich der Gedanke daran, eine zu schreiben, auch noch nicht losgelassen, aber jetzt wird die Diss wohl doch in eine andere Richtung gehen. (Doktorvater: „So eine klassische Biografie ... mehr auf ankegroener.de

Kunst gucken: Einzelmeister – Thomas Struth, „Audiences“ (2004) 29.08.2017 08:55:57

weblog
Ich verwies neulich auf einen neuen Podcast der amerikanischen Komödiantin/Schauspielerin Abbi Jacobson, die sich mit Gästen für knapp 20 Minuten lang ins MoMA stellt und angeblich dumme Fragen an Kunst hat: Was soll das Rad auf dem Hocker von Duchamp? Wieso malte Warhol Dosensuppen? Fragen an Kunst sind nie dumm, weil man damit ganz simpel […... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Sonntag, 27. August 2017 – In der Bäckerei 28.08.2017 10:29:53

weblog
Ich kam morgens von F. nach Hause und wollte die üblichen zwei Croissants in der Bäckerei kurz vor meiner Haustür kaufen. So will es das Gesetz, wenn ich von F. komme. Ich bestellte also, als die Dame hinter der Theke mich ansprach: „Sind Sie das, die hier immer morgens zum Walken vorbeikommt? Ja, oder?“ Ich […]... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Samstag, 26. August 2017 – Buch, Fußball, Essen, alles 27.08.2017 12:03:22

weblog
Gestern hatte der FC Augsburg sein erstes Heimspiel. Das erste Saisonspiel auswärts gegen den HSV (ausgerechnet, grmpf) wurde dusseligerweise verloren; gestern war Borussia Mönchengladbach zu Gast. Ich freute mich sehr auf das kleine Puschelstadion im Vergleich zur Monster-Allianz-Arena, auf den FCA-Knacker (Stadionwurst), auf den fähnchenschwingen... mehr auf ankegroener.de

linksunten.indymedia verboten 26.08.2017 01:37:02

repression weblog
Ich bin schon lange kein Freund der Autonomen mehr und die allermeisten ihrer Veröffentlichungen finde ich völlig stulle. Manchmal wegen der Einschätzung aktueller Verhältnisse in Deutschland, meist aber aufgrund der Konsequenzen, die sie fordern. Politische Gewalt wird z.B. meist als selbstverständlich angesehen, während ich sie nur in Form von Se... mehr auf berlinstreet.de

Was schön war, Mittwoch, 24. August 2017 – Gutgehtag 25.08.2017 09:09:42

weblog
Morgens von F. nach Hause spaziert, frische Croissants besorgt und gleich mit Johannisbeergelee verspeist. Dazu wieder herrlichen kühlschrankkalten Kaffee mit Milch und einem winzigen Schuss Sirup genossen. Ja, ich weiß, total unpuristisch und unhipsteresk, aber ich mag Kaffee am liebsten mit Milch und ein bisschen süß. Obwohl ich, seitdem ich die ... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Dienstag, 23. August 2017 – Schnurr 24.08.2017 09:23:10

weblog
Mein Zahnarzt hatte mir, O-Ton, Physio für mein knirschendes Kiefergelenk verordnet, worüber ich tagelang gackern musste. Ich sah mich schon lustige Mundgymnastik unter Aufsicht machen, aber es war dann viel netter und entspannender. Die Behandlung entpuppte sich als Manualtherapie, was bedeutete, dass mir eine freundliche Therapeutin diverse Muske... mehr auf ankegroener.de

Tagebuch, Dienstag, 22. August 2017 – To-Do-Liste 23.08.2017 07:29:43

weblog
Am Montag gönnte ich mir mehrere Stunden im Zentralinstitut für Kunstgeschichte, um meinen Blogeintrag von gestern fertigzuschreiben, für den ich viel mehr las als ich eigentlich brauchte, aber hey, wenn man schon mal in der Bibliothek sitzt, dann holt man sich eben ein paar Bücher an den Platz. Ich bestellte auch gleich noch ein paar […]... mehr auf ankegroener.de

Kunst gucken: „Artige Kunst. Kunst und Politik im Nationalsozialismus“, Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg 22.08.2017 08:35:55

weblog
Die Ausstellung wurde ab November 2016 in Bochum gezeigt und wanderte dann nach Rostock. Eigentlich sollte sie auch in Wrocław, dem ehemaligen Breslau, gezeigt werden, aber der Vertrag der dortigen, liberalen Museumsdirektorin wurde nicht verlängert, und ihr Nachfolger sagte die Ausstellung ab. (Kat. Ausst. Bonn 2016, 9) Unser Rosenheim-Seminar bes... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Sonntag, 20. August 2017 – Sonntagsrumsnoozen 21.08.2017 09:33:52

weblog
Gemeinsam aufgewacht. Vor acht Uhr morgens. „Weißt du noch, als wir bis 10 geschlafen haben?“ Mich darüber gefreut, dass auf der Schellingstraße Baustelle ist und deshalb der 154er Bus von F. zu mir an den Pinakotheken entlangfährt, die ich sonst deutlich seltener sehe. Schokocroissants mit schwarzem Johannisbeergelee. Die FAZ von Montag bis Freita... mehr auf ankegroener.de

Was schön war und mich komplett sprachlos machte, Samstag, 19. August 2017 – Random Acts of Kindness 20.08.2017 11:34:48

weblog
Ich bekam am Freitag eine Mail, wie sie öfter bei mir landet: Jemand schreibt mir, wie gut ihm oder ihr mein Blog gefällt, was man davon mitgenommen hat in den letzten Jahren und dass man sich dafür einfach mal bedanken wollte. Derartige Mails freuen mich immer sehr und machen rote Bäckchen und ein dickes Lächeln. […]... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Freitag, 18. August 2017 – Saisoneröffnung 19.08.2017 10:38:53

weblog
Vormittags traf ich mich mit einer Bekannten, die ich, wenn ich mich richtig erinnere, nur zweimal persönlich in Hamburg gesehen hatte; seitdem folgen wir uns auf diversen sozialen Kanälen, und jetzt war die Dame halt in der Stadt und hatte mich gefragt, ob ich Lust auf ein kurzes Treffen hätte zwischen Kinderferienprogramm und beruflichen Verpflic... mehr auf ankegroener.de

Ein kühles Dankeschön … 18.08.2017 08:54:30

weblog
… an Holgi, der mich mit einem Flaschenzubereiter für Cold Brew überraschte. Auf das Produkt hatte der gute Mann mich selbst hingewiesen und meinte per Twitter, dass ich es doch mal auf meinen Wunschzettel schmeißen sollte. Hab ich gemacht – und eine Minute später war er gekauft. Der Schlingel! Ich finde die Flaschenform, die prima […]... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, die letzte Woche – Kunst und Kleinkram 18.08.2017 08:47:19

weblog
Letzten Donnerstag fuhr ich nach Regensburg, um mir die Ausstellung Artige Kunst. Kunst und Politik im Nationalsozialismus anzuschauen. Auf der Zugfahrt dorthin schaffte ich die komplette FAZ, und auf der Rückfahrt las ich die Radium Girls weiter, während von draußen akustisch angenehm der Regen auf den Zug prasselte. Im noch trockenen Regensburg l... mehr auf ankegroener.de

Konföderierte Reiterstandbilder im Süden der USA – eine kleine kunsthistorische Annäherung 14.08.2017 15:48:32

weblog
Gestern twitterte ich einen Artikel aus dem Atlantic, der sich mit den diversen Statuen und Denkmälern von Südstaatengenerälen, vor allem Robert E. Lee, beschäftigt und dafür argumentiert, sie endlich alle abzureißen oder einzumotten. Mich hat die Menge an Denkmälern erstaunt, die anscheinend noch stehen und an die konföderierten Südstaaten des ame... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Mittwoch, 9. August 2017 – Im Prüfungsamt 10.08.2017 08:11:16

weblog
Die Schlange war deutlich kürzer als erwartet, als ich kurz nach 9 auftauchte. Anklopfen, eintreten, immer noch kein Studi in Sicht. Das ist neu. Aber schön, dann kann ich der Sachbearbeiterin ja lauter Fragen stellen. Das tat ich: „Ich hab mich nicht zurückgemeldet bzw. ich hab keine Studiengebühren mehr überwiesen, komm ich noch ins Wintersemeste... mehr auf ankegroener.de

Unterlassene Hilfeleistung 09.08.2017 23:26:45

weblog
Vorgestern wachte ich mit einem verklebten Auge auf. Das kann vorkommen, ist nicht so dramatisch. Am nächsten Tag aber tat das Auge weh, war sehr rot angelaufen. In der Apotheke gab man mir Augentropfen, jede Stunde sollte ich etwas davon einträufeln. Diszipliniert wie ich sonst nie bin, habe ich mich daran gehalten. Leider ohne Erfolg. Nach dem Au... mehr auf berlinstreet.de

Was schön war, Dienstag, 8. August 2017 – Kein Aua, dann Yay und *schmatz* 09.08.2017 08:38:30

weblog
Morgens war ich beim Zahnarzt. Das macht ja eigentlich nie Spaß und ist dazu auch noch teuer (eine super Kombination), aber trotzdem kam ich mit einem sehr positiven Gefühl aus der Praxis. Ich fühlte mich sehr umsorgt und als Patientin wahrgenommen, man achtete auf mich und legte keine fünf Kilo Instrumente auf meinem Brustkorb ab […]... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, Montag, 7. August 2017 – Onward 08.08.2017 08:08:03

weblog
Morgens mit einer Bloggerin/Texterin/Yogineuse (dafür gibt es bestimmt ein besseres Wort, aber ich mag Yogineuse) zum Kaffee getroffen, um mir ein paar Tipps für die Münchner Agenturlandschaft geben zu lassen. Ich habe als festangestellte Texterin nur in Hamburg, als freie nur in Hamburg, Berlin und Stuttgart gearbeitet und daher in München kaum We... mehr auf ankegroener.de

Was schön war, die vielen letzten Tage 07.08.2017 08:16:59

weblog
Als ich zur Synagogenbesichtigung fuhr, erwischte ich den besten Busfahrer Münchens. Wenn ich die Wahl habe zwischen Bus und allen anderen öffentlichen Verkehrsmitteln, nehme ich alle anderen öffentlichen Verkehrsmittel. U-Bahn und Tram sind für meinen Rücken und meine persönliche Bequemlichkeit besser, weil sie nicht so ruckelig-zuckelig fahren un... mehr auf ankegroener.de

„Und, Anke, wie war so dein zehntes Semester?“ 05.08.2017 09:21:13

weblog
Es war das letzte, und das war mir immer bewusst. (Erstes, zweites, drittes, viertes, fünftes, sechstes, siebtes, achtes, neuntes Semester.) Ich habe gelernt, dass ich Bibliotheken sehr sinnlose Gefühle entgegenbringe. An der Historicumsbibliothek vorbeizuradeln, in die man nur als Studi darf und das bin ich ja bald nicht mehr, fühlte sich immer an... mehr auf ankegroener.de

Ein strahlendes Dankeschön … 04.08.2017 07:52:54

weblog
… an Eva, die mich mit Kate Moores The Radium Girls: The Dark Story of America’s Shining Women überraschte. Das Element Radium habe ich (geistig) im Hinterkopf, seit ich Die Ordnung der Stoffe: Ein Streifzug durch die Welt der chemischen Elemente gelesen hatte, über das ich hier und hier kurz schrieb. Ich hatte die armen […]... mehr auf ankegroener.de