Tag suchen

Tag:

Tag lebenswege

Feines Gespür für das Lebensgefühl der Zeit: Vor 125 Jahren wurde der Schriftsteller Hans Fallada geboren 21.07.2018 10:32:27

carwitz gesellschaft geschichte rudolf friedrich wilhelm ditzen hans fallada lebenswege patricia fritsch-lange literatur
Er hieß eigentlich Rudolf Friedrich Wilhelm Ditzen, nannte sich aber nach zwei Märchenfiguren der Brüder Grimm: nach „Hans im Glück“ und nach dem Falada aus „Die Gänsemagd“. Das sprechende Pferd sagt die Wahrheit, selbst als sein Kopf abgeschlagen wird. Vor … ... mehr auf revierpassagen.de

Zeit des Stillstands: Andreas Maiers Roman „Die Universität” 14.07.2018 12:02:06

andreas maier lebenswege die universität literatur
Der Ich-Erzähler, knapp über 20 Jahre alt, berichtet von seinen allerersten Semesterferien anno 1988. Er will nach Südtirol verreisen, doch er landet nur in der nächsten Umgebung: im hessischen Butzbach. Ein bisschen grotesk ist das schon. Wenn auch äußerlich nicht … ... mehr auf revierpassagen.de

Neue Rollen und ein Zuhause in Essen: Die kanadische Sängerin Jessica Muirhead erhält den Aalto-Bühnenpreis 21.06.2018 10:29:37

jessica muirhead region ruhr essen lebenswege oper & ballett aalto-theater weite welt
Ihre Augen schauen groß und neugierig in die Welt, ihr Lachen füllt mühelos den Raum: Jessica Muirhead, Sopran am Aalto-Theater Essen, vermittelt den Eindruck eines Menschen, der mit sich und der Welt im Reinen ist. Fast drei Jahre lebt die … ... mehr auf revierpassagen.de

„Gefährliches Spiel” – Heinrich Peuckmanns wahre Geschichten über Fußball mit schrecklichen Folgen 05.06.2018 12:41:24

kz neuengamme björn halvorsen herberger politik und so wm leibesübungen starostin tull harder ss gottfried fuchs berija hsv krieg & frieden lebenswege nazi fußball stalin
Ein Fußballspiel auf dem Roten Platz in Moskau? Es klingt wie eine skurrile PR-Idee für die bevorstehende WM in Russland. In Wahrheit traten dort wirklich einmal zwei Mannschaften gegeneinander an – mit brutalen Folgen. Es kämpften damals, 1936, Dynamo Moskau … ... mehr auf revierpassagen.de

Drogenland ist überall – ein Theaterprojekt zwischen verstörender Realität und künstlerischer Formung 25.05.2018 16:06:21

festivals theater lebenswege drugland sommerblut alltag
Man geht ins Theater. Dort spielen Schauspieler Rollen, hin und wieder auch Drogenabhängige. So wär’s „normal“. Im Falle von „Drugland“ sind wir – das Publikum – mit der Wirklichkeit konfrontiert. Hier versammelt sich ein Ensemble aus SchauspielerInnen, einem Tänzer und … ... mehr auf revierpassagen.de

Nicht nur zum Ende der Zechen-Ära eine Erinnerung wert: August Siegel, Bergmann und Gewerkschafts-Pionier 21.05.2018 19:19:36

london bergarbeiterstreik 1889 politik und so bergmann dortmund gesellschaft geschichte ludwig schröder friedrich bunte region ruhr friedrich engels wirtschaft lebenswege gewerkschafter august siegel bochum ruhrgebiet alltag arbeitswelt & beruf
Gastautor Horst Delkus erinnert – nicht zuletzt aus Anlass der bald endenden Zechen-Ära im Ruhrgebiet – an den Bergmann und Gewerkschafter August Siegel (1856-1936), einen Pionier der Arbeiterbewegung des Reviers: Die Heilige Barbara – Schutzpatronin der Bergleute – muss mit … ... mehr auf revierpassagen.de

Einsatz für die Menschenwürde: Vor 100 Jahren wurde Erzbischof Oscar Romero geboren 16.08.2017 12:44:39

oscar romero bekenntnisse adveniat allgemein el salvador glaubensfragen krieg & frieden lebenswege
Der Mann war ein Profi, sein Schuss saß perfekt: Oscar Romero hatte sich gerade am Altar umgewandt, um mit der Bereitung von Brot und Wein für die Heilige Messe zu beginnen, da traf ihn das Geschoss in die Brust. Nur … ... mehr auf revierpassagen.de

Farewell, Barney: Zum Tod des Dortmunder Journalisten Werner Strasdat 06.10.2015 16:02:45

dortmund utopien irland bekenntnisse westfälische rundschau lebenswege medien werner strasdat arbeitswelt & beruf
Es ist wieder einmal an der Zeit, Bertolt Brechts Gedichtzeilen aus „An die Nachgeborenen“ zu zitieren: „Der Lachende / Hat die furchtbare Nachricht / Nur noch nicht empfangen…“ Eine erschütternde Neuigkeit lautet jetzt so unerbittlich: Der Kollege, Kumpel und Freund Werner Strasdat ist tot. Die meisten kannten ihn unter seinem Spitznamen „Ba... mehr auf revierpassagen.de

Das Leben ohne Verdünnung: Otto Dix in Düsseldorf 11.02.2017 11:35:42

düsseldorf gesellschaft otto dix k 20 krieg & frieden lebenswege kunst kunstsammlung nrw
Er hatte was, dieser junge Mann aus dem Osten. Eine Frechheit, einen Charme, ein markantes Gesicht. Er trug schicke Anzüge, aber er sah darin nicht aus wie ein Bürger, eher wie ein Gangster aus dem Kintopp. Und malen konnte der … Wei... mehr auf revierpassagen.de

Journalist damals: Möblierter Herr mit mechanischer Schreibmaschine 06.03.2017 20:50:11

bier gesellschaft redaktion region ruhr westfälische rundschau regionalpresse journalismus 70er jahre lokalredaktion lebenswege zigaretten 80er jahre medien arbeitswelt & beruf zeitung stilfragen
„Wie war das Leben ehedem / als Journalist doch angenehm.“ Dieser soeben flugs erfundene, allerdings recht wilhelmbuschig oder nach Heinzelmännchen-Ballade klingende Reim stimmt natürlich inhaltlich nicht, aber ein paar Dinge waren damals doch besser. Oder halt anders. Jetzt erzähl ich … ... mehr auf revierpassagen.de

Der Vater der Luftschiffe: Vor 100 Jahren starb Ferdinand Graf von Zeppelin 08.03.2017 19:21:54

ferdinand graf zeppelin friedrichshafen geschichte technik zeppelin lebenswege luftschiff
Hin und wieder sieht man sie noch, die fliegenden Zigarren: Sie tragen Werbeaufschriften und schweben lautlos über dem Getümmel von Großstädten. Ihr eigentlicher Ruhm als Luftschiffe an der Schwelle des modernen Verkehrszeitalters ist verblasst. Auch ihr Entwickler, Graf Ferdinand Adolf … ... mehr auf revierpassagen.de

Deutschland im Herzen: Über den Heimat-Begriff 15.01.2016 13:38:58

new york gesellschaft geschichte leo baeck institute heimat tu dortmund lebenswege carol kahn strauss mkk dortmund sprache
Ihr Kopf ragt gerade über das wuchtige Rednerpult, hinter dem sie steht – eine elegante, ausgesprochen zierliche Frau mit markanter runder Brille und langen, perfekt frisierten Haaren. Und doch: Kaum dass sie den Mund aufmacht, hat sie ihr Publikum voll im Griff. Die New Yorkerin Carol Kahn Strauss, 72, strahlt ungeheure Präsenz aus – ihre Aura mac... mehr auf revierpassagen.de

Familienfreuden XX: Die Spielzeug-Sekte 29.01.2016 13:23:53

eltern gesellschaft kinderzeiten scherz, satire, ironie wahnwitz nadine albach kinder bekenntnisse glaubensfragen erziehung lebenswege familienfreuden bochum spielzeug alltag ideologie
Kinder sind Ideologie pur. Und seitdem Fiona da ist, weiß ich: Die Kampflinie verläuft zwischen Plastik und Holz! Es war auf den Straßen von San Francisco, Fiona schlummerte selig in ihrem Kinderwagen, als uns eine Frau freundlich ansprach: „Sorry, are you from Germany?“ Normen und ich schauten uns erstaunt an: Wir waren es schon gewohnt, dass wir,... mehr auf revierpassagen.de

Stipendium – zu spät: Bloke Modisane, ein südafrikanischer Autor in Dortmund 27.07.2015 21:33:37

bloke modisane breyten breytenbach nadine gordimer dortmund gesellschaft heinrich peuckmann südafrika buchmarkt lebenswege literatur
Unser Gastautor Heinrich Peuckmann über ein bewegendes Autorenschicksal – und ein weithin unbekanntes Seitenstück Dortmunder Literaturgeschichte: Es ist eine Geschichte, die mich tief betroffen gemacht hat damals. Und ganz ist sie nie gewichen, denn wenn sie mir wieder einfällt, die Geschichte, ist sie wieder da, diese Betroffenheit. Ganz unv... mehr auf revierpassagen.de

Als es im Ruhrgebiet noch Arbeiterschriftsteller gab – vier Skizzen aus persönlicher Sicht 16.06.2016 00:01:19

politik und so dortmund gesellschaft heinrich peuckmann gelsenkirchen region ruhr horst hensel manfred laurin rudolf trinks bergkamen kurt piehl buchmarkt lebenswege richard limpert moppel claer literatur arbeitswelt & beruf emanuel schaffarczyk
Unser Gastautor Heinrich Peuckmann mit einer persönlichen Betrachtung über Begegnungen mit Arbeiterschriftstellern des Reviers: 1. Richard Limpert Warum Richard Limpert aus Gelsenkirchen bei seinen Straßenlesungen ein Megaphon benutzt hat, habe ich nie verstanden. Mit donnernder Stimme trug Limpert seine Agitpropgedichte vor, in denen es immer um d... mehr auf revierpassagen.de

Familienfreuden XIX: Von endgültigen Abschieden 15.06.2015 18:46:54

abschied kinderzeiten bekenntnisse erklärung kind erziehung lebenswege familienfreuden alltag tod sterben
Heute wird es nicht ganz so freudig in den Familienfreuden. Es geht um den Tod. Fiona ist noch nicht ganz drei Jahre alt – aber das Thema Sterben ist für sie schon präsent. Es gibt viele wunderschöne Momente, unbezahlbare, leuchtende, die wir mit Fiona erleben. Dann auch nervige. Ärgerliche. Traurige. Aber bei dem Thema Tod merke ich, dass ich vor ... mehr auf revierpassagen.de

Helmuth Macke stand stets im Schatten seines Cousins August – Jetzt holt das Kunstmuseum Ahlen seine Bilder ans Licht 18.02.2017 12:47:03

ahlen burkhard leismann expressionismus august macke helmuth macke lebenswege kunst
Wenn ein Museum bestimmte Künstler präsentiert, so will es ihnen in aller Regel besondere Wertschätzung erweisen oder sie überhaupt erst aufwerten, auf sie aufmerksam machen. Häufig könnte das Motto lauten: Seht her, diese Kunst wird bisher weithin unterschätzt, wir wollen … ... mehr auf revierpassagen.de

Ein bisschen Schwund ist immer: Wie die Erinnerungen an die Rundschau verblassen 14.06.2016 09:57:39

lebensleistung dortmund waz redaktion region ruhr 2013 bekenntnisse westfälische rundschau schließung schwund lebenswege erinnerung alltag medien arbeitswelt & beruf
Nein, es ist gar kein „Jahrestag“. Die komplette Redaktion der Westfälischen Rundschau in Dortmund wurde zum 31. Januar 2013 entlassen – und das „rundet“ sich gerade mal nicht. Doch was soll’s. Die ganze Angelegenheit geht einem zwischendurch immer mal wieder durch den Kopf, wenn man dort Jahrzehnte seines Berufslebens zugebracht hat. An trüben Tag... mehr auf revierpassagen.de

Bochum, Buddy Holly und überhaupt: Zum Tod des Schriftstellers Wolfgang Welt 20.06.2016 18:11:54

rock & pop region ruhr schauspielhaus bochum buchmarkt lebenswege wolfgang welt bochum literatur medien peter handke
Durch eine Mitteilung des Schauspielhauses Bochum erfahren wir vom Tod des Schriftstellers Wolfgang Welt, der jetzt mit nur 63 Jahren gestorben ist. Wir zitieren im Wortlaut: „Das Schauspielhaus Bochum trauert um Wolfgang Welt. Wolfgang Welt war seit 1991 Nachtpförtner am Schauspielhaus Bochum und allen hier arbeitenden Kolleginnen und Kolleg... mehr auf revierpassagen.de

„Ein Stück von sich schenken“: Zum 75. Geburtstag der Sängerin Helen Donath 10.07.2015 15:23:05

essen lebenswege helen donath oper & ballett aalto-theater
Sie war nie die strahlende Diva, aber auch nie ein schüchternes Mauerblümchen; sondern stets eine Sängerin, die mit Stimme und Karriere verantwortungsvoll und vorsichtig umgegangen ist. Und so kommt es, dass Helen Donath am heutigen 10. Juli ihren 75. Geburtstag feiern kann und nach wie vor singt. Bis gestern stand sie als Mrs. Grose in Robert Cars... mehr auf revierpassagen.de

„Schwarze Kohle, rotes Licht“ – Schwere Jungs erinnern sich an ihr früheres Revier 07.11.2016 17:58:51

fernsehen gesellschaft kriminalität verbrechen region ruhr rocker revier mord gangster ganoven krimi & kriminalität zuhälter lebenswege milieu luden ruhrgebiet arbeitswelt & beruf stilfragen
Wer sich diesen Titel ausgedacht hat, müsste eigentlich kräftig in die Klischeekasse einzahlen: Der TV-Film „Schwarze Kohle, rotes Licht“ (WDR) handelt von kriminellen Umtrieben im Ruhrgebiet, unter besonderer Berücksichtigung des Rotlicht-Milieus. Kein läppisches Thema. Der fürs Dreiviertelstunden-Raster (quasi eine Schulstunde) gezimmerte, bereit... mehr auf revierpassagen.de

An der Schwelle der Moderne: Vor 125 Jahren starb Vincent van Gogh an einem Schuss 30.07.2015 11:52:04

vincent van gogh glaubensfragen lebenswege kunst
Seine Sonnenblumen, sein Selbstbildnis, seine Sternennacht: Bilder, die ins kollektive Gedächtnis eingegangen sind. Millionenfach reproduziert, weltbekannt. Vincent van Gogh, der niederländische Pfarrerssohn und exzentrische Außenseiter, gehört heute zu den populärsten Meistern am Beginn der Moderne – und zu den teuersten Malern im internationalen ... mehr auf revierpassagen.de

100 Jahre Dada-Bewegung: Richard Huelsenbeck und der Dortmunder Anteil 05.02.2016 12:10:33

zürich dortmund geschichte dada cabaret voltaire hugo ball spiegelgasse berlin region ruhr wahnwitz kultur an sich richard huelsenbeck fritz hüser lebenswege kunst bochum südwestfriedhof literatur dadaismus
Gastautor Heinrich Peuckmann erinnert an den Dichter Richard Huelsenbeck, einen eng mit Dortmund verbundenen Hauptakteur der Dada-Bewegung, die vor 100 Jahren entstanden ist: Der Dadaismus, jene revolutionär-avantgardistische Kunstrichtung um 1916, wird im Bereich der Literatur vor allem mit drei Namen verbunden: mit Hugo Ball, der in Zürich vor ge... mehr auf revierpassagen.de

Familienfreuden XXII: Die Auswegloslösungsmaschine 20.10.2016 21:00:28

eltern trotzanfälle kinderzeiten kinder familie bekenntnisse erziehung lebenswege familienfreuden alltag
Seit ich Ma bin, wünsche ich mir manchmal eine kleine Maschine: Sie wäre so groß wie ein Smartphone, hätte ein Mikrofon und an einer Seite einen Schlitz, aus dem kleine Druckwerke kommen können. Immer dann, wenn ich mal wieder in eine Situation mit Fiona geriete, bei der ich nicht weiter weiß, würde ich das Maschinchen anwerfen, es ein paar Minuten... mehr auf revierpassagen.de

Justine privat - Von der Kunst sich zu entscheiden 12.08.2016 18:08:00

leben blogger glück schäume tattoos zukunft gedanken fotos echte träume glüclichsein entscheidungen studium justine privat wahreheiten realität blog lebenswege psychologie träume
... mehr auf justinewynnegacy.blogspot.com

Das unerhört Neue, das sich in jedem Leben begibt – Andreas Maiers Roman „Der Ort“ 02.09.2015 21:06:43

andreas maier kinderzeiten friedberg hessen jugendliche jugend wetterau der ort lebenswege literatur 80er jahre alltag
Allmählich wird das abgelegene Friedberg in der Wetterau zum literarischen Ort. Je mehr der Schriftsteller Andreas Maier („Wäldchestag“) Kindheits- und Jugenderinnerungen in verdichtete Sprache überführt, umso mehr reiht sich der hessische Flecken ein in die Historie bedeutsamer Provinznester. Mit „Das Zimmer“, „Das Haus“ und „Die Straße“ hat Andre... mehr auf revierpassagen.de

Kinoschauspieler, Folkmusiker und vieles mehr: Theodore Bikel starb mit 91 22.07.2015 17:13:52

rock & pop palästina fernsehen pete seeger kino theodore bikel african queen lebenswege flucht in ketten folk usa
Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr an die TV-Sendung und ihren genauen Namen erinnern, ist einfach zu lange her. Aber der Name des Moderators (wie man es heute nennen würde) blieb haften. Es war Theodore Bikel. Theodore Meir Bikel ist jetzt im Alter von 91 Jahren gestorben. Nach meinem Dafürhalten ist er auf eine Stufe zu stellen mit beisp... mehr auf revierpassagen.de

Lebenspralle Literatur: Anton Kalt und der „Hasenkuckuck“ aus Dortmund-Aplerbeck 27.03.2016 14:33:30

anton kalt bruno gluchowski kpd paul polte politik und so dortmund geschichte heinrich peuckmann hans tombrock region ruhr lichtschlag der rote großvater erzählt kapp-lüttwitz-putsch krüger verlag buchmarkt lebenswege aplerbeck kommunismus literatur rote ruhrarmee
Gastautor Heinrich Peuckmann über einen lesenswerten, heute aber nahezu unbekannten Schriftsteller aus dem 1929 nach Dortmund eingemeindeten Aplerbeck: Mitte der 1970er gab es in Unna eine denkwürdige Lesung aus dem wohl besten Buch, das der „Werkkreis Literatur der Arbeitswelt“ in seiner damals stark beachteten Fischer-Taschenbuchreihe jemals hera... mehr auf revierpassagen.de

Der teuerste Maler der Welt: Gerhard Richter wird zum 85. Geburtstag in Köln, Essen und Bonn ausgestellt 09.02.2017 18:19:21

oberhausen köln museum folkwang kunstmuseum bonn gerhard richter essen lebenswege kunst museum ludwig
Für die Kunstwelt ein großer Tag: Einer der prägenden Meister des letzten halben Jahrhunderts, Gerhard Richter, feiert heute, am 9. Februar, in Köln seinen 85. Geburtstag. Der in Dresden geborene Maler ist mit dem Rheinland seit mehr als einem halben … ... mehr auf revierpassagen.de

Beunruhigend kontemplativ: „Kleine Seelen“ nach Louis Couperus bei der Ruhrtriennale 30.09.2017 21:02:50

festivals louis couperus theater region ruhr toneelgroep amsterdam kleine seelen ivo van hove lebenswege ruhrtriennale gladbeck
Die Ruhrtriennale 2017 ist zu Ende, wieder mal erfolgreich, wieder mit guten Auslastungszahlen und viel Lob von allen Seiten. Der turnusgemäß scheidende Intendant Johan Simons, künftiger Schauspielchef in Bochum, hat die menschliche, emotionale Dimension der Werke in den Vordergrund geschoben. … ... mehr auf revierpassagen.de

Als Winnetou bleibt er unsterblich: Abschied vom Schauspieler Pierre Brice 06.06.2015 16:49:29

festivals fernsehen lex barker winnetou karl may kino pierre brice lebenswege
Pierre Louis Baron Le Bris ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Hierzulande kannte man ihn nur als den perfekt en allemand parlierenden Pierre Brice mit dem netten „fransösischen“ Akzent. Noch besser kannten wir ihn als den ebenso perfekten Darsteller des Winnetou, der neben Lex Barker blutsbrüderlich durch die karstige Film-Landschaft... mehr auf revierpassagen.de

Natur und Kunst, Schönheit und Grauen: Vor 150 Jahren starb der Biedermeier-Schriftsteller Adalbert Stifter 27.01.2018 13:19:26

geschichte natur 150. todestag lebenswege adalbert stifter sprache literatur
Kann man ihn überhaupt noch lesen, diesen Biedermeier-Schriftsteller? Ist seine Sittlichkeit nicht längst altmodisch? Sind diese langatmigen Schilderungen von Landschaften und Naturidyllen nicht jedem modernen Gefühl zuwider? Fehlt ihm nicht, was schon Joseph von Eichendorff vermisste, der über ihn sagte, … ... mehr auf revierpassagen.de

Sich in Faultiere und Birnen einfühlen – ja, selbstverständlich geht das! 19.12.2015 23:04:26

bettpfosten matisse ruhejetztverdammtescheiße! christian schad faultier gesellschaft scherz, satire, ironie mrrrrraauu! picasso leibesübungen cézanne wahnwitz kater ziele 2016 philosophie birnen bekenntnisse verzweiflung glaubensfragen lebenswege kunst charles manson psychologie stilfragen
Weckerbrüllt! Uff… nur… ne Viertelstunde noch… konzentriert schlafen (jawoll, das geht)… …wenn dann Kater Schorsch sein aggro-beleidigtes MRRRRRAAUU! MRRRRRAAUU! MRRRRRAAUU! raushaut ohne Luft zu holen, weil er der Meinung ist, daß er sogleich Hungers stirbt, wenn ich ihn nicht sofort fütter (Essenszeit für ihn in zwei Stunden!), hau ich mein 100% ... mehr auf revierpassagen.de

Lesebuch erinnert an den Autor Willy Kramp 07.03.2016 18:42:32

brüder und knechte schwerte lebenswege willy kramp literatur
Bald jährt sich zum 30. Mal der Todestag des bekannten Schwerter Schriftstellers Willy Kramp (18.6.1909-19.8.1986). Ein Lesebuch, das der Autor Heinrich Peuckmann zusammengestellt hat, erinnert an den Mann, der für einige Jahre Leiter des Evangelischen Studienwerkes in Villigst war. Während des Zweiten Weltkrieges kam Willy Kramp mit dem Widerstand... mehr auf revierpassagen.de

Sind Birnen besser als Äpfel? Hanns-Josef Ortheils Buch „Was ich liebe und was nicht“ 10.01.2017 16:57:44

kultur an sich bekenntnisse hanns-josef ortheil allgemein buchmarkt lebenswege was ich liebe und was nicht literatur
Manche Schriftsteller schätzt man auf eine Weise, dass man auch mehr über den Menschen hinter den Büchern erfahren möchte. Hier naht eine Abhilfe: Der 1951 in Köln geborene Autor Hanns-Josef Ortheil versorgt uns in „Was ich liebe und was nicht“ … ... mehr auf revierpassagen.de

Schmerzlicher Abschied: Jürgen Klopp verlässt nach der Saison den BVB 15.04.2015 13:25:16

dortmund leibesübungen region ruhr bundesliga bvb thomas tuchel wirtschaft borussia dortmund jügen klopp champions league lebenswege fußball
Wie ärgerlich, dass mal wieder die „Bild“-Zeitung die Nachricht zuerst hatte: BVB-Trainer Jürgen Klopp hat um Auflösung seines bis 2018 reichenden Vertrages gebeten. Soeben hat Jürgen Klopp die Nachricht offiziell in einer Pressekonferenz bestätigt – sichtlich bewegt, zeitweise zaudernd, mit stockender Stimme. Der Entschluss falle ihm “... mehr auf revierpassagen.de

„Nach Feierabend”: Der Dienstschluss gebiert etliche Ungeheuer 29.05.2015 21:35:33

firma gesellschaft büro feierabend wirtschaft britta stuff buchmarkt lebenswege kathrin spoerr literatur arbeitsleben angestellte alltag arbeitswelt & beruf
Haben wir uns nicht alle schon mal gefragt, was die Kolleginnen und Kollegen eigentlich nach Feierabend machen? Dann also, wenn sie den Betrieb oder das Büro hinter sich gelassen haben… Jetzt gibt’s ein Buch, das sich dieser Frage annimmt und schlichtweg „Nach Feierabend“ heißt. Der Verlag nennt die Texte der beiden Journalistinnen Kathrin Sp... mehr auf revierpassagen.de

Die Illusionen sind dahin – „Raketenmänner“ von Frank Goosen in Oberhausen 30.09.2015 10:21:31

theater oberhausen frank goosen theater oberhausen peter carp lebenswege raketenmänner
Wie soll man sie nennen? Mitmenschen, Nachbarn, Allerweltsgestalten, Normalos? Das Personal wirkt ziemlich durchschnittlich. Eine Frau, die weiß, dass ihr Mann fremdgeht, ein Mann, der gerne fremdgehen würde, ein unglücklicher Angestellter, den der Vorgesetzte mobbt, ein alternder Platzwart, zwei alte Freunde, die sich nicht mehr richtig verstehen,... mehr auf revierpassagen.de

Was die Förster von mir wollen 24.05.2017 17:00:51

förster beisetzung friedwald möhnesee natur friedwald gmbh lebenswege bestattung
„Liebe Waldfreunde“, so beginnt der Brief, der jetzt in etlichen Kästen steckt. Die Wurfsendung richtet sich jeweils unterschiedslos an „die Bewohner des Hauses“. Und sie hat es in sich. Der unbekannte Texter fängt gleich an zu säuseln. Er möchte einen … ... mehr auf revierpassagen.de

Der Sound des Aufbruchs im Revier: Ruhr Museum zeigt 60 Jahre „Rock & Pop im Pott“ 04.05.2016 14:37:41

rock & pop festivals german blue flames gesellschaft geschichte kino region ruhr ruhr museum revier kultur an sich rock tonträger zollverein grönemeyer nena musik & konzert heinrich theodor grütter essen lebenswege ruhrgebiet rolling stones beatles pop
Essens Kulturdezernent Andreas Bomheuer erinnert sich: Essener Songtage 1968, ein singuläres Ereignis in der neueren Musikgeschichte des Ruhrgebiets. Der legendäre Frank Zappa entstieg auf der Bühne einem Sarg und fragte das Publikum schlankweg: „How do you feel?“ Dann legte er los. – Bomheuer ist heute noch ergriffen von dem Moment: „So etwas verg... mehr auf revierpassagen.de