Tag suchen

Tag:

Tag tsp_alain_fux

(245) Guten Tag, Herr Hahn. 17.10.2017 07:52:21

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Guten Tag, Herr Hahn. Sie kommen heute aber früh von der Arbeit zurück.“ Luise Mencke setzte ihr bestes Lächeln auf, um ihren Nachbarn zu begrüßen. „Sag Herrn Hahn Hallo, Maxine“, ermahnte sie ihre Tochter, die rot anlief und nur scheu hinüberwinkte. In seinem dunklen Anzug sah Richard Hahn wieder aus, wie aus dem Ei gepell... mehr auf alainfux.wordpress.com

(244) Klassikradio geht vor die Hunde, jetzt spielen sie schon Klavierstücke von Nixon. 16.10.2017 07:51:46

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Klassikradio geht vor die Hunde, jetzt spielen sie schon Klavierstücke von Nixon. Was kommt als Nächstes? Hänschen klein auf dem Xylofon, gespielt von Christian Wulff?“ Dieter Ziegelschmidt stand aus dem Lehnsessel auf und machte das Radio aus. Dann schaute er raus auf die Straße. Seit er vor einem halben Jahr in den Vorruhestand gegan... mehr auf alainfux.wordpress.com

(243) „Wo fahren wir hin?“, hatte Bob Kempe gefragt, als er eingestiegen war. 15.10.2017 07:51:04

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Wo fahren wir hin?“, hatte Bob Kempe gefragt, als er eingestiegen war. „Nach Norden.“ Bob hatte nur genickt und das Radio eingeschaltet. Nach einiger Diskussion hatten sie sich auf einen Radiosender geeinigt, der klassischen Hardrock sendete. Bastian Steiger saß hinter dem Steuer und Bob daneben auf dem Beifahrersitz, stets... mehr auf alainfux.wordpress.com

(242) Marius Renner hatte zwar Unrecht, aber Bastian Steiger konnte ihn nicht ignorieren. 14.10.2017 07:50:36

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Marius Renner hatte zwar Unrecht, aber Bastian Steiger konnte ihn nicht ignorieren. Immerhin war Marius der Einzige, der Bastians Artikel druckte. Steiger saß in seinem chaotischen Einzimmerapartment vor seinem Schreibtisch. Da es keinen Platz gab, nutzte er sein Bett als Schreibtischstuhl. Um ihn herum auf dem Bett lagen Ausdrucke, Notizen und Fot... mehr auf alainfux.wordpress.com

(241) Wir werden diesen Artikel nicht abdrucken. 13.10.2017 07:50:04

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Wir werden diesen Artikel nicht abdrucken. Auf keinen Fall.“ Marius Renner gab sich Mühe, in seine Stimme eine Aura von Endgültigkeit zu legen. Er war der Chefredakteur und das sollte Bastian Steiger anerkennen. Er war nur ein Schreiber, der froh sein sollte, dass man seine Artikel überhaupt abdruckte in der kleinen aber angesehenen Ku... mehr auf alainfux.wordpress.com

(240) Liebe Kolleginnen und Kollegen, nachdem ich Sie mit Erkenntnissen aus der wunderbaren Welt der Kolektomie unterhalten durfte… 12.10.2017 07:49:18

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Liebe Kolleginnen und Kollegen, nachdem ich Sie mit Erkenntnissen aus der wunderbaren Welt der Kolektomie unterhalten durfte, wollte ich meinen Vortrag mit einem anderen denkwürdigen Eingriff abschließen.“ Dr. Konstantin Paulsen, der renommierte Darmchirurg, legte eine Folie mit einer Röntgenaufnahme auf den Projektor. „Patient i... mehr auf alainfux.wordpress.com

(239) Dr. Heppner hat einen Patienten. 11.10.2017 07:48:43

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Dr. Heppner hat einen Patienten. Es kann länger dauern. Sie hätten einen Termin anfragen sollen.“ Die geschminkte Empfangsdame im Kreiskrankenhaus klimperte Johnny mit langen Augenwimpern an. Johnny schaute zu seiner Mutter, die er im Wartebereich hingesetzt hatte. Sie war im Sitzen eingeschlafen. „Wir warten“, sagte Johnny... mehr auf alainfux.wordpress.com

(238) Jedes Mal wenn Frau Nebel ihren Sohn sah, fragte sie ihn, wer er denn sei. 10.10.2017 07:48:10

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Jedes Mal wenn Frau Nebel ihren Sohn sah, fragte sie ihn, wer er denn sei. Manche Tätigkeiten erledigte sie noch aus Automatismus, aber vieles schaffte sie nicht mehr. Sogar die Hühner waren völlig panisch und nicht mehr in der Lage, Eier zu legen. Der Grund für den Zustand seiner Mutter und den der Hühner war […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(237) So was muss man selbst erlebt haben. 09.10.2017 07:47:40

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
So was muss man selbst erlebt haben. Das war das Motto von Johnny Nebel, dem er die ganzen Jahre seiner Seemannskarriere treu blieb. Wenn er an Bord arbeitete, gab es nichts, das ihn ablenkte konnte. Aber wenn er freihatte oder bei Landgängen, ließ er nichts aus. Nein zu sagen entsprach nicht seiner Natur. Auch wenn […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(236) Trotz oder gerade wegen der Pleite mit dem Boot wurde es doch ein unvergesslicher Abend für Felix. 08.10.2017 07:47:10

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Trotz oder gerade wegen der Pleite mit dem Boot wurde es doch ein unvergesslicher Abend für Felix. Der Großvater schoss in der Abenddämmerung noch eine Ente, die er ausnahm und am Lagerfeuer briet. Noch nie hatte eine Ente so gut geschmeckt. Nach dem Essen saßen sie weiter am Feuer und erzählten sich Geschichten. Vor allem […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(235) Sero war bestimmt der dümmste Jagdhund, den es gab. 07.10.2017 07:46:38

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Sero war bestimmt der dümmste Jagdhund, den es gab. Max Klinger hatte keine Idee, mit welchem Rüden Minna sich gepaart hatte, aber das väterliche Erbgut musste jämmerlich gewesen sein. Sero war klein, hatte einen markanten Überbiss und schien ausschließlich von seiner Fressgier geleitet zu werden. Klinger hatte schon gedacht, Sero einfach zu erschi... mehr auf alainfux.wordpress.com

(234) Klinger entschuldigt sich bei Sonja. 06.10.2017 07:46:09

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Klinger entschuldigt sich bei Sonja. „Mir sind in letzter Zeit so viele Fehler passiert. Es tut mir leid, dass Sie auch darunter gelitten haben. Die Kosten für das Restaurant waren immer sehr hoch gewesen. Das war auch so geplant, denn ich wollte die beste Qualität bieten. Aber irgendwann, es muss zu der Zeit gewesen sein, […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(233) In den nächsten Tagen schaute Sonja sich die Fleischrechnungen genau an. 05.10.2017 07:45:36

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
In den nächsten Tagen schaute Sonja sich die Fleischrechnungen genau an. Beppo hatte recht, es war unmöglich, dass derart viel Fleisch im Restaurant verbraucht wurde. Beim nächsten Mal überprüfte sie den Lieferschein mit der angelieferten Menge. Der Lieferschein erhielt doppelt so viel Filet wie tatsächlich angekommen. Zur Sicherheit wollte sie auc... mehr auf alainfux.wordpress.com

(232) Bisher hatte Viktor Klee noch kein freundliches Wort zu ihr gesagt. 04.10.2017 07:45:04

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Bisher hatte Viktor Klee noch kein freundliches Wort zu ihr gesagt. Sonja Holbeins Sous Chef machte keinen Hehl daraus, dass er seine Chefin nicht schätzte. Mit den anderen Köchen würde sie keine Probleme haben, schätzte sie, aber an dem Sous Chef kam sie nicht vorbei. Sie war zwar die Küchenchefin, aber Viktor managte die Küche. […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(231) Sie musste ganz einfach scheitern. 03.10.2017 07:44:31

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Sie musste ganz einfach scheitern. Wieso sollte eine Frau, die bisher nur eine Kaschemme, einen besseren Imbiss geleitet hatte, in einem der besten Restaurants der Stadt Erfolg haben? Und Erfolg, das war Udo Niemann klar, würde daran gemessen werden, ob sie besser sein würde als er. Höchst unwahrscheinlich, fand er. Er saß in dem Café […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(230) Bevor ich zusage, wollte ich mir meinen Arbeitsplatz ansehen. 02.10.2017 07:43:44

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Bevor ich zusage, wollte ich mir meinen Arbeitsplatz ansehen.“ Sonja Holbein schaute sich in der Küche des ‚Klinger’s‘ um. Der Arbeitsbereich war sehr großzügig ausgelegt und optimal zum Gastraum gelegen. Joachim Klinger stand am Eingang und beobachtete, wie sie zwischen den Stationen umherging. Das Klinger’s ha... mehr auf alainfux.wordpress.com

(229) Ist das einer von ihnen? 01.10.2017 07:43:11

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Ist das einer von ihnen?“ Jan Grube tippte seinen Freund Felix Klinger auf den Arm. Gemeinsam schauten sie durch die Windschutzscheibe hinüber zu dem Haus, das sie beobachteten. Die beiden jungen Männer im BMW Z3 hatten ihre Sitze nach hinten gelehnt, damit man sie nicht so leicht von außen erkennen konnte. Vor der Haustür von […... mehr auf alainfux.wordpress.com

(228) Das pelzige Gefühl im Mund war beim Aufwachen unangenehm. 30.09.2017 07:42:33

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Das pelzige Gefühl im Mund war beim Aufwachen unangenehm. Enno Piasta versuchte, die Zunge zu bewegen, um es loszuwerden. Aber es gelang ihm nicht. Sein Kopf fühlte sich wie in Watte verpackt an. Dann wurde ihm schlagartig klar, dass er wirklich etwas Pelziges im Mund hatte. Er spuckte es aus und öffnete gleichzeitig die Augen. […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(227) Gerade als Enno Piasta dachte, dass er nicht mehr weiter Treppen steigen konnte… 29.09.2017 07:41:49

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Gerade als Enno Piasta dachte, dass er nicht mehr weiter Treppen steigen konnte, hörte er leise Musik. Zuerst dachte er an Halluzinationen, doch dann wurde es lauter. Nach der nächsten Umrundung sah er auf dem Treppenabsatz weiter oben eine Tür, ähnlich wie die, durch die er in das unendliche Treppenhaus gelangt war. Durch diese Tür […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(226) Enno Piasta hatte keine Lust, dem Jammern seines Abteilnachbarn weiter zuzuhören. 28.09.2017 07:41:15

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Enno Piasta hatte keine Lust, dem Jammern seines Abteilnachbarn weiter zuzuhören. Der Zug stand immer noch im Tunnel und es hatte keine Ansagen gegeben, wann es weiter gehen würde. Man hörte überhaupt kein Geräusch. Linge atmete schwer und es war klar, dass er in Kürze wieder genug Kraft hatte, um weiter seine jämmerliche Geschichte zu […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(225) Linges Großvater war 1920 als Sohn eines Schlossers in Hamburg geboren worden. 27.09.2017 07:40:44

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Linges Großvater war 1920 als Sohn eines Schlossers in Hamburg geboren worden. Nach Volksschule samt Hitlerjugend und Landjahr begann er eine Maschinenschlosserlehre. Von 1939 bis 42 war er als unabkömmlich gestellt. Danach Soldatenausbildung in Dänemark und Anfang 1943 Entsendung als MG-Schütze an die Ostfront. Wurde verwundet und kam Ende 1944 na... mehr auf alainfux.wordpress.com

(224) Der Tobermory-Vorfall war der Strohhalm, der dem Kamel den Rücken brach. 26.09.2017 07:40:10

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Der Tobermory-Vorfall war der Strohhalm, der dem Kamel den Rücken brach. Nachdem Piasta seinen Chef von der Lage bei der Werbespotproduktion mit Ducky D. informiert hatte, wurde er von einem anderen Kreativen abgelöst. Dieser löste das Problem, indem er beim Dreh scheinbar auf Ducky D.’s Wünsche einging, nachher im Schnitt aber das Ergebnis h... mehr auf alainfux.wordpress.com

(223) Das ist der bescheuertste Werbespot, von dem ich je gehört habe. 25.09.2017 07:39:36

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Das ist der bescheuertste Werbespot, von dem ich je gehört habe.“ Ducky D. war fassungslos. Nach der Entwöhnungskur durfte er keinen Alkohol mehr trinken. Die Leber war kaputt und der Arzt hatte gesagt, dass er zugrunde gehen würde, wenn er nicht damit aufhörte. Als Rapper war das seinem Image nicht zuträglich. Deshalb hatte Ducky D. [... mehr auf alainfux.wordpress.com

(222) Dannie Munk sah sich nicht als Künstler, sondern bezeichnete sich als Bildhauer-Handwerker. 24.09.2017 07:38:59

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Dannie Munk sah sich nicht als Künstler, sondern bezeichnete sich als Bildhauer-Handwerker. Man gab ihm einen Auftrag, er erfüllte ihn. Seine Werkstatt war ein Hangar auf einem stillgelegten Flughafen. Im Hangar selbst hatte er sich eine Blockhütte gebaut, in der er auch wohnte. Er hatte zwei feste Mitarbeiter und für Großprojekte stellte er zusätz... mehr auf alainfux.wordpress.com

(221) Wir brauchen zwei Statuen von Gloria, Jeff. 23.09.2017 07:38:24

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Wir brauchen zwei Statuen von Gloria, Jeff. Das hatte ich dir von Anfang an gesagt!“ Albert Lang saß im Wohnwagen des Regisseurs, der missmutig einen Baseballschläger von einer Hand in die andere warf, so als ob er sich gerade überlegte, wem er damit das Hirn aus dem Schädel prügeln sollte. Jeff schwieg und Albert fuhr […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(220) Diese Monstrosität sieht mir überhaupt nicht ähnlich! 22.09.2017 07:37:51

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Diese Monstrosität sieht mir überhaupt nicht ähnlich!“ Jessica Thomas hatte nur einen Blick auf die zehn Meter hohe Statue geworfen und sich gleich davon abgewendet. Im Drehbuch von „Königin Gloria“ war vorgesehen, dass Gloria, gespielt von Jessica, ihre Untertanen dazu zwang, sie wie eine Heilige zu verehren. Zu diesem Zwe... mehr auf alainfux.wordpress.com

(219) Bobbys Kastration war erfolgreich verlaufen. 21.09.2017 07:37:21

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Bobbys Kastration war erfolgreich verlaufen. Der Hund war zwar noch etwas groggy, als Patrick ihn danach wieder sah, aber die Tierärztin meinte augenzwinkernd, dass er schon in Kürze wieder der alte sein würde. Sie gab Patrick noch ein paar Tipps, wie er mit dem Verband umgehen sollte und dann konnte er Bobby in seinem Körbchen […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(218) Warum schaut mich Bobby in letzter Zeit so seltsam an? 20.09.2017 07:36:46

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Warum schaut mich Bobby in letzter Zeit so seltsam an? Es ist irgendwie unheimlich. „Astrid schaufelte noch ein paar Tomatenviertel auf Patricks Teller. Patrick schaute auch zu Bobby, der im Wohnzimmer in seinem Korb lag. In der Tat, er starrte zu ihnen herüber. „Es ist mir auch schon aufgefallen“, sagte Patrick. „Als... mehr auf alainfux.wordpress.com

(217) Es stimmt nicht, dass ich eine Pudel/Jack-Russell-Mischung bin. 19.09.2017 07:36:15

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Es stimmt nicht, dass ich eine Pudel/Jack-Russell-Mischung bin. Das ist eines der vielen Missverständnisse, die unser Zusammenleben prägen. Ich weiß, Astrid und Patrick, dass ich in unserer Wohngemeinschaft eine Spezies in der Minderheit darstelle, die sich nicht ausreichend Gehör verschaffen kann. Ihr sprecht meine Sprache nicht. Das ist sc... mehr auf alainfux.wordpress.com

(216) Musste Bobby wirklich Gassi gehen? 18.09.2017 07:35:33

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Musste Bobby wirklich Gassi gehen? Das fragte sich Patrick Scheffler, als er mit dem Hund die Treppe nach unten ging. Vielleicht war er eifersüchtig, weil Herrchen und Frauchen gerade eine Aktivität begonnen hatten, bei der er nicht mitmachen durfte. Vielleicht hatte Bobby aber auch gemerkt, dass Patrick weniger von Astrids Überraschung angetan war... mehr auf alainfux.wordpress.com

(215) Es war Patrick Schefflers 31. Geburtstag. 17.09.2017 07:33:45

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Es war Patrick Schefflers 31. Geburtstag. Die Party mit Freunden war für Samstag geplant, aber dieser Abend gehörte seiner Lebensgefährtin, Astrid Köhler. Sie hatten schon Sekt getrunken und er hatte seine Geschenke ausgepackt. Als Krönung hatte sie sich noch etwas für ihn aufgehoben: sich selbst in aufreizender Verpackung. Geheimnisvoll hatte sie ... mehr auf alainfux.wordpress.com

(214) Schauplatz: die Dessous-Abteilung eines Kaufhauses. 16.09.2017 07:44:31

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Schauplatz: die Dessous-Abteilung eines Kaufhauses. Eine junge schlanke Frau kommt die Rolltreppe hinauf und geht an den Schlagerkörben mit herabgesetzten Unterhosen und den Rundständern mit BHs vorbei. Sie scheint nach etwas zu suchen, ohne genau zu wissen, was. An einem Regal zieht sie einen Büstenhalter aus besticktem Netz, verziert mit schimmer... mehr auf alainfux.wordpress.com

(213) Wir wollen, dass Frauen mehr Hochprozentiges trinken. 15.09.2017 07:43:59

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Wir wollen, dass Frauen mehr Hochprozentiges trinken. Da liegt unser Wachstumspotenzial, das zeigen alle Marktstudien.“ Roberts schaute gespannt, was McCoy dazu sagen würde. McCoy ließ sich Zeit und trank noch einen Schluck Single Malt. Während er die Flüssigkeit in kleinen Schlucken aus dem Mund entließ, schaute er in die Ferne zum Ho... mehr auf alainfux.wordpress.com

(212) Wir agieren ausschließlich zum Wohl der Gemeinschaft. 14.09.2017 07:43:24

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Wir agieren ausschließlich zum Wohl der Gemeinschaft. Das Bureau of Alcohol, Tobacco, Firearms and Explosives, kurz ATF genannt, ist eine Bundespolizeibehörde und eines ihrer Ziele ist es, die Öffentlichkeit vor der Schwarzbrennerei zu schützen.“ Es war Jim McCoys Job, die Arbeit des ATF der Öffentlichkeit zu präsentieren. Noch vor zwe... mehr auf alainfux.wordpress.com

(211) Hinkley schraubte ein gefülltes Einweckglas auf und hielt es Schwarz unter die Nase. 13.09.2017 07:42:34

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Hinkley schraubte ein gefülltes Einweckglas auf und hielt es Schwarz unter die Nase. Die Flüssigkeit roch etwas chemisch und vor allem nach starkem Alkohol. Im Licht der Taschenlampe sah die Flüssigkeit aus wie Testbenzin. „Das ist White Lightning, der weiße Blitz. Trink, Jürgen.“ Als Schwarz zögerte, „Hier ich mach‘ es dir ... mehr auf alainfux.wordpress.com

(210) Zum Corned Beef gab es Pabst Blue Ribbon. 12.09.2017 07:42:05

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Zum Corned Beef gab es Pabst Blue Ribbon. Schwarz stieß mit dem Nazi und seinen Gehilfen an. „Magst du das Bier?“, fragte Hinkley. „Es ist…“, Schwarz suchte nach einem passenden Ausdruck, „…Bier…“ Er dehnte die Worte, bis Hinkley einwarf: „Ihr trinkt doch bestimmt stärkere Dinge in Deutschland, oder?“... mehr auf alainfux.wordpress.com

(209) Elgard Hinkley bestand darauf, Jürgen Schwarz zu sich nach Hause einzuladen. 11.09.2017 07:41:33

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Elgard Hinkley bestand darauf, Jürgen Schwarz zu sich nach Hause einzuladen. Schwarz, eingeschüchtert, da sein potenzieller Gastgeber sowohl Motorradrocker als auch Nazi war, willigte ein. Er stieg in seinen Mietwagen und folgte Elgards Motorrad. Averell und Greg, die anderen beiden Rockernazis, folgten hinter Schwarz. Aus dieser Eskorte gab es kei... mehr auf alainfux.wordpress.com

(208) Die Ranch von Jerry Lee Lewis war etwas enttäuschend für Jürgen Schwarz. 10.09.2017 07:40:59

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Die Ranch von Jerry Lee Lewis war etwas enttäuschend für Jürgen Schwarz. Der Killer wohnte an einer gewöhnlichen Landstraße in einem Haus hinter einem weiß gestrichenen Lattenzaun. Auf dem Gitter vor der Auffahrt war das Abbild eines schwarzen Flügels, darüber in weißen Lettern ‚The Lewis Ranch‘, umrahmt von zwei Notenzeichen. Schwarz h... mehr auf alainfux.wordpress.com

(207) Sind Sie schon in Graceland gewesen? 09.09.2017 07:40:07

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Sind Sie schon in Graceland gewesen?“ Diese Frage wurde Jürgen Schwarz ständig gestellt. Natürlich hatte er das Wohnhaus des King besichtigt, das war ja der Grund, warum er nach Memphis gekommen war. Er war Elvis-Fan, seit er denken konnte und jetzt mit sechzig Jahren hatte er sich die Reise endlich gegönnt. Natürlich war Graceland nac... mehr auf alainfux.wordpress.com

(206) Rosalie Schwarzhoff fühlte sich gut in ihrem neuen Outfit. 08.09.2017 07:39:24

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Rosalie Schwarzhoff fühlte sich gut in ihrem neuen Outfit. Sie hatte sich vorgenommen, mehr aus ihrem Leben zu machen und aus ihrem Schneckenhaus rauszukommen. Sie hatte mit eiserner Disziplin vier Kilo verloren und um diese Pegelmarke zu fixieren, hatte sie sich eine weiße Hose gekauft, die sie knalleng umfasste. Sie durfte jetzt einfach nicht wie... mehr auf alainfux.wordpress.com