Tag suchen

Tag:

Tag tsp_alain_fux

(339) Ein Wohnzimmer im Altbau. 22.01.2017 06:34:38

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Ein Wohnzimmer im Altbau. Eine hübsche Couch, dahinter ein großes, freundliches Fenster mit Pflanzen. Links ein Bücherregal. Links und rechts vom Sofa Lautsprecherboxen. Es war Tag. Ein junger Mann und eine junge Frau saßen auf dem Sofa und tranken Kaffee. Sie schienen sich gut zu unterhalten und lächelten sich an. Schnitt. Abend. Der gleiche junge... mehr auf alainfux.wordpress.com

(338) Am nächsten Tag war Irma wieder da. 21.01.2017 06:34:01

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Am nächsten Tag war Irma wieder da. Sie war irgendwann zurückgekommen, während Henning arbeiten war. Er wollte sie wie immer bei seiner Rückkehr auf den Mund küssen, aber sie hielt ihm nur die Wange hin. Henning küsste ihre Wange. Während des Essens erzählte er, wie es ihm auf der Arbeit ergangen war. Irma sagte nichts. […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(337) Kunert und Rauch stießen mit den Bierflaschen an. 20.01.2017 06:33:15

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Kunert und Rauch stießen mit den Bierflaschen an. „Frauen“, murmelte Rauch. Als er sich mit der Hand über den Mund gewischt hatte, sagte er: „Wenn man nur eine Frau am Laufen hat, funktioniert das bei einem Mann nicht mehr so richtig im Kopf. Vor meiner Zeit mit Irma, als ich noch jung war, da war […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(336) Sind Sie Henning Rauch? 19.01.2017 06:32:28

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
„Sind Sie Henning Rauch?“ Der Mann, der Kunert die Haustür geöffnet hatte, nickte langsam wie jemand, der erst einmal wissen möchte, worum es überhaupt geht. „Ich habe etwas, was vielleicht Ihnen gehört. Kann ich hereinkommen?“ Das Haus war einfach eingerichtet, sauber, geschmackvoll, aber mit stark limitiertem Budget. Sie setzten sich an den freig... mehr auf alainfux.wordpress.com

(335) Bei einem seiner ersten Einsätze als Geiselnehmerverhandler hatte Kunert übel gepatzt. 18.01.2017 18:31:47

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Bei einem seiner ersten Einsätze als Geiselnehmerverhandler hatte Kunert übel gepatzt. Nachdem der Täter ihm seine Forderungen mitteilte, hatte Kunert gemeint: „Also, Sie haben eine Frau mit einem Kind als Geisel und möchten Geld. Ich gebe das mal so weiter und dann werden wir sehen, was passiert.“ Damals schien es cool und effektiv zu sein, [̷... mehr auf alainfux.wordpress.com

(334) Es war alles sehr schnell gegangen. 17.01.2017 06:31:08

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Es war alles sehr schnell gegangen. Bonacker hatte die Hände in seinem Kittel zur Faust geballt. Seine rechte Hand berührte sein Kellnermesser. Bevor ihm bewusst wurde, was er tat, hatte er das Besteck herausgeholt, stand neben Fitsch und bohrte ihm den Korkenzieher in den Hals. Nicht tief, aber es kam schon Blut heraus. Eigentlich waren […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(333) Herr Becher, wie schön, Sie zu sehen. 16.01.2017 06:29:48

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
„Herr Becher, wie schön, Sie zu sehen. Sie waren schon länger nicht mehr hier bei uns.“ Meinolf Becher ließ die Zeitung sinken. „Bonacker, ich grüße Sie. Das stimmt, die Hühner lassen mich nicht weg. Ich habe eine neue Art bekommen, die ich züchten möchte. Shamos aus Japan.“ – „Was kann ich Ihnen bringen, Herr Becher?“ […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(332) Oscar, das ist eine Überraschung! 15.01.2017 07:31:56

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
„Oscar, das ist eine Überraschung!“ Meinolf Becher hatte vom Hühnerfüttern noch die Gummistiefel an, als er ins Wohnzimmer kam. Marianne tadelte ihn zwar, aber zuerst drückte Meinolf seinen Sohn an sich. Als er die Stiefel ausgezogen hatte, setzte er sich für eine Tasse Kaffee zu Frau und Sohn. „Oscar war zufällig in der Gegend. Wegen der Arbeit. [... mehr auf alainfux.wordpress.com

(331) Es war wohl auch das erste Mal für Brechel, dass er den Boss an jener Stelle traf. 14.01.2017 07:31:17

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Es war wohl auch das erste Mal für Brechel, dass er den Boss an jener Stelle traf. Er hatte eine Karte auf den Knien und lotste Nötzel. Brechel und Nötzel redeten kaum. Das war aber immer so gewesen. Brechel hasste Leute, die viel redeten. Nötzel hatte das gewusst und es war einer der Gründe, warum […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(330) Brechel war in dem Fitnessstudio und machte Akquisearbeit. 13.01.2017 07:30:39

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Brechel war in dem Fitnessstudio und machte Akquisearbeit. Nötzel war im Auto geblieben, denn sie hatten einen Karton geladen und die Gegend war nicht sicher genug, um den Wagen einfach so stehen zu lassen. Sogar nicht für Brechel. Nötzel hatte den Eingang des Studios fest im Visier. Er nahm seine Brieftasche und fischte ein kleines […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(329) Es war schon früher Abend geworden. 12.01.2017 07:30:01

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Es war schon früher Abend geworden. Bobby saß im Auto und schaute zu dem Haus auf der anderen Straßenseite. Ein Fernseher flimmerte im Wohnzimmer. Walter Koch war auf jeden Fall zuhause, aber Bobby war sich nicht sicher, ob er ihn auch sehen wollte. Klutz‘ Worte hatten ihn zornig gemacht und er war zu Kochs Haus […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(328) Wie verabredet rief Bobby die Handynummer von Dr. Klutz an… 11.01.2017 07:29:24

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Wie verabredet rief Bobby die Handynummer von Dr. Klutz an, als er vor dem Haus stand. Dann stieg er hoch in den dritten Stock und wartete im Treppenhaus. Die Eingangstür zu „Dr. Thomas Klutz, Allgemeinmedizin“ öffnete sich und Klutz kam heraus. Er schloss die andere Wohnungstür auf und zog Bobby hinter sich herein. Die Nachbarwohnung war […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(327) Bobby hatte sich zuhause einen Eiweißshake gerührt… 10.01.2017 07:28:44

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Bobby hatte sich zuhause einen Eiweißshake gerührt und saß damit vor dem Fernseher, als es klingelte. Als er die Wohnungstür öffnete, flog ihm eine Faust entgegen. Es war Bo Brechels Faust und er hatte gut gezielt. „Scheiße“, rief Bobby und ging zurück in den Flur. Bo Brechel und Volker Nötzel kamen ihm hinterher. Nötzel schloss die Tür. […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(326) Später beim Empfang hatte Anja sich noch von Bobby küssen lassen. 09.01.2017 07:28:08

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Später beim Empfang hatte Anja sich noch von Bobby küssen lassen. Dabei registrierte sie, dass sie damit fast die ganze Aufmerksamkeit im Raum auf sich zog. Bobby war ein voller Erfolg. Allerdings ekelte sie sich selbst vor ihm. Es kostete sie einiges an Überwindung, ihn überhaupt anzufassen. Ihre Mutter unternahm mehrere Versuche, mit Anja zu [... mehr auf alainfux.wordpress.com

(325) Anja Lehnert musste kichern, als der Organist das Lied „Happy again“ anstimmte. 08.01.2017 07:27:02

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Anja Lehnert musste kichern, als der Organist das Lied „Happy again“ anstimmte. „There was someone before, there’ll be someone again“, summte sie mit. Sie hatte erboten, sich bei der Hochzeit ihrer Schwester um die Musik in der Kirche zu kümmern. Sowohl Birthe als auch die Mutter der beiden Schwestern, waren dankbar gewesen, weil sie dachten,... mehr auf alainfux.wordpress.com

(324) Nach dem Start von dem kleinen Regionalflughafen überquerte die Piper die umliegenden schneebedeckten Wälder. 07.01.2017 07:26:24

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Nach dem Start von dem kleinen Regionalflughafen überquerte die Piper die umliegenden schneebedeckten Wälder. Die Sonne schien, es war ein angenehmer Tag und er hatte gerade ein gutes Geschäft abgeschlossen. Merrill Womach summte ein Lied, als plötzlich eines der beiden Triebwerke aussetzte. Er beugte sich nach links, konnte aber keinen Schaden erk... mehr auf alainfux.wordpress.com

(323) Es war nicht leicht einen Weg durch das Gestrüpp zu finden. 06.01.2017 07:24:33

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Es war nicht leicht einen Weg durch das Gestrüpp zu finden. Scotts Kleidung blieb an Dornen hängen und riss ein. Er blutete. Mehrere Male dachte er, dass er wieder auf der kleinen Lichtung angekommen war. Als er fast mutlos war, fand er sich plötzlich am Rande des Gestrüpps auf einem kleinen Hügel, der zu einer […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(322) Brent Scott war der Inhaber einer kleinen Werbeagentur. 05.01.2017 07:22:02

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Brent Scott war der Inhaber einer kleinen Werbeagentur. Kurz bevor er mit seiner Frau Ruth in Urlaub fuhr, hatte er einen neuen Kunden gewonnen, die Tameside Strategic Partnership. Das war eine Interessensgemeinschaft aus Ashton-under-Lyne, die neue Investoren anlocken wollte. Daher musste Brent, obwohl er im Urlaub war, ständig Telefongespräche mi... mehr auf alainfux.wordpress.com

(321) Christo, der Portier des Klubs, hatte Mitleid mit Terry. 04.01.2017 07:21:22

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Christo, der Portier des Klubs, hatte Mitleid mit Terry. „Es gibt auch Singleklubs. Unser Klub hier ist bekannt dafür, dass besonders Familien mit kleinen Kindern hierherkommen.“ Christo stellte Terry ein Fahrrad zur Verfügung, um die Insel zu erkunden. Das würde ihm Freude bereiten. Terry nahm das Angebot an. Als er am nächsten Tag mit dem […... mehr auf alainfux.wordpress.com

(320) Der wahre Terry S. Pinter nahm sich für zwei Wochen Urlaub. 03.01.2017 07:19:59

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Der wahre Terry S. Pinter nahm sich für zwei Wochen Urlaub. Der Bibliotheksleiter hatte Verständnis, wies der guten Ordnung aber darauf hin, dass Urlaube einen Monat vorher angemeldet sein müssten. Pinter hatte keine Erfahrung, was Urlaube anging. Irgendwo hatte er mal gelesen, dass Urlauber in Ferienklubs immer nur mit dem Vornamen angesprochen we... mehr auf alainfux.wordpress.com

(319) Die Sekretärin hielt ihm die Tür auf, als ob sie für ihn den Tabernakel aufschlösse. 02.01.2017 07:19:20

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Die Sekretärin hielt ihm die Tür auf, als ob sie für ihn den Tabernakel aufschlösse. Pinter ging hindurch in einen Raum mit Bücherregalen bis unter die Decke, einem großen Schreibtisch in der Mitte und einem Geruch von abgestandenen Fürzen in der Luft. Hinter dem Schreibtisch saß ein alter Mann mit einem bleichen Gesicht, dass verzerrt war […... mehr auf alainfux.wordpress.com

(318) Lange Zeit hatte Terry S. Pinter gar nicht verstanden, was an seinem Namen so lustig war. 01.01.2017 07:18:38

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Lange Zeit hatte Terry S. Pinter gar nicht verstanden, was an seinem Namen so lustig war. Er fand, dass Bibliothekar ein sehr ehrenwerter Beruf war und dass man ihn nicht auslachen solle, wenn er an seinem Schreibpult stand. Erst als ein Besucher ihn aufklärte, dass er einen Namensvetter habe, der Schauspieler sei, verstand Pinter die vielen [̷... mehr auf alainfux.wordpress.com

(317) „Was schaut ihr denn?“, fragte die Mutter, als sie aus der Küche kam. 31.12.2016 07:17:50

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
„Was schaut ihr denn?“, fragte die Mutter, als sie aus der Küche kam. „Terry S. Pinter in ‚Der Drache kam und packte aus‘“, antwortete Karlheinz Lorenz, ihr Ehemann. Er saß im Sessel. Ihr Sohn Robbie lag auf der Erde und Svenja, ihre Tochter, saß auf dem Sofa. Monika, die Mutter, setzte sich zu Svenja aufs Sofa. […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(316) Zuerst wusste Meyer nicht, wo er war. 30.12.2016 07:16:58

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Zuerst wusste Meyer nicht, wo er war. Er war im Hotel. Warum war er aufgewacht? Der Feueralarm war losgegangen. Die Sirene kreischte immer noch laut im Flur draußen. Es war nicht das erste Mal, dass ihm das passierte. Bisher war es immer irgendeine Art von Falschalarm gewesen. Wenigstens war er nicht zu lange beim Bergfest […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(315) Nach dem harten Drehtag musste Meyer erst einmal wieder runterkommen. 29.12.2016 07:16:17

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Nach dem harten Drehtag musste Meyer erst einmal wieder runterkommen. Er legte sich in seinem Hotelzimmer aufs Bett. Er konnte aber nicht einschlafen. ‚Solche Tage gibt es‘, sagte er sich. Er duschte warm, kalt und nochmals warm. Dann zog er sich wieder an, denn heute war Bergfest: Die Hälfte der Dreharbeiten war um und das […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(314) Melchior Meyer wartete in der Vorhalle des Clubs auf die Klappe… 28.12.2016 07:15:30

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Melchior Meyer wartete in der Vorhalle des Clubs auf die Klappe und dann den Einsatz des Regisseurs. Dann stürmte er als Terry S. Pinter los, als ob er gerade von draußen käme. Hinter ihm seine Leute, sieben harte Kerle, die er als Staatsanwalt mitgebracht hatte, um in der Stadt aufzuräumen. Persönlich fand Meyer die Trenchcoats zu heftig, aber [&#... mehr auf alainfux.wordpress.com

(313) „Lutz! Meinulf!“ Jazmin Guttchen trat den beiden Männern… 27.12.2016 07:14:27

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
„Lutz! Meinulf!“ Jazmin Guttchen trat den beiden Männern mit ihrer rechten Sandale gegen die Fußsohlen. Beide Männer richteten sich in ihren Liegestühlen auf und schauten sie belämmert an. „Ihr glaubt es nicht. Ich wurde gerade von einem Mann niedergerannt! Er hat mich ins Wasser gestoßen!“ Lutz suchte seine Flasche Bier, die im Sand stand und [... mehr auf alainfux.wordpress.com

(312) Gestern heiratete der international bekannte Motivationstrainer… 26.12.2016 07:13:25

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
„Gestern heiratete der international bekannte Motivationstrainer und Bestseller-Autor Jay Malek die PR-Managerin Jennifer Garden. Für die Zeremonie hatte sich das Paar einen romantischen Ort ausgesucht. Die Trauung wurde zum Sonnenuntergang von Reverend Kyle Danner am Tribal Sundown Peak unter freiem Himmel vollzogen. Das Paar gab sich das Ja-Wort ... mehr auf alainfux.wordpress.com

(311) Jay Malek goss sich einen Whisky ins Glas. 25.12.2016 07:12:08

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Jay Malek goss sich einen Whisky ins Glas. Es war fast Mitternacht, ein Zeitpunkt, an dem er am besten schreiben konnte. Es waren noch ein paar Tage bis zu seiner Hochzeit mit Jennifer. Er war sich immer noch nicht sicher, ob es richtig war, sie bei ihm einziehen zu lassen. Er wusste nicht, wie es sein […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(310) Die Beerdigung hatte Elvira Franke sehr mitgenommen. 24.12.2016 07:05:43

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Die Beerdigung hatte Elvira Franke sehr mitgenommen. Zusammen mit den Studenten, „ihren Jungs“, wie sie sagte, war sie danach in eine Gaststätte gegangen. Dort musste sie sich erst einmal frisch machen auf der Toilette. Sie hatte weinen müssen und das sah man ihren Augen an. „Domeniks Vater fand ich sehr seltsam“, sagte sie, als sie wieder […... mehr auf alainfux.wordpress.com

(309) Domenik Daub arbeitete gerne am Sonntag im Labor der Chemiefakultät. 23.12.2016 07:05:01

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Domenik Daub arbeitete gerne am Sonntag im Labor der Chemiefakultät. Er konnte sich dann ganz auf seine Experimente konzentrieren und wurde nicht ständig von Kommilitonen nach seiner Meinung befragt, wie es unter der Woche ständig der Fall war. An diesem Sonntag war er ganz alleine. Er wollte mit Kalium experimentieren. Kalium war ein Metall, das [... mehr auf alainfux.wordpress.com

(308) Prof. Edwin Hirsch hatte nicht den Eindruck, dass sein Vortrag den gewünschten Erfolg bei seinem Gegenüber hatte. 22.12.2016 07:03:04

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Prof. Edwin Hirsch hatte nicht den Eindruck, dass sein Vortrag den gewünschten Erfolg bei seinem Gegenüber hatte. In der Regel hielt er seine Vorträge für Studenten oder andere Wissenschaftler. Bei einem Multimillionär um Forschungsgelder zu buhlen, war neu für ihn. Dittmar Daub lag in seinem Stuhl und schaute gelangweilt auf sein Telefon. Hirsch f... mehr auf alainfux.wordpress.com

(307) Als die zweite Flasche langsam zur Neige ging, hatte Freiberg Mühe, seine Augen weiter auf das Gemälde zu fokussieren. 21.12.2016 07:01:08

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Als die zweite Flasche langsam zur Neige ging, hatte Freiberg Mühe, seine Augen weiter auf das Gemälde zu fokussieren. Gerade als seine Augen zufallen wollten, bewegte der Dandy den Kopf. Freiberg war gleich wieder hellwach und starrte gebannt hin, als der Mann auf dem Gemälde, seinen Hut abnahm, ihn auf den Tisch legte und den Dackel […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(306) Siegfried Freiberg öffnete die Flasche Rotwein und schenkte sich etwas davon ein. 20.12.2016 07:00:00

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Siegfried Freiberg öffnete die Flasche Rotwein und schenkte sich etwas davon ein. Er kostete und füllte das Glas. Dann hob er die Glasglocke von diesem exzellenten Brie de Meaux, dessen Aroma sofort sein holzgetäfeltes Arbeitszimmer füllte. Er setzte sich hin und trank einen Schluck. Dann aß er ein Stück Käse. Dazu schaute er auf die Staffelei, [&#... mehr auf alainfux.wordpress.com

(305) Seit Oliver Kolter die Stelle als Nachtwächter im Kunstmuseum übernommen hatte… 19.12.2016 06:58:51

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Seit Oliver Kolter die Stelle als Nachtwächter im Kunstmuseum übernommen hatte, ging er jeden Tag nach Feierabend in eine Konditorei neben dem Museum frühstücken. Dabei las er Zeitung. An diesem Tag las er von Meusels Aktion auf der Trinity Sea Princess. Er las den Artikel fünf Mal und konnte auch beim fünften Mal ein Lächeln nicht unterdrücken. [&... mehr auf alainfux.wordpress.com

(304) Herr Meusel? Ich habe gelesen, dass Sie ein Gemälde suchen. 18.12.2016 06:58:01

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
„Herr Meusel? Ich habe gelesen, dass Sie ein Gemälde suchen. Dandy mit Dackel. Ich weiß, wo es ist. Auf der Trinity Sea Princess. Läuft gerade aus. Rufus Munk. Das Bild ist auf dem Schiff versteckt.“ Bevor Meusel nachfragen konnte, hatte der anonyme Anrufer aufgelegt. Munk war ein zwielichtiger Millionär, der indirekt hinter den meisten lukrativen ... mehr auf alainfux.wordpress.com

(303) So weit ist es gekommen. Zombies beobachten. 17.12.2016 06:57:17

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
So weit ist es gekommen. Zombies beobachten. Welche billige Retourkutsche. „Herr Meusel, was haben Sie sich dabei gedacht? Ein Kreuzfahrtschiff kurz nach dem Auslaufen zu stoppen, es in den Hafen zurückzubeordern und dann eine Riesenrazzia durchzuführen? Und alles wegen eines anonymen Anrufs?“ Wer kommt da? Clowns, reguläre Clowns. Von weitem sah d... mehr auf alainfux.wordpress.com

(302) Ich will auf keinen Fall Zombies bei unserem Umzug. 16.12.2016 06:55:37

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
„Ich will auf keinen Fall Zombies bei unserem Umzug. Diese blutigen Streuselfressen, das ist einfach ekelig. Nur über meine Leiche!“ Dr. Martin Schwanitz redete sich in Rage und dabei wedelte seine 110 Zentimeter lange Königsfasanfeder aufgeregt hin und her. Keiner der anderen zehn Anwesenden konnte Argumente vorbringen, die gegen ein Verbot von Zo... mehr auf alainfux.wordpress.com

(301) Die meisten Passanten liefen an ihm vorbei und beachteten ihn nicht. 15.12.2016 07:19:02

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Die meisten Passanten liefen an ihm vorbei und beachteten ihn nicht. Hannes hatte zuerst versucht, die Polizei zu warnen, und war nach seiner Flucht in ein Polizeirevier gegangen, um seine Geschichte zu erzählen. Eine Gruppe von Beamten hörte ihm zu und lachte ihn aus. Als der Witz sich für sie abgenutzt hatte, sagten sie ihm, […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(300) Um äußerlich wie ein Zombie zu wirken, hatte sich Hannes… 14.12.2016 07:18:19

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 2
Um äußerlich wie ein Zombie zu wirken, hatte sich Hannes schon zu Beginn seines Aufenthalts im Untergrund mit Blut von gebissenen Reisenden eingeschmiert, seine Kleider zerrissen und sich darin geübt, mit starrem Blick vor sich hin zu stieren. Eines Tages, als es wirklich keinen Platz mehr auf dem Bahnsteig gab, sagte Bolko zu ihm: „Du […]... mehr auf alainfux.wordpress.com