Tag suchen

Tag:

Tag rachs_chtig

Markus Heitz – AERA: Die Rückkehr der Götter 27.03.2019 09:00:30

zahlreich physisch fall ernüchternd gräuel deutlich stark nachvollziehen rechtmäßig geschichte destruktiv dürfen perspektive reell teilen gravierend begleiten erlauben stehlen schwierigkeit problem verbrechen e-book illustrieren fortschritt mensch erfolg omnipotenz nähe ausgangssituation abbildung tendenz 3 sterne übergreifend einfallen entscheiden im sturm gedankenspiel fantastik detailreichtum beschäftigen gestalt annehmen ära aussuchen erdball dieb religion verhältnis betreffen anhängeirn widmen charakterisieren grundsätzlich auf den ersten blick skurril leser sexistisch anwesenheit überzeugen gott wünschen beeindruckend legitim episode wahrnehmung zum vorschein bringen chaos handlungslinie vorhersage konzeption fokus welt weniger spannend faszinierend aspekt printausgabe potraitieren entwickeln göttlich ankreiden modern artefakt interpol nachempfinden atheist demonstrieren zulassen realität rezension irdisch schnell uneingeschränkt aufopferungsvoll fazit gerecht werden 2012 außenseiter antik skrupellosigkeit beugen position unmöglich am stück auslösen reise in zusammenhang im angesicht konzentrieren huldigen grübeln verbunden realistisch übertrieben konkret bereit vorteil durchgehen einstellung einsteigen markus heitz ökonomisch erobern zur rechenschaft ziehen vorbereiten gedanke göttlichkeit garantiert überzeichnet tatort herausfinden rachsüchtig kalt einnehmen blasphemisch quer zeit idee verkörpern platz glühend eigenschaft die rückkehr der götter färben beruhigen menschheit beruflich automatisch neu dankbar untersuchen buch veränderung superiorität konsorten rätselhaft verschwinden theorie keine chance in die hose machen spürbar lage glaube entsetzlich hintenanstellen begehen stürzen mythologie antun erscheinen vielfalt zeus wanken vision versprechen überzeugung kult facette verzichten auftauchen leiche hauptfigur lektüre leidenschaft leserin überlegen vergangen erleben eingehen protagonist selbstständig autor umgehen sympathie unglaubwürdig macht albtraum besser veröffentlichen ermittlung fiktiv atheistisch ähnlich entstehen irre religiös empfinden arrogant wirtschaft annahme urban fantasy wirklichkeit implikation interessant alternativ weltuntergang ausrede gesellschaft krieg mayakalender sensibel aufbauen spezies schlecht nicht fähig manifestation zurückkehren schwerpunktentscheidung ermitteln sozial prophezeiung malleus borreau zusehen stigmatisieren ergeben belegen politik analysieren gut schrecklich erbeben wirken vorstellbar rede betrachten moderne ansicht lose möglichkeit entität bescheren lösen handeln symbol politisch im namen zweifeln technisch wandeln positiv präsenz ausarbeiten missbrauchen potenzieren umsetzen zeitplan episodisch auf erden gewissheit ehern geheimnis gefüge gemeinsam menschlichkeit leben beliebt andeuten taschenbuch fantastisch misstrauen ordnung konsequenz fantasy aggressiv bevorzugen lesen bezeugen ermittler
2012, als sich alle Welt wegen des Mayakalenders in die Hose machte, beschäftigte sich der Fantastik-Autor Markus Heitz mit den damit verbundenen Vorhersagen. Er fand heraus, dass dort keineswegs die Rede vom Weltuntergang war. Vielmehr versprachen die Prophezeiungen Veränderung. Er grübelte, was in unserer modernen Zeit als gravierende Veränderung... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Jim Butcher – Grave Peril 13.03.2019 08:00:46

integrieren graben handlung keine andere wahl schwierigkeiten lesen fantasy tief brennend zweifeln hindern geraten fool moon verzeihen unschuldig fördern geschehen dramatisch einführen wild lösen umsetzen gotteskrieger population überraschung echt chicago warten michael gedächtnis auf dem schirm behalten geist zufällig vorstellen dresden files fragen schreiben ort verunsichernd inhaltsangabe eindeutig handlungsabschnitt debbie chester fachsprache untote wirken terrorisieren privatdetektiv jahr versuch umstände ungünstig hinter sich lassen urban fantasy bob lehrerin blutrünstig blutsauger spezies zwischendurch rot mit der kirche ums dorf rennen verpassen schreibkurs hof stadt besser ansatzlos schlüssig autor neue maßstäbe setzen unglaublich gelten tapsig assiszenzcharakter zuverlässig vertrautheit liegen erläutern band 3 feststellen ermahnen figur erscheinen schädel erinnern jenseits bearbeiten beeinflussen besitzen protagonist grenze abfinden detail plan herrschen ungleichgewicht kurzgeschichte auftauchen grave peril lektüre zornig buch alle hände voll zu tun neu aufmerksam gesundheit mental vampirkönigin wappnen fehlanzeige blind verstehen kurz abfolge schwarz verrückt erklären rachsüchtig unterschiedlich karriere kompliziert zeit seele jim butcher reihe kennenlernen taktik barriere bemängeln bewohner detailliert einigermaßen information ursprung aus dem weg gehen punkt aufgeschmissen ungelenk verdattert merken tappen erschwerend bekämpfen symptom kinderschuhe reise mitglieder verantwortlich hundertprozentig vampir übernatürlich glauben weiß geduld passieren maßgeblich geisterjagd brain candy plotten rezension grün persönlichkeit talking head hegen anfühlen schnell verblassen im nachhinein bösewicht welt blöd chaos passen fähigkeit zügig bianca kennen vergehen gefühl ignorieren nervensäge nachsicht falle definition wissen leser sprechen vor vollendete tatsachen außer puste deuten interessieren zauberer actionüberladen baby entwicklung fühlen komisch erinnerung aufweichen unkommentiert nevernever verdanken offenbaren groll herauswachsen schicken rasant einfallen widmen weitergehen übersättigt charakteristik verarbeiten irritierend buchstäblich recherchieren ursache unnötig töten auszahlen hinzukommen input unterhaltsam geisterwelt 3 sterne hinweis stoßen beginnen herausstellen fix thema präsentieren harry dresden unerfahren dürfen dozentin zeitsprung fall werwolf tot wie pilze aus dem boden schießen lebende strategie begleiten ereignis
Jim Butcher schrieb den ersten Band der „Dresden Files“ für einen Schreibkurs. Seine Dozentin Debbie Chester beeinflusste seine Karriere daher maßgeblich. Soweit ich es verstanden habe, verdanken wir ihr sogar Bob, Harrys sprechenden Schädel. Als Butcher seine Lehrerin fragte, ob er Harry einen Assistenzcharakter schreiben könnte, ermahnte sie ihn,... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Alex Marshall – A War in Crimson Embers 18.06.2019 09:00:29

handlung verurteilen sexuell kobalt-kompanie abenteuer zosia auf einen nenner kommen lesen priesterrat fantasy gender angreifen anknüpfen umstürzler live anketten schicksal potenziell kleingeistig spannungskurve showdown bisexuell priester metal inhaltlich zweifeln final verzeihen a blade of black steel eine rolle spielen ende versuchen jalousien ahnen verheerend einbilden gebührend geschlecht the crimson empire lieben fürchten wirken logik gestreckt konfrontation offen füllen denken auslöschen low fantasy hilfe schreiben 500 jahre finale zustande kommen aufbauen finden generalin unbeantwortet möglich für alle zeiten unfokussiert erzähltempo nebenhandlungslinie behaupten aktuell abschluss führungsposition referenz sympathie radikal thematisieren stern folge autor erfahren freunde vakuum charakter abfinden plan alex marshall eingehen wichtig schlacht bizarr wildborn dauerschleife vorantreiben lektüre verflucht band 3 feststellen kapitel song figur vollbremsung verschollen sene faceless mistress burnished chain sexuelle orientierung setting großzügig horizont musik maroto fehlen entstehungsprozess sprung wegfallen erklären buch menschheit revolutionär jex toth halten besetzung seele direkt von jetzt auf gleich langatmig einnehmen aussortieren bemühen entscheidend vorgängerband verstecken enttäuschen herausfinden rachsüchtig abrupt trilogie ausschlaggebend vorbereiten vereiteln selbstverständlich gleichberechtigung zum lachen bringen rolle zeigen insel bereit ansprechen diadem abbruch fluss zählen erwartungshaltung erwähnen königreich beziehung satire abreise unterstützung widersprechen folgenschwer wahrheit flipperkugel anerkennung wesentlich vehement position widersetzen festhalten versenken kritikpunkt zeichen ryuki machtkampf erkennbar portal im nachhinein rezension katapultieren unversöhnlich bewahren retten ausrichtung rock unterbrechen entwickeln tolerant abschließend ungenutzt frage diät dauern zögern konzeption gleichberechtigt sklaverei suche beherzt hinterlassen aufziehen entwicklung makellose inseln überzeugen versklaven zeit lassen konsequent skurril enorm anbieten wissen zorn keine ahnung königin überstürzen leser promiskuitiv verscuhen abbrechen furchteinflößend toleranz ji-hyeon bedrohung verfehlung mangel universum feierabend beschäftigen erstes dunkel vorurteilsfrei musikgeschmack wagen reagieren raum schicken vorwerfen sullen langsam kaiserin kampf schaffen spielchen 3 sterne band inspirieren unbefriedigend stück für stück truppe knapp verwickeln seltsam behandeln anspielung hoffnung a war in crimson embers runterziehen zurückbringen indsorith ritual zerstückelt abschließen ereignis frau ungeklärt bevölkerung happy end akzeptieren thema geschichte stark dreiteiler verweisen beschränken stabil vielversprechend
Musik spielte für Alex Marshall während des Entstehungsprozesses der „The Crimson Empire“-Trilogie eine große Rolle. Er liebt Rock und Metal und ließ sich von diversen Bands und Songs inspirieren. Beispielsweise lief „Square Hammer“ von Ghost in Dauerschleife, als er das Finale „A War in Crimson Embers“ schrieb. Angeblich verstecken sich in der Han... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Richard Kadrey – The Getaway God 28.12.2019 09:00:00

verschwörung improvisiert zielsetzung bamboo house of dolls erzfeind gott erkenntnis stammkneipe entdeckung hervorspringen amateur mann straße fesselnd aussagen endlos kalifornien uralt anhänger keine ahnung wissen skurril mumifiziert außer acht lassen anstrich donnern toten unregelmäßig zuteilen richard kadrey krise groß mit ach und krach japanisch ausüben video ankündigen erde lernen unlogisch golden vigil markig unappetitlich 3 sterne handlungsbogen kiste schaffen boss unterhaltsam kontrolle grotesk häufig verwickeln spielen leerlauf aus dem ärmel schütteln däumchen drehen weit hergeholt bestehen liebenswert abwechslung begleiten strategie abschließen spannungsbogen vielversprechend tot von belang art und weise abwenden dürfen potential kumpel hilflos spruch tatsache ausdenken partnerschaft shonin chaotisch rolle fernseher huldigen beziehung übersteigen leute wahr weitreichend konkret aufmerksamkeit mühelos muster übernatürlich unspektakulär haare raufen einfallslos roman zuhause mason cop buddy überspielen irdisch erkennbar hoffen angra om ya aus dem stegreif sekte retten clown rezension tohuwabohu ungenutzt dienen zwingen zusammenflicken resümieren apokalypse kompetenz aufregend kennen hinterlassen landmarke romanze verschlingen passen bevorstehen zeit verbringen normal verdienen welt band 6 psychospielchen begreifen regnen gelingen autor haut jahrhundertealt langweilen alkoholkonsum alltag stadt strich abschluss lektüre kontext umfangreich erleben der zorn götter bitten funktionieren ausmaß wichtig phase dauerregen sorgfältig plan the getaway god protagonist besitzen alarmierend arbeitszeit bedeuten erscheinen chaot kapitel überforderung james stark nebenhandlung hofieren überwinden klingen invasion verstehen zurückgeben san francisco neu genugtuung inkongruent buch bewertung dankbar entscheidend kennenlernen reihe zeit führen seele mumie drohen anschließen erhalten tatort rachsüchtig herausfinden zuordnen max overdrive verlauf ablenken fantasy abenteuer sympathiepunkte grausig verwirrend handlung partner manko stärke aufhalten candy leben bewusstwerden getrieben schenken kasbian objektiv hinkriegen nicht überzeugend wirr warten inhaltlich ansatz sandman slim ebnen l.a. showdown durchschummeln ahnen versuchen eine rolle spielen flickenteppich filmnacht durchgängig gewachsen sein trauen mönch auftritt wirken lieben entdecken aufgezwungen leichenteile ergiebig ort verbannen vorstellen bild frustierend öde hilfe sonnenverwöhnt profitieren weg gesellschaft verpassen höllenmaschine hassen aufbauen heimisch ersatzbank folgen urban fantasy qomrama om ya höllengladiator elegant hoodoo interessant los angeles ausspielen
Die „Sandman Slim“-Reihe von Richard Kadrey spielt in Los Angeles. Da Kadrey die Stadt gut kennt, obwohl er selbst in San Francisco lebt, kann er der Handlung seiner Romane konkrete Landmarken zuordnen. Ich habe ein kurzes Video entdeckt, in dem Kadrey einige wichtige Orte in L.A., die im sechsten Band „The Getaway God“ eine Rolle […]... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com