Tag suchen

Tag:

Tag jex_toth

Alex Marshall – A War in Crimson Embers 18.06.2019 09:00:29

denken zweifeln the crimson empire anknüpfen zerstückelt unterstützung wegfallen zeichen rezension offen versuchen aussortieren kleingeistig ungenutzt erklären furchteinflößend festhalten dauern zosia frage bereit königreich sene anspielung gleichberechtigung referenz kaiserin sklaverei sympathie happy end verurteilen musik kritikpunkt gleichberechtigt portal frau für alle zeiten alex marshall figur stark setting ritual satire bisexuell schreiben versenken erwähnen mangel a war in crimson embers verstecken potenziell geschlecht beziehung knapp hinterlassen ende stück für stück zustande kommen verwickeln universum erwartungshaltung selbstverständlich bemühen reagieren maroto anerkennung direkt zum lachen bringen vollbremsung halten verflucht inspirieren verschollen inhaltlich entwickeln zeit lassen unversöhnlich angreifen handlung ereignis folgenschwer priesterrat bedrohung charakter unterbrechen rachsüchtig konzeption behandeln von jetzt auf gleich thematisieren zorn abrupt bizarr retten diadem abbruch bevölkerung revolutionär spielchen abschluss geschichte kobalt-kompanie abenteuer ryuki seltsam dreiteiler sexuell großzügig insel eingehen suche aufziehen abschließen folge stern sprung machtkampf band 3 sterne verweisen radikal entwicklung einnehmen showdown raum ansprechen widersetzen zögern katapultieren musikgeschmack überzeugen abreise priester führungsposition zählen schicksal feierabend vehement im nachhinein plan auslöschen jex toth verheerend abfinden königin entscheidend ausschlaggebend final vereiteln wirken hilfe hoffnung indsorith keine ahnung lesen wildborn low fantasy vorgängerband band 3 wahrheit autor herausfinden stabil entstehungsprozess abbrechen truppe widersprechen metal akzeptieren aktuell konfrontation unbeantwortet ahnen horizont logik möglich verscuhen verzeihen dauerschleife leser auf einen nenner kommen generalin 500 jahre faceless mistress fantasy jalousien schaffen position erzähltempo fehlen erstes dunkel langsam eine rolle spielen sexuelle orientierung wesentlich ji-hyeon konsequent wissen einbilden umstürzler beherzt vorurteilsfrei vakuum vorwerfen ungeklärt skurril beschäftigen tolerant enttäuschen lektüre überstürzen enorm rolle lieben unfokussiert ausrichtung burnished chain flipperkugel thema promiskuitiv vielversprechend trilogie erfahren fürchten finale toleranz gender abschließend schlacht aufbauen vorantreiben wagen langatmig behaupten live unbefriedigend schicken gestreckt runterziehen anketten kapitel vorbereiten beschränken menschheit rock zurückbringen bewahren feststellen nebenhandlungslinie erkennbar finden song spannungskurve gebührend freunde makellose inseln zeigen a blade of black steel seele füllen buch diät wichtig verfehlung anbieten besetzung sullen versklaven kampf fluss
Musik spielte für Alex Marshall während des Entstehungsprozesses der „The Crimson Empire“-Trilogie eine große Rolle. Er liebt Rock und Metal und ließ sich von diversen Bands und Songs inspirieren. Beispielsweise lief „Square Hammer“ von Ghost in Dauerschleife, als er das Finale „A War in Crimson Embers“ schrieb. Angeblich verstecken sich in der Han... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com

Alex Marshall – A Blade of Black Steel 05.06.2019 09:00:03

the crimson empire kavallerie erhoffen heraufbeschwören beitragen einbüßen rezension konflikt schwerfällig offensive lauten generell widmen weitergehen freakig auseinandersetzung repräsentieren überstehen zosia frage unterstützen freuen reproduzieren vom fleck regiment gespür ahnungslosigkeit streitkräfte erreichen entscheiden a crown for cold silver szene portal frau absicht alex marshall zu tage treten figur ausweg stark setting ritual soldat weder vor noch zurück a war in crimson embers befriedigend herauskatapultieren verbünden schwung auftreten problem beweisen strategie ende karmesinrotes königreich situation zäh entschädigen intrige universum unheilvoll maroto sieg halten inhaltlich hindern truppen vorgänger antwort das versunkene königreich diskriminierung angreifen handlung bummelei schwarz manövrieren herrlich allgemein front lähmen wählen thron humor thematisieren trägheit kompliziert gerücht die gunst der stunde gesellschaft akut realität feststecken abschluss kobalt-kompanie geschichte verlassen gut bewegen actionreich bezweifeln stagnieren gestalten bedeutend erzählen suchen abschließen riesig unmenschlich stern folge modern verfolgen sarkasmus 3 sterne fühlen erlauben zaghaft rachedurst aufregend armee dämonisch verschwinden chance schenken überzeugen abwesenheit befinden plan liebenswürdig jex toth zufriedenstellend vielfalt transphobie nachfolgerin andeuten entscheidend defizit verstehen nicht sicher mutig zu potte kommen erfreulich extern indsorith führen dynamik vage schritt konzipieren low fantasy autor institutionalisiert ausnahme rassismus tiefliegend fortschritt generationskonflikt konfrontation gegnerisch erheben überwinden politisch leisten verzeihen homophobie gefährden frauenbild bestehen zahllos stürzen bewusst ungezwungen genre streit generalin ernsthaft vorgehen fantasy unvermeidbar fortsetzung position bedeuten religiös zeit passieren nutzen langsam gelingen verschlucken ji-hyeon bezwecken karmesinrote königin zulegen dezimieren berater autorität schützen desolat inspirierend versehen tolerant teuer erkauft opossum geschuldet sackgasse glaubenssystem in die vollen gehen band 2 burnished chain ziel guttun patt geeint trilogie ignorieren finale gefallen zwickmühle schlacht teil tempo royal involvieren langatmig literaturkarriere etablierung betonen sexualisierte gewalt sammeln ironie des schicksals bieten zurückbringen herumdrucksen emanzipiert spannend finden neu helfen prügelei handgreiflich zeigen a blade of black steel aufwarten erfrischend unklar gewiss absurdität witzig buch riskant rechtfertigen diversität impuls sorgen machen information königlich kampf auftauchen getrieben stelle auftakt streiten
Das erfreulich emanzipierte Frauenbild in der „The Crimson Empire“-Trilogie ist kein Versehen, sondern Absicht. Der Autor Alex Marshall konzipierte bewusst ein tolerantes Setting voller Diversität. Auf dem Stern gibt es keine Homophobie, keine Transphobie, keine sexualisierte Gewalt und bis auf eine Ausnahme auch keinen institutionalisierten Rassis... mehr auf wortmagieblog.wordpress.com