Tag suchen

Tag:

Tag fremdsprachlich

Difficult Language 14.03.2015 06:55:54

dialog fremdsprachlich die fahrgäste
“Sekelesiske Seteraße.” “Schlesische Straße?” “Yeah, right!” “Difficult word …” Komisch an der Fahrt war, dass damit die Unterhaltung schon zu Ende war. Hat aber vielleicht auch einfach ein bisschen zu schwierig angefangen … Tweet... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Orale Verabreichung, ausreichende 01.06.2015 06:45:58

winker dialog betrunken glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste
Schon die dritte Winkertruppe, die den Feierabend verzögerte. Na, sei’s drum – ich wollte ja Geld verdienen. Es ging nach Weißensee und die beiden Jungs waren für eine besoffene Männertruppe echt lustig. Einer der beiden sprach nur Russisch, der andere dolmetschte aber netterweise für mich. Wobei er das keinesfalls nur sachlich machte. Zuerst... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

the street with the girls 11.08.2015 07:19:57

fremdsprachlich die fahrgäste desorientiert unsinnig
Insbesondere die Leser meines Buches dürften sich auch heute noch an ihn erinnern: Den himmelblauen Australier. Der, der von seinem Hostel nur noch wusste, dass der Name mit C anfängt und „at a place called Platz“ liegt. An dem auch ein Zug oder sonst irgendeine Bahn fährt. Nun, der Kerl hat nun einen richtig guten […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Nachspiel 12.10.2015 10:25:55

fundsachen die arbeitsmittel glück fremdsprachlich das auto die fahrgäste
Da sitzt man am Stand alleine im Auto und plötzlich klingelt ein Handy. Aber nicht das eigene. Da guckt man blöd. Ich hab mich kurz darauf ans Umgraben des Autos gemacht, aber es hat gedauert, bis ich das Gerät gefunden hatte. War in einer selten dämlichen Lücke gelandet, die mir zweimal entgangen ist, bevor ich […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Winker. Solche und solche. 18.09.2015 07:00:13

winker zahlungsunfähig der job die arbeitsmittel glück fremdsprachlich dreist festpreis navi das handy tarif pech die fahrgäste
Es war schön, an der Grenze zur Marzahn gleich einen Winker in Richtung Innenstadt zu bekommen. Ein freundlicher Typ um die 40. „Weißensee, Albertinenstraße. Passt da ein Zehner?“ „Nee, das sind sicher mindestens 15 €, eher mehr.“ „Und, machste ’n Zehner?“ „Äh … nein?“ „Na jut, dann tschüs... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Vorspiel 12.10.2015 06:19:07

winker zahlungsunfähig glück fremdsprachlich dreist rotlicht dumm pech die fahrgäste desorientiert
Ich war mir nur so mittelsicher, ob es ok wäre, jetzt Feierabend zu machen. Ich hatte meinen Wunschumsatz zwar zusammen, hatte mir aber eine extra lange Schicht verordnet, um auch mal drüber rauszukommen. Zumal die Tage davor nur so mittel waren. Aber jetzt war ich schon fast daheim und eigentlich sind neuneinhalb Stunden dann ja […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Der Schattenuiitschaft! 31.10.2015 06:57:17

zahlungsunfähig glück fremdsprachlich dankbar lieb die fahrgäste
Ein Musiker musste kurz vom Ostbahnhof in die französische Straße. S-Bahn-Ausfall wegen eines Polizeieinsatzes. Der Kunde hatte einen starken amerikanisch-französischen Akzent, selten gehört sowas. „Is anstuengend, wenn Du nicht kommst vouan in da City, aba Du bis cool, Du fahrst einfach Taxi, wenn der Bahn nicht gehen tut!“ Sowas von c... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Mir kenned elles. Au Humor. 09.09.2016 04:32:34

dialog glück fremdsprachlich die fahrgäste
Drei Rentnerinnen. Einmal nach Lichtenberg ins Hotel. Aufregend wäre nun nicht das Wort der Wahl für die Tour. Lustig war, dass es einmal mehr Schwaben waren, die nicht gemerkt haben, einen weiteren Stuttgarter an Bord zu haben – um so heiterer wurde es nach meinem Outing. Sie haben sich sogar an Humor versucht: „Aber etz […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Danke, Kollege! 17.03.2017 06:15:10

taxistand angenehme glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste desorientiert kollegen die kollegen
Die Schicht war ohnehin schon gut, aber als ich am Bahnhof Friedrichsfelde-Ost gesehen habe, dass der einzige Kollege dort bereits Kundschaft hatte, wollte ich da doch kurz noch ranfahren. Die nächsten gehören mir, yes! \o/ Aber es kam noch besser, denn der Kollege kam gleich auf mich zu und fragte, ob ich englisch sprechen würde. […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Das Eis brechen 12.04.2016 07:00:39

glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste desorientiert
Die Kunden am Ostbahnhof waren Engländer. Ein Pärchen aus London. Das erste Mal in Berlin, unglaublich begeistert, es war einfach toll. Und sie haben mir ein Hotel genannt, bei dem ich vor 6 Jahren das letzte Mal war und es vollkommen vergessen hatte. Sie konnten mir aber den Ku’damm als grobe Richtung angeben und versprachen, […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Den nehmen wir auch noch mit! 13.06.2016 06:30:26

dialog glück fremdsprachlich die fahrgäste desorientiert
Der Kunde kam am Ostbahnhof schwer beschäftigt mit einem Handytelefonat an. Mir ging es derweil spitze, ich hatte überraschend schnell Umsatz gemacht in der Schicht und mir fehlten nur noch knapp 50 €, um ins Wochenende zu starten. Wo immer er auch hinwill: Er würde einen signifikanten Anteil an der Sache haben, also nehmen wir […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Receipts and wishes 10.11.2016 04:56:22

anfrage winker dialog betrunken absurd quittung fremdsprachlich lieb die fahrgäste
Ein ziemlich bekiffter Engländer für eine kurze Winkertour. Soweit normal. Etwas lustig wurde es am Ende bezüglich der Quittung: „Oh, can you give me a receipt?“ „Of course. Do you need start and ending point on it?“ „No, no. But … could you make it like 7.000 €. Maybe from here to, I don’t know, […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Voll vorbei … 29.05.2017 06:19:38

dialog fremdsprachlich lieb die fahrgäste desorientiert peinlich
Ich fuhr nach andauerndem Gespräch die Elsenbrücke entlang und auf einmal kam mir dieser Gedanke: „WTF? Wohin wollten die beiden eigentlich?“ Unter allen hier nie verschwiegenen Fails passiert mir der wohl am seltensten. Aber das war real. Ich fuhr Richtung Neukölln/Kreuzberg und dachte nach.  Wie immer  in solchen Momenten  zu spät. &#... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Ganz wie erwartet … 28.06.2016 06:55:58

winker zahlungsunfähig der job glück löblich fremdsprachlich das leben dankbar lieb die fahrgäste desorientiert
Ich hatte meine Stunden runtergerissen, fast sogar mein Umsatzziel erreicht, es war also alles gut und ich war auf dem Weg nach Hause. Also zumindest war ich gerade gestartet, aber an einer Stelle noch so weit in Mitte, dass sich Hotels dort den Beinamen „Alexanderplatz“ geben dürfen, wurde ich rangewunken. Ein junges vietnamesisches Pä... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Fucking Police! 01.11.2015 06:59:54

polizei fremdsprachlich dreist blaulicht dumm die fahrgäste desorientiert
Nachdem wir trotz seines ziemlichen Slangs geklärt hatten, in welches Hotel er genau müsse und dass er nur einen Zehner dabei hat, den Rest aber vor Ort begleichen würde, ging’s auch schon los: „Fucking Shit, man! Fucking Police! They fucked me!“ „Calm down! What happened?“ „They, they just took everything: my ph... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Die Nebenwirkungen des Jobs 23.11.2015 10:01:28

zahlungsunfähig betrunken zahlreich fremdsprachlich dreist pech die fahrgäste
Lustigerweise hat mich diese Woche erst ein ebenfalls Taxi fahrender Leser angequatscht und gestanden, bei Besoffenen nicht so „vorbildlich“ zu sein wie ich. Wie die meisten Kollegen also lehnt er öfter ab als ich … was natürlich ok ist. Auch Gummiparagraphen sind von der Sache her soweit ausnutzbar, wie sie es hergeben. Mein „Glü... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Nerd-Alert in Marzahn! 25.09.2017 02:53:54

winker absurd glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste
Da bin ich extra einen Umweg durch eine unbedeutende Nebenstraße gefahren, um mal kurz am Bahnhof zu gucken. Nicht dass ich da wirklich jemanden erwartet hätte um die Zeit, aber ob der Weg in die City nun 10 oder 11 Kilometer lang ist … Dann allerdings winkte es nicht etwa am Bahnhof, sondern noch vorher […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Plot Twist: There is no tip! 29.06.2017 06:32:58

dialog zahlungsunfähig absurd trinkgeld fremdsprachlich lieb die fahrgäste
Ich sage hier bei GNIT oft genug, dass das Trinkgeld freiwillig ist und dass ich im Gegensatz zu so manchen Kollegen auch nicht grundsätzlich aggressiv drauf bin, wenn es mal ausfällt. Obwohl es ein wichtiger Teil meines Einkommens ist, obwohl es in meinem Umfeld gängig ist, ob als Geber oder Empfänger. Aber dann war da […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Retter im Bettlerdress 09.07.2017 06:07:11

zahlungsunfähig absurd glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste
Es passiert oft genug, dass Leute anders drauf sind, als man aufgrund ihres Erscheinungsbildes zu wissen meint. Binsenweisheit, aber immer wieder überraschend, wenn’s mal soweit ist. Und dann war da letzte Woche der Tag, an dem das mit dem Trinkgeld einfach nichts werden wollte. Satte 50% der Leute haben exakt nichts gegeben, der Rest waren [... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Dreister Ficker! 19.11.2016 04:45:54

anfrage fehlfahrt zahlungsunfähig fremdsprachlich dreist dumm die fahrgäste
Unsere erste Begegnung war an Kürze kaum zu überbieten: „Polski Bus?“ „Sorry, keine Ahnung.“ Eine Minute später stand er aber wieder da: „Zentrale Bus Polsik Bus Bahnjof?“ „Zentraler Omnibusbahnhof?“ „Ja.“ „Klar.“ Schwere Geburt, aber gute Tour. Der Typ war in meinem Alter, wir... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Alltagsdusel (1) 02.05.2016 07:00:02

winker zahlungsunfähig der job glück fremdsprachlich dreist die fahrgäste
Manchmal entgeht man den nervigen Sachen ja durch pures Glück. Ich hatte dieses Wochenende zwei solche Fälle hintereinander. Der erste war dieser. Auf dem Rückweg einer Tour nach JWD noch Winker zu finden, ist erst einmal Glück. So auch bei diesen beiden. Der hinten war auch ruhig und friedlich, der neben mir war in seinem […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Aller guten Dinge sind drei! 10.06.2016 06:44:11

winker essen der job glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste
Natürlich wiederholen sich endlos viele Sachen auch beim Taxifahren, obwohl es sicher ein vergleichsweise abwechslungsreicher Job ist. Die langjährigen Leser merken das ja auch an meinem Blog. Dass ich heute Nacht allerdings schon wieder bei einem Burger-King am Drive-in-Schalter stand, war allerdings schon seltsam. Denn vor nicht einmal einem Mona... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Etwas arg unvorsichtig 02.10.2017 05:59:55

betrunken absurd fremdsprachlich dreist drogen die fahrgäste
Ich hab ein recht gewagtes Manöver vollführt, um noch anhalten zu können, aber genau deswegen hab ich den rückwärtigen Verkehr ja meist im Blick. Ging also ohne Probleme, sonst wären die Winker halt nicht meine Kunden, sondern noch ein paar Minuten länger Winker gewesen. Ein junges Pärchen, vermutlich Vietnamesen. Ich hoffte schon ein wenig auf [&#... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

„Aandere Geeld“ 24.09.2016 06:50:25

zahlungsunfähig betrunken glück löblich fremdsprachlich dankbar lieb die fahrgäste desorientiert
Ich fragte noch, ob wir seine Taschen besser hinten einladen sollten, aber der komische Kauz fühlte sich auf dem Beifahrersitz zwischen seinem Gepäck eingeklemmt scheinbar wohl. Er nannte mir mit sehr grobem russischen Akzent eine Adresse in Hellersdorf, die mir überhaupt nix sagte. Das in Kombination mit den etwas wirren Anweisungen meines Passagi... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Tipps fürs Leben 26.06.2017 04:06:02

winker dialog betrunken absurd fremdsprachlich lieb die fahrgäste
„Do you do drugs?“ „To be honest: No. Interferes with my work.“ „But you should. It’s a good way to learn about your brain. Take LSD!“ „I guess you wouldn’t like being my passenger while I’m under the influence …“ „Well … ok.“ „You see, it wouldn’t... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Nasser Sitz 16.10.2017 02:46:57

glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste desorientiert
Die Kundin zahlte, gab Trinkgeld, verabschiedete sich nett und stieg aus. Eine weitere Fahrt absolviert, dazu eine unerwartete Winkertour, die prima lief, obwohl es Sprachprobleme gab und die Kundin die Adresse ganz woanders vermutet hatte. Ich war ob all dieser Dinge froh, doch dann sah ich, dass mir ein nasser Beifahrersitz hinterlassen wurde. Bi... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Man kann immer noch was lernen … 13.03.2016 09:42:04

glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste
Ich werde ja gerne mal für mein Englisch gelobt. Und natürlich gefällt mir das. Ich halte mich deswegen nicht für ein Englisch-Ass, aber besser als ständig korrigiert oder gefragt zu werden, was man überhaupt meint, ist es natürlich. 😉 Heute war dann eine auch etwas multinationale Truppe Teil meiner Arbeit und ein Fahrgast, auch er […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Reiseunlustiger Papagei 31.03.2016 06:41:46

taxistand betrunken anfragen fremdsprachlich dreist dumm die fahrgäste desorientiert
Und da stand er dann vor mir. Rote Hose, gelbes Hemd, blaue Jacke. Ein Papagei vielleicht. „Sahsemal, brimsemimal Friessein!?“ „Ich bringe Sie gerne nach Friedrichshain, aber etwas genauer sollte es schon sein, immerhin sind wir bereits im entsprechenden Stadtteil.“ „Boah, figgdich, du Schreber!“ Und das war̵... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Satz mit X … 23.12.2015 07:00:34

fremdsprachlich pech die fahrgäste
OK, genau genommen kam wahrscheinlich in der ganzen Unterhaltung kein X vor, aber wir wollen mal nicht pingelig wegen einer Überschrift sein … Ich war nach einer eigentlich schlechten – weil kurzen – aber dennoch überraschend gut gelaufenen Schicht auf dem Weg, das Auto abzustellen. Noch drei Kilometer oder so. Ich hatte bereits geputzt und […... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Drittsprachen-GAU 16.06.2016 06:39:45

zahlungsunfähig glück fremdsprachlich die fahrgäste
Die Schicht war gelaufen, der Umsatz war gut, das Wochenende rief. Das Auto war geputzt und betankt und die Bahn würde mich in 13 Minuten heimbringen. Die 13 Minuten würde ich auch brauchen, denn ich musste all mein Zeug aus dem Auto pflücken, den Abschreiber ausfüllen, den Taxischlüssel im Tresor hinterlegen und am Ende noch […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

You would not like this! 06.10.2016 08:25:24

anfrage dialog die arbeitsmittel fremdsprachlich das auto die fahrgäste
Die Kotzeskapaden meiner letzten Besatzung haben am Ende übrigens nicht nur hypothetische Touren gekostet, sondern eine ganz direkt: Als ich nach dem Flaschenfund rechts am Straßenrand stand und mit ein paar Blatt Küchenrolle nur mal das Allergröbste beiseite gewischt habe, tauchte unerwartet ein älterer Typ mit Hut auf, der mich in steifstem Briti... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Hello. AGAIN. 30.08.2017 05:24:45

dialog glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste desorientiert
Ich hab die Kunden am Sisyphos wirklich so begrüßt: „Oh, well. Hello AGAIN.“ Denn es war keine drei Minuten her, dass ich sie genau dort abgesetzt hatte. Der Grund für ihre prompte Wiederkehr war dann auch ganz klassisch die Schlange, die ungefähr anderthalb Stunden tristesseoptimierte Ereignislosigkeit versprach. Oder mit den Worten de... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Ganz eigene Probleme … 11.03.2017 06:26:16

dialog betrunken fremdsprachlich öieb die fahrgäste
Ein Ire. Das erste Mal in Deutschland, noch dazu mit Freude, mit Freunden, mit Erwartungshaltung. Und ja, klassischer Fall: Sie wollten hier trinken. Dank des Streiks an den Berliner Flughäfen war sein Flug umgeleitet worden, der seiner Kumpels nicht. Sie hatten ihm also ein paar Stunden voraus. „Well, I guess your friends are already drunk [... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Passt doch … 04.02.2018 04:21:13

zahlungsunfähig betrunken glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste desorientiert
„Hey! Du free?“ Ich war etwas überrascht, als Zweiter am Stand angequatscht zu werden, aber man ist ja Dienstleister. „Sure. Where to go?“ „Bringe uns Station Pankof, wieviel?“ „Bahnhof Pankow? Maybe … like 25€.“ „OK, we do.“ Etwas hakelige Verständigung, aber recht gut in Anbetracht... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Aus dem seltsamen Universum der Menschen (2) 24.08.2017 05:08:19

dialog absurd glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste
„Where are you from?“ „Peru.“ „Oh, ok. Guess you’re not here for just Berlin.“ „No, I make a three-month-trip.“ „Where have you been so far?“ „It’s actually the end now. Been to Porto, then Madrin, Barcelona, Nice, Bordeaux, Paris. Took a flight zu London, then Scotland. ... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Ajehoa! 15.04.2018 04:10:06

der job fremdsprachlich das leben pech die fahrgäste umweg desorientiert
Ich bin mir sicher, dass ich mich nicht grundlos damit rühme, die meisten Sprachbarrieren im Taxi auch ohne die moderne Technik aus dem Weg räumen zu können. Die hilft manchmal, natürlich – aber im Eifer des Gefechts verlässt man sich dann doch schnell mal aufs Gefühl und es ist schön zu sehen, wenn das immer […]... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Aus dem seltsamen Universum der Menschen (1) 22.08.2017 04:59:30

betrunken gepäck glück fremdsprachlich lieb die fahrgäste
Ein Einsteiger am Ostbahnhof. Zum Flughafen Schönefeld. Reisegepäck: Ein halbvoller Krug Bier*. WTF? „So, right to the Airport? I mean, I guess you’re heading for a hotel nearby.“ „No, the Airport. Gotta catch my flight.“ „And this is your luggage?“ „Yeah. Came without anythin this morning. Was only h... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

„Hodaintel Bens“ 24.09.2017 03:06:47

anfrage dialog fremdsprachlich die fahrgäste desorientiert
Das war gestern gleich ein Wachmacher-Rätsel zu Schichtbeginn. Asiatische Touristen, keinerlei Sprachübereinstimmung, das Telefon ohne Batterie und das Ziel war „Hodaintel Bens“. Ich will ehrlich sein: Ich hab’s nicht einfach so erraten, sie haben noch mehrmals langsamer erklären müssen, was sie wollen. Dass es zu einem Holiday-In... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Noch komplett jungfräulich 28.10.2016 07:29:32

glück außerhalb fremdsprachlich die fahrgäste
Zugegeben: Der Begriff „jungfräulich“ ist etwas seltsam, aber alle anderen Varianten, von „uninformiert“ bis „neu bei der Sache“, drücken es nicht so schön aus; für Alternativideen bin ich dankbar, das sollte wirklich kein Clickbait werden. Aber worum ging es denn? Um einen englischen Touristen, der (leider sehr ... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de

Handy zurückgegeben. Und wie! 13.03.2018 01:24:16

der job handy absurd glück fremdsprachlich lieb pech
Als ich gestern schrieb, dass ich mir bezüglich des gefundenen Handys auch weiterhin einen interessanten Verlauf vorstellen könnte, hatte ich mit viel gerechnet, aber nicht mit Oleg. Oleg war der Besitzer des Handys, der mich im Laufe des Morgens noch vor dem Weckerklingeln ungefähr 30-mal angerufen hat. Was ich 29-mal ignorieren konnte, aber irgen... mehr auf gestern-nacht-im-taxi.de