Tag suchen

Tag:

Tag alain_fux

(188) Die Erben von James Joyce haben etwas dagegen… 21.08.2017 07:29:22

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Die Erben von James Joyce haben etwas dagegen, dass ich ein Foto ausstelle, auf dem Marilyn Monroe Ulysses liest?“ Roman Friedrich war entrüstet. Monatelang hatte er daran gearbeitet, eine Ausstellung von Marilyn Monroe-Fotos zusammenzustellen. Er hatte die besten Aufnahmen von Eve Arnold, einer Vertrauten der Schauspielerin, sichern k... mehr auf alainfux.wordpress.com

(187) Raimund Horstel arbeitete zwar am Hochofen, aber seine Liebe gehörte der weiblichen Form. 20.08.2017 07:28:42

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Raimund Horstel arbeitete zwar am Hochofen, aber seine Liebe gehörte der weiblichen Form. Sein Hobby bestand darin, Frauen in schöner Unterwäsche zu fotografieren. Das erzählte er Eva, nachdem sie sich umgezogen hatte. Er zeigte ihr auch Fotos, die er geschossen hatte. „Hattest du was, mit all diesen Frauen?“, fragte Eva. „Nein, w... mehr auf alainfux.wordpress.com

(186) Als Raimund Horstel einzog, brachte er nur ein paar Koffer und Kartons mit. 19.08.2017 07:27:44

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Als Raimund Horstel einzog, brachte er nur ein paar Koffer und Kartons mit. Die Möbel und auch das Gästebett gefielen ihm sehr gut, sagte er. Eva war das recht, denn sie hätte nicht gewusst, was sie sonst mit ihren Möbeln gemacht hätte. Als Leo mit seiner Schlampe in eine neue Wohnung gezogen war, hatte er […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(185) Im Prinzip liebte Lutz Kunz seine Tochter Eva über alles. 18.08.2017 07:26:59

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Im Prinzip liebte Lutz Kunz seine Tochter Eva über alles. Deshalb hatte er auch eingewilligt, als sie diesen einhändigen Apotheker heiraten wollte. Schon damals kam Leo Warnke ihm wie Fallobst vor. Immerhin hatte Kunz damit gerechnet, dass er sie ernähren konnte, der Herr Akademiker. Für Mathilde war es ja das Tollste überhaupt, dass ihre Tochter [... mehr auf alainfux.wordpress.com

(184) Das Leben hatte es nie gut gemeint mit Leo Warnke. 17.08.2017 07:01:06

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Das Leben hatte es nie gut gemeint mit Leo Warnke. Schon bei der Geburt hatte ihn die Nabelschnur fast erdrosselt und man musste ihn wiederbeleben, kaum dass er den Mutterleib verlassen hatte. Mit 19 Jahren hatte er einen Motorradunfall und verlor dabei die linke Hand. Er konnte sich nicht an eine Prothese gewöhnen und so […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(183) In Haridwar fand das größte Fest der Hindus statt, das Kumbh Mela. 16.08.2017 07:59:55

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
In Haridwar fand das größte Fest der Hindus statt, das Kumbh Mela. An einem Tag allein wurden zehn Millionen Pilger erwartet, die mit überfüllten Sonderzügen herangekarrt wurden. Das Fest bestand im Wesentlichen darin, dass sie gemeinsam, allen voran die Sadhus, in den Ganges stiegen. Über die Jahre waren diese Feste auch zu informellen Versammlung... mehr auf alainfux.wordpress.com

(182) Organhandel, sagte sich Cord Cramer, war ein Geschäft wie jedes andere, nur leider nicht ganz so legal. 15.08.2017 07:59:26

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Organhandel, sagte sich Cord Cramer, war ein Geschäft wie jedes andere, nur leider nicht ganz so legal. Er hätte genauso gut Rohstoff- oder Diamantenhändler werden können. Mit der Organisation, die er aufgebaut hatte, stand er vielen Menschen bei, die fast schon ihre Hoffnung aufgegeben hatten. Er verhalf ihnen zu einer neuen Leber, Hornhaut, Niere... mehr auf alainfux.wordpress.com

(181) Eigentlich handelten die Bodysnatcher aus Liebe. 14.08.2017 07:58:53

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Eigentlich handelten die Bodysnatcher aus Liebe. Gerry war Ausstatter beim Film, Dave war Krankenpfleger. Zusammen nannten sie sich die Bodysnatcher. Sie hatten sich in einer Szenekneipe kennen gelernt und ineinander verliebt. Es stellte sich heraus, dass sie den gleichen Traum hatten: Sie wollten nach Florida ziehen und dort ein sorgloses Leben fü... mehr auf alainfux.wordpress.com

(180) Burk Hullers Begegnung mit den Außerirdischen hatte eigentlich erfolgversprechend begonnen. 13.08.2017 07:58:28

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Burk Hullers Begegnung mit den Außerirdischen hatte eigentlich erfolgversprechend begonnen. Burk hatte eine Kontaktanzeige aufgegeben, denn alle Versuche auf direktem Weg eine Frau kennenzulernen, hatten fehlgeschlagen. Er war zwar erst 30, aber er musste irgendetwas an sich haben, das Frauen abstieß. Die Anzeige war ein Versuch, mit neuen Methoden... mehr auf alainfux.wordpress.com

(179) Seit Xaver der Dackel in sein Leben gekommen war, veränderte sich Herr Kullmann. 12.08.2017 07:57:57

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Seit Xaver der Dackel in sein Leben gekommen war, veränderte sich Herr Kullmann. Er ging mit Xaver spazieren und hatte dadurch auch wieder Kontakt mit anderen Menschen. Um seinem Hund eine entsprechende Führung bieten zu können, meldete er sich in der Hundeschule von Erich Voigt an. Frau Lachmann holte sich auch einen Hund aus dem […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(178) Frau Lachmann machte sich Sorgen wegen Kullmann. 11.08.2017 07:57:31

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Frau Lachmann machte sich Sorgen wegen Kullmann. Er war ein guter Nachbar und wer weiß, wer das Haus sonst übernehmen würde. Außerdem war er immer so einfühlsam, wenn sie mit ihm redete. Das war natürlich bevor die Sache mit dem Verkehrsunfall passierte, durch die er arbeitsunfähig wurde. Sie wünschte sich, dass es wieder so sein […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(177) Der Tod war für Volker Kullmann kein abstrakter Begriff… 10.08.2017 07:57:01

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Der Tod war für Volker Kullmann kein abstrakter Begriff, denn er war Handelsvertreter für Trauerzubehör. Er besuchte Floristen und Bestatter und versorgte sie mit allem, was man zum Grabschmuck brauchte: von grauen Kunststeinengeln, die ein Trauerbuch offenhielten (Art. 257) bis zur Rolle Trauerflor, zwei Meter Gitterband mit eingewebter Blattranke... mehr auf alainfux.wordpress.com

(176) Zuerst brachten sie Bürgermeister Kurt zu Norma Becker, seiner Geliebten. 09.08.2017 07:56:28

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Zuerst brachten sie Bürgermeister Kurt zu Norma Becker, seiner Geliebten. Kurt drückte Harms einen dicken Umschlag in die Hand und bedankte sich für jahrelange mehr oder weniger treue Dienste. Harms war gerührt. Dann, so war das Verständnis, sollte Harms Peters nach Hause fahren und dann den Wagen am Rathaus abgeben. Zuerst fuhren die beiden bei [&... mehr auf alainfux.wordpress.com

(175) Peters hatte nicht damit gerechnet, Rocholz bei der Landwirtschaftsmesse zu treffen. 08.08.2017 07:56:02

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Peters hatte nicht damit gerechnet, Rocholz bei der Landwirtschaftsmesse zu treffen. Für die Region war es ein wichtiger Event, und deshalb war auch der Bürgermeister da, aber es war nicht zu erwarten, dass der Leiter der Lokalredaktion selbst davon berichten würde. Kurt stand gerade am Rednerpult, um die Bedeutung der Landwirtschaft für die Stadt ... mehr auf alainfux.wordpress.com

(174) Es war paradox, dass es gerade Rocholz war, der Peters auf die Affäre aufmerksam machte. 07.08.2017 07:55:35

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Es war paradox, dass es gerade Rocholz war, der Peters auf die Affäre aufmerksam machte. In den vier Monaten seit Peters die Wiederwahl von Johann F. Kurt managte, war er dem Bürgermeister sehr nahe gekommen. Aber Peters hatte nie in den Privatangelegenheiten seines Chefs geschnüffelt, obwohl das genau das Ziel von Rocholz gewesen war. „Warum... mehr auf alainfux.wordpress.com

(173) An den meisten Abenden der Woche war Bürgermeister Kurt bei Marcello anzutreffen. 06.08.2017 07:55:09

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
An den meisten Abenden der Woche war Bürgermeister Kurt bei Marcello anzutreffen. Ein Tisch im hinteren Bereich war für ihn reserviert. Hier speiste er, traf sich mit Freunden und Bittstellern. Peters hatte Kurt angerufen und gesagt, dass er auf der Suche nach einer neuen Aufgabe sei. Wie erwartet hatte Kurt ihn zum späten Souper bei […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(172) Peters wusste nicht recht, was er über das vermeintliche Sex-Museum schreiben sollte. 05.08.2017 07:54:38

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Peters wusste nicht recht, was er über das vermeintliche Sex-Museum schreiben sollte. Schröder war wahrscheinlich ein Freak. Auf jeden Fall jemand mit einem übergroßen Interesse an Betten. Nach seiner Rückkehr zur Tecklenburger Souveränen Presse, ging er zu seinem Chef, Rudi Rocholz, der Leiter der Lokalredaktion. Er erzählte ihm von seinem Besuch ... mehr auf alainfux.wordpress.com

(171) Sie können mir glauben, dass ich viel Herzblut in dieses Sex-Museum gesteckt habe! 04.08.2017 07:54:02

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Sie können mir glauben, dass ich viel Herzblut in dieses Sex-Museum gesteckt habe!“ Kilian Schröder erwartete Konrad Peters vor dem Museum, das in zwei Tagen eröffnen sollte. Die Tecklenburger Souveräne Presse, die Zeitung, für die Peters schrieb, sollte vorab etwas über das neue kulturelle Highlight in der Region bringen. Schröder war... mehr auf alainfux.wordpress.com

(170) Joseph hatte das Tretboot gemietet und wartete auf Maria. 03.08.2017 07:53:33

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Joseph hatte das Tretboot gemietet und wartete auf Maria. Als er sie von Weitem sah, zog er das Tretboot ganz nahe an die Anlegestelle heran. Sie küsste ihn auf die Wange und setzte sich hinein. Joseph schwang sich auf den Sitz daneben und gab dem Steg einen Schubs mit dem ausgestreckten Fuß. Zuerst trieben sie […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(169) Ich selbst war als Henry Jackson Hunt verkleidet. 02.08.2017 07:53:01

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Ich selbst war als Henry Jackson Hunt verkleidet. Sie wissen, das ist der Nordstaatengeneral, der die Artillerie reformiert hat.“ Samuel Fuller erkannte durch das Gitter des Beichtstuhls, wie der Priester nickte. „Sie sahen bestimmt fantastisch aus in der Uniform.“ Fuller musste fast lächeln, aber gestattete es sich nicht. ... mehr auf alainfux.wordpress.com

(168) Henry Samson ließ die als Nordstaatengeneräle verkleideten Seniorpartner der Kanzlei zur Musterung antreten. 01.08.2017 07:52:33

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Henry Samson ließ die als Nordstaatengeneräle verkleideten Seniorpartner der Kanzlei zur Musterung antreten. Da standen sie nun nebeneinander in der Reihenfolge, in der sie aus dem Bus gestiegen waren. Claire Brewster stand etwa in der Mitte, zwischen dem dicken Verfassungsrechtler und dem Strafrechtler. Samson kam aus der Villa heraus. Er trug die... mehr auf alainfux.wordpress.com

(167) Henry Samson war vom Kopf her Anwalt, aber sein Herz gehörte dem Amerikanischen Bürgerkrieg. 31.07.2017 07:51:59

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Henry Samson war vom Kopf her Anwalt, aber sein Herz gehörte dem Amerikanischen Bürgerkrieg. Er kannte alle Schlachten bis ins Detail und konnte sie mithilfe von Tischgeschirr auch einem Laien verständlich nacherzählen. Zu seinem 70. Geburtstag hatte er sich etwas außergewöhnlich Vergnügliches ausgedacht: Er hatte die anderen 19 Seniorpartner seine... mehr auf alainfux.wordpress.com

(166) ‚Tinker, Samson & Priest‘ stand in großen Metalllettern an der Fassade des schwarzglänzenden Hochhauses… 30.07.2017 07:51:19

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
‚Tinker, Samson & Priest‘ stand in großen Metalllettern an der Fassade des schwarzglänzenden Hochhauses, in dem Claire arbeitete. Niklas war sehr stolz darauf, dass seine Frau es zu einer der zwanzig Senior-Partner der Kanzlei gebracht hatte, noch dazu als einzige Frau. Der Sicherheitsmann am Empfang kannte ihn und ließ ihn durch di... mehr auf alainfux.wordpress.com

(165) Niklas Prager hatte gerade seinen Sohn Arthur in die Grundschule gefahren… 29.07.2017 07:50:48

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Niklas Prager hatte gerade seinen Sohn Arthur in die Grundschule gefahren und saß auf halbem Weg zurück nach Hause in einem Starbucks. Er trank einen Latte Macchiato und las die Nachrichten auf seinem Tablet. Sein Mobiltelefon klingelte. Er sah, dass es ein Anruf aus Deutschland war und runzelte die Stirn. Ein Tilo Kaufmann war am […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(164) Buchholz war bewusst, dass er seinen Nachlass regeln musste. 28.07.2017 07:50:19

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Buchholz war bewusst, dass er seinen Nachlass regeln musste. Bliebe er untätig, dann würde mit seinem Tod die Firmengruppe zerfallen. Er war Realist und akzeptierte, dass eine wirtschaftliche Einheit sich ständig im Wandel befand und nichts Bleibendes darstellte. Dennoch wollte er seinen Teil dazu beitragen, dass es auch nach seinem Tod noch Buchho... mehr auf alainfux.wordpress.com

(163) Tilo Kaufmann war von dem Hühnerbaron Luitfried Buchholz als Manager zur besonderen Verwendung eingestellt worden. 27.07.2017 07:49:51

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Tilo Kaufmann war von dem Hühnerbaron Luitfried Buchholz als Manager zur besonderen Verwendung eingestellt worden. Mit anderen Worten: Er sollte den Absatz von Hühnereiern erhöhen, gerne auch mit unorthodoxen Methoden. Zum Beispiel hatte sich Kaufmann mit dem Verband eingetragener Zirkusclowns in Verbindung gesetzt und angeregt, die bei Auftritten ... mehr auf alainfux.wordpress.com

(162) Wir müssen verhindern, dass dieses Gesetz vom Parlament verabschiedet wird. 26.07.2017 07:49:17

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Wir müssen verhindern, dass dieses Gesetz vom Parlament verabschiedet wird.“ Eino Degenhardt schaute den sechs Mitstreitern, die an diesem Abend zum Treffen gekommen waren, nacheinander ins Gesicht. Sie nickten alle. Er wollte gerade fortfahren, um die Möglichkeiten des Protests zu behandeln, als es klingelte. Seitdem ein Treffen von d... mehr auf alainfux.wordpress.com

(161) Es war heiß in der Wachkabine, obwohl das Dach kein Sonnenlicht hindurch ließ. 25.07.2017 07:48:47

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Es war heiß in der Wachkabine, obwohl das Dach kein Sonnenlicht hindurch ließ. Aber Derek Horn konnte das Flirren der Hitze über dem Asphalt beobachten und das alleine trieb ihm schon den Schweiß auf die Stirn. Er schaute starr auf die Digitaluhr an der Fassade des Versicherungsunternehmens gegenüber. Noch eine halbe Stunde, dann würde er […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(160) Emely Gehrke hatte Angst, wann immer sie hinter dem Lenkrad saß. 24.07.2017 07:48:19

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Emely Gehrke hatte Angst, wann immer sie hinter dem Lenkrad saß. Das ist ein Problem für eine 19-Jährige, die gerade ihren Führerschein machte. Mittlerweile hatte sie 73 Stunden auf ihrem Fahrschulkonto und es war immer noch kein Ende absehbar. Einmal hatte sie die Prüfung schon geschmissen, weil sie einem LKW die Vorfahrt geraubt hatte und […... mehr auf alainfux.wordpress.com

(159) Dr. Behmenburg war klar geworden, dass seine Spielsucht überhandgenommen hatte. 23.07.2017 07:47:28

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Dr. Behmenburg war klar geworden, dass seine Spielsucht überhandgenommen hatte. Frau Kramer hatte sich nach ihrem Ohnmachtsanfall auf dem Ergometer wieder beruhigt und er war sicher, dass sie nicht herumtratschen würde. Sie hätte natürlich auch einen Herzinfarkt erleiden können oder in seiner Praxis sterben können. Das wäre keine gute Werbung für e... mehr auf alainfux.wordpress.com

(158) Dr. Behmenburg hatte schon seit einiger Zeit nach dem perfekten Pferderennen gesucht. 22.07.2017 07:46:57

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Dr. Behmenburg hatte schon seit einiger Zeit nach dem perfekten Pferderennen gesucht. Dann fand er es. Es war das fünfte Rennen des Tages, Rennbeginn um 16:35 Uhr. Am Start waren sieben Pferde: Siesta, Anaconda, Mr. Fuji, Uliana, Texas Star Party, Input und Smart Shuffle. Behmenburg hatte sich auf dieses Rennen konzentriert, weil alle Pferde noch [... mehr auf alainfux.wordpress.com

(157) Dr. Alfred Behmenburg war praktischer Arzt. 21.07.2017 07:46:24

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Dr. Alfred Behmenburg war praktischer Arzt. Er kümmerte sich gerne um die praktischen Krankheiten seiner Patienten. Bei Grippe bis Herzklappenfehler fühlte er sich berufen, Diagnosen zu stellen und, wenn notwendig, seine Patienten zu den dazu am besten geeigneten Fachärzten zu schicken. Was Dr. Behmenburg hingegen überhaupt nicht interessierte, war... mehr auf alainfux.wordpress.com

(156) Mit der Fliegenklatsche schlug sie wild um sich, Herr Doktor. 20.07.2017 07:45:45

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Mit der Fliegenklatsche schlug sie wild um sich, Herr Doktor.“ Hansjoseph Schneider stand im Flur, das Telefon am Ohr, und schaute durch die Eingangstür die Straße hinunter, durch die Marliese mit den Einkäufen wieder hochkommen würde. Dr. Behmenburg, ihr Arzt aus der alten Heimat, räusperte sich. Bei ihm war es schon am späten Nachmit... mehr auf alainfux.wordpress.com

(155) Bald wird sie merken, worum es dem klugen Delfin in Wirklichkeit geht! 19.07.2017 07:45:07

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Bald wird sie merken, worum es dem klugen Delfin in Wirklichkeit geht!“ Hansjoseph Schneider saß auf der Veranda im Schatten und beobachtete die Hafenmole unterhalb des Hügels mit dem Feldstecher. Seit er und Marliese in das einfache Holzhaus eingezogen waren, um ihren Lebensabend in der Sonne zu verbringen, gehörte das Beobachten alle... mehr auf alainfux.wordpress.com

(154) Die zwei Tage psychische Betreuung waren ein Hohn gewesen. 18.07.2017 07:43:55

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Die zwei Tage psychische Betreuung waren ein Hohn gewesen. Carola Rhode war von der Tat kaum schockierter als von der vorgeschlagenen Therapie. Die Tat selbst war wirr. Sie hatte in netter Runde einen süßen Witz erzählt von einem Tausendfüßler, der nie zum Skifahren kam, weil die Saison zu Ende ging, bevor er alle Schuhe gebunden […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(153) Meine Herren, es ist jetzt Halbzeit der Skisaison. 17.07.2017 07:51:49

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Meine Herren, es ist jetzt Halbzeit der Skisaison. Wir wollen das heute feiern, aber vorher noch ein ernstes Wort.“ Berndt Schießl, der überkommunale Leiter des Skigebiets Teufelstein Ski Panorama schaute in die Runde der Skilehrer, die im Gemeindesaal vor ihm standen. An den langen Tischen an der Wand standen schon die Gläser mit dem ... mehr auf alainfux.wordpress.com

(152) Da wir gerade auf einer Fähre sind… Kennen Sie den? 16.07.2017 07:51:10

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
„Da wir gerade auf einer Fähre sind… Kennen Sie den? Ein Schotte fährt mit der Fähre nach Irland. Als die Fähre ankommt, steigt gerade ein Taucher aus dem Hafenbecken. Der Schotte sieht das und sagt: ‚Wenn ich gewusst hätte, dass man da auch laufen kann…‘ Waldemar Popke wollte die niedergeschlagene Stimmung auf der Fähre verbesser... mehr auf alainfux.wordpress.com

(151) Die Fähre bewegte sich nicht vom Fleck. 15.07.2017 07:50:39

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Die Fähre bewegte sich nicht vom Fleck. Wolfdieter Kuhn war am Verzweifeln. Jetzt hatte er seine Familie aus dem Feuer gerettet und an Bord gebracht, aber diese halbgare Mannschaft mit dem dösigen Kapitän war nicht in der Lage, auszulaufen. Es konnte doch nicht sein, dass man das Leben der bereits auf der Fähre befindlichen Menschen […]... mehr auf alainfux.wordpress.com

(150) Als junger Mann hätte Wolfdieter Kuhn selbst an der Korkenweitschuss-Weltmeisterschaft teilgenommen. 14.07.2017 07:49:44

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Als junger Mann hätte Wolfdieter Kuhn selbst an der Korkenweitschuss-Weltmeisterschaft teilgenommen. Jetzt mit fünf Kindern und einer Ehefrau in der Verantwortung wäre es nicht mehr passend. Die wilden Jahre waren vorüber, als er Tessa heiratete. Dennoch hatte er sich gefreut, als er drei Karten für die Veranstaltung ergattern konnte. Sein Schwager... mehr auf alainfux.wordpress.com

(149) Am Anfang lief alles nach Plan. 13.07.2017 07:49:07

tsp literatur tsp / alain fux tilt shift panoptikum alain fux buch fiktion tsp teil 3
Am Anfang lief alles nach Plan. Die erste Runde der Tre Sorelle-Korkenweitschuss-Weltmeisterschaft hatte eine hervorragende Medienresonanz und brachte Einsendungen von 353 Kandidaten, die ihren besten Schuss dokumentierten. Der Favorit war Philip Rumker, ein 31-jähriger Informatiker, etwas verschroben, aber liebenswert. Auch die anderen neun Finali... mehr auf alainfux.wordpress.com